Top News

Ergebnisse aus Moskau: Povetkin, Charr und Chakhkiev gewinnen ihre Kämpfe

 
Die Favoriten haben sich allesamt durchgesetzt, in der Concert Hall in Moskau absolvierten Povetkin, Charr und Chakhkiev ihre Kämpfe mit Bravour.
Der Kölner Manuel Charr  (27-2, 16 KOs) bezwang in einem Kampfbetonten Gefecht seinen Rivalen, den US-Amerikaner  Michael Grant (48-6, 36 KOs) durch TKO in der 5 Runde. Beide Kämpfer suchten oft den Infight, wobei Charr besser aussah und auch die besseren Treffer landete. Grant schien im Verlaufe des Kampfes Konditionell nachzulassen und gab, ohne ersichtlichen Grund, in der Ringpause zur 6. Runde den Fight auf. Charr feiert mit diesem Sieg eine beachtliches Comeback nach seiner K.O Niederlage gegen Povetkin.
Rakhim Chakhkiev (21-1, 15 KOs) hatte wenig Probleme mit seinem italienischen Gegner und Ex-Weltmeister im Cruisergewicht, Giacobbe Fragomeni (32-6-2, 13 KOs). Von Beginn an dominierte Chakhkiev seinen Gegner und konterte Fragomieni in der Rückwärtsbewegung immer wieder aus. Der Italiener, der seine beste Zeit schon lange hinter sich hat, versuchte es mit der Brechstange und marschierte unentwegt auf den Russen zu. Mit wilden Schwingern versuchte er ein Luckypunch zu Erzielen, musste aber bereits in der dritten Runde das erste Mal auf die Bretter. Er konnte sich noch einmal erholen, in der vierten Runde war aber dann endgültig Schluß. Ein harter Punch Chakhkievs streckte ihn endgütig nieder. Nach seiner schweren Niederlage gegen den Ex-Weltmeister Krzysztof Wlodarczyk, scheint Rakhim Chakhkiev aus seinen Fehlern gelernt zu haben. Er boxt klüger und powert sich nicht mehr so aus, wie er das in seinen früheren Kämpfen immer getan hat.
Ein besonderer Leckerbissen, sollte der letzte Kampf werden. Die Zuschauer durften sich auf einen der besten Schwergewichts-Kämpfe des Jahres freuen. Carlos Takam (30-2-1, 23 KOs) aus Frankreich war nach Moskau gekommen um gegen den favorisierten Russen Alexander Povertkin einen guten Kampf zu liefern. Von Beginn an zeigte Takam das er ein richtiger Kämpfer ist. In den ersten vier Runden offenbarte er sein Talent und überraschte Alexander Povetkin (28-1, 20,KOs) mit gutem Konterboxen. Beide Fighter gaben nie nach und ein Blitzkrieg der Fäuste entflammte im Ring. Ab der Hälfte des Kampfes merkte man konditionelle Schwächen beim Franzosen, er wirkte nicht mehr so spritzig und seine Schläge wurden immer langsamer und lahmer. Povetkin selbst ging es auch nicht besser. Er sah sehr erschöpft aus, gab aber nie auf. Mit seiner besseren Technik konnte er Takam in der 9.Runde das erste Mal auf die Bretter schicken. In der 10.Runde war für den tapferen, aus Kamerun stammenden, Takam dann auch Schluss. Mit einem krachenden Rechten schlug der Russe seinen Rivalen K.O. Mit diesem Sieg kann sich Povetkin nun Hoffnungen auf einen Titelfight machen.
von Carlos2012
Bild PA
Voriger Artikel

Enttäuschender ARD-Abschied: Jürgen Brähmer verteidigt seinen WM-Titel gegen Pawel Glazewski

Nächster Artikel

Denis Boystov trainiert jetzt bei Uli Wegner

41 Kommentare

  1. 27. Oktober 2014 at 00:16 —

    Takam aus Frankreich ? der ist doch aus Kamerun.

  2. 27. Oktober 2014 at 14:44 —

    Povetkin sollte jetzt gegen jennings ran. beide haben ihre semi eliminatoren gewonnen. der fight wäre nur logisch um den nächsten PH der WBC zu ermitteln!

  3. 27. Oktober 2014 at 14:50 —

    Zu Charr: ich weiß zwar nicht, wie sein Karriereplan aussieht oder ob der gute Mann überhaupt einen hat, aber da er ja auch die WBC Schiene fährt, wäre doch das einzig Sinnvolle für ihn ein Duell gegen Gerber, da könnte er sich auch “seinen” Kaugummiautomatengürtel zurück holen! 🙂

  4. 27. Oktober 2014 at 22:40 —

    Würde gerne Povetkin gegen Wilder,Stiverne oder Chisora mal sehen.

  5. 28. Oktober 2014 at 12:58 —

    also leute erstmal Respekt an Povetkin immerhin kämpft er nicht gegen Flaschen ich meine nach seiner Niederlage gegen wladimir….
    Charr ist jetzt kein gegner denn man einfach so umhauen kann hat ein + Kampfrekord und carlos hat gegen sehr gute gegner gekämpft er hat jede runde gegen tony.T gewonnen und Mike Perez ist auch ein verdammt guter gegner der mit brain boxt hat er ein draw …
    Wenn man sich mal gegner von TYson fury oder bermane sowie deontay wilder anguckt muss ich lachen guckt mal bei povetkin nach da sind gegner die was geleistet haben die gut sind keine low bobs …. guter boxer..
    die muss man erst mal schlagen ….Carlos Takam,Manuel Charr,Andrzej Wawrzyk,Marco Huck,Cedric Boswell,Ruslan Chagaev!!!!Eddie Chambers!!!!Chris Byrd,Larry Donald.. alle verdammt gute boxer die muss man erst mal schlagen….die anderen gegner waren was die stats angeht auch gut viel mehr win als lost ….

    povetkin ist für mich unter den top 5 boxer ganz einfach

  6. 28. Oktober 2014 at 13:01 —

    und ich bin mir zu 100% povetkin würde bermane und chisora besiegen allein schon weil er als Amateur viel mehr erfahrung hat und erreicht hat sowie die gegner als profi er musste bis zu seinen grenzen gehen zurück fighten einstecken usw.. und er hat ein verdammt guten kinn der 12 runden gegen klitschko solche Treffer wegsteckt Respekt..

    abgesehen von klitshcko kann povetkin nur pulev oder david haye villt deontay wilder mit lucky pun.. besiegen sonst keiner

  7. 28. Oktober 2014 at 14:03 —

    Joshua besiegt ihn mMn auch, allerspätestens in 3 Jahren ist das der Mann im Schwergewicht, den es zu schlagen gilt

  8. 28. Oktober 2014 at 21:02 —

    1) Klitschko
    2) Pulev
    3) Povetkin

    Die Spitze im Schwergewicht ist mal wieder voll unter osteuropäischer Kontrolle. Der Blut-Drill im Leistungssport in der UDSSR mag unmenschlich gewesen sein, zeigt aber 23 Jahre nach dem Zusammenbruch noch wirkung in vielen Sportarten.

  9. 28. Oktober 2014 at 21:24 —

    @..pumA
    fand den Kampf von Povetkin auch super, nach seiner Niederlage gegen WK scheint er physisch noch ordentlich zugelegt zu haben, technisch war er schon immer vielen Hwlern überlegen, das hat er auch schon als Amateur bewiesen.
    Zu deinen Aufzählungen im Bezug auf die Gegner von Pove bin ich aber bei einigen anderer Meinung, du solltest dich von guten Stastiken blenden lassen, bei Wilder hast du das ja schon richtig erkannt gehabt.
    Deontay Wilder wurde aufgrund seiner Schlagkraft und Physis, und aufgrundessen, das die Amerikaner schon seit einigen Jahren keinen HW WM mehr aufbringen konnten, gewaltig nach oben in den Rankings gehyped.
    Durch seiner Physis und seinen explosiven Vorwärtsdrang bleibt er dennoch immer ein gefährlicher Boxer, sein Nachteil ist nur seine schlechte Defensive, technisch limitiert ist und viele Luftlöcher schlägt..
    Zu deinen genannten Gegnern:
    Larry Donald – ist mit 26J. in den Profibereich gewechselt und hat mit Riddick Bowe, Vitali Klitschko, Austin, einen alten Holyfield, Valuev schon ein paar gute Namen im Rekord, gegen Pove war er aber schon aufm absteigenden Ast und mit 40J. auch schon ziemlich alt
    —————————————
    Chris Byrd – ein sehr gefährlicher Gegner und guter Techniker, hat gegen Ross Puritty, Bert Cooper, Ike Ibeabuchi, Vitali Klitschko, Wladimir Klitschko, David Tua usw. geboxt. Als er gegen WK 2006 und 2007 gegen Pove geboxt hat, war er aber auch nicht mehr so gut wie den Ende der 90ziger und Anfang 2000, dennoch ein gefährlicher Gegner, den man erstmal schlagen muss…
    —————————————
    Fast Eddie Chambers – ein sehr schneller und technisch guter Boxer, zumindestens zu der Zeit als er gegen Povetkin und WK geboxt, aktuell hat er schon ziemlich nachgelassen, und der GWK Wechsel ins Cruiser ging ja auch nach hinten los..
    ————————————
    Ruslan Chagaev – sein bester Kampf war für mich der gegen Nikolay Valuev, da hat er richtig gut gefighted, auch John Ruiz hatte er zu der Zeit geschlagen nach PTs, gegen WK war er völligst überfordert und hat klar verloren, gegen Pove 2011 hat er gut mitgehalten, das war aber auch nicht der gleiche Pove wie gegen Takam, in einem Rematch aktuell würde Chagaev scher ko gehen gegen Pove…
    ———————————
    Marco Huck – CW WM und hat mit einem guten Kampf im HW gegen Pove viele überrascht, ein Povetkin hatte in diesem Kampf keine gute Leistung gezeigt und war auch nicht gut vorbereitet. Das Urteil hätte auch zugunsten Marco Huck ausfallen können, mit der gleichen Leistung wie gegen Takam zuletzt, würde ich aber eher Pove den Sieg zutrauen
    ——————————-
    Hasim Rahman – war schon zu alt und außer Form, Fallobstgegner
    ——————————-
    Andrzej Wawrzyk – absoluter Fallobstgegner, der meiner Meinung nach auch gegen M.Charr verlieren würde
    —————————–
    Wladimir Klitschko – hat gegen WK guten Kampfgeist bewiesen aber dennoch nach PTS verloren, bzw wäre auch fast ko gegangen, war kein schöner Kampf von Beiden, der Referee hätte beide öfter ermahnen müssen
    ——————————
    Manuel Charr – hat sich gegen Pove verhalten mit seinen lächerlichen Rumgehampel und Rumgebrülle wie der letzte Boxclown, technisch genauso ne Pfeife wie Wilder, hat aber Kämpferherz und gute Nehmerqualitäten, auch nach dem harten Ko ist er gleich wieder aufgestanden, wird auch immer nur 2 Klasse bleiben, aber gegen Boxer aus DE möchte ich ihn auf jedenfall nochmal boxen sehen wie Pianetta oder Boytsov beispielsweise
    ——————————
    Carlos Takam – super Kampf von Beiden, Takam ist ein gefährlicher Gegner, einen alten Thompson konnte er aber auch nicht ausknocken, gegen Perez hat er einen guten Kampf gemacht, im Kampf gegen Pove hat der technisch bessere Boxer klar gewonnen

  10. 28. Oktober 2014 at 21:27 —

    Povetkin gehört für mich auch zu den Top5 Boxern, vielleicht aktuell die Nr 2, was aber schwer zu sagen ist, denn gegen Stiverne muss er erstmal boxen. WK ist nach wie vor die Nummer1 und hat nun einen ebenfalls schweren Gegner vor sich mit Pulev. Ich würde Pove, Pulev, Stiverne auf einen gleichen Level einstufen, auch Aerolla sollte man nicht abschreiben, der im zweiten Kampf gegen Stiverne bis zum Ko nach PTS geführt hat.
    Ein Kampf gegen Jennings wäre interessant, wird aber mit Sicherheit nicht stattfinden vor dem WM Kampf, die Chance wird Jennings sich nicht nehmen lassen bzw sein Recht auf einem WM Kampf durch den Sieg Perez aufs Spiel setzen.
    Ansonsten ein Kampf gegen Glazkov, der Kampf war ja schon mal geplant gewesen vor einigen Monaten.
    Oder gegen den Sieger Thompson vs Solis, sehe Pove nach der heutigen Leistung auf Platz2 im HW, mit gleichgroßen oder nur wenig größeren Gegnern kommt er besser klar, aus dem Grund wäre ein Kampf gegen Tony, sollte er nochmal gewinnen, gegen Ustinov oder Fury, sollte er gewinnen, durchaus interessant.
    Am liebsten würde ich Pove aber gegen Aerolla sehen, der einen sehr explosiven Vorwärtsdrang hat und gute Nehmerqualitäten.
    Gegen WK wird Pove auch ein zweites mal verlieren, aber genau weiß man es, wenn beide nochmal gegeneinander antreten.
    Wahrscheinlich erst dann, wenn Pove in naher Zukunft WBC WM geworden ist, zutrauen würde ich es Povetkin,

    Gegen Stiverne sehe ich den Kampf gegen Pove 50:50, gegen Chisora wäre es auch ein schwerer Kampf, dennoch sollte es Pove gelingen, die Lücken zu finden und den Del Boy auzuknocken.
    Eine gute Amateurkarriere ist in den meisten Fällen eine gute Voraussetzung, auch ein guter Profi zu werden!
    Das sieht man ja auch bei den Klitschkos, Povetkin, Stiverne, Pulev, Glazkov oder bei den jüngeren wie Anthony Joshua…
    Es gibt aber auch Boxer wie Jennings oder Perez, die nicht so viele Amateurkämpfe hatten, und trotzdem technisch sehr stark sind…
    Wilder hatte auch eine gute Amateurkarriere, nur kann man ihn technisch schlecht einschätzen, da er seine wenn auch nur mittelmäßige Gegner alle frühzeitig ausgeknockt hat, seine Defensive ist allerdings für den Arsch…

  11. 28. Oktober 2014 at 21:29 —

    Habe mir gestern die ganzen WSB Season Kämpfe nochmal angeschaut von Filip Hrgovic, natürlich auch die von Joseph Joyce und Usyk.
    Sicherlich haben alle 3 das Potenzial im Cruiser oder HW richtig durchzustarten.
    Filip Hrgovic ist ein super Techniker und sehr schnell, aber er hat eine schlechte Defensive, wird zu oft getroffen, und gegen
    physischstärkere Leute, hat er seine Schrwierigkeiten. Dazu kommt, das er nicht die größte Schlagkraft hat.
    Als Profi im HW müssen alle drei physisch mehr an Kg drauflegen, bei Usyk, Joshua, Joyce sind das man das ja jetzt schon. Joshua hat seit den Amateurzeiten gut an Masse zugelegt, wie es alle Amateure machen müssen, die in das Profi HW wechseln.
    Filip Hrgovic ist für mich besser im Cruiserweight aufgehoben, für das HW fehlt ihn ein bißchen die Power, ähnlich wie bei Malik Scott. Und die Power braucht man, um vll iwa WM zu werden.
    Wenn da mal ein richtiger Brocken kommt, wird es schwer für Filip Hrgovic. Im Cruiser würde ich ihm aber zutrauen WM zu werden. Er kann sich natürlich auch im HW hocharbeiten, wie Tor Hamer, Glazkov, nur iwa brauchst du die nötige Schlagkraft.
    -http://www.youtube.com/watch?v=TrfkKGclC6M…..
    Gegen Joseph Joyce hatte er ja verloren gehabt. Joseph Joyce ist schon physisch sehr stark, ihm würde ich im HW mehr zutrauen, genauso wie Usyk. Beide sind technisch, Usyk noch ein wenig besser, und beide haben Power in den Fäusten.
    -http://www.youtube.com/watch?v=PuJ3_kLQi7E….
    -http://www.youtube.com/watch?v=zuASpmqoJVM….
    Sind gute Kämpfe, sollte sich jeder mal angeschaut haben.

  12. 28. Oktober 2014 at 21:30 —

    Anthony Joshua hat auch nicht jeden Kampf verloren bei der Olympics meiner Meinung nach. Da waren sehr knappe Kämpfe dabei, gegen Savon hat er auf jedenfall verloren.
    Als Amateur war er noch voll die Gräte, als Profi hat er gut an Masse zugelegt. Technisch ist er sehr stark, und die nötige Schlagkraft bringt er auch mit, für das HW.
    Auf Erislandy Savón freue ich mich auch schon, sollte er bald endlich sein Profidebüt geben. Der hat noch mehr Power als Joshua, muss aber an Masse noch zulegen.
    Die Windmühlenschläge kommen mehr von Deontay Wilder, aber wenn er trifft, ist auch vorbei für sein Gegner 🙂
    Und auch Wilder hat gewaltig an Masse zugenommen, seitdem er Profi ist.
    Joshua schlägt viel kontrollierter wie Wilder.
    Zhang Zhilei war als Amateur schon physisch stark, technisch auch sehr gut, auch ein Kandidat, der jetzt schon oben mitboxen könnte.

    Meistens ist das aber eine Voraussetzung, ein guter Amateur gewesen zu sein, um auch als Profi richtig durchzustarten.
    Das war bei früheren HWlern nicht anders, und allen anderen GWKs ist das auch der Fall, auch ein Mike Tyson war ein guter Amateur, Lennox Lewis oder die Klitschkos auch, aber die drei waren noch sehr ausbaufähig.
    -http://www.youtube.com/watch?v=qhz0xcgSQ8s….
    Auch wenn Lennox Lewis die Goldmedaille gewonnen hat, als Amateur war er wie Wladimir Klitschko nicht der Beste.
    Beide sind als Profi erst richtig durchgestartet, als beide knapp über 100kg gewogen haben.
    Emanuel Steward hat aus Lewis erst einen richtigen Boxer und WM geformt. Bei WK war es erst Fritz Sdunek, der WK richtig geformt hat. Von Steward hatte WK seinen Feinschliff bekommen, er hat aus seinen Niederlagen gelernt und ist seitdem ungeschlagen.
    In den ersten zwei Jahren bestritt Wladimir 24 Profikämpfe. Seine erste, überraschende Niederlage erlitt er am 5. Dezember 1998 in Kiew bei seinem ersten und bisher einzigen Profikampf in seinem Heimatland gegen den US-Amerikaner Ross Puritty durch technischen K. o. in der elften Runde. Bis kurz vor Schluss dominierte er Puritty vollkommen, bekam gegen Ende des Kampfes allerdings starke Konditionsprobleme. So wurde er in der zehnten Runde zu Boden geschlagen und wurde dann von seinem Trainer Fritz Sdunek in der elften Runde völlig erschöpft aus dem Kampf genommen. Es war das erste Mal, dass er in einem Kampf mehr als acht Runden im Ring stand.
    Vitali war früher auch schon als Amateur stark, was auch mit seinen Zeiten als Kickboxer zu tun hatte.
    Mike Tyson war auch schon als Amateur ein Monster 🙂
    Eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles verhinderten jedoch zwei Niederlagen in der nationalen Qualifikation gegen den späteren Olympiasieger im Schwergewicht Henry Tillman. Nur kurze Zeit nach dieser Enttäuschung beendete Mike Tyson seine Amateurkarriere und wurde Profi. Zumindest dort konnte sich Tyson später für seine beiden Niederlagen revanchieren, als er Tillman im Juni 1990 in der ersten Runde K. o. schlug.

  13. 28. Oktober 2014 at 21:30 —

    Meine aktuelle Topten:
    1. WK
    2. Pove
    3. Stiverne
    4. Pulev
    5. Aerolla
    6. Tyson Fury
    7. Chisora
    8. Jennings
    9. Glazkov
    10. Steve Cunningham

    Weitere gute Hwler sind Takam, Adamek, Solis, Tony Thompson, Mansour, Lucas Browne, Perez., Erkan Teper, Arnold die Cobra Gjergjaj, Luis Ortiz, Malik Scott, Ustinov ….

    Junge Talente die sich weiter nach oben boxen
    Anthony Joshua, Deontay Wilder, Andy Ruiz Jr., David Price, Joseph Parker, Charles Martin, Gerald Washington und Aaron Green (beide schon ein bißchen älter, aber boxen sich nach oben), Artur Szpilka, Dominic Breazeale, Oscar Rivas
    Yazmany Consuegra, Taishan Dong, Zhang Zhilei

    Bei diesen Boxern hoffe ich, das sie bald ihr Debut geben im HW:
    Erislandy Savón, Filip Hrgovic, Joseph Joyce

  14. 29. Oktober 2014 at 12:23 —

    Coole Zusammenfassung Ironfist! Danke dafür!
    In sehr vielen Punkten bin ich Deiner Meinung, über die Rangliste kann mann punktuell diskutieren, sie ist aber im Großen und Ganzen o.k.( von Chisora und Arreola halte ich weniger als Du).
    Ich persönlich, glaube in der letzten 2-3 Kämpfen von Joshua einen gewaltigen Boost seiner Fähigkeiten gesehen zu haben und zwar in allen wichtigen Bereichen, vor allem aber in der Defence und in seiner Ringübersicht.
    Bin wirklich überzeugt, dass der Maximal 3 Jahre braucht um DER dominate Schwergewichtler zu werden. Bei keinem andern Boxer sehe ich annähernd solches Potenzial. Man muss nur schauen ob der so weitermacht.

  15. Airan Fist

    Weitere gute Hwler sind Takam, Adamek, Solis, Tony Thompson, Mansour, Lucas Browne, Perez., Erkan Teper, Arnold die Cobra Gjergjaj, Luis Ortiz, Malik Scott, Ustinov ….
    —————————————————————

    Adamek hahaha.

  16. 29. Oktober 2014 at 16:08 —

    naja gut Adamek ist nicht der beste aber auch nicht der schlechteste, gegen Glazkov hat er ordentlich verkackt und einen A.rschvoll kassiert, aber er hat auch schon sehr gute Kämpfe bestritten im HW, selbst Aerolla hatte er mal geschlagen und gegen Artur Szpilka sehe ihn technisch klar im Vorteil..

  17. 29. Oktober 2014 at 16:43 —

    wenn er gegen Artur verliert ist sowieso Karriereende!!

  18. 29. Oktober 2014 at 16:44 —

    @..Carlos Monzon
    Ja die Liste kann man vll noch an 1-2 Positionen ändern, aktuell aber schon so zu vertreten, denke ich..
    Wilder habe ich mal nicht mit reingenommen, weil er bisher nur einen mittelguten Gegner hatte mit Scott.
    Jennings und Glazkov haben ihre letzten 2 Kämpfe gewonnen.
    Steve Cunningham hat zuletzt gegen Amir Mansour und Natu Visinia gewonnen. Im letzten Kampf gegen Visinia konnte man wieder gut erkennen, das USS als ehem. Cruiser gegen richtige Schwergewichtler große Probleme hat; in diesem Kampf ging er schon wieder 2mal zu Boden. Mit seinen guten Jab konnte USS aber Visinia dann schließlich in den späteren Runden aus dem Kampf nehmen. Traue Natu Visinia aber zu, längerfristig in den Top50 zu boxen.
    Gegen Mansour hatte USS meiner Meinung nach, den Kampf klar verloren gehabt.
    USS vs Glazkov, Jennings oder Glazkov vs Jennings wären ganz gute Kämpfe, der Kampf Adamek vs Glazkov war ja auch recht gut…
    Bei Mansour hoffe ich, das er nochmal eine Chance demnächst bekommt, vll gegen Perez oder Takam, die Kämpfe waren ja schon mal geplant gewesen.
    Aerolla hat die letzten 2-3 Jahre ordentlich an Physis und Kondition zugenommen, zumindestens wirkte er viel austrainierter, und in den beiden Kämpfen gegen Stiverne hat er gut mitgehalten, im zweiten Kampf sogar nach PTS geführt bis zum TKO.
    Aerolla soll am 11.12 wieder boxen, am besten wäre ein kampf gegen Pove, aber denke eher, es wird ein schwächere Gegner werden, nach 2 Niederlagen.
    Jennings wird nach seinen Eliminator kein Risiko mehr eingehen. Bis zum WM Kampf wird er nicht gegen Pove oder Aerolla boxen.
    Auf Solis vs Thompson kann man auch gespannt sein, das ist mehr oder weniger die letzte Chance für Solis, was eigentlich schade ist, denn technisch kann Solis gut boxen, nur ist er leider zu faul…
    Mit Chisora und Tyson Fury ist immer zu rechnen, beide sind schwierige Gegner. Für einen von Beiden, wird es bald wieder abwärts gehen im Ranking, und das ist meine Meinung nach Chisora, aber mal abwarten, auf jedenfall ist Chisora nicht zu unterschätzen, auf jedenfall ein unbequemer Gegner..

    Joshua hat seit dem Wechsel in den Profibereich auch ordentlich an Physis zu genommen, die er gegen richtige Hwler auch benötigt. Als Amateur waren Wilder und Joshua noch voll die Gräten:)
    Mit 2,16m Reichweite hat Joshua sogar noch mehr wie Wilder und WK.
    Nach WK sehe ich in Joshua auch einen zukünftigen WM, dann wird es aber auch wieder mehr WM geben und keinen Superchampion.
    In die Liste der jungen Talente würde ich auch noch Young Fury und Hughie Fury mit dazu zählen.

  19. 29. Oktober 2014 at 21:10 —

    @ Ironfist … hier wurde jetzt mal wieder (deine Spezialität) in etwa jeder HW der aktuellen BoxRec Liste bis Platz 50 genannt!

    Gut, dass du sie alle kennst 😉

    Was du aber auch sehen musst, dass es für einen Boxer nur Sinn ergibt, bestimmte Matches zu realisieren, wenn ein evtl. Sieg ihn auch im Ranking des jeweiligen Verbandes nach oben bringt. Bspw. ergibt es für IBF#2 Czar Glatzkopf keinen Sinn gegen IBF#6 USSC zu kämpfen, weil dieser ja hinter ihm steht, es sei denn, dieser Kampf würde vom Verband als Title-Eliminator ausgeschrieben und garantierte einen Kampf gegen Klitschmann.

    Jetzt kommt natürlich hinzu, dass Walter Klitschmann nicht gerade häufig seine Titel verteidigt, PVs schiebt bis der zwangsweise Verlust der Titel droht und wenn er freiwillige TVs einstreut, niemals gegen die #2 sondern eher, wenn überhaupt, gegen die #12. Also wird eine #2 schon mal gar keine zusätzliche Motivation haben, gegen die #6 zu kämpfen, sondern macht es sich dort so lange wie möglich bequem. Beispiel auch hier wieder Glatzkopf – sein nächster Gegner ist Ex-Universum Stammopfer Darnell „Ding-A-Ling-Man“ Wilson, was vermutlich ein Aufbaukampf nach dem gefühlten Defeat gegen Derrick Rossy sein soll. In der Version der Punktrichter war’s eine MD zugunsten des Russen, aber das glaubte ihnen niemand, zumindest niemand, der den Kampf live gesehen hat. Heißt: ist einer mal relativ weit oben, wird er verunsichert, weil er den guten Platz bei einer Niederlage gegen einen starken Gegner gleich wieder verliert, und das wäre doppelt abgefuckt, denn Klitschmann verteidigt eh nur alle Jubeljahre. Sprich … du weißt, worauf ich hinaus will: Klitschmann muss weg, er ist an allem Schuld und ohne ihn und seine todlangweilige Dominanz (das der wesentliche Unterschied zur Dominanz von GGG) hätten wir schon lange wieder Bewegung da oben. Und du dürftest dir ab morgen wieder jedwede möglichen Paarungen im HW wünschen, die du dir in deiner blühenden Fantasie ausmalen kannst.

    Tja, jetzt weißt du, warum es richtig und wichtig ist, Klitschmann zu hassen 🙂

    • 30. Oktober 2014 at 14:07 —

      Ironfaschist verbraucht mit seinen Tiraden mal wieder mehr Serverplatz als die ganze NSA zusammen…

      Immer wieder für einen Lacher gut:

      sportbild.bild.de/sportmix/boxen/sollten-als-walter-und-willi-klitschmann-boxen-33381444.sport.html

      • 30. Oktober 2014 at 18:57 —

        chip
        hau wieder ab, sonst bekomme ich lachfalten.
        schön, dich wieder bei deinem kumpel (fister)zu lesen.

  20. 30. Oktober 2014 at 13:54 —

    Das mit den Rankingplätzen ist natürlich richtig, USS vs Glazkov würde bei der IBF stattfinden, die beiden gegen Jennings bei der WBC, Jennings wird noch 1 Kampf vor dem WM Kampf machen müssen, von der Physis und Größe ist USS ein dankbarer Gegner, den er auf jedenfall schlagen muss, sonst braucht er gar nicht antreten gegen Stiverne, Jennings kann natürlich auch einen weitaus schwächeren Gegner boxen wie USS ähnlich wie Wilder, nur um kein Risiko einzugehen.

    Den Grund weshalb ich die Kampfansetzungen angegeben habe, lag hauptsächlich darin, das alle drei ähnlich physisch stark und die gleiche Größe haben, ein Jennings oder Glazkov boxen doch lieber gegen USS als gegen Fury bzw richtige Schergewichte, außer es kommt zwangsläufig zum Eliminator.
    Darnell „Ding-A-Ling-Man“ Wilson ist natürlich ein Aussuchgegner, nachdem schlechten Kampf gegen Rossy, gegen Adamek hatte er dafür einen super Kampf gemacht und gute Jabs geschlagen, im letzten Kampf hat Glazkov einen schlechten tag gehabt, kommt bei jeden vor auch bei Boxern;), und Rossy hat unerwartet einen guten Kampf gemacht, ein Draw wäre gerecht gewesen.
    —————————————-
    Und du dürftest dir ab morgen wieder jedwede möglichen Paarungen im HW wünschen, die du dir in deiner blühenden Fantasie ausmalen kannst.
    ——————————————
    völliger B.lödsinn, solche Kämpfe können auch vor einem WM Kampf stattfinden, und mittlerweile passiert das ja auch wieder, das die Top15 gegeneinander antrtitt…
    ——————————————–
    Tja, jetzt weißt du, warum es richtig und wichtig ist, Klitschmann zu hassen
    ——————————————-
    Die Klitschkos bleiben auch weiterhin für mich nach Tyson, Lewis die erfolgreichsten HWler und das auch zu Recht!!
    Die Gründe werde ich jetzt nicht hier ausführen, das habe ich die letzten 2-3 Jahre schon zu oft gemacht:)
    Viele ehemalige Gegner sowie auch junge Talente wie Joshua beispielsweise sind der gleichhen Meinung, nur mal ein Vergleich WK mit Joshua und Wilder, WK hat seine ersten 24 Kämpfe mit 19-20 Jahren in innerhalb von 2 Jahren ausgeknockt, ähnliche Gegner wie sie zuletzt von Wilder und Joshua geboxt wurden, mit 24J. wurde WK übrigens schon WBO WM;), seit 2004 ungeschlagen, und bald erster Schwergewichtler aller 4 Verbände:)
    Oder nehmen 3wir mal Tony Thompson, bisher wurde er nur von WK ausgeknockt, die ganzen aktuellen Top15 Hwler haben es nicht gegen einen viel älterren Tony geschaftt!!

    Noel Gevor gehört auch mit zu meinen Lieblingsboxern derzeit, der boxt ähnlich wie Wladimir, nur im Cruiser, aber technisch eine Augenweide ihn boxen zusehen

    • 30. Oktober 2014 at 20:51 —

      “nur mal ein Vergleich WK mit Joshua und Wilder, WK hat seine ersten 24 Kämpfe mit 19-20 Jahren in innerhalb von 2 Jahren ausgeknockt”

      Was fällt Joshua auch ein nicht mit 20 schon soviele Profikämpfe gemacht zu haben wie “Big Klit” – der Überflieger? Könnte dran liegen, das.s Joshua erst 1 Jahr Profi ist…. Aber naja man sieht er hat jetzt schon verloren jemals auch nur ähnliches erreichen zu können….

      “Oder nehmen 3wir mal Tony Thompson, bisher wurde er nur von WK ausgeknockt, die ganzen aktuellen Top15 Hwler haben es nicht gegen einen viel älterren Tony geschaftt!!”

      Find ich auch… Vor allem die hochgepushte KO Quote von VItali wird dadurch bewiesen, da dieser ja Chisora nicht ausknocken könnte und der einzige, der das schaffte das “Wladimir.Opfer” Haye war… Apropos Haye… der wurde ja auch ausgeknockt, nur halt nie vom “Ko-Schläger Nummer 1” Wladimir Klitschko… Ich hoffe hier wird glasklare Ironie und das verdeutlichen des Sinnes irgendwelcher Quervergleiche deutlich

      “Die Klitschkos bleiben auch weiterhin für mich nach Tyson, Lewis die erfolgreichsten HWler und das auch zu Recht!!… Viele ehemalige Gegner sowie auch junge Talente wie Joshua beispielsweise sind der gleichhen Meinung”

      Für dch mag das ja gelten. Glückwunsch, aber zu behaupten, das.s das für andere auch gilt, halte ich für falsch.Ich bezweifel, das.s diese Meinung so geteilt wird und die ach so vielen ehemaligen Gegner und junge Talente ihn vor Ali, Joe Louis oder Marciano sehen

      Ferner frage ich mich aktuell, ob das irgendwas pathologisches ist, das.s du unter jedem Artikel Wladimir, den Überflieger, den einzigen, der Thompson, das alte Eisenkinn, ausknocken könnte, erwähnen mus.st

      • 31. Oktober 2014 at 18:41 —

        @..YoungHoff
        “Die Klitschkos bleiben auch weiterhin für mich nach Tyson, Lewis die erfolgreichsten HWler und das auch zu Recht!!
        Habe den Kommentar ziemlich schnell verfasst gehabt, da ich nicht viel Zeit hatte, es sollte natürlich heißen, nach der Ära von Tyson und Lewis 😉
        Da hätte man aber auch vll von alleine drauf kommen können oder zumindestens erstmal nachfragen können, bevor man hier derartige Unterstellungen macht. Das man die Leistung der Ks nicht über die Leistung der früheren WM wie Ali oder Foreman stellen kann, ist wohl mehr wie logisch!!
        Und wann erwähne ich denn im jeden meiner Kommentare Wladimir Klitschko??
        Wenn ich über das HW spreche im allgemeinen, und eine derartige Auflistung oder Übersicht mache im Bezug auf Rankingplätzen usw, muss ich wohl auch zwangsläufig über WK schreiben, außerdem habe ich nur auf den Kommentar von FettundMuskeln geantwortet…
        ————————————————————————————
        Was fällt Joshua auch ein nicht mit 20 schon soviele Profikämpfe gemacht zu haben wie “Big Klit” – der Überflieger? Könnte dran liegen, das.s Joshua erst 1 Jahr Profi ist…. Aber naja man sieht er hat jetzt schon verloren jemals auch nur ähnliches erreichen zu können….
        ————————————————————————————-
        Wo habe ich denn behauptet, das Joshua nicht genauso erfolgreich werden kann wie WK??
        Ich habe die letzten Monate sowie auch letztes Jahr schon nur positives über Joshua geschrieben, da ich der Meinung bin, das er das Potenzial dazu hätte, zukünftig genauso wie WK das HW zu dominieren, aber da er noch keine starken Gegner bisher hatte, muss man in der Hinsicht erstmal abwarten..
        Er kann in 2 Jahren auch ähnlich viele Kämpfe erfolgreich bestritten haben, oder boxt im 24 Kampf oder früher auch schon um die WM, trotzdem ist es doch eine gute Leistung gewesen von WK damals, wenn man das mal mit vielen anderen Hwlern vergleicht, und mit 24J. wird ja auch nicht jeder WM.
        Ein Stiverne ist mit 35J. erst WM geworden. Die Leistung von Stiverne wird aber von einigen Khater Usern über die der beiden Ks gestellt, obwohl Stiverne mit Aerolla erst einen starken Gegner geschlagen hat, und dann wird er als der neue Klitschkokiller in den Himmel gejubelt, hat aber nichts geleistet bisher, solche Quervergleiche finde ich noch viel lächerlicher!!
        Wilder hingegen hat 32 Kämpfe bis auf Scott gegen Fallobst hinter sich und darf jetzt auch noch um die WM boxen.
        ————————————————————————————–
        Oder nehmen 3wir mal Tony Thompson, bisher wurde er nur von WK ausgeknockt, die ganzen aktuellen Top15 Hwler haben es nicht gegen einen viel älterren Tony geschaftt!!”
        ———————————————————————————
        Ja weder ein Pulev, Solis, Takam oder Price haben das zuletzt gegen einen älteren Tony Thompson geschafft!!
        Hatte zwar auch nicht viel mit dem Kommentar von Fett…zu tun, habe es aber trotzdem mal als Argument gebracht, und es entspricht ja nun mal auch der Realität!!
        ——————————————————————————–
        Find ich auch… Vor allem die hochgepushte KO Quote von VItali wird dadurch bewiesen, da dieser ja Chisora nicht ausknocken könnte und der einzige, der das schaffte das “Wladimir.Opfer” Haye war… Apropos Haye… der wurde ja auch ausgeknockt, nur halt nie vom “Ko-Schläger Nummer 1″ Wladimir Klitschko… Ich hoffe hier wird glasklare Ironie und das verdeutlichen des Sinnes irgendwelcher Quervergleiche deutlich
        ——————————————————————————–
        Wieso hochgepushte KO Quote??
        Vitali hat in einer schlechten Verfassung, wie er selber sagte, einer noch nicht ganz ausgeheilten Verletzung, gegen einen topmotivierten, viel jüngeren und gut boxenden Chisora in diesem Kampf, trotzdem ganz klar nach PTS gewonnen!
        Haye kam gegen Chisora selber gut ins straucheln und hatte einen guten Lucky Punch gelandet, gegen WK hat Haye wiederum klar nach PTS verloren.
        Und wie sollte WK denn auch Haye ausknocken, der Gayemaker ist doch den ganzen Kampf geflüchtet vor WK 🙂

        • 31. Oktober 2014 at 19:32 —

          “Habe den Kommentar ziemlich schnell verfasst gehabt, da ich nicht viel Zeit hatte, es sollte natürlich heißen, nach der Ära von Tyson und Lewis 😉
          Da hätte man aber auch vll von alleine drauf kommen können oder zumindestens erstmal nachfragen können”

          VIelleicht hätte man alleine drauf kommen können, allerdings bin ich nicht dafür verantwortlich deine Aus.sagen zu interpretieren (denn wenn man es macht, ist es auch nicht recht und es wird behauptet man legt wem worte in den Mund – beziehe mich da nicht ausdrücklich auf dich, sondern auf Erfahrungen hier im allgemeinen).

          “Wenn ich über das HW spreche im allgemeinen, und eine derartige Auflistung oder Übersicht mache im Bezug auf Rankingplätzen usw, muss ich wohl auch zwangsläufig über WK schreiben”

          Wenn du über das HW im allgemeinen sprichst mus.s nicht zwangsläufig der Name Klitschko fallen, das ist Schwach.sinn… Ich gebe dir recht, das.s er früher oder später fallen mus.s ganz klar, aber nicht immer. zB der Vergleich Klitschko Joshua (den du hier nicht zum ersten Mal machst, irgendwo anders habe ich das auch gelesen), ist auf die aktuelle Situation Joshuas völlig unsinnig, 1. weil Joshua am Anfang seiner Karriere ist und 2. weil er ähnlich weit weg ist von einem Fight gegen Wladimir wie ich.

          “Wo habe ich denn behauptet, das Joshua nicht genauso erfolgreich werden kann wie WK??”

          Siehst hier habe ich interpretiert…. auch nicht genehm… Gesagt hast du es nicht, jedoch mit deinem Vergleich impliziert indem du nur darauf eingehst, das.s Wladimir mit 24 ja schon WM war und mit 19-20 schonmehr umgehauen also Joshua… Wolltest du wirklich den Vergleich ziehen, hättest du nicht ausklam.mern sollen, wielang Joshuas Karriere etc geht… aber nochmal auf weiter oben bezogen, der Vergleich ist aktuell völlig unnötig. Joshua mus.s nicht und darf vor allem (noch nicht, vielleicht später) mit Klitschko verglichen werden.

          “Wieso hochgepushte KO Quote??”

          Ich zitiere mich hier mal selbst: “Ich hoffe hier wird glasklare Ironie und das verdeutlichen des Sinnes irgendwelcher Quervergleiche deutlich”

          Merkst du was? glasklare Ironie?

          “blabla….trotzdem ganz klar nach PTS gewonnen!”

          Ist richtig hat er. So what? Zählt hier die Argumentation nicht, das.s er es nicht schaffte den oder den auszuknocken? Zählt das nur al “Pro” wenn der große Wladimir weg ausknockt, jedoch nie als contra? Hör doch auf dir meine “Argumente”, die ja nichtmal welche sind mit denen ich nur Quervergleiche in den Schmutz ziehen wollte, nun zu drehen und zu wenden wie es dir pas.st… Behauptest du, das.s Wladimir der King ist, weil er der Einzige ist der Thompson ausgeknockt hat, kontere ich mit “Schwachs.sinns” Argumente, warum den Quervergleich völlig sinnlos ist. Da hilft kein hätte wenn und aber und es zu drehen und zu wenden wie es dir pas.st a la “Haye ist vor Wladmir ja auch weggelaufen” und “er hat Haye doch glasklar geschlagen” ist doch völlig egal, denn es geht hier nur um den Fakt, das.s er Haye nicht ausknockte… Einfach, um es dir nochmal zu verdeutlichen, wie uninteres.sant und wenig aus.schlaggebend deine “Argumentation” a la “nur er hat Thompson ausgeknockt doch ist”

          “und es entspricht ja nun mal auch der Realität!!”

          So wie es der Realität entspricht, das.s Wladimir Haye nicht ausknockte oder der andere Chisora nicht ausknockte, denn Erklärungen oder Gründe dafür kann es ja nicht geben, das.s sie es nicht schafften, denn die gibts ja auch nicht bei den anderen, die Thompson nicht ausknocken konnten. Wobei natürlich zählen bei den Gebrüdern (Mögliche) Erklärungen, immerhin ist der eine nur weggelaufen und gegen den anderen hat man verletzt geboxt… Das beispielsweise Pulev knapp 1 Jahr nicht geboxt hat und (soweit ich weiß) aus einer verletzung zurückkam den Kampf dennoch mit Ausnahme der ersten 3-4 Runden souverän gewann ist nämlich völlig egal, denn er knockte den Typen ja nicht aus.

          Mein Problem sind hier einzig und allein deine Quervergleiche und die glorifizierung daran.

          “Ein Stiverne ist mit 35J. erst WM geworden. Die Leistung von Stiverne wird aber von einigen Khater Usern über die der beiden Ks gestellt”

          Wird sie nicht – zumindest nicht bei denen, die klar denken können und/oder hier nicht aus Prinzip den “troll” raushängen las.sen. Für mich spielt das Alter auch überhaupt keine Rolle, völlig egal

          “und dann wird er als der neue Klitschkokiller in den Himmel gejubelt, hat aber nichts geleistet bisher, solche Quervergleiche finde ich noch viel lächerlicher”

          Sind nur bedingt Quervergleiche, zumindest wenn du es so formulierst, wenn wer in den Himmel gelobt wird und – für dich – nichts erreicht hat und dann der Klitschkokiller Nummer 1 für den ein oder anderen User ist, hat das nichts mit Namedropping zu tun und dem daraufhinweisen, wen der und der KO schlug, den sonst keiner KO schlug. Die Frage sollte auch sein, ob jemand der WM ist, nicht geleistet haben soll… Grundsätzlich stimme ich dir zu, das.s das in gewis.ser Weise lächerlich ist den Typen so zu pushen, widerspreche dir aber ganz klar in deiner Aus.sage, das.s das Quervergleich sind. Ich hoffe du erkennst den Unterschied und gehst nicht wieder davon aus, das.s man dich belehren will und deine Meinung nicht toleriert…

          Nochmal 1. war das ein oder andere in meinem ersten Post Ironie, 2. war da blindes Gespin.ne drin a la “Hochgepushte KO Quote kann aber nichtmal Chisora ausknocken, um zu zeigen wie unsinning solche Vergleiche sind (bezogen auf deinen Thompson Vergleich und 3. ist hier wenig böse gemeint, es mag hin und wieder so rüberkommen, das.s ist aber nunmal dem geschriebenen geschuldet, das.s weder Mimik, noch Gestik erlaubt und transportiert.

          • 31. Oktober 2014 at 19:55

            ja danke für deine ausführliche Erklärung:), ein bißchen drehst du dich aber auch im Kreis 🙂 persönlich nehme ich hier sowieso nichts, habe ja geschrieben das ich nicht viel Zeit und Luswt hatte, ich könnte das alles noch viel genauer bentworten, habe aber zu diesen Thema im Bezug auf die Ks da keine Lust zu, das habe ich die letzten 2 Jahre schon zu oft gemacht.
            Mit Pulev vs Thompson hast du schjon richtig erkannt, habe ich selber aber auch schon oft genug hier geschrieben gehabt, Tony hat den Kampf zu leicht genommen, hatte seinen letzten Kampf erst vor 2 monaten davor gehabt und pulev war 1jahr verletzt..
            konnte mit dir bis jetzt ja immer vernünftig diskutieren also kein problem passt schon, bin das thema nur langsam leid was die Ks betrifft 😉 deswegen gehe ich da jetzt auch nicht so ausführlich drauf ein sorry

  21. @ chip

    dieser teil ist auch genial: “„Wir waren zu Hause bei Don King in Florida, wo er uns auf dem Klavier etwas vorspielte”, erzählt Witali Klitschko (42). „Anfangs waren wir beeindruckt. Aber dann sahen wir, dass sich die Tasten von allein bewegen. Da war uns klar: Don King kann man nicht trauen.“
    —————————————–

    😀 😀 😀 Eiskalt durchschaut von CSI Ukraine.

  22. 30. Oktober 2014 at 19:12 —

    Mein bester Ironfist,

    leider scheinst du (immer noch) nicht ganz verstanden zu haben, was ich dir zu sagen versuche. Zum zweiten kennst du zwar viele Boxer und hast evtl. auch schon Kämpfe von ihnen gesehen, aber manche Details sind dir wohl ein wenig entgangen.

    Du schreibst: Das mit den Rankingplätzen ist natürlich richtig, USS vs Glazkov würde bei der IBF stattfinden …

    Falsch – dieser Kampf würde überhaupt nicht stattfinden, weil er für Czar absolut keinen Sinn ergibt. Er ist sowieso höher gerankt als USSC, warum soll er gegen ihn kämpfen? Es sei denn, dies wäre ein vom Verband abgesegneter Eliminator um eine PV von Klitschmann, dann natürlich schon. Halte ich aber für absolut unwahrscheinlich, weil da ja jetzt erstmal Pulev dran ist, der nächste PV wird sich aus dem Fight Fury vs. Chisora, die beide sehr gut bei IBF und WBO gelistet sind, ergeben, wenn Fury nicht ebenfalls versucht, über Wilder und die WBC-Schiene (Fury ist dort aktuell #11, insofern könnte das auf eine freiwillige TV des Siegers aus dem Stiverne vs. Wilder Bout hinauslaufen. Dazu unten mehr. USSC wird versuchen, sich weiter in Philadelphia in relativ gut bezahlten Journeyman-Fights bedeutungslose Silverbelts zu erkämpfen und hoffen, dass er nochmal gegen Klitschmann in einer freiwilligen TV als Opfa auserkoren wird, was nicht unmöglich ist, denn USSC ist in Deutschland sehr bekannt und wäre schick zu verwarkten.

    Weiter schreibst du: die beiden (USSC oder Glazkov) gegen Jennings bei der WBC …

    Noch größerer Unsinn, sorry! Jennings (#2 WBC) steht bereits als nächster PH bei der WBC fest und wird auf jeden Fall gegen den Sieger aus Stiverne vs. Wilder kämpfen, dieses Recht hat er sich durch seinen Sieg gegen Perez erworben. Glatzkopf ist aktuell dort #8, also weit unter Jennings und wäre ein Gegner mit einem hohen Risiko – wenn ich Jennings wäre, würde ich dem Matchmaker, der mir so etwas vorschlägt, einen Aufwärtshaken verpassen! Das Ziel Jennings’ wird jetzt sein, Selbstbewusstsein für die bevorstehende Ausgabe eines WM-Fights zu tanken – bei reduziertem Risiko. Er wird gegen einen Journeyman antreten.

    Das waren nur die ersten beiden Halbsätze, die du geschrieben hast … und die bestanden schon praktisch aus 100 Prozent Blödsinn!

    Thema Details: Jennings hat eine Reichweite von 2,13 m – das sind 7 cm mehr als Klitschmann! Und das bei 7 cm weniger Größe! Da kann man doch nicht sagen, dass Jennings und Glatzkopf über die gleiche Physis verfügen. Wenn du schon BoxRec auswendig lernst, dann schau dir doch mal die Details wenigstens an: USSC hat mit 2,08 m ebenfalls eine sehr gut Reichweite, aber physisch ist er mit Glatzkopf oder gar Jennings überhaupt nicht zu vergleichen. Er könnte heute noch locker im CW kämpfen, ist überhaupt kein echtes HW, das höchste Gewicht lag um die 95 kg. Glazkov und Jennings liegen immerhin bei um die 100, wobei Jennings meistens drüber liegt und ein austrainierter, trockengefutterter Muskelmann ist, während Czar eher ein wenig schwammig daher kommt (aber für ein HW noch okay). Zum Vergleich, Klitschmann wiegt austrainierte 110 und mehr. Glatzkopf hatte eine lange und intensive Amateurkarriere, hatte Gegner wie Cammarelle, Solis, Price, Rivas und Zhang Zhilei vor den Fäusten, Jennings überhaupt nicht, grad mal 13 Kämpfe. Dafür hat er nur eine Reichweite von 192 cm, 21 cm weniger als Jennings! Bloß weil 2 Fighter ungefähr gleich groß sind, machen sie doch noch lange kein gleichwertiges Match-up.

    Mit einem Wort – ich möchte ja hier niemanden mehr beleidigen (außer vll. ab und zu den Fan, denn der hat es echt nicht anders verdient) aber was du hier manchmal veranstaltest ist einfach nur rasendes Gefasel ohne Hintergrund. Man kann sich als Boxfan ja alles Mögliche vorstellen und es macht auch Spaß, diese ganzen Kämpfe mal auf der X-Box auszuprobieren, aber es ist und bleibt wishful Thinking. Ich bin weit davon entfernt, über die Hintergründe informiert zu sein, denn Promoter, TV-Gesellschaften, Verbände spielen ihr eigenes Spiel, aber die Szenarien, die du hier entwirfst, sind zu 100 Prozent kindliche Fantasie!

    Auf das Thema Joshua und die abenteuerlichen Quervergleiche mit Klitschmann gehe ich, wenn überhaupt, später ein, bin mir nicht wirklich sicher, ob sich das lohnt …

    • 30. Oktober 2014 at 19:15 —

      Sorry, in der 10. Zeile muss es Pflichtherausforderer (PH) und nicht PV heißen!

    • 31. Oktober 2014 at 18:43 —

      @..mein bester fettifett 🙂
      Ich habe doch bereits geschrieben, das du mit den Rankingplätzen Recht hast.
      In meinen vorherigen Kommentaren habe ich aber auch nicht derartiges behauptet, was du mir hier andauernd unterstellen möchtest 😉
      Das Glazkov zuviel Risiko vor einem WM Kampf für Jennings wäre, ist auch klar, würde den Kampf abgesehen vom aktuellen Ranking trotzdem interessant finden.
      USS wäre für beide ein Gegner, der zu schlagen wäre, und für Jennings ein guter Gegner vor dem WM Kampf gegen Stiverne, der natürlich nicht nur physisch stärker wie USS ist, sondern auch technisch der bessere ist, aber auch viel mit dem Jab arbeitet, ähnlich wie USS…und ein USS sollte Jennings schon schlagen, sonst brauch er erst gar nicht antreten zum WM Kampf!!
      Das mit den Reichweiten und den Rankingplätzen ist mir schon klar gewesen.
      —————————————————-
      Gegen Mansour hatte USS meiner Meinung nach, den Kampf klar verloren gehabt.
      USS vs Glazkov, Jennings oder Glazkov vs Jennings wären ganz gute Kämpfe, der Kampf Adamek vs Glazkov war ja auch recht gut…
      ————————————————–
      das ist das einzige, was ich geschrieben habe über die genannten 3 Boxer, den Rest hast du mir einfach unterstellt!!

  23. 31. Oktober 2014 at 18:44 —

    Was ich aber richtig lächerlich finde, ist das man, sobald man hier mal seine persönliche Ansicht über das HW hier reinstellt, hier gleich als Oberschlaumeier betitelt wird oder man unterstellt einem, das man davon ausgeht, boxrec besser bedienen zu können wie andere?? 😀
    Wie kommt man zu solchen schwachsinnigen Thesen??
    Das jeder boxrec kennt ist mir auch selber klar, desweiteren habe ich auch nicht zig meiner Wunsch Kampfpaarungen hier veröffentlicht und auch nicht jeden in den Top50 aufgezählt, sondern nur Boxer von denen ich was halte oder zutraue, weiter im Ranking nach oben zu kommen.

    • 31. Oktober 2014 at 18:58 —

      fister
      ist doch klar, daß jeder seine eigene sicht hat.
      du hast deine, FUM und YH ihre, wo ist das problem?
      die unterstellen dir ja auch nix, warum auch?
      und persönliche ansichten sind ja mal eigen, für mich ist das HW shot, was ja auch mit den verbänden zu tun hat.

  24. 31. Oktober 2014 at 19:56 —

    @..EGO
    Warum shot?? Nur weil WK das HW schon seit Jahren dominiert?
    Für 2-3 Jahre wars mal ein bißchen langweilig, mittlerweile sind viele gute in den Top20 gerankt, und es kommen doch gute jüngere Boxer mit Potenzial wieder nach…
    Dann müsste das MW ja auch shot sein, und das SMW bald auch, wenn Froch seine Karriere beendet sprich Kessler lieber im Halbschwergewicht durchstartet, und wenn Hopkins und Adonis nicht mehr boxen, gibt es nur noch Kovalev vll noch Beterbiev, denn solange wird Kessler auch nicht mehr machen, wer weiß, ob er überhaupt anseinen früheren Leistungen wieder anknüpfen kann..
    Nur kommen auch in den geannten GWKs wieder gute Leute nach, deswegen würde ich es auch nicht als shot bezeichnen..
    Die unteren GWKs sind aktuell nun mal besser besetzt in der Breite, aber auch dort kann sich das wieder ändern..

Antwort schreiben