Erol Ceylan: „Deutschland will Huck gegen Alekseev sehen“

EVIL-Fightnight in Cuxhaven ©EC Boxpromotion.
EVIL-Fightnight in Cuxhaven © EC Boxpromotion.

EC-Cruisergewicht Alexander Alekseev (21-2, 19 K.o.’s) hat derzeit einen ziemlich vollen Terminplan: nach seinem Kampf am 18. November in Cuxhaven gegen den Südafrikaner Daniel Bruwer (22-2-1, 19 K.o.’s) soll der Amateurweltmeister von 2005 im Januar 2012 gegen Sauerland-Boxer Enad Licina um die EM boxen.

Danach will Alekseev unbedingt um die Weltmeisterschaft kämpfen, Wunschgegner ist WBO-Champion Marco Huck (34-1, 25 K.o.’s). „Es bietet sich nicht nur an, nein, es drängt sich förmlich auf, dass Marco Huck seinen Titel jetzt endlich gegen Alexander verteidigen muss“, sagte Promoter Erol Ceylan. „Vor allem nach seiner Vorstellung gegen den total überforderten Argentinier Rossi muss ein richtiger Gegner her – und der heißt Alekseev. Marco Huck ist ein großer Champion der einfach nicht seinesgleichen vorgesetzt bekommt. Wir würden ihm auch eine Rematch Garantie geben. Diesen Kampf wollen die Fans in Deutschland sehen.“

Laut Ceylan und EC-Cheftrainer Oktay Urkal war der WBO-Südamerika-Champion Rossi nicht wirklich WM-würdig. „Der Argentinier war ja nicht einmal Mittelmaß“, so Ceylan. „Außer rechter Führhand und ab und an einen Bommerlunder-Haken konnte der doch nichts schlagen. Huck-Trainer Uli Wegner hat es in der Kampfpause auch deutlich ins Mikro gesagt: Das ist ein Weichmann! Und nach dem Kampf flüsterte Uli ihm ja noch ins Ohr: Ich bin froh, dass der überhaupt so lange gestanden hat! Das sagt doch alles über Rossis Qualitäten. Alexander ist da ein ganz anderes Kaliber.“

Ceylan macht Hucks Promoter Sauerland daher folgendes Angebot: „Wir stellen Kai Kurzawa oder Nuri Seferi als Gegner im EM-Kampf gegen Licina, im Gegenzug verteidigt Huck seinen WM-Titel freiwillig gegen Alekseev.“

Bei der EVIL-Fightnight am 18. November in Cuxhaven stehen nun übrigens beinahe alle restlichen Begegnungen fest: Manuel Charr (19-0, 10 K.o.’s) trifft auf den ehemaligen Fury-Gegner Marcelo Luiz Nascimento (15-1, 13 K.o.’s), der Deutsche Schwergewichts-Meister Michael Wallisch (7-0, 4 K.o.’s) bekommt es mit dem Tschechen Tomas Mrazek (6-32-5, 5 K.o.’s) zu tun. Mittelgewichtler Gökalp Özekler (11-1, 5 K.o.’s) kämpft gegen den Wiener Gogi Knezevic (20-3-1, 10 K.o.’s). Desweitern gibt es Kämpfe mit Mittelgewichtler Ante Bilic (gegen Geard Ajetovic), Schwergewicht Christian Hammer und Klara Svensson (Halbweltergewicht).

© adrivo Sportpresse GmbH

39 Gedanken zu “Erol Ceylan: „Deutschland will Huck gegen Alekseev sehen“

  1. Na was denn nun?

    Im ersten Abschnitt steht das Alexeev gegen Licina boxt und weiter unten steht das Ceylan Sauerland ein Angebot gemacht hat,das Kurzawa oder Seferi gegen Licina boxen sollen usw……

  2. Was gibt es hier überhaupt noch zu diskutieren, erstens Sauerland nimmt das Angebot nicht an und zweitens, selbst wenn die das Angebot annehmen steht der Sieger doch schon fest. Ich gehe davon aus das Alekseev ihn nicht KO schlagen wird, also wird er den kampf automatisch verlieren. Dieser Sport ist der reinste Beschiss!!!!!!!!!!!! Ich glaube der einzige Grund ist wieso wir uns das überhaupt ansehen ist der wie es früher im alten Rom war, wo die Leute zugeschaut haben wie die Gladiatoren gekämpft haben. Habe mir eben gerade nochmal den Lebedev Kampf angesehen, also mit Sport habt es NICHTS zu tun!!!!!!!!!

  3. Aleksev ist zwar Technisch gesehen nicht schlecht aber er hat keiner Kämpfer Herz und er hat ein Glaskinn gegen Huck geht er ganz schnell unter !Ich bin der Meinung das Aleksev denn EM sich als Ziel setzten soll für mehr wird nie reichen !

  4. Manuel „Doppel-D“ Charr auf dem Weg zur Vereinigung aller Schwergewichtstitel, und das ohne Bruderhilfe! Das törnt einfach nur an und hilft über die graue Jahreszeit. Äh, oder ist Butterbean etwas sein Bruder?

  5. Nascimento kann nicht ansatzweise Boxen und lehnt sich sehr in seine Schläge rein. Technisch eine Katastrophe. Aber er ist Physisch stark und kann mächtig hauen. Den muss man aus der Distanz Boxen. Und das kann Charr nicht.

Schreibe einen Kommentar