Top News

Felix Sturm: "Das Vertrauen ist zerstört"

Jetzt ist es soweit. In der Bildzeitung hat Weltmeister Felix Sturm gestern Abend über sein Zerwürfnis mit Klaus-Peter Kohl ausgepackt. Auf die Frage nach den Trennungsgründen sagte Sturm:

Es kamen viele Dinge zusammen. Die Vermarktung, die Werbung für die Kämpfe, alles sollte ich plötzlich selbst bezahlen. Meine Verträge wurden vom Promoter Peter Kohl mit dem Manager Peter Kohl ausgehandelt. Der Promoter sagte: Das und das ist die Gage. Und der Manager nickte. In Amerika ist das absolut gegen das Gesetz.

Zukünftig will sich Sturm ähnlich den Klitschko-Brüdern selbst vermarkten. Hierzu hat er bereits die Firma Plus-One-Promotion gegründet.

Klaus-Peter Kohl hatte sich das 25-jährige Jubiläum seines Boxstalles Universum sicherlich anders vorgestellt.

Voriger Artikel

Klitschko gegen Arreola: eine kleine Einstimmung (Video)

Nächster Artikel

Neues von Haye gegen Valuev

1 Kommentar

  1. […] Streit zwischen Sturm und Universum geht also in die nächste Runde. Der Kampf Sturm – Golovkin würde nämlich mit […]

Antwort schreiben