Errol Spence jr nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Beitragsbild: IBF

Foto unten: CBS

Der IBF- und WBC-Champ Errol Spence jr ist nach einem Unfall mit seinen Ferrari schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Ersten Mitteilungen zufolge ist er in einem ernsten, aber nicht lebensbedrohlichen Zustand. Offenbar hatte er in der Nacht auf Donnerstag nach einem Barbesuch die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Andere Unfallbeteiligte gibt es dem Vernehmen nach nicht.

Die genauen Einzelheiten zum Unfallhergang werden noch ermittelt. Spence war zuvor Gast in der „sidebar“ in Dallas. Von dort aus verschickte er Fotos, die ihn ausgelassen feiernd zeigen. Danach stieg er wohl in seinen weißen Ferrari 488 Spider und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit davon.

Ein erster Polizeibericht:

„Um 2:53 Uhr morgens fuhr ein Ferrari mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Norden in den 500 S. Riverfront Blvd. Der Ferrari bog links über den Mittelstreifen auf die Fahrspuren in Richtung Süden und wechselte mehrmals die Spur. Der Fahrer, der keinen Sicherheitsgurt trug, wurde aus dem Auto geschleudert. Er wurde in ein Krankenhaus in der Nähe gebracht. Er wird überleben, bleibt aber auf der Intensivstation. Der Fahrer, ein 29-jähriger schwarzer Mann, war der einzige Insasse im Fahrzeug. Der Name des Fahrers wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht. Die Unfallursache ist derzeit noch unklar.“

Mittlerweile ist der Name bekannt. Errol Spence jr, 2-facher Weltmeister im Weltergewicht und Vater von 2 Töchtern. Er wird die Unfallverletzungen überleben. Aber wie lange es dauert, bis er oder ob er überhaupt wieder boxen kann, ist nicht bekannt. Sein 300 000 $ teurer Ferrari ist jedenfalls ein Schrotthaufen.

 

Wünschen wir Spence mal das Beste, dass er schnell wieder gesund wird und er seine Karriere an gleicher Position fortsetzen kann. Die Boxwelt hatte sich über einen sich anbahnenden Kampf gegen WBO-Champ Crawford gefreut. Hoffen wir mal, dass es im nächsten Jahr dazu kommen kann.

Hier die Aufnahme einer Überwachungskamera:

 

 

16 Gedanken zu “Errol Spence jr nach Verkehrsunfall schwer verletzt

  1. Hoffe das Spence Jr- das Krankenhaus bald wieder verlassen kann.
    Aber man sollte auch kein Mitleid mit ihm haben, denn Fakt ist wohl das er zu schnell war und auch nicht angeschnallt war.
    Wenn sich seine Boxkarriere erledigt haben sollte, weiß er wenigstens wer daran schuld hat!

    1. Ich kann deine Aussage verstehen, Luzi.
      Getrunken, viel zu schnell UND auch nicht angeschnallt.
      Meine Fresse, war das ein Abgang!
      Auf dem Video sieht es aus, als ob auf dem Boden lag und der Wagen über ihn rübergerutscht ist. Ich kann leider nicht erkennen, was das für ein roter Schmierstreifen auf dem Boden ist

  2. etwas mehr Respekt,mag sein das spencer selbst verschuldet hat aber Niemand Kamm zu Tode nur er selbst ringt mit dem tot. ich hoffe er überlebt und wird dann wenigstens mit seiner Familie weiter leben,die Schuldfrage ist daher im Moment unwichtig.

  3. you.tube.com/watch?v=1BFJaIBtR_o

    shit,sieht echt übel aus…nicht angeschnallt,kann hier,einer der selteneren fälle sein,wo es ihm das leben gerettet hat,wenn man sich den wagen danach anschaut…..wer weiß….
    auf alle fälle hat er verdammtes glück im unglück gehabt..
    alles gute und schnelle genesung, champ….
    yamas….

    1. letzte meldung..
      hat der bengel glück gehabt..
      keine brüche,keine inneren verletzungen, nur im gesicht ein paar dellen abbekommen und er wird weiter boxen können…..sehr gute nachrichten,aber er sollte sein glück nicht überstrapazieren,mal einen gang rausnehmen und seine kids in die arme schließen….
      seine zeit war noch nicht gekommen,so einen crash überlebt man nicht alle tage…
      in diesem sinne, seid vorsichtig auf den straßen mit dem speed und wenn ihr einen reingeballert habt,lasst die besch.issene karre stehen und nehmt euch ne taxe…bleibt gesund….
      und du malaka luzi,komm klar mit deiner birne,es ist nie zu spät….

      p.s. filakia an meinen kumpel tommy,lange nichts gelesen,hoffe dem malaka gehts auch gut…

      1. Alter Schwede sah das heftig aus. Ich hoffe er wird schnell wieder gesund. Bleibt abzuwarten, ob er tatsächlich seine Karriere fortsetzen kann. Es wäre schade darum, vor allem wenn der Crawford Fight nicht Zustandekommen würde.

        P.S.:
        Ich hoffe die PBC unterstützt ihn dabei, dass er seine Probleme (Alkohol) in den Griff bekommt.

  4. Erstmal gute Nachrichten, dass er überlebt hat und sich „nur“ ein paar Zähne ausgeschlagen hat, get well soon, Champ!

    Aber ein paar Hintergedanken mache ich mir schon auch, bis jetzt sah es ja immer so aus, als hätte er sich und seine Karriere ganz gut im Griff, vielleicht tut ihm das Herumhängen mit „The (Alcohol & Drugs) Problem“ Adrien Broner nicht so gut? Das letzte Mal sah er Monate vor dem Kampf mit Porter so dick und untrainiert aus wie vorher eigentlich nie. Sollte es ein weiterer Sportler sein, der seinen Ruhm nicht verkraftet, ein weiterer Gascoigne, Graze, Ulrich? Wie Milanista schon schrieb, hoffe, ich dass sein Umfeld ihm dabei helfen kann, das zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar