Top News

Es muss nicht unbedingt Mayweather sein: Bradley und Malignaggi als mögliche Alternativen

Paulie Malignaggi ©Jesse Perez

Paulie Malignaggi © Jesse Perez.

Nun wo die Verhandlungen zwischen Team Pacquiao und Team Mayweather unterbrochen sind und der Mega-Kampf zu platzen droht, tun sich für Manny Pacquiao plötzlich andere Alternativen auf: WBO Halbweltergewichtschampion Timothy Bradley und Paulie Malignaggi haben ihr Interesse an einem Kampf bekundet.

Jedenfalls ist es für Pacquiao gut zu wissen, dass er Alternativen hat. Der Mayweather Kampf wäre mit Sicherheit der bei weitem lukrativste, doch auch Bradley und Malignaggi wären glaubhafte Gegner, die vom amerikanischen Pay-TV Sender HBO mit Sicherheit akzeptiert würden.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Dabei wären sowohl Bradley als auch Malignaggi bereit, über den strittigen Punkt in den jetzigen Verhandlungen, nämlich den Doping-Bluttest, hinwegzusehen. Beide würden sich mit einem Standard-Urintest zufriedengeben.

Ihre Meinungen über Pacquiaos Dopinggerüchte sind aber unterschiedlich: während Timothy Bradley den Gedanken für absurd hält, hat Malignaggi seine Zweifel über die Gründe von Pacquiaos rascher Gewichtszunahme und der immer größer werdenden Schlagkraft geäußert. Das hält ihn aber nicht davon ab, gegen Pacquiao in den Ring steigen zu wollen – der finanzielle Anreiz ist wohl zu verlockend…

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Arreola gegen Adamek? Kampf im Frühjahr 2010 so gut wie fix

Nächster Artikel

Sebastian Sylvester: Erste Titelverteidigung am 30. Januar in Neubrandenburg

Keine Kommentare

Antwort schreiben