Top News

Felix Sturm: Kampf gegen Feigenbutz ist eine Falschmeldung!

Felix Sturm: Kampf gegen Feigenbutz ist eine Falschmeldung!

Seit Monaten rauscht es im Blätterwald. Schon im Januar war zu lesen, dass bald der lang erwartete Kampf zwischen Felix Sturm und Vincent Feigenbutz käme. Die „Bildzeitung“ wusste seinerzeit zu berichten, dass es nur noch um Formalitäten ginge.

„Eigentlich sollten Felix Sturm und Vincent Feigenbutz am 24. April aufeinandertreffen. Nun soll der Kampf jedoch verschoben werden.“ hieß es dann im Februar auf einer großen deutschen Box-Seite. Gestern meldete sogar „Boxingscene“ unter Berufung auf Wasserman Sports, dass die Begegnung zwischen Feigenbutz (32-3-0) und Felix Sturm (41-5-3) im Herbst stattfinden würde: „Neither date nor site is announced but they write it’s confirmed.“

Nun heißt es allerdings: zurückrudern. Denn das, was zahlreiche Medien publiziert haben, entspricht wohl nicht so ganz den Tatsachen. Via Twitter hat sich Felix Sturm gemeldet und in mehreren Posts erklärt, dass die Meldung, die auch viele Boxsport-Seiten rund um den Erdball übernommen hatten, wohl schlicht und einfach falsch ist:

Eine Aussage, die etwas irritiert, denn warum sollte Sturms Promoter Ismail Özen-Otto von der wiederbelebten Universum Box-Promotion eine solche Ankündigung ohne Sturms Zutun machen? Diese Frage lässt sich wohl hier und jetzt nicht beantworten.

Natürlich könnte man Vermutungen anstellen. Ist Felix Sturm mit den Rahmenbedingungen nicht einverstanden? Geht es um Geld? Oder fühlt der 42-jährige sich anderweitig übervorteilt?

Zumindest der Sturm-Kampf gegen den bislang ungeschlagenen James Kraft (wer denkt sich eigentlich immer diese unsäglich peinlichen deutschtümelnden Namen aus?) am 19. Juni scheint aber in trockenen Tüchern zu sein und wird auch bei Boxrec gelistet.

Vielleicht möchte Sturm erst einmal abwarten, wie der Kampf gegen Kraft verläuft. Der 18 Jahre jüngere und bislang ungeschlagene ‚Baby Boy‘ ist zwar WBC- und IBO- Juniorenweltmeister, hat aber bislang noch nicht mit einem Boxer im „Felix-Sturm-Format“ im Ring gestanden. Um hier einmal Felix Sturm zu zitieren: „James Kraft ist (…) ein ernstzunehmender Gegner!“

Eine Aussage, die auch auf Vincent Feigenbutz zutrifft. Zumindest auf die Feigenbutz-Version, die im August 2020 mit Jama Saidi im Ring stand. Schon alleine aus diesem Grund wäre es schön, wenn es doch noch zum Kampf zwischen Vincent Feigenbutz und Felix Sturm kommt.

Voriger Artikel

Kalle Sauerland: Jake Paul kann gegen Mairis Briedis kämpfen

Nächster Artikel

Josh Taylor bezwingt Jose Carlos Ramirez in Las Vegas - full fight

15 Kommentare

  1. 22. Mai 2021 at 12:31 —

    mal wieder ein absolutes kommunikationsdesaster und das passt ins bild des deutschen boxens das quasi tot ist und so auch nicht wiederbelegt wird.

    • 22. Mai 2021 at 22:21 —

      mla weider ieennn abppsoludes gommunicadionstesaster,,, und dasss basst insbild däs deutttschen boxxesn das qasie tod isst und auch soo nicht widerbeleckt wirt!!!!!1111

  2. 22. Mai 2021 at 14:02 —

    Mal wieder ein absolutes Kommunikationsdesaster und das passt ins Bild des deutschen Boxens, das quasi tot ist und so auch nicht wiederbelebt wird.

  3. 22. Mai 2021 at 15:24 —

    mal wieder ein absolutes kommunikationsdesaster und das passt ins bild des deutschen boxens das quasi tot ist und so auch nicht wiederbelegt wird.

  4. 22. Mai 2021 at 16:16 —

    Brennov….

    Mehr als yarakface kann ich dazu nicht sagen.

  5. 22. Mai 2021 at 17:07 —

    Sturm vs. Feigenbutz sind ne Falschmeldung, dafür ist Pacman vs. The Truth offiziell on.

    boxingnews24.com/2021/05/manny-pacquiao-vs-errol-spence-on-august-21/

  6. 23. Mai 2021 at 00:18 —

    Warum die Boxställe verkünden das der Kampf fix ist und er es doch nicht ist…..Ich wage zu behaupten das Stürmchen die Hosen voll hat……, ja regt euch ab…………….Sturm war zum Ende seiner eigentlichen Karriere nur noch ein besserer Journeyman der bestenfalls gegen einen guten Gegner nur noch durch Doping gewinnen kann!
    Ja, Sturm ist Feigenbutz nach wie vor boxerisch überlegen….., aber Sturm kann schon lange nicht mehr 10 oder 12 Runden Vollgas geben, auch nicht gegen seinen Comebackgegener T.Rost!
    Feigenbutz hingegen hat die Kondition 10- 12 Runden zu maschieren und hat auch noch die nötige Schlagkraft so einen Kampf zu beenden!

    Fazit: Stürmchen hat die Hosen voll……denn, verliert er gegen Feigenbutz ist ein weiterer großer Kampf den er will und auch braucht ( Steuerschulden) vom Tisch!

    • Also bei aller nicht vorhandenen Sympathie für ISIS Sturmic, wieso sollte er einen Vertrag überhaupt unterschreiben wenn er Angst hätte nur um dann zu sagen das ist eine Ente? Das ergibt keinen Sinn.

      Und natürlich hätte er Null chancen gegen Vinzest. Ich kann mich an den letzten guten Kampf von Felix Catic garnicht mehr erinnern. Dann war dazwischen noch die lange pause inkl. Inhaftierung.
      Ich glaube aber er ist so verzweifelt, dass er jeden Kampf annehmen würde bevor die Leute merken, dass seine Zeit endgültig abgelaufen ist. Einen größeren Payday als gegen Feigenbutz wird er wohl nicht mehr kriegen.

      Mich würde es nicht wundern, wenn Abraham vs Adnan Felixic doch noch kommt, um den letzten großen Payday abzusahnen.

      Alles nur noch ein Trauerspiel.

  7. 24. Mai 2021 at 21:56 —

    @ Doc Fallobst

    Abraham? Das würde Millionen kosten, denn das wäre das Einzige, womit man den Schlumpf noch motivieren könnte.
    Ich bezweifele, dass sich jemand fände, der das bezahlt

    Bei Schlumpf ist die Luft sowas von raus … und wen interessieren schon 5 – 12 Runden Doppeldeckung?

Antwort schreiben