Top News

Firat Arslan – Der Löwe brüllt wieder!

Firat Arslan vs Tamas Bajzath am 7. Juni in Schwerin

Cruisergewichtler Firat Arslan will es noch einmal wissen! Mit seinen 43 Jahren kommt nun der letzte Anlauf seiner Karriere. Er will sich noch ein Mal den WM-Gürtel umschnallen dürfen! Via Facebook verkündete er:,, Ich werde am Samstag in Schwerin wieder in den Ring steigen und gegen Tamas Bajzath kämpfen. Ich habe meinen Traum noch nicht aufgegeben. Ich will noch mal Weltmeister werden! Ich hoffe, ihr unterstützt mich dabei.“

Arslan, der erst mit 18 Jahren mit dem Boxen begann, ist ein Mann mit großem Kämpferherz. Dies bewies er immer wieder, nicht etwa durch große Worte vor der Kamera, sondern durch einen unglaublichen Trainingsfleiß und dem unermüdlichen Siegeswillen bei seinen Kämpfen. Wegen Defiziten in der Technik glaubten nur wenige an ihn. Er bewies jedoch, was mit Disziplin, Glaube und Fleiß erreicht werden kann. Nach der erneuten Niederlage gegen Huck, riet man ihm zum Karriereende. Der 43 Jährige bleibt jedoch dran, will noch ein einziges Mal einen großen Kampf bestreiten dürfen.

Bereits im November 2007 durfte sich Arslan nach einem Punktsieg gegen Virgil Hill offizieller Weltmeister der WBA nennen. Ein Jahr später unterlag er jedoch Guillermo Jones und musste seinen Titel wieder abgeben. Im Jahre 2012 bekam er erneut die Chance um die Weltmeisterschaft der WBO gegen Marco Huck zu kämpfen. Huck unterschätzte den Löwen und wurde böse überrascht. Der Herausforderer powerte 12 Runden lang durch. Arslan selbst und die meisten Zuschauer waren sich sicher, es würde in dieser Nacht einen neuen Weltmeister geben. Das bittere Ergebnis: Punktniederlage! Nach großen Diskussionen und Vorwürfen wurde immerhin ein Rematch beschlossen und Arslan bekam die Chance, das erste Urteil richtig zu stellen. Jedoch war Weltmeister Marco Huck im Januar 2014 vorbereitet und wusste was ihn erwartet. In einem unachtsamen Moment traf er den Herausforderer knallhart zum Kopf und gewann das Duell nach zwei Niederschlägen durch T.K.O. in der 6. Runde.

Am 7. Juni 2014 wird Arslan im Vorprogramm von Weltmeister Jürgen Brähmer boxen. Sein Gegner Tamas Bajzath (9-10-1) ist ein Aufbaugegner, der keine große Hürde sein sollte. Der Kampf in Schwerin ist nur ein kleiner Schritt von vielen, die Arslan für seinen Traum gehen muss. Wir dürfen gespannt sein, was dieser Mann noch leisten wird. Eines ist sicher: Mit Firat Arslan ist noch zu rechnen!

Autor: Kaltrim Krasniqi

Bildquelle © picture alliance / dpa

Voriger Artikel

„WEMBLEY GOES BERZERK“

Nächster Artikel

Tippspiel KW 23 - 06./08.06.

19 Kommentare

  1. 5. Juni 2014 at 07:10 —

    Naja…Arslan ist wohl der Boxer mit dem unattraktivsten Boxstil ever…

  2. 5. Juni 2014 at 09:33 —

    Ich mag ja den Firat! Er hat ein großes Kämpferherz! Aber nach seinem letzten Kampf gegen Huck sollte er seine Boxhandschuhe lieber endgültich an den Nagel hängen.

  3. 5. Juni 2014 at 11:04 —

    Wann verschonen die uns endlich mal in Deutschland mit diesen drittklassigen Boxern aus der vierten Liga wie Sturm,Abraham,Brähmer und Konsorten.
    Respekt für FIrat und seine Leistungen in der Vergangenheit!!!!!!!!!!!!!!!

    ABER WEISS DEN ÜBERHAUPT KEIN BOXER MEHR WANN SCHLUSS FÜR IHN IST UND WANN ER AUFHÖREN SOLLTE????

    FIRAT SOLL ES LASSEN
    STURM UND ABRAHAM GENAUSO
    UND AUCH CHARR WILL ES NICHT AUFGEBEN OBWOHL ER IMMER CHANCENLOS SEIN WIRD WM ZU WERDEN.

    DIE FERNSEHSENDER SOLLEN UNS LIEBER KÄMPFE AUS ÜBERSEE ÜBERTRAGEN ODER KAMPFE WIE FROCH GEGEN GROVES LETZTES WOCHENENDE.

    ODER DIE KÄMPFE VON GGG

    SOLANGE DIE TV-SENDER FÜR DIESE LUSCHEN BEZAHLEN WERDEN DIE AUCH NIE AUFHÖREN

    • alles 100% richtig, nur solange WIR die Rundfunkgebühren bezahlen, solange ist auch genug geld da um es an drittklassige boxer zu verschenken.

      Ohne Rundfunkgebühren wären doch 90% der aktuellen deutschen boxweltmeister niemals zum WM titel gekommen, geschweige denn zu einem Ferrari 458 italia oder einer Villa.
      Diese vera.rsche gibts nur in deutschland. Der ARD/ZDF/WDR lacht sich doch den a.rsch ab über die d.ummen bürger die gezwungen werden deren Müllevents zu finanzieren.

      Ist doch für die ein Freifahrschein. Da ist das PPV system einfach besser. Da müssen die promoter auch was auf die beine stellen, sonst gibts weniger geld, ganz einfach. Bezahlung nach leistung, so muss es sein. Und jeder kann sich selber aussuchen ob er ein event per PPV kaufen will. Wir aber können uns die rundfunkgebühren nicht aussuchen.

      Aber solange es dieses bes.chissene gebührensystem gibt, werden wir auch weiterhin fünftklassige boxer ertragen müssen, wie sie sich selbst nach einem sieg gegen einen Yogalehrer, feiern als ob sie 50-facher Weltmeister wären.

      Diese Woche gehts doch weiter. Für unsere Kohle die wir dem ARD in den a.rsch schieben, dürfen wir uns auf das Top-Event des jahres freuen wo die “Bestie” gegen Brähmer zum kampf auf leben und tod antritt. Das wird eine Schlacht!

      • 5. Juni 2014 at 18:17 —

        schaust dir die schlacht bestimmt auf großleinwand mit 15000 zuschauern an.
        hast na klar nicht unrecht, aber wo willst du grenzen ziehen?
        ich bin überhaupt kein freund des wintersports, muß den aber auch mitbezahlen. diese schwachsinnigen repotagen, brennpunkte und “politik” magazine.
        haben wir wohl nicht viel möglichkeiten.

  4. 5. Juni 2014 at 14:26 —

    Wer will den noch sehen?
    oder was zur Hölle hat Sauerland mit dem noch vor? Der wird nicht einmal mehr in die nähe eines WM Fights kommen! :

  5. 5. Juni 2014 at 21:00 —

    Firat sollte in ein großes Hamsterlaufband gehen und Strom für Deutschland erzeugen ,mit seiner Kondition hätte das einen Nutzen (Erneuerbare Energien)Alles andere ist purer Zeitverlust.

    • 5. Juni 2014 at 21:34 —

      das keiner vorher daruf gekommen ist.
      so schaffen wir die energiewende, britch mit zu und dann läuf es.
      du solltest umweltminister werden!
      weiss aber immer noch nicht, aus welchem südlichem stadtteil berlins du schreibst.

  6. 5. Juni 2014 at 21:21 —

    Mann Junge lass es sein………

  7. 5. Juni 2014 at 21:48 —

    Vom grössten Berg Berlins und dem grünsten Stadtteil Berlins ,sowie vom größten See Berlins …sowie vom größten Stadtbezirks Berlins .Hilft dir die Aussage weiter?

    • 6. Juni 2014 at 11:24 —

      na klar, mit diesen angaben sofort.
      dachte immer, dass der teufelsberg der höchste ist, wieder zugelernt.
      bin in schöneberg geboren, aufgewachsen in schlauendorf( charlottenburg), oma in tempelhof, dachte immer, dass das der süden sei.

  8. 6. Juni 2014 at 02:31 —

    Firat ist ein Supertyp und ein toller Sportler. Firat ist ein Mann der von ganz unten kommt. Auf ihn passt die Geschichte der Rocky Filme. Oft wurden ihm Steine in den Weg gelegt und im Ring wurde er nach Punkten verarscht, doch er kam immer wieder und hat nicht aufgegeben. Ich wünsche ihm alles Gute und hoffe, dass er noch einmal angreifen kann. Sollte es am Samstag doch nicht mehr reichen, geht das Leben für einen solchen Pfundskerl definitiv weiter.

    Alles Gute Firat! YOU NEVER WALK ALONE!

    • 6. Juni 2014 at 02:53 —

      Guter Kommentar! Dass er nicht der technisch beste Boxer ist weiß er doch selbst am besten, aber er bietet immer guten Sport, hat die richtige Einstellung und das Herz am rechten Fleck. Ich wünsch ihm jedenfalls allen erdenklichen Erfolg und auf jeden Fall noch einen guten Zahltag, denn das hat er sich verdient!

  9. Firat wird von der NSA aufgebaut, noch paar Aufbaukämpfe dann tritt er zum titelkampf gegen Assad an!

    Aber stimmte euch zu, Firat sehe ich trotz seines nicht attraktiven boxstils gerne boxen, da er wirklich fightet und nicht versucht sich durch illegale trickesreien durchzumogeln. Lieber ein ehrlicher boxer der nicht schön boxt, als solche hinterhältigen r.atten die nur klammern, drücken, kopfstoßen etc. Wünsche Firat auch alles gute.

  10. 6. Juni 2014 at 19:58 —

    Arslan sollte aufhören.Er hat einen Kämpferherz aber das reicht nicht mehr gegen die junge Gemüse.

  11. 7. Juni 2014 at 20:54 —

    Lahme Punktsiege für Price und Arslan. Price hat enttäuscht, von Arslan kann man wirklich nicht mehr erwarten. Der Typ ist so dermaßen durch, der könnte höchstens nur noch mal gegen Huck gewinnen.

Antwort schreiben