Top News

Erste Ergebnisse aus Berlin: Hernandez prügelt Ismailov aus dem Ring; Pulev siegt nach Punkten

Ali Ismailov ©Nino Celic.

Ali Ismailov © Nino Celic.

Ein unerwartet frühes Ende gab es im WBA-Ausscheidungskampf im Cruisergewicht zwischen Yoan Pablo Hernandez und Ali Ismailov: Ismailov, der gegen Leute wie Ramirez über die volle Distanz gegangen war und auch gegen Lebedev bis zur sechsten Runde durchhielt, wurde von Hernandez in der ersten Runde sozusagen kalt erwischt. Ein rechter Haken leitete eine krachende linke Gerade ein, die Ismailov rückwärts in die Seile torkeln ließ. Dabei verlor er das Gleichgewicht und stürzte aus dem Ring. Der Kampf war  nach 1:23 Minuten vorbei und Hernandez kann nun auf einen baldigen WM-Fight hoffen.

Schwergewichts-Hoffnung Kubrat Pulev feierte gegen den erfahrenen Italiener Paolo Vidoz einen einstimmigen Punktsieg. Vidoz lieferte genau das, was man sich vor ihm erwartete: dem relativ unerfahrenen Pulev zu mehr Rundenerfahrung zu verhelfen. Pulev war einem vorzeitigen Sieg nie wirklich nahe, Kopftreffer steckte der erfahrene Vidoz relativ mühelos weg, die größte Gefahr ging von Körpertreffern aus. Das Urteil zugunsten Pulevs war am Ende überdeutlich (3x 80-72.)

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Nachtrag aus Miami: Cloud verteidigt IBF-Titel; Mayorga und Teper gewinnen vorzeitig

Nächster Artikel

Povetkin bezwingt Firtha: Arbeitssieg mit lädierter rechter Hand

9 Kommentare

  1. Mr. Wrong
    18. Dezember 2010 at 22:35 —

    povetkin am rechten arm verletzt (laut povetkin gebrochen), seit der 2. runde fast ausschließlich nur mit der linken geboxt. aber gute kombos bis zu 4 schlägen gebracht. klarer punktsieg:
    98:92; 100:90; 99:91

  2. Kritiker No.1
    18. Dezember 2010 at 22:52 —

    kannst du mir einen genauen link geben

  3. HamburgBuam
    18. Dezember 2010 at 22:53 —

    Faule Ausrede. Povetkin war einfach schwach. So würde schon Adamek locker reichen um ihn vorzuführen. Sein Amateurstil eignet sich einfach nicht fürs Profiboxen.

  4. Mr. Wrong
    18. Dezember 2010 at 22:55 —

    @ kritiker

    kann ich leider nicht, weil ich das nicht geschrieben habe, sondern irgendein kleines kind hier.

  5. Wolfi
    19. Dezember 2010 at 01:11 —

    Ismailov hatte einfach kein Bock. Schwache Veranstaltung, Huck ist ein Dreckshund!

  6. Hard Boiled
    19. Dezember 2010 at 01:17 —

    Fantastisch.KO nach 2min nach einen schwachen linken kinntreffer. ich gehe stark davon aus das der kampf gekauft worden ist. was sagt ihr dazu?

  7. Mr.Wong
    19. Dezember 2010 at 02:30 —

    Also ich finde das Huck zu recht gewonnen hat und povtekin die chance hat die klitschkos zu schlagen.

  8. Tommi
    19. Dezember 2010 at 16:07 —

    Huck hat nach Punkten verloren, den Hernandez Kampf darf man so früh niemals stoppen, Povetkin hat zwar zeitweilig gutes technisches Boxen gezeigt, allerdings habe ich einfach nicht verstanden, warum der Kommentator immer wieder von seiner Schlagstärke berichtete, die hat er gar nicht.

    Im übrigen ist Povetkin nicht besser geworden und kann mit Mühe eventuell den EM-Titel holen, mehr nicht.

  9. leif
    19. Dezember 2010 at 21:08 —

    Hernandez kann nach so einem Sieg überhaupt nicht Stolz sein. Wieso hat man nicht Ali 20 Sekunden Zeit gewährt um sich wieder im Ring zu krabbeln? Auszählen bis 10 in der Phase ist ein Scherz! Vermutung gekaufte Kampf, wieso protestieren nicht die Gegnerseite ganz wild??
    Povetkins Wahl auf Trainer Teddy Atlas überzeugt mich immer noch nicht.
    Dustin Dirks war OK, aber mehr nicht. Pulev war auch OK, lächerlichen Gegner diesen Itali-Heidi.
    Besten Kampf muss doch gezeigt werden: Kampf 1 mit Erik Skoglund. Im erste Runde zwei Niederschläge, dann Kampf abgebrochen wegen Überlegenheit! Dieser Junge hat Zukunft!
    Über Huck rede ich nicht, so eine Verarschung!!!

Antwort schreiben