Top News

Erkan Teper – Comeback am 3. Juli in Lüneburg

 

Die beiden Veranstalter PSP und Z!-Promotion präsentieren am Sonntag, dem 3. Juli in Lüneburg ein Event mit mindestens 10 Profiboxkämpfen. Neben den Lokalmatadoren Toni Camin und Hassan Olaki ist wieder mit dabei: Erkan Teper, der nach seiner Dopingsperre wieder in den Ring steigen darf. Ort des Geschehens ist die Gellersenhalle Reppenstedt.

Scheinbar hat es für Teper nur eine relativ kurze Sperre gegeben. Sein Kampf gegen Price war bereits im Juli 2015. Nimmt man das als Beginn der Sperre, ist jetzt ein Jahr vergangen. Als die Vorwürfe gegen ihn laut und öffentlich wurden, war Weihnachten / Jahreswechsel. Aufgekommen ist die ganze Affaire durch einen Artikel des Bayrischen Rundfunks auf deren Internetseite. Offiziell hieß es damals, Teper sei verletzt und könne nicht wie vorgesehen am 19.Dezember gegen Robert Helenius kämpfen. Was wirklich los war, stellte sich erst später heraus. Es wurde Franz Rill als Ersatz nach Finnland geschickt, der gegen Helenius zwar nach Punkten verlor, aber dennoch eine sehr gute Leistung zeigte.

Teper, der Gestern seinen 34. Geburtstag feierte, war vor seiner Sperre EBU-Europameister und Träger des IBF-Interconti. Beide Gürtel sind natürlich vorläufig futsch. Ob Erkan Teper jetzt alles daran setzen wird, genau diese Titel wieder zurück zu holen, sei mal dahingestellt. Den IBF-Interconti trägt jetzt Eric Molina, der Tomasz Adamek durch ein KO 10 bezwingen konnte. Den Europameistertitel trägt Kubrat Pulev, der nach seinem Sieg über Chisora mit einem WM-Kampf liebäugelt. Da er darauf womöglich noch eine ganze Weile warten kann, muss man sehen gegen wen er in der Zwischenzeit kämpfen wird. Teper wäre gewiss eine für die Zuschauer gute Option.

Der Gegner Tepers im Comeback-Kampf soll der Amerikaner Derric Rossy werden. Rossy stand zuletzt im November 2015 gegen Bermane Stiverne im Ring. Diesen Kampf verlor Rossy zwar nach Punkten, doch setzte er zumindest ein „Hallo – Wach“ Zeichen. Er schickte Stiverne schon in Runde 1 auf die Bretter und konnte wenigstens 3 oder 4 von 10 Runden für sich entscheiden.

Ebenfalls bei dieser Veranstaltung wieder im Ring: Der 20-jährige Schwergewichtler Ilja Mezencev, der im November 2015 im Kampf um den vakanten WBO Juniorentitel gegen Tom Schwarz unterlag. Zwischenzeitlich hat der Hamburger einen Aufbaukampf absolviert, den er mit einem glasklaren KO1 für sich entscheiden konnte. Boxern wie Mezencev gehört die Zukunft, auch wenn es mal einen Rückschlag gibt.

Tickets zu dem Event in Lüneburg gibt es bereits ab 19,00 € u.a. auf der PSP Seite. (klick) 

Ach ja… und hier noch ein Suchbildchen für die ewigen Zweifler und Nörgler:

Teper Facebook

 

 

Voriger Artikel

Olympia-Quali: Baraou mit Sensations-Sieg in Baku

Nächster Artikel

Boxsport – Telegramm 25 / 2016

1 Kommentar

  1. 23. Juni 2016 at 22:33 —

    Diese Event hat das Niveau einer Kleinringveranstaltung!

    Rossy ist wie eine Wundertüte, wenn er einen gute Tag erwischt kann sich Teper ganz weit hinten wieder anstellen!

Antwort schreiben