Top News

Estelle Yoka Mossley verteidigt IBO-Gürtel gegen Yanina del Carmen Lescano

Ihren IBO-Titel im Leichtgewicht konnte die Französin Estelle Yoka Mossley am Freitag Abend in Dubai gegen die Argentinierin Yanina del Carmen Lescano verteidigen. Die Punktrichter fällten nach 10 Runden mit 96:94, 97:93 und 94:96 ein SD-Urteil, welches kaum knapper sein konnte, zu Gunsten der Titeltägerin.

Im Vorfeld dieses Kampfes posaunte die Weltmeisterin, sie wolle als Frau so erfolgreich werden, wie Floyd Mayweather bei den Männern. Schaut man auf den Kampf und das knappe Ergebnis, ist sie davon noch ein ganzes Stück entfernt. Nach dem Kampf war ihre Meinung dann ein wenig realistischer, als sie sagte, sie würde wohl noch zwei oder drei Kämpfe brauchen, um sich einem Vereinigungskampf mit Katie Taylor oder Amanda Serrano stellen zu können.

Es war ein Frauenkampf zu sehen, bei dem man nach den meisten Runden kaum endeutig sagen konnte, wem man den Rundensieg geben will. Letztendlich hatte die Französin die Nase knapp vorne. Wenn die Argentinierin sie bezwingen und ihr den Gürtel abnehmen wollte, hätte sie einfach mehr tun müssen. So gelng die Titelverteidigung zwar hauchdünn, aber ohne WM-Bonus.

Das mit den zwei oder drei Kämpfen mag stimmen, wenn sie sich dem Level von Taylor und Serrano annähern will, aber bezwingen würde sie wohl keine von beiden Weltklasse-Boxerinnen. Gegen Taylor war sie schon als Amateurin unterlegen und ob sie mit Serrano besser zurecht käme, sein mal dahingestellt. In Sachen Technik und Schlagkraft ist sie den Beiden unterlegen und würde sich zumindest gegen Serrano die erste, womöglich sogar vorzeitige Niederlage einhandeln.

Wem der Name Estelle Yoka Mossley nicht viel sagt: Sie wurde 2016 Leichtgewicht-Weltmeisterin bei den Amateuren und holte sich im gleichen Jahr Olympiagold in Rio. Zu diesem Zeitpunkt war sie bereits mit Tony Yoka liiert, der in Rio Gold im Superschwergewicht erkämpfte. Man nannte das französische Boxer-Pärchen damals „Golden Couple“. Mittlerweile sind die Beiden verheiratet und haben zwei Söhne.

Ideen hatte die 29-jährige Estelle Yoka Mossley schon viele: Eine davon ist, in diesem Jahr noch einmal zu dem Amateuren zurück zu kehren, um erneut Amateur-Weltmeisterin zu werden. Unabhängig davon ist die dritte Verteidigung ihres IBO-Gürtels für den Herbst geplant.

Neben dem engen Kampfverlauf in Dubai ist vielleicht erwähnenswert, dass es die erste Frauen-Boxweltmeisterschaft in einem arabischen Land war. Hier ein paar Ausschnitte vom Kampf:

Voriger Artikel

Boxsport Short News 18.03.2022

Nächster Artikel

Golden-Boy Kampfnacht auf DAZN

Keine Kommentare

Antwort schreiben