Top News

Erste Begegnung zwischen Klitschko und Chisora: “Derek, Respekt dass du die Herausforderung angenommen hast”

Wladimir Klitschko ©Nino Celic.

Wladimir Klitschko © Nino Celic.

Im Rahmen des gestrigen Kampfes zwischen Vitali Klitschko und Shannon Briggs traf IBF/WBO-Weltmeister Wladimir Klitschko auch zum ersten Mal auf seinen künftigen Herausforderer Derek Chisora. Der Kampf findet bekanntlich am 11. Dezember in Mannheim statt, für Klitschko ist es die bereits insgesamt zehnte Titelverteidigung seines IBF-Gürtels (WBO 6x).

Bevor sich Klitschko allerdings Chisora widmete, gab er eine Einschätzung über die Leistung seines Bruders ab: “Es war sehr, sehr spannend. Shannon hat wirklich Kanonen in seinen Fäusten gehabt. Die Nehmerqualitäten von Shannon Briggs sind wirklich einmalig. Er war wirklich kurz davor, dass er am Ende war, er hat sich aber immer wieder rausgegraben und ist in die nächste Runde gekommen. Man kann einen K.o. nicht planen, normalerweise kommt er spontan. Ich bin sehr zufrieden mit dem Kampf.”

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Derek Chisora schien hingegen weniger beeindruckt: “Das war schon eine gute Leistung von Vitali, Shannon ist aber nur wegen des Geldes gekommen. Die Gegner werden auch vorsichtig ausgewählt, mit mir wird es aber anders werden. Ich komme um zu gewinnen, ich bin ein Athlet, deswegen komme ich, um gegen den jüngeren Bruder zu kämpfen. Diese Amerikaner fliegen hierher, um 12 Runden zu überstehen und die Börse zu kassieren. Ich wohne quasi gegenüber, ich könnte auch herjoggen.”

Klitschko antwortete: “Ich möchte Derek Respekt aussprechen, dass er die Herausforderung angenommen hat. Die Anzahl der Kämpfe spielt keine Rolle – Leon Spinks hat Muhammad Ali geschlagen, obwohl er erst acht Kämpfe hatte. Ich respektiere dich, weil du mein Angebot einfach so angenommen hast. Da gibt es andere Kämpfer, die unterschreiben den Vertrag und kommen dann nicht, so wie David Haye oder kürzlich Alexander Povetkin. Bereiten wir uns vor und sehen uns dann am 11. Dezember wieder.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Trefferstatistik von Klitschko-Briggs: "Dr. Eisenfaust" bringt vier Mal so viele Schläge ins Ziel

Nächster Artikel

Golovkin Update: Wunschziel bleibt der Kampf gegen Sturm

18 Kommentare

  1. boxfan85
    17. Oktober 2010 at 17:39 —

    Chisora ist ein Witz.
    Der Top ja noch Sosnowski als schlechtser Klitschko Gegner seit ca 6 Jahren.

  2. bigbubu
    17. Oktober 2010 at 17:59 —

    Aber immerhin sagt Chisora zu wenn ihm ein WM Kampf angeboten wird. Das unterscheidet ihn von so “tollen” Boxern wie eben die hier beliebten Möchtegern Zukunfts Weltmeister Boytsov, Povetkin, Solis, und und und…….
    Da gibts keine Ausreden das er noch ein paar “Aufbaukämpfe” braucht und er stolpert auch nicht über ne Wurzel oder bekommt einen echt üblen Schnupfen.

  3. boxfan85
    17. Oktober 2010 at 18:33 —

    Das stimmt leider.
    Das muss man ihm wirklich zugestehen.

  4. leif
    17. Oktober 2010 at 20:36 —

    Warte mal ab, vielleicht kriegt er einen Zahnarzttermin oder muss zum Friseur…
    Aber langweilt tut mir sollche “Kämpfe”.

  5. boxfan85
    17. Oktober 2010 at 21:14 —

    Der macht den Kampf.
    Der weiss das er so eine Chance nicht nochmal kriegt.
    Er müsste sonst PH werden und sein Promoter weiss das das richtig schwer wird.
    Deshalb nehmen die ganzen Amis ja auch immer sofort an.

  6. boxfan85
    17. Oktober 2010 at 21:16 —

    Außerdem leben die noch mehr nach der Philosophie:
    “Wenn der Champ dir ne Chance gibt,sagst du nicht nein”

  7. Mike
    18. Oktober 2010 at 10:28 —

    Respekt vor Chisora und seinem Management! Er kann doch nur gewinnen. jetzt kennt jeder den Nobody Chisora. Geht Derek über 6 bis 7 Runden mit Wlad um so besser. Geht er über die volle Distanz – noch besser. Alle Lästerer hier, würden die 30-Sekunden- KO-Marke gegen Wlad kaum überschreiten. Also: zollt Respekt vor Derek!

  8. Turbak Bu
    18. Oktober 2010 at 10:40 —

    wieder so einer, der das RTL und BILD gehirnweichspülerprogramm bis zum schleudergang inhaliert hat.

  9. tommy
    18. Oktober 2010 at 13:52 —

    Die Klitschkos sind so klug die suchen sich ihre OPFER ganz gut aus der nächste gegner ist zu 110% FALLOOOOOBST ! Habt ihr gewusst das wenn Herr Chisora Derek nicht mehr weiter weiss wie Tyson beisst??? Dan schaut es euch bei youtube.com an.
    Und er ist bekannt das er an dauert klammert.
    Diesen link kopieren und anschauen…

    http://www.youtube.com/watch?v=6-3My1Lb0kA

    Ich sag nur schade ums BOYEN! Denis Boystov hätte bestimmt gekämpft aber tja das sind die Klitschkos und die suchen sich wen sie wollen aus.

  10. Mike
    18. Oktober 2010 at 17:19 —

    An Turbak Bu:
    Meinst Du mich ? Wenn ja, hast Du wohl meinen Text nicht richtig verstanden! Ich bin weder pro RTL noch BILD. Auch nicht pro Wlad, sondern zolle nur Derek meinen Respekt. Sei getrost, ich weiß wovon ich rede – bin selbst im Boxsport aktiv und um das gleich vorweg zu nehmen: Nein, ich habe auch nicht zu viele Kopftreffer abbekommen 🙂

  11. Kevin22
    18. Oktober 2010 at 17:53 —

    @ Turban Pup

    Mit der Bild verdienen die Klitschkos keinen Cent und die Summe die sie für die Exclusivrechte von RTL bekommen, sind nicht Kampfabhängig und schon lange kassiert!

    Du laberst ja schon immer nur Müll, aber du blamierst dich mit deinem Unwissen bis auf die Knochen!^^

  12. wa
    18. Oktober 2010 at 20:13 —

    mir reicht es von den scheis klitschko kämpfen….wladimir vergleicht chisora mit mike tyson,das sie das klitschko arschloch eig. nicht langsam lächerlich macht wie er einen dahergelaufenen no name gegner mit tyson vergleicht das er bei einen sieg dann als der größte da steht….die klitschkos werden nie in die geschichte eingehen mit ihrer beschissenen gegnerwahl.Solche kämpfe schauen wirklich nur die deutschen zuschauer anscheinend an,kein anderes land egal ob amerika england oder japan tut sich das an und schaut die kämpfe an wo man weiss das es eig. fast immer ein langweiliges tko gibt in der 10 runde ungefähr und dann kommen so spasten wie boris becker pocher und co. wo sich ein scheis für boxen in wirklichkeit interessieren und loben sie auch noch hoch.
    Ihr könnt mich gerne als unwissend bezeichnen und euch dann darauf aufgeilen wenn ihr diese langweilige scheise toll findet was boxen so runterzieht dann seit ihr wie die restlichen klitschkofans wo bei einen alter ab 50 jahren anfangen und das aufregend und spannend finden….

  13. Joe187
    19. Oktober 2010 at 15:01 —

    der typ is fallobst genau wie die letzten 6 gegner der ukrainer. der hat mit 14 fights, davon keinen gegen einen wirklichen gegner, diese wm chance nicht ansatzweise verdient. das wladimir und vitali weiterhin haye, adamek, solis und boytsov ausweichen is mehr als lächerlich, zeigt aber auch das sie schon seit 1-2 jahren nichmehr in der lage sind wirklich top WM fights auf die reihne zu bekommen. der “gegner” isn witz und wird die fresse ziemlich plattgebügelt bekommen, genau wie sosnovski peter briggs usw nur gekauftes fallobst waren und ich habs vor jedem fight hier vorher gesagt und die Klischko fans von hier ” NEIN NIEMALS SUPER GEGNER SIND DAS DIE CREME DE LA CREME DES SCHWERGEWICHTS” im nachhinein hatten diese menschen hier dann leider nichts mehr zu sagen als sie dann gecheckt haben das das wirklich nur gekauftes fallobst is um dem armen deutschen durchschnittsbürger nochmehr kohle mit reiner show aus der tasche zu ziehen. im ausland haben die klischkos ja bekanntlich keinen erfolg mehr damit aber im ausland gibs auch keinen TV sender names RTL der alles schönreden würde was die klischkos machen. und da der deutsche durchschnittsbürger der zu 50% depressiv ist auf seine RTL unterhaltung als lebensinhalt angewiesen ist, würde dieser auch nie etwas was RTL sagt in frage stellen.
    mittlerweile könnte man besser pro wrestling übertragen das hätte mehr was von nem realen fight auf augen höhe. Chisora ist laut klischko management mit seinen 14 fights übrigends der absolut beste herausforderer quasi wiedermal “die elite” im schwergewicht. witzig auch das wladimir den povetkin fight anspricht, wat es nicht wladimirs managment das direkt zur ibf gerannt ist und unter tränen genebeten und gebettelt hat das man doch bitte den fetten peter boxen möchte? wegen dem nicht erscheinen bei einer PK das mitlerweile per attest vom artzt bestätigt wurd? sry aber wladimir is einfach nur ein weichei der allen guten gegner ausweicht und es dann über seine deutschen medien versucht anders hinzustellen. hat schon nen grund warum wir in den usa und england mit unseren open tv veranstaltungen nurnoch als lachnummer gelten.

  14. Shorty
    19. Oktober 2010 at 17:09 —

    Naja, da muss Ich “wa sagt” voll recht geben.Der Vergleich,Chisora,Tyson ist lächerlich!! ohne weitere Kommentare.Ich hoffe aber, das sich die Promoter mal einig werden, das der Kampf Klitschko vs. Haye doch noch kommt,alles andere ist für die Klitschkos doch “fast” nur noch sparring.
    Glaube auch nicht, das Chisora eine Chance hat.

  15. Hans
    20. Oktober 2010 at 14:42 —

    Kevin 22

    Da hast Du recht mit den Absagen ! Zumindest offiziell hat auch Haye abgesagt !
    Das ist für mich der einzig nennenswerte !
    Mich hätte mal interessiert, wie es gegen einen Michael Grant (2.01m) ausgegangen wäre !? Der hat zwar auch die eine oder andere Niederlage, aber das wäre für mich mal interessant gewesen !Leider kam es nie zu einem Kampf ! Ist leider jetzt zu spät !

  16. Steve K.
    20. Oktober 2010 at 15:47 —

    Um so näher der “Kampf” rückt, desto eher rückt Chisora auf eine Stufe mit Ali und Frazier in ihren besten Zeiten. Wartet ab. Briggs war zum Zeitpunkt des Kampfes in Amerika die Nr. 26. Wenn man bedenkt, welche Krücken im Schwergewicht da rumlaufen, ist es schon eine “Leistung”, nur die Nr. 26 zu sein. Solange solche Leute die Chance bekommen, um eine Schwergewichtsweltmeisterschaft zu “boxen”, ist der Sport TOT.

  17. Hans
    20. Oktober 2010 at 16:02 —

    Ich denke Chisora ist der zur Zeit gefährlichste Boxer den es gibt, wenn nicht gar der gefährlichste aller Zeiten ! Wenn Wladi ihn denn in der 11 Runde auf die Bretter legt, war es der schwerste Kampf seiner Karriere !
    Der Vergleich gegen Ali/Spinks hinkt übrigens ! Spinks war sicher auch nicht doll und hat Ali besiegt. Spinks war allerdings immerhin Olymiasieger !
    Sicher ist es richtig, daß auch z.B. Ali schwache Gegner bei WM-Kämpfen hatte.
    Ali hatte aber immerhin Leute wie Liston,Norton,Frazier,Foreman,Earnie Shavers (härtester Puncher aller Zeiten) schon hinter sich !
    Solche Leute ist zumindest Wladi noch schuldig, sehen wir mal gnädigerweise evtl. von Samuel Peter oder Hasim Rahman ab, die man sicher in keinster weise mit oben genannten vergleichen kann, aber auch nicht als schlecht !
    Das Haye einen Rückzieher macht, ist allerdings auch nicht Wladis Schuld und die anderen sind meiner Meinung nach, auch nicht besser als Chisora.

  18. Shlumpf!
    20. Oktober 2010 at 16:40 —

    @Hans

    Es gibt nur einen Haken an der Sache: Leute wie Foreman, Liston, Frazier, Norton,… gibt’s momentan nicht, sonst würden die Weltmeister nicht Klitschko und Haye heißen.

Antwort schreiben