Top News

Felix Sturm: “Ich würde gerne gegen Sergio Martinez kämpfen”

Felix Sturm ©Sturm Box-Promotion

Felix Sturm © Sturm Box-Promotion

WBA-Super-Champion Felix Sturm würde gerne zum Vereinigungskampf gegen Mittelgewichts-König Sergio Martinez antreten. Für diesen Kampf sei er sogar bereit, nach Amerika zu fahren, wo er 2004 gegen Oscar De La Hoya nach Meinung vieler um den Sieg betrogen wurde.

“Das wäre ein Kampf den wir sehr gerne machen würden”, so Sturm im Interview mit dem deutschen Boxjournalisten Wolfgang Schiffbauer. “Die amerikanischen Fans kennen mich noch von dem Kampf gegen Oscar De La Hoya. Sergio Martinez ist der Mann, den es derzeit zu schlagen gilt. Er hat Kelly Pavlik und Paul Williams klar besiegt. Um unbestrittener Mittelgewichts-Weltmeister zu werden, muss man Sergio Martinez schlagen. Ich will diesen Fight.”

Freilich ist das alles noch Zukunftsmusik, Sturms nächste Titelverteidigung gegen Ronald Hearns findet am 19. Februar in Stuttgart statt. Sergio Martinez verteidigt seinen am 12. März in New York, der Gegner steht bislang noch nicht fest.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

"Die haben aber ganz schön zugelegt!": Ulkige McFit Kampagne mit den Klitschkos

Nächster Artikel

Amtierende Weltmeister vom 04. Januar 2011

34 Kommentare

  1. carlos2012
    3. Januar 2011 at 21:16 —

    Das währ der Hammer,wenn der Kampf zustande kommen sollte…Wenn Sturm wieder so gut Boxen kann wie früher,dann hätte er sogar eine gute chance…

  2. mamaz
    3. Januar 2011 at 21:16 —

    bla bla bla bla bla bla bla, es ist eine sache nur darüber zu reden, eine ganz andere diese auch umzusetzen. wenn das jemand mit eier gesagt hätte würde ich es glauben, aber nicht felix sturm.

  3. Danny
    3. Januar 2011 at 21:17 —

    WENN es zu dem Kampf kommen sollte (was ich mir nicht wirklich vorstellen kann) würde Sturm ganz klar seine Grenzen aufgezeigt bekommen. KO Sieg Martinez.

  4. carlos2012
    3. Januar 2011 at 21:23 —

    Nun ja,Technich gesehen ist der Sturm gar nicht mal so schlecht.Solange der sich nicht auf ein Schalgabtausch hinreißen läßt,könnte er Martinez ausboxen.Den Bosnier sollte man nicht unterschätzen….

  5. HamburgBuam
    3. Januar 2011 at 21:49 —

    Ich will auch gerne gegen die Klitschkos boxen. Aber die wollen nicht. So nach dem Motto ich sei zu schlecht, zu Unbekannt, zu doof. Glaube die haben Schiss vor mir… 🙁

  6. Kano
    3. Januar 2011 at 21:50 —

    Sturm labbert doch bloss,ich würde hier mit jedem darauf wetten,das wenn sich Martinez für einen Fight angeboten hätte,das Sturm wieder seinen Schwanz eingezogen hätte.

  7. UpperCut
    3. Januar 2011 at 23:05 —

    turm hat nun wirklich null chancen. er brucht erst mal wieder vernuenftige gegner um sich zu verbessern aber anstelle dessen boxt er nur fallboxt.

  8. ornaballer
    3. Januar 2011 at 23:11 —

    Ach Herr Catic,

    erzählen Sie uns bitte nur zu gerne, wie SIE die Besten boxen wollen, um dann sofort wieder gegen die nächste Box-Pflaume anzutreten…
    Sehr glaubwürdig, Ihre Wortwahl…HAHAHAHAHAHA…NOT 😀

  9. anatoli
    3. Januar 2011 at 23:14 —

    Stürmchen, der Träumer. Das Gelaber kotzt mich schon an.
    Er soll erstmal gegen Leute boxen, die ihn auch fordern. Soll er sich doch Williams vornehmen. Der wird bestimmt nicht absagen und wäre vom Bekannheitsgrad auch ein Kaliber. Dann würde er auch Angebote erhalten.

  10. B-Dog
    3. Januar 2011 at 23:29 —

    …vor dem de la hoya kampf hätte auch jeder gesagt das er auf´s maul kriegt…ich würde es ihm gegen martinez zutrauen..

  11. Rock
    3. Januar 2011 at 23:52 —

    Sturm ist für mich eindeutig der beste Boxer in Deutschland. Er sollte gegen die besten der Welt kämpfen.

  12. laberkopf
    4. Januar 2011 at 00:10 —

    laber, laber, laber…alles nur laberei von sturm!!! wenn er gute leute boxen will, soll er ds machen!!! und keine lorenzos…und schon gar keine hearns…

  13. mamaz
    4. Januar 2011 at 00:20 —

    @ROCK

    das bezweifelt auch keiner, sturm ist der einzigste boxer hier im land dem mann weltformat anrechnet, ABER die politik die betrieben wird ist lächerlich und kostet ihn den ruf.er wird zurecht hier im forum schlecht geredet

  14. Mr. Wrong
    4. Januar 2011 at 00:43 —

    mir so zu sein, dass manche leute sturms “boxerische fähigekiten” nach dem de la hoya kampf messen. diesen hat zwar catic gewonnen, doch was danach kam ist boxerisch NICHTS, weder von der gegenerwahl noch von der leistung.
    gegner wie gevor, castillejo und griffin zeigten ganz klar sturm seine grenzen auf.
    sturm wird niemals zur weltspitze gehören, und solange er golowkin nicht geboxt hat, wird ihn auch kein objektiver fan als weltmeister anerkennen.
    und das gelaber hat soviel wert, wie das interview mit hukic direkt nach dem kampf gegen lebdev!!!

  15. Rock
    4. Januar 2011 at 01:59 —

    @mamaz
    Klar, deswegen sage ich ja, es ist Zeit, gegen die besten zu kämpfen. Und im Mittelgewicht gibt es wieder einige interessante Gegner. Geld hat er wohl genug verdient, also gibt es keinen Grund, das Risiko einer Niederlage nicht einzugehen. Martinez halte ich nicht für so stark, würde mir eher ein Duell gegen Golovkin wünschen. Beide boxerisch absolut top.

  16. gewaar
    4. Januar 2011 at 09:27 —

    Selbst wenn Sturm und Martinez Interesse zeigen würden. Der Kampf würde in Amerika stattfinden, und das wäre Sturm zu gefährlich.

  17. leif
    4. Januar 2011 at 10:00 —

    Felix, nicht nur reden. Box endlich gegen würdigen Gegner und nicht so ein Scherz wie am 19.02!

  18. punch
    4. Januar 2011 at 10:15 —

    so einen kampf muss man sich verdienen indem man gegner aus den top10 boxt und sie ausknockt, nicht gegner aus den top50 nach punkten besiegt und die letzten runden vor ihnen wegläuft….den “super-champ” will doch kein schwein sehen weil seine art zu boxen das letzte ist. schach im altersheim ist interessanter….
    die zuschauer wollen unterhalten werden!

  19. anatoli
    4. Januar 2011 at 11:03 —

    punch, bin auch der Meinung!

    Für einen Bombenkampf gegen die Besten, muß er auch gegen TopTen Leute boxen und nicht nur labern!
    Stattdessen holt er sich Japsen, die kaum wissen, was die mit ihren Händen anfangen sollen.

    Aber ich bin mir sicher, dass er der Meinung sein wird, sich den momentan gefährlichsten ausgesucht zu haben.
    Viele werden sich den Kampf anschauen, da die denken werden, der alte Hearns feiert sein Comeback :))))

  20. anatoli
    4. Januar 2011 at 11:07 —

    Sturm wäre viel besser gewesen, wenn er sich Erfahrung aus starken Kämpfen sammeln würde.

    Wenn er heute nochmal gegen Oscar kämpfen würde, würde der andere wieder das zehnfache von Sturm verdienen, auch wenn er kein Weltmeister ist.

  21. Baron
    4. Januar 2011 at 11:24 —

    Moin.da Sdunek der Trainer von Sturm ist wird er auch wieder auf Weltklasse Gegner angesetz werden.Felix Sturm ist einer der besten Mittelgewichtler die Z.z.auf dem Markt sind und hat das Zeug mit den Besten zu konkurieren.Alle die Sturm schlecht reden sollten sich mal überlegen was für Dünnschiß daher getratscht wird.

  22. ornaballer
    4. Januar 2011 at 11:29 —

    HAHAHA…Baron, du bist der KING ^^ Und dein Lieblingsboxer ist bestimmt noch Herr Huck…

  23. coco
    4. Januar 2011 at 12:23 —

    Blablabla..Wie geht das denn gegen einen Martinez? Stürmchen traut sich noch net mal gegen Pacman ein paar Sparringsrunden zu absolvieren.

  24. punch
    4. Januar 2011 at 13:40 —

    das er technisch gut ist will ich ja garnicht anzweifeln, aber er boxt eben langweilig und unattraktiv. das will in deutschland ja nichtmal jemand sehen, wo die kämpfe im tv umsonst laufen. die amis bezahlen doch nicht 40$ um sich so einen mist anzugucken….

  25. Lukas
    4. Januar 2011 at 14:55 —

    Lol alle deutschen Boxer sind scheisse! So stellen das jedenfalls die User der Seite dar!

  26. Mr. Wrong
    4. Januar 2011 at 15:11 —

    @ Lukas

    nenne mir EINEN deutschen boxer der unumstrittener weltmeister in seiner gewichtsklasse war???
    oder nenne mir EINEN deutschen boxweltmeister der seine gewichtsklasse jahrelang dominiert hat, ohne die finanzielle hilfe seines promoters in anspruch zu nehmen (sprich sven “phantom “ottke) und ohne flaschen zu boxen???
    du wirst keinen finden, absolut keinen!!!
    ich sage nicht das die sche iße sind, die sind nicht nur auf dem weltniveau.
    und sollten mit großen namen des boxsports in KEINER weise in verbindung gebracht werden.

  27. Mr. Wrong
    4. Januar 2011 at 15:12 —

    sehe grad die fragezeichen sind unangebracht.

  28. Lukas
    4. Januar 2011 at 15:52 —

    @ Mr.Wong

    Ich sage ja nicht , dass es keine besseren Boxer gibt, aber trotzdem halte ich diese allgemeinen Beleidgungen gegenüber den Boxern für unangebracht. Genauso ist es mit den boxern die von deutschen promotern gemanagt werden. Auf dieser Seite macht sich “antideutsche Stimmung” breit.

  29. Mike
    4. Januar 2011 at 18:11 —

    Bevor der über andere Gegner sprichtm uss der erstmal gegen Golovkin ran. Gegen den hat er eher ne Chance als gegen Martinez.

  30. Mr. Wrong
    4. Januar 2011 at 23:54 —

    ja, solange der kampf in deutschland stattfindet hat er gegen JEDEN ein chance!!! 😉

  31. big boy
    5. Januar 2011 at 02:22 —

    sehr interessant was hier zu dem kampf geschrieben wird. ich denke martinez wird überschätzt. denk mal dran das er gegen cintron gerade mal ein unentschieden bekommen hat. natürlich wird es eine schwere aufgabe für ihn, aber der junge kann boxen und hat wahrscheinlich den besten jab der welt.die siege gegen pavlick und williams waren beeindruckend, aber jeder kampf wird neu gestaltet. die beiden haben gut gepasst zu seinem still. die konnte er ausboxen. ist alles ansichtssache, ich denke einfach hier haben ein paar leute persönlich ein problem mit sturm. schaut euch das interview bei fightnews an. das sagt er das ihm viele gegner abgesagt haben, weil sie einfach nicht gegen ihn boxen wollen. der kampf gegen golovkin wird kommen da bin ich mir sicher, aber auch schwach von golovkin und seinem team das sie auch nur alles über die presse machen. war ein sehr guter amateur aber als prof noch keinen test gehabt und gegen unbequeme gegner hatte er seine problem. er ist zu langsam.wer hat von euch geboxt aktiv? wieviele erfolge hattet ihr? das ihr alle so grosse box experten seit. wahrscheinlich nur tv zuschauer und wisst natürlich dadurch wär gut ist und wer nicht. schönen abend noch.

  32. Kano
    6. Januar 2011 at 03:00 —

    Leute wenn Mikkel Kessler im Mittelgewicht geboxt hätte,und er somit Adnans Pflichtherausforderer wäre und dieser Kampf würde ebenfalls in Stuttgart stattfinden dann sage ich nur gute Nacht Sturm und Stuttgart,Kessler würde ihn ähnlich wie Sartison auseinander nehmen,Sturm hat sich noch gar nicht ernst beweisen müssen,gegen Gevor bekamm er ein Satz blauer Ohren,gegen Griffin hatte er eigentlich verloren,und gegen Castilljeho ging er sogar K.o,selbst Sylvester würde ich inzwischen mit Sturm als gleich gut einschätzen,und Martinez würde ihn wahrscheinlich K.o Prügeln,Adnan ist der Total überbewerteste Boxer Deutschlands und ich hoffe das er seinen Titel bald los wird.

  33. Marco huck
    6. Januar 2011 at 15:48 —

    Felix ist Deutschland nummer 1

    Kein Abraham!!
    Kein sylivster!!!

    Haben eine Chance vill. Welche internatzionale Fighter?!

  34. tom uschma
    6. Januar 2011 at 16:46 —

    sturm wird im boxen nie was. er boxt zu selten und was er zeigt ist zu wenig um oben mitzuhalten.

Antwort schreiben