Top News

Erste Titelverteidigung: Stieglitz trifft am 13. Juli auf Kiyota

Robert Stieglitz, Ulf Steinforth ©SES.

Robert Stieglitz, Ulf Steinforth © SES.

WBO-Supermittelgewichts-Weltmeister Robert Stieglitz (44-3, 25 K.o.’s) wird bei der ersten Titelverteidigung seiner zweiten Ära gegen den Japaner Yuzo Kiyota (23-3-1, 21 K.o.’s) in den Ring steigen. Der für den 13. Juli geplante Kampf in Dresden wurde heute auf einer Pressekonferenz angekündigt.

“Ich glaube, wir haben beim ersten Mal in Dresden eine sehr gute sportliche Visitenkarte hinterlassen”, sagte Promoter Ulf Steinforth. “Wir sind dem sportbegeisterten Publikum gegenüber also verpflichtet, diesmal noch etwas mehr zu bieten. Dazu bringen wir die erste Garde der SES-Kämpfer mit. Wir wollen wieder fünf Titelfights präsentieren und das damalige Motto ‘Die Nacht der Champions’ nun mit der ‘Rückkehr der Champions’ aktualisieren.”

“Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit SAT.1”, sagte Stieglitz. “Ich will den Fans starke Kämpfe zeigen. Yuko Kiyota ist ein physisch extrem starker und aggressiver Boxer. Aber mein Trainer und ich haben wie immer einen Plan. Nach zwölf Jahren bin ich in Deutschland Boxer des Jahres geworden. Damit kann ich für alle meine Team-Kollegen ein gutes Vorbild sein, und einige von ihnen können das auch schaffen.”

Trainer Dirk Dzemski gab an, seinen Boxer für diese freiwillige Verteidigung gegen die #10 der WBO-Rangliste richtig einzustellen. “SAT.1 ist ein cooles Team und die Zusammenarbeit ist uns eine Verpflichtung. Der Japaner ist eine echt harte Nuss, aber wie werden sie knacken!”, so der Coach.

Im Vorprogramm wird Dreifach-Weltmeisterin Ramona Kühne (20-1, 6 K.o.’s) ihre Titel aufs Spiel setzen. Christina Hammer (14-0, 7 K.o.’s) kehrt wieder ins Mittelgewicht zurück und verteidigt dort ihre Titel nach Version der WBO und WBF. WBO-Europameister Lukas Konecny (49-4, 23 K.o.’s) tritt zu seiner ersten Titelverteidigung an, Robin Krasniqi (39-3, 15 K.o.’s) will sich nach dem verlorenen WM-Kampf gegen Nathan Cleverly mit einem Sieg wieder in den Ranglisten nach oben arbeiten.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Mitchell bereit fürs Rematch gegen Banks

Nächster Artikel

Adamek am 3. August gegen Grano

41 Kommentare

  1. a
    12. Juni 2013 at 17:36 —

    schön, da bin ich mal gespannt, viel Erfolg an Stieglitz, ein ethnisch Deutsche Weltmeister, immer schön sowas=)”

  2. Dr.med W. Stuhlgang
    12. Juni 2013 at 17:37 —

    Stieglitz 2.0 kann nur Sturm 3.0 stoppen!

  3. david
    12. Juni 2013 at 17:43 —

    kein richtiger deutscher

  4. simon_says
    12. Juni 2013 at 17:54 —

    muss ich sehen, was sat.1 uns boxfans da präsentiert, aller erste sahne, ich freu mich!

  5. El Demoledor
    12. Juni 2013 at 18:41 —

    Boah ey, da übertreffen sich Sturm, Abraham und Stieglitz aber.
    Wenn sie ihre Kämpfe gewinnen, ist es ein Dreikampf um die P4P-Krone…

    Na ja, sobald der Gegner ein passabler Puncher ist (was Kiyota zu sein scheint), ist Stieglitz immer gefährdet…
    Normal aber ein vorzeitiger Sieg für Stieglitz in der Kampfmitte.

  6. Carlos2012
    12. Juni 2013 at 18:52 —

    Immerhin kämpft Stieglitz gegen einen Top10 Fighter.Er hat mehr Mumm als Arthur und Sturm je haben werden.Respekt an den Deutschrussen.

  7. Markus
    12. Juni 2013 at 19:01 —

    @Carlos2012: Ein Top10-Fighter ist er nur bei der WBO, bei Boxrec #62. Wenn man sich seine bisherigen Gegner anguckt, entpuppt er sich als absolute unwürdig für einen WM-Fight.

  8. Markus
    12. Juni 2013 at 19:02 —

    Wird wie Sturm gegen Sato ablaufen das Ganze…

  9. Mayweather
    12. Juni 2013 at 19:03 —

    @David: “kein richtiger deutscher”
    Schreibst so so einen “hochqualifizierten” Kommentar auch bei Artikel über Sturm, Abraham, Huck, Murat, Charr usw.?

  10. theironfist
    12. Juni 2013 at 19:03 —

    da er ja jetzt einen Vertrag mit Sat 1 hat müssen auch erstmal solche gegner kommen wie Kiyota den wird Stieglitz sogar ausknocken, gegen Bika, Groves, Bute könnte er seinen Gürtel auch gleich wieder abgeben aber Bute boxt ja jetzt erstmal im Halbschwergewicht gegen Jean Pascal am 12.07

  11. Simon8965
    12. Juni 2013 at 19:03 —

    @carlos: Ich weiß nicht, wer für dich zur Top10 gehört, aber der Japaner hat eigentlich noch keinen Gegner, der auch nur zur erweiterten Weltspitze gehört, geboxt. boxrec.com liegt da schon ganz gut, dort ist er auf Platz 62, für eine Titelverteidigung viel zu schlecht

  12. Mayweather
    12. Juni 2013 at 19:11 —

    Ein Boxer wie Kiyota kann auf keinen Fall schlechter sein als ein Bouadla, gegen den Abraham seinen Titel verteidigt hat. Der war totales Fallobst und musste von den Sauerlands erst in die Top15 hochgehoben werden damit der Kampf steigen konnte.

  13. Mike
    12. Juni 2013 at 19:14 —

    Naja, ein mit Bedacht gewählter Gegner. Aber immerhin: Kiyota ist die Nr. 62 der unabhängigen Weltrangliste und die Nr. 10 der WBO. KO_Quote 78 % , aber die gegen Nonames. Ist aber alles in allem o.k.
    Wird wohl so 8 bis 10 Runden unterhaltsam. Und so bietet er uns Unterhaltung & SAT 1 Werbekohle 🙂

  14. Qube
    12. Juni 2013 at 19:14 —

    ja meine befürchtung bestätigt sich das beim sat1 nur sone scheiss kämpfe gezeigt werden ohne jeglichen sportlichen wert 🙁

  15. Expertenteam-Boxen
    12. Juni 2013 at 19:34 —

    Tolle Sache!

  16. Carlos2012
    12. Juni 2013 at 19:36 —

    @Marcus

    Immerhin hat der Japaner eine Chance auf ein luckypunch. 😀

  17. Arthur Abraham trägt 8oz!!!
    12. Juni 2013 at 19:38 —

    Viel Erfolg an Stieglitz, endlich wieder ein Deutscher Weltmeister!

  18. angelespinosa
    12. Juni 2013 at 19:50 —

    Carlos2012 sagt:

    12. Juni 2013 um 19:36

    @Marcus

    Immerhin hat der Japaner eine Chance auf ein luckypunch. 😀
    —————————————————————————

    Den hätte Pitti Platsch und Pumuckel auch 🙂

  19. Markus
    12. Juni 2013 at 20:06 —

    angelespinosa sagt:
    12. Juni 2013 um 19:50

    Carlos2012 sagt:

    12. Juni 2013 um 19:36

    @Marcus

    Immerhin hat der Japaner eine Chance auf ein luckypunch.
    —————————————————————————

    Den hätte Pitti Platsch und Pumuckel auch
    —————————————————————————

    Dem ist nichts hinzuzufügen 🙂 Jeder außer Enrico Kölling hat diese Chance.

  20. Ferenc H
    12. Juni 2013 at 20:27 —

    Stieglitz ist Boxer 2013???? ist das nicht ein wenig früh haben doch erst Juni oder haben wir schon wieder Weihnachten??

    Quelle Figosport

  21. Alex
    12. Juni 2013 at 20:37 —

    1. hat er letztens erst 2 mal einen Topgegner gehabt und 2. ist das eine freiwillige Titelverteidigung, also der Gegner geht in Ordnung.

  22. johnny l.
    12. Juni 2013 at 20:45 —

    Da kann er noch so oft Fallobst boxen, Stieglitz wird niemals so ein Unsympath werden wie Sturm ;). Die freiwillige TV sei ihm gegönnt. Aber dann gegen Groves, okay?

  23. Tommyboy
    12. Juni 2013 at 20:52 —

    Ich hoffe der Japaner Yuzo Kiyota (23-3-1, 21 K.o.’s) gewinnt, und was viele hier nicht wissen der Japaner ist SAMURAI KÄMPFER.

  24. Allerta Antifascista!
    12. Juni 2013 at 21:27 —

    Tommyboy hats noch nicht verkraftet, das Stieglitz seinem Held#2 die Visage dick geschlagen hat! Naja, spätestens wenn die Bild schreibt das man als Vorzeige-Deutschländer, und das ist Tommy allemal, Robert unterstützen muss ändert er seine Meinung! 😀

  25. v12, 7-er.
    12. Juni 2013 at 21:34 —

    @david

    Sagt;kein richtige deutscher
    ________________________

    Sag es bitte ein richtige deutscher der was im Boxen erreicht hat, ich kenne keiner.
    Hoffmann; nôôô
    Bràhmer da brauche ich nix zu sagen, Kneipen Schläger.
    Muss ich jetzt richtig denken wer noch war, fàllt mir nicht ein.

    Hauptsächlich ist das ein Boxer der Boxen kann und der Kampf wird spannen, woher er kommt ist doch Sc.heiss egal.

  26. Bokser58
    12. Juni 2013 at 22:06 —

    Stiglitz ist vermutlich der stärkste SMW…Ward,Froch und Dirrell sollen aufhören vor ihn wegzulaufen!

  27. Bangs
    12. Juni 2013 at 22:12 —

    @ghetto
    Wer weiß das nicht? 😀

  28. Papa Franco
    12. Juni 2013 at 23:26 —

    Nur zur ethnischen Info, Stieglitz ist Russlanddeutscher (nicht zu verwechseln mit Deutschrusse).
    Wenn ein deutsches Ehepaar in die Türkei auswandert und dort ein Kind bekommt, so ist dieses ethnisch betrachtet kein Türke sondern hat deutsche Wurzeln. Genauso wenig ist Stieglitz Russe oder gar Ausländer.

    Bei aller Kritik an “eingedeutschten” Boxern – schon mal darüber nachgedacht, dass ein Großteil aller US-Boxer ebenso andere ethnische Wurzeln haben?

    Abgesehen davon dass ich es gut finde, dass Abraham, Huck & Co sich mit Deutschland identifizieren und für das Land kämpfen, hatten wir außer Schmeling auch andere deutsche WM – Maske, Beyer, Ottke.
    Rocchigiani ist “halbdeutscher” und war einer der stärksten deutschen Boxer!
    Also nix hier, nur Hoffmann…

  29. Allerta Antifascista!
    12. Juni 2013 at 23:42 —

    @Franco
    Das man überhaupt auf die Nationalität eines Boxers achtet, finde ich einen Witz, wenn dann manche auch noch ihre Unterstützung davon abhängig machen wirds grotesk und zeigt den beschränkten Horizont dieser Menschen! Nichtsdestotrotz, wenn du schon die Heroen des deutschen Boxsports aufzählst dann vergiss nicht den alten Spritti Eckhard Dagge! Der wird gerne mal vergessen, wahrscheinlich weil er nicht so angepasster Typ wie die von dir genannten Boxer war!

  30. johnny l.
    13. Juni 2013 at 00:02 —

    😀 😀 😀 – Der erste Alkoholiker, der Boxweltmeister wurde. Guter Kommentar @ Allerta

  31. larrypint
    13. Juni 2013 at 02:24 —

    diese diskussion über die herkunft ist total überflüßig ihr internetfaschos

  32. maurice
    13. Juni 2013 at 05:52 —

    was ist das für ein gegner ?????

  33. hari
    13. Juni 2013 at 09:11 —

    der bruder von koi sato ???

  34. Lennox Tyson
    13. Juni 2013 at 09:49 —

    Warum kämpft man eigentlich bei “freiwilligen” Titelverteidigungen immer gegen drittklassige Gegner? Damit blockiert man doch diesen Titel. Was ist mit Groves, deGale usw.? Von Oosthuizen und Kessler mal ganz zu schweigen. Lächerlich.

  35. gee
    13. Juni 2013 at 11:09 —

    Die Wahl ist doch ein Witz.
    Kiyota hat es in seiner Karriere (kein Witz) noch nicht einmal geschafft außerhalb der Korakuen Hall in Tokyo zu kämpfen. Dann auch noch immer gegen klar schwächere Gegner.
    Easy work für Stieglitz.

  36. Werner Möller
    13. Juni 2013 at 15:26 —

    Stieglitz bestritt zuletzt nur knallharte Fights. Und hat dabei endlich mal etwas Kohle verdient. Gönnen wir ihm diesmal einen Lockeren. Also – Flimmerkiste einschalten wegen der Quote.

  37. 300
    13. Juni 2013 at 15:46 —

    Das schaut sich kein Mensch an. Es wird ein Desaster für Sat.1

  38. Papa Franco
    13. Juni 2013 at 19:47 —

    @Allerta: Stimme dir zu!

    Und wenn du dagge erwähnst dann aber bitte auch Norbert “Boxprinz” Grupe und Jürgen Blin 🙂

  39. Allerta Antifascista!
    13. Juni 2013 at 20:08 —

    @Franco
    Absolut richtig! 🙂

  40. Klitschkonull
    13. Juni 2013 at 20:55 —

    Gönnen wir Stieglitz doch mal die Kohle.Die hat der Junge verdient.Arbeit wird der Asiate ihm schon machen.Das ist deren Mentalität,die verlieren nicht gern ihr Gesicht und verlieren nicht gern.
    Da werden noch andere Gegner kommen und bis dahin gönne ich ihm sein Konto
    vollzumachen solange es noch geht.

  41. Doc Mc Coy
    13. Juni 2013 at 23:55 —

    Ich glaube ich habe noch nie einen japanischen Boxer gesehen.Das wird ja lustig werden.
    Stieglitz wird das schon machen gegen Abraham war er bärenstark.

Antwort schreiben