Top News

Erislandy Lara: Das nächste Mal werde ich Angulo in den Ruhestand schicken

Erislandy Lara ©Team Lara.

Erislandy Lara © Team Lara.

WBA-Interims-Champion Erislandy Lara (18-1-2, 12 K.o.’s) hat auf die Äußerungen seines letzten Gegners Alfredo Angulo (22-3, 18 K.o.’s) reagiert. Angulo behauptet nach wie vor, dass die Verletzung, die zu seiner Aufgabe in der zehnten Runde führte, durch einen Stoß mit dem Daumen passiert sei.

“Wir haben darüber nachgedacht, was er gesagt hat. Jeder kann sich den Kampf ansehen und sich seine eigene Meinung bilden”, sagte Lara gegenüber BoxingScene. “Er ist ein sehr starker Fighter mit einer Menge Herz und Mut. Ich denke aber, er sucht nach einer Ausrede, warum er an jenem Abend im Ring aufgegeben hat. Ich weiß, dass er mich mit einigen guten Schlägen erwischt hat, ich wäre aber zum Sterben bereit gewesen. Ich würde den Kampf nochmal machen, wenn er ein Rematch will. Ich habe gegen ihn in seiner Heimatstadt geboxt, in einem fünf Meter großen Ring, mit einer Matratze als Ringboden. Angulo hatte alle Vorteile, ich habe ihn aber trotzdem geschlagen. Das nächste Mal werde ich Angulo in den Ruhestand schicken.”

Lara will jedenfalls künftig gegen die ganz großen Namen boxen, Wunschgegner #1 ist US-Mega-Star Floyd Mayweather Jr. “Mayweather ist ein großartiger Fighter, vor dem ich eine Menge Respekt habe”, so Lara. “Er erinnert mich stark an kubanische Boxer, da er so intelligent boxt und ein großartiger Konterboxer ist. Ich würde aber dennoch gerne die Möglichkeit bekommen, mit so einem starken Fighter im Ring zu stehen, um meine Fähigkeiten und meinen Ring-IQ zu testen. Ich glaube, dass ich den Stil, die Schlauheit und die Erfahrung habe, um auf diesem Level bestehen zu können. Wie jeder Boxer, will ich mir aber diese Chance verdienen, deswegen will ich Canelo, Martinez, Trout oder Rematches gegen Molina oder Angulo. Ich kämpfe gegen jeden, das habe ich bereits bewiesen. Ich denke, dass ich jeden Boxer auf der Welt schlagen kann. Wir sind alle Menschen, und niemand ist unbesiegbar. Ich glaube, dass ich die Fähigkeiten und Erfahrung habe, um Floyd zu schlagen. Ich sage das trotz meines großen Respekts vor ihm, Mayweather ist mein Lieblingsboxer, und es wäre eine Ehre, gegen ihn zu kämpfen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Klitschko vs. Povetkin beinahe ausverkauft

Nächster Artikel

Boytsov am 26. Oktober in Oldenburg gegen Leapai?

8 Kommentare

  1. robbi
    24. September 2013 at 12:15 —

    Gege may würde ich ihn gerne sehen glaube auch das er einer der wenigen ist die ne chance haben leider wird aus ppv gründen der kampf nicht kommen

  2. SemirBIH
    24. September 2013 at 12:33 —

    Lara finde ich allgemein sehr unterschätzt. Wäre meiner Meinung nach sportlich ein schwerer Kampf für Mayweather. Ob es PPV-mäßig passen würde, denke ich nicht.

  3. MainEvent
    24. September 2013 at 13:10 —

    El Perro soll von Golovkin im Sparring ordentliche Packung kas.siert haben 😀

    Lara hat dem “face first” Angulo mit einer linken Bombe das gesicht zerschmettert
    Lara vs grunting Dev Alexander wäre interessant

  4. 300
    24. September 2013 at 15:05 —

    Ein sympathischer Junge dieser Lara aber für den mächtigen May wirds nicht reichen…da braucht er sich keine Illusionen machen…..die Kubaner haben eh einen schweren Stand in Amerika…Floyd dürfte im Moment kein großes Interesse an ihm haben

  5. matzeboxtunsauber
    24. September 2013 at 19:28 —

    Art 300

    Ja leider …, ich halte viel von erislandy und ich glaube er ist einer der wenigen die mit dem Speed von Floyd mithalten können aber er ist leider zu unattraktiv für de money

  6. El Demoledor
    24. September 2013 at 21:16 —

    Floyd wird niemals gegen Lara boxen: Er wäre für mich zwar Favorit, aber das Chance/Risiko-Verhältnis ist bei Lara ungünstig: Er hat große Reichweite, ist Southpaw, hat gute Beine und einen echten Hieb. Doch vor allem ist er Kubaner und in den USA unbekannt bzw. ohne große Fanbase. Wäre mehr zähes Gummi und weniger Money.

  7. OLYMPIAKOS GATE 7
    25. September 2013 at 00:00 —

    El Demoledor

    sehr gute einschätzung….

    lara ist ein topboxer und noch sehr sympathisch dazu.
    schade das er nicht die bühne bekommt,die er verdient,aber so ist es nun mal leider mit den fidel-boys.
    viel zu verlieren und sehr wenig zu gewinnen….

  8. Alex
    25. September 2013 at 17:13 —

    Naja Mayweather ist eine Nummer zu groß für Lara, auch wenn ich Lara für einen sehr talentierten Boxer halte. Würde lieber Alexander, Bradley oder Garcia gegen Mayweather sehen.

Antwort schreiben