Top News

Feuert Amir Khan Virgil Hunter?

Feuert Amir Khan Virgil Hunter?

Nachdem Virgil Hunter vor einigen Wochen die Motivation von Amir Khan öffentlich in Frage gestellt hat, ist es nun möglicherweise zum Bruch zwischen dem Boxer und seinem Trainer gekommen. „Amir Khan trainiert nicht genug zwischen seinen Kämpfen und seine Fähigkeiten lassen nach!“ hatte Hunter unter anderem den Reportern der britischen Tageszeitung „The Sun“ in die Federn diktiert.

In einem Interview mit BBC Sport legte Hunter noch nach: „Ich möchte, dass er sich zwischen den Kämpfen auf Trainingslager einlässt und an seinen Schwächen arbeitet (…). Sein Timing ist falsch. Sein Distanzgefühl ist nicht so, wie es sein sollte – diese Dinge sind nicht altersbedingt. Das ist mangelnde Praxis.“

Für seinen Kampf am 12. Juli in Saudi-Arabien gegen den Inder Neeraj Goyat, scheint Khan nun von Alex Ariza und Clarence Adams trainiert zu werden. Ein Video, das Khan in einem sozialen Netzwerk gepostet hat, zeigt eine kurze Trainingssequenz.

 

Auf das neue Trainergespann angesprochen, behauptete „King“ Khan, dieser Wechsel wäre nur vorübergehend, auch wenn Khans weitere Kommentare das so nicht zu bestätigen scheinen:

 

 

 

 

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

 

 

So oder so bleibt aber nun erst abzuwarten, ob es Khan nach der deutlichen Niederlage gegen Terence Crawford noch einmal gelingt, sich für weitere Kämpfe zu motivieren. Der ehemalige Weltmeister strebt – wie man aus seinem Umfeld hören kann – einen beeindruckenden Sieg über Neeraj Goyat an, was in Anbetracht der boxerischen Fertigkeiten des Inders (Boxen.de berichtete) kein größeres Problem sein dürfte, auch wenn Goyat sich in der Vergangenheit schon einmal mit dem Titel „asiatischer WBC-Weltmeister im Weltergewicht“ schmücken konnte.

Da der Gewinner dieses Kampfes den „WBC-Pearl-Gürtel“ mit nach Hause nehmen darf, hofft Khan auf weitere lukrative Fights in der Zukunft. Fraglich ist, ob diese Rechnung aufgeht.

Amir Khan und Neeraj Goyat präsentieren den WBC-Pearl-Belt, um den sie am 12. Juli kämpfen.

Bild: Amir Khan (Twitter)

 

Wie der WBC verkündete, sei man stolz darauf, „dass Amir Khan Pakistan und Großbritannien vertritt und Neeraj Goyat Indien vertritt.“

Die WBC habe einen schönen Gürtel vorbereitet – heißt in einer offiziellen Erklärung weiter – der dem Sieger dieses Kampfes als Zeichen des Friedens bei der Entwicklung des Boxsports in den beiden großen Ländern Pakistan und Indien überreicht werden würde.

Der WBC-Pearl-Belt (Bildrechte: WBC)

Voriger Artikel

Fury schlägt Schwarz in Runde 2

Nächster Artikel

Ilunga Makabu stoppt Dmitry Kudryashov

1 Kommentar

  1. 18. Juni 2019 at 08:09 —

    Mag ja sein, dass Khan die Motivation für den Sport verloren hat. Nur wen hat Virgil Hunter (SOG mal ausgenommen) jemals besser gemacht??? Khan? Berto? Angulo? Andrade? Gonzalez? Der Kerl ist absolut überbewertet.

Antwort schreiben