Top News

Fidel Maldonado Jr. erledigt Pflichtaufgabe Eddie Ramirez in vier Runden

Eines der am höchsten gehandelten Leichtgewichtstalente der Welt, der 19-jährige US-Amerikaner Fidel Maldonado Jr., gewann gestern Abend auch seinen elften Profikampf souverän. Der ehemalige Topamateur schlug Journeyman Eddie Ramirez in vier Runden KO.

Die Überlegenheit war von Anfang an klar zu sehen, und Maldonados schnelle Hände führten nach gerade einmal 14 Sekunden bereits zum ersten Niederschlag. Der Rechtsausleger traf mit einer linken Geraden, die etwas zeitverzögert dafür sorgte, dass Ramirez zu Boden stolperte. Maldonado dominierte in der Folge nach Belieben, vor allem dank seines immensen Schnelligkeitsvorteils. Immer wieder erwischte Maldonado Ramirez mit guten Treffern, doch nach dem ersten Niederschlag zeigte Ramirez in den nächsten beiden Runden kaum Anzeichen mehr, dass ihm die Schlaghärte seines Gegners Probleme bereiten würde.

Erst gegen Mitte der dritten Runde konnte Maldonado dann Ramirez wieder erstmals beeindrucken. Maldonado hatte sich an den Seilen stellen lassen ohne jedoch viele Treffer dabei zu kassieren und konterte auf einmal Ramirez mit einem schweren rechten Haken ab. Der 23-jährige Texaner taumelte leicht benommen rückwärts, doch Maldonado setzte nur halbherzig nach, nicht den Anschein machend den Kampf unbedingt beenden zu wollen.

Eine Runde später geschah dies jedoch. Nach einer Minute und siebenunddreißig Sekunden der vierten Runde brach der Ringrichter das ungleiche Gefecht ab. Wenige Sekunden zuvor hatte Ramirez Ecke das Handtuch in den Ring geworfen, da ihr Boxer an den Seilen böse verprügelt wurde und einem Schlaghagel nach dem anderen hilflos ausgesetzt war.

Es war der zehnte KO-Sieg für Maldonado Jr. im elften Kampf als Profi, nachdem er Ende 2009 das Amateurlager mit einem Kampfrekord von 118-12 verlassen hatte. Sein Kampfrekord als Profi lässt allerdings bisher noch angemessene Gegner vermissen, die ihn als Boxer weiterbringen würden. Sein einziger Gegner mit einem positiven Kampfrekord stand ihm in seinem dritten Profikampf gegenüber und verfügte gerade einmal selber über zwei Profikämpfe.

Voriger Artikel

Lateef Kayode dominiert Matt Godfrey über zehn Runden

Nächster Artikel

Juan Carlos Reveco gewinnt WBA-Fliegengewichtsinterimtitel durch Zweitrunden-KO

Keine Kommentare

Antwort schreiben