Erste Titelchance für Helenius: Kampf um den EU-Titel am 21. August

Robert Helenius, Taras Bidenko ©Nino Celic
Robert Helenius, Taras Bidenko © Nino Celic.

Sauerland-Schwergewichtshoffnung Robert Helenius bekommt am 21. August im Rahmenprogramm von Huck gegen Godfrey seine erste Titelchance: der 26-jährige Finne trifft in Erfurt auf den Franzosen Gregory Tony, der vakante EU-Titel steht auf dem Spiel. Tony ist zwar in 12 Kämpfen ungeschlagen (10 K.o.s). hat aber bislang gegen keine namhaften Gegner geboxt.

Nach einem etwas enttäuschenden Punktsieg gegen Stallgefährten Gbenga Oloukun und einer Handverletzung will Helenius wieder angreifen: „In Erfurt will ich an die Leistung gegen Brewster anknüpfen. Das war ein guter Kampf, aber ich bin noch lange nicht am Ziel.“ Helenius‘ langfristiges Ziel ist der von WBA-Weltmeister David Haye gehaltene Titel. Um diesem Kampf ein Stück näher zu kommen, muss der in der WBA momentan auf Rang 15 gereihte Helenius aber zuerst Tony aus dem Weg räumen. „Er ist ein starker Gegner, doch ich habe im Training hart gearbeitet“, meint Helenius hierzu. „Ulli Wegner bringt mir jeden Tag etwas Neues bei. Ich kann es kaum erwarten, in Erfurt zu boxen und endlich den ersten Titel meiner Profilaufbahn zu holen.“

Mit einem Sieg gegen Tony würde Helenius wohl einige Ränge in der Rangliste gutmachen, um aber einen richtigen Sprung zu machen, müsste Helenius danach aber gegen einen anderen Träger eines regionalen Gürtels ran. Hierfür würden sich u.a. Denis Boytsov (WBA-Interkontinental), Alexander Ustinov (EBA) oder Dennis Bakhtov (PABA) anbieten.

© adrivo Sportpresse GmbH

13 Gedanken zu “Erste Titelchance für Helenius: Kampf um den EU-Titel am 21. August

  1. Ich finde nichtmal das Boytsov als Punscher gewertet werden sollte sondern als BasicBoxer mit nem etwas härteren Schlag, mehr nicht und auch nicht weniger.

    At Topic:
    Helenius hat gegen Brewster einen tollen Kampf gemacht und hat ähnlich wie die Klitschkos seine Vorteile perfekt ausgespielt, dadurch hat er etwas mehr Aufsehen bekommen in der Boxwelt und ich denke er könnte den kommenden Kampf auf eine ähnliche Art und Weiße gewinnen.

  2. Es ist schon erstaunlich. Helenius ist erst seit 2008 Profi und hat schon weit bessere gegner geboxt und besiegt als Boytsov, der ja schon seit 2004 dabei ist. Das sagt wohl alles über Boytsovs klasse aus…..er hat schlichtweg keine, genau wie Dimitrenko

  3. O Man Helenius sieht für seine Grösse kein bisschen austrainiert aus habe mir den letzten Fight gegen Brewster angesehen der schon über seinem Zenit war bei jedem Schlag den Helenius machte schwabelten seine Polster sieht echt nich gut aus der müsste mal etwas mehr an Musskelmasse zulegen siehe Klitschko W.der ja so gross ist wie Helenius.Und was soll jetzt dieser Billig Fight gegen einen Handverlesenen Boxer Helenius sollte mal von Richtigen Fightern getestet werden warum macht er kein Fight gegen Babyface Dimitrenko das wäre für ihn schon eine Schwer zu lösende aufgabe da Dimitrenko etwas grösser ist und bessere Reichweiten hat.Ein Kampf gegen Haye will dieser Typ auch noch ich glaube ich lach mich schlapp gegen Haye würde er die 8 Runde niemals erleben.Haye ist technisch deutlich besser wie Distanz Boxer Helenius auch deutlich fitter.Haye würde Helenius vor der 8 Runde schwer auf die Bretter schicken.Ich denke nicht das Helenius über ein guttes Kinn verfügt aber naja wir werden es sehen wenn Sauerland ihm einen guten Mann hinstellt.Gegen Boytsov wäre es schon interresant aber ich glaub nicht das Sauerland den Fight machen wird da für ihn die Gefahr schon gross sein wird das Helenius gegen Puncher Boytsov schwer K.o gehen wird.Ein Fight gegen Bakhtov da könnte Helenius ebenfalls getestet werden.

  4. Ich persönlich halte nicht so viel von Helenius, ok der groß…aber ihm fehlt Dynamik
    und er stellt sich ungeschick im Ring an.

    Seine Amateurkarriere war auch bescheiden, da ist er häufig ausgenockt worden

  5. Jip da gebe ich hier einigen recht und sage ebenfalls das Helenius nicht viel taugt was schon seine Amateurkarriere aussagt gegen den nächstbesten wird er verlieren oder gar schwer K.o gehen aber Onkel Sauerland schützt ihn noch vor den guten Fightern und will ihn wie seine restlichen Boxer mit Fallobst aufpuschen.Gutes Beispiel Markus Beyer,Marko Huck,oder Valuev.

  6. Helenius hat seinen Aufgabe gut gemacht, ist zumindest meine Meinung. Hat gut Aktionen gezeigt (Vor allem der letzte Niederschlag war schön anzusehen!).
    Über den Gegener braucht man nicht viele zu sagen, der wurde von Sauerland natürlich hochgejubelt.

Schreibe einen Kommentar