Top News

Esmeralda Moreno gewährt Rematch gegen Yesina Gomez

Titelbild: Esmeralda Moreno

Bild unten: WBC

Nach einem äußerst knappen Ergebnis im ersten Kampf zwischen „La Joya“ Moreno und „La Nina“ Gomez soll es nun am 22. September zu einem Rematch kommen. Es geht wieder um den WBC-Titel im Halbfliegengewicht, den Moreno inne hat. Diesmal wird in Cancun, der Heimatstadt der Herausforderin, gekämpft.

Das es ein Rematch geben wird, ist eine freiwillige Sache der Titelträgerin. Sie selbst schien mit dem Ergebnis des ersten Kampfes auch nicht ganz zufrieden zu sein. Das Urteil im Mai war ein Unentschieden. Moreno kann von Glück sagen, dass 2 Punktreichter den Kampf mit 95:95 bewerteten. Der dritte Punktrichter hatte Gomez mit 97:93 vorne.

Dieses Ergebnis war für die Herausforderin natürlich noch unbefriedigender. Yesina Gomez ist schon seit 2 Jahren vom Pech verfolgt. Im September 2016 gab es ein NC-Ergebnis gegen Lourdes Juarez. Es folgten 2 Unentschieden gegen Jacky Calvo im Jahr 2017. Danach gab es eine überraschende Punktniederlage gegen Guadeloupe Bautista und dann im Mai 2017 dieses Unentschieden im WM-Kampf gegen Esmeralda Moreno. Kein einziger Sieg seit 2 Jahren. Das ist frustrierend. Entsprechend war auch die Reaktion von Yesina Gomez nach dem Unentschieden gegen Moreno: Die Enttäuschung war riesengroß und sie brach in Tränen aus. Nur ein Pünktchen mehr für sie und sie wäre Weltmeisterin geworden.

MORENO-GOMEZ

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

So dicht liegen nun mal Ruhm und Drama beim Boxen beieinander. Auch die Titeltägerin Esmeralda Moreno konnte sich nicht wirklich über dieses Unentschieden freuen. Sie hätte das vielleicht abhaken und dabei bewenden lassen können. Aber Moreno zeigt jetzt ihre Fairness und räumt Gomez ein Rematch ein. Sie kommt ihr sogar soweit entgegen, in Cancun, also im „Wohnzimmer“ der Herausforderin, anzutreten.

Gomez hatte sich bis zum WM-Kampf gegen Moreno jeden Fortschritt wochenlang mühevoll antraineriert. Sie war täglich morgens bereits ab 5:00 Uhr nur auf diesen Kampf fixiert. Doch Morenos routinierte Kampferfahrung reichte aus, um es zu keiner Niederlage kommen zu lassen. Die 31-jährige hat einfach mehr Erfahrung und ist auf der Höhe ihrer Leistungsfähigkeit. Mit dem, was die 8 Jahre jüngere Yesina Gomez im ersten Kampf gleistet hat, muss sie sich nicht verstecken. Auch nicht, wenn der große Erfolg bisher noch ausgeblieben ist. Sie hatte im ersten Kampf eine gute „Visitenkarte“ abgegeben und gehört ohne jeden Zweifel zu den Top-Boxerinnen, die gegenwärtig im Fliegen- u. Halbfliegengewicht unterwegs sind. Sie hat das Rematch wirklich verdient. Ob sie diesmal das noch fehlende Quentchen Glück dazu bekommt, wird man am 22. September sehen.

Entsprechend hoch werden beide Boxerinnen motiviert sein, diesmal eine eindeutige Entscheidung herbei führen zu wollen. Gewinnt Gomez das Rematch, gibt es bestimmt auch noch einen 3. Kampf:

Hier noch einmal der erste Kampf vom 19. Mai in Playa del Carmen:

 

Voriger Artikel

Boxsport – Telegramm 35 / 2018

Nächster Artikel

Heimspiel um zwei Titel: Wojcicki versus Elbir

Keine Kommentare

Antwort schreiben