Top News

Erfolgreiches Comeback: Abraham gegen Farias ohne Mühe

Pablo Farias, Arthur Abraham ©SE.

Pablo Farias, Arthur Abraham © SE.

Ex-Weltmeister Arthur Abraham (33-3, 27 K.o.’s) feierte auf der Sauerland-Boxgala in Offenburg einen mühelosen Sieg gegen den international unbekannten Argentinier Pablo Farias (19-2, 11 K.o.’s). Für den 31-jährigen Deutsch-Armenier war es der erste Kampf seit dem Ausscheiden im Super Six-Halbfinale gegen Andre Ward im Mai 2011.

Abraham hatte sich für seinen heutigen Auftritt in der Baden-Arena einiges vorgenommen, in der Anfangsrunde agierten aber sowohl Abraham, als auch sein argentinischer Gegner vorsichtig. In der zweiten Runde griff Abraham erneut auf seine bewährte Doppeldeckung zurück, von der angekündigten höheren Schlagfrequenz war nur wenig zu merken.

“Das war zu wenig, du musst mehr machen”, sagte Ulli Wegner in der Pause und Abraham schien sich die Worte seines Trainers auch zu Herzen zu nehmen. Es folgten einige gute Treffer mit rechts, den Schlagserien an den Seilen fehlte es aber noch an Präzision.

In der vierten Runde schlug Farias stellenweise mit, legte aber von hier an mehr oder weniger ständig den Rückwärtsgang ein. In der fünften Runde dann die Entscheidung: Farias ging nach einem Körpertreffer und zwei Wischern über die Stirn zum ersten Mal zu Boden, nahm den Kampf aber wieder auf. Auch beim zweiten Niederschlag waren nicht wirklich viele präzise Treffer dabei, Farias hatte aber Abrahams Physis einfach nichts mehr entgegen zu setzen.

Der dritte Niederschlag, wo Farias nur leicht am Körper getroffen wurde, bedeutete schließlich das Kampfende. Man merkte, dass Farias einfach nicht mehr weitermachen wollte. Ein echter Gratmesser, wo Abraham wirklich steht, war der “Pokemon” genannte Argentinier natürlich nicht. Gegen die Elite des Supermittelgewichts wird es Abraham, der heute stellenweise wieder in alte Muster zurückfiel, nach wie vor sehr schwer haben.

Abraham selbst zog aber trotz des wenig aufschlussreichen Kampfverlaufs ein positives Fazit. “Die letzte Zeit war nicht einfach für mich. Es gab gute Zeiten, und es gab schlechte Zeiten. Ich muss hart trainieren, damit ich wieder nach oben komme. Ich wollte die Fans heute auf keinen Fall enttäuschen”, so Abraham im ARD-Interview. “Das war heute als erster Schritt Okay. Wir müssen uns erst wieder ans Weltklasse-Niveau heranboxen. Gegen Ende des Jahres will ich wieder um die WM boxen.”

“Es geht mir wieder ganz gut”, sagte Farias, der seine Niederlage mit Fassung nahm. “Anfangs lief es eigentlich nicht schlecht, am Ende war es dann schwierig. Das waren harte Treffer. Ich denke schon, dass ich nun zufrieden die Heimreise antreten kann. Ich denke, ich habe ein ganz gutes Kämpferherz bewiesen.”

“Wichtig war heute der Sieg”, sagte Ulli Wegner, der sich im Interview etwas zugeknöpft gab. “Wir haben den Aufwärtshaken gefordert, als er ihn dann gebracht hat, war der Erfolg sofort da. Arthur Abraham hat ein Dreivierteljahr nicht geboxt, er wollte die Fans heute auf keinen Fall enttäuschen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Stieglitz gewinnt Aufbaukampf für Kessler: Muss gegen zähen Weber aber über die volle Distanz gehen

Nächster Artikel

Nikolai Valuev: Povetkin sollte es nicht auf die Punktrichter ankommen lassen

81 Kommentare

  1. yasin
    15. Januar 2012 at 00:39 —

    überzeugt hats mich nicht,ansätze waren manchmal gut.
    konnte nur mit dem kopf schütteln als ich erfahren habe das er einen tag vor dem wiegen 1,5kg zu schwer war und dann redet er davon weihnachten nicht gut gegessenzu haben etc das man sowas auch auslassen muss.. und das er jeden tag hart trainiert hat.
    selbst gegen stieglitz wird es wohl knapp,schade hab ihn damals sehr gemocht.

    p.s steht nicht im artikel: der arthur hat gegen den argentinier um irgeneinen unwichtigen europa titel gekämpft 😀

  2. Boxkenner
    15. Januar 2012 at 00:41 —

    @yasin… ich mag ihn immer noch. Aber du hast recht. Überzeugend war das nicht. Sobald er wieder einen trifft, der richtig boxen kann, dann wird es wieder nichts. Nur Schlagkraft wird nicht ausreichen!

  3. Panza
    15. Januar 2012 at 00:45 —

    Gegen Ende des Jahres um die WM boxen? Ich glaube nicht, dass AA auch nur einen der derzeitigen Top 15 schlagen kann. Er bestimmt auch nicht, aber der Ferrari fährt ja nicht mit Abfall… also noch fix ein paar Euro zusammen boxen.

  4. tony67
    15. Januar 2012 at 00:46 —

    abraham hatt es nicht mehr drauf! mal kucken gegen wem er danach boxt wenn es ein harter gegner ist wird er verkacken..

  5. Levent aus Rottweil
    15. Januar 2012 at 00:49 —

    Arthur ist durch!

    In dieser Gewichtsklasse gehört er mit viel wohlwollen zum oberen Drittel aber für die Spitze reicht es NIE IM LEBEN!

    Er wog einen Tag VOR DEM KAMPF 1,5 Kilo mehr und das hat sein trainer Wegner sehr sehr geärgert anscheinend,das sagt schon alles!

  6. Alonso Quijano
    15. Januar 2012 at 00:51 —

    hahah sogar Herny Maske hat gesagt das dass eine Zirkusvorstellung war und kein Comebackversuch AA wird gegen Leute wie kessler, ward null chance haben,

    ich lach mich schlappp , son kack habe ich noch nie gesehen

  7. Alonso Quijano
    15. Januar 2012 at 00:52 —

    BIN HERBE ENTTÄUSCHT VON AA, WENN ER DEMNÄCHST NICHT GEGEN EINE PFLAUME ANTRETEN WIRD; WIRD ER ENDE DES JAHRES NICHT WEIT SEIN.

  8. Sandro
    15. Januar 2012 at 00:58 —

    bullshit der größte betrug farias hat sich einfach fallen lassen so schauts aus

  9. Mr. Wrong
    15. Januar 2012 at 00:59 —

    walkin music = brokeback mountain???

  10. Alonso Quijano
    15. Januar 2012 at 01:01 —

    Mr. Wong lol habe ich auch gedacht XD

  11. alpsboxing
    15. Januar 2012 at 01:01 —

    Also ein reiner Aufbau um den erstmalig vergebenen wbo eu titel. Aa soll gegen sartison kaempfen, wird der naechste pruefstein.

  12. Shannon Arreola
    15. Januar 2012 at 01:02 —

    Das dieser Kampf live gezeigt wurde und der Kampf des um Klassen besseren Boxers Robert Stieglitz danach als Aufzeichnung, ist eine Frech heit. Ein absolut unattraktiver, mittelmäßiger Kampf eines limitierten Abraham gegen einen höchstens drittklassigen Gegner. So einen M ist will man als Boxfan eigentlich nicht sehen, hätte auch gereicht, den Abrahamkampf im “Boxtelegramm” am Ende 30 Sekunden zu zeigen. Naja, ARD.

  13. Monk
    15. Januar 2012 at 01:13 —

    Schade, Arthur hat mir kaum Hoffnung gemacht. Die nächst Aufgabe sollte wesentlich schwerer sein, damit er bewußter an seine Schwächen arbeitet

  14. Der Abaner aus .....
    15. Januar 2012 at 01:13 —

    War mir klar…hab kaum eine Verbesserung gesehen und der Genger war kein Gegner sonderin ein Opfer, der wird es schwer haben…

  15. Johnny Walker
    15. Januar 2012 at 01:16 —

    @ Panza das war bereits ein TOP 15 Boxer, würde mich nicht wundern wenn die IBF ihn nächste Woche unter die Top 5 rankt und er bei der WBO noch weiter klettert. Genau deswegen hat man ihn ja ausgesucht, guter Kampfrekord bei allen für Arthur wichtigen Verbänden ist er unter den Top 15.

    Zum Kampf muss ich sagen, ich war von Farias enttäuscht, er war für Arthur keine Gefahr. Das Arthur jetzt ab so schlecht gesehen wird, versteh ich nicht ganz, sicherlich kommen da noch ganz andere Brocken, aber für die Psyche war es wichtig und das er besser boxen kann wird man sehen, blos ich sehe kein Grund besser zu boxen, wenn er kaum gefordert wird.

  16. Carlos2012
    15. Januar 2012 at 01:16 —

    Tja,die erste Runde war ja nicht mal so schlech für Abraham.
    Ansonsten das Übliche verhalten vom ex Champ.Sich verprügeln
    lassen bis er sein Gegner K.O Haut.Er muss doch wissen das diese
    Taktik bei den anderen Champs nicht wirkt.Trotzdem sehe ich ein
    Hoffnungsschimmer für Arthur.Er will unbedingt Weltmeister werden.
    Und dafür muss er mehr arbeiten.Ein anderer Trainer würde ihm gut
    tun.

  17. MainEvent
    15. Januar 2012 at 01:18 —

    Gebt AA noch 2 Kämpfe im max. Abstand von je 3 Monaten

  18. dexter p.
    15. Januar 2012 at 01:20 —

    und die ard tut mal wieder so als ob das ein boxabend der extraklasse war….und maske verrät nach dem abraham fast den ausgang von stieglitz-weber 🙂

    weber war besser als ich dachte….viel herz!!!

  19. levent aus rottweil
    15. Januar 2012 at 01:20 —

    Mr. Wrong sagt:

    15. Januar 2012 um 00:59

    walkin music = brokeback mountain???

    Von wem was hab ich da verpasst??

  20. EinBUMS
    15. Januar 2012 at 01:25 —

    gut gemacht Herr Abraham.

  21. Tom
    15. Januar 2012 at 01:25 —

    @ alpsboxing

    …..um den erstmalig vergebenen WBO-EM-Titel…..

    Tja mein Freund,bevor man so etwas schreibt,sollte man sich erstmal schlau machen!

    M.Kessler hat diesen Titel in seinem letzten Kampf gegen M.Boudla gewonnen und sich somit Platz eins der WBO-Rangliste gesichert,ok das stand jetzt nicht bei Bild-oneline,aber man sollte es trotzdem wissen wenn man provozieren will,….Jüngelchen!

  22. MainEvent
    15. Januar 2012 at 01:33 —

    @Mr.Wrong diese zugekifften Hillbillies boss´ hoes waren heute auf the voice of germany (heisst der schrott so?) mit einem Kollegen von mir Bennie McMillan ….aber leider singt er so wie Henry W boxt 🙂

  23. MainEvent
    15. Januar 2012 at 01:35 —

    Levent anus Rottweil hast deine Lieblingsfilm-Musik verpasst??? warst am poppers ziehen ??

  24. Carlos2012
    15. Januar 2012 at 01:41 —

    @MainEvent
    Du bist heute gut gelaunt.Was gibt es zu Feiern.Hast du eine
    Alte geschwän….gert ? 😉

  25. Mr. Wrong
    15. Januar 2012 at 01:45 —

    @ MaintEvent

    😀 😀 😀 😀 😀 die Namen sagen mir nichts, ich bin eher ein DMX Fan 😀
    Aber dein Vergleich ist präzise genug 😉

  26. MainEvent
    15. Januar 2012 at 01:57 —

    @carlos2012 ich lass sie in der früh pipi test machen mal sehen 🙂

    @Mr.Wrong “flesh of my flesh blood of my blood”……….oder “it´s dark and hell is hot” ??

  27. BOX
    15. Januar 2012 at 01:59 —

    Der beste spruch: der Comeback des Jahres 

  28. Mr. Wrong
    15. Januar 2012 at 02:06 —

    @ MainEvent

    eher Grand Champ, wobei “already” (weiß jetzt nicht aus welchem album) das beste Lied ist.

    grand finale (featuring jarule, method man and nas) ist auch FETT 😀

  29. Mr. Wrong
    15. Januar 2012 at 02:08 —

    aber wenn ich mich entscheiden müsste, dann flesh of my flesh blood of my blood.
    ps drücke dir die daumen für den test 😀

  30. MainEvent
    15. Januar 2012 at 02:13 —

    danke 🙂 aber keine sorge, notfalls kommt kollege mit maske…er sagt er hat gute kicks:)
    get at me dog für schattenboxen!! 🙂

    http://www.youtube.com/watch?v=PGGxlPE7FZY&feature=related

  31. Mr. Wrong
    15. Januar 2012 at 02:32 —

    @ MainEvent

    DMX ist ist der einzige Rapper, der KEINEN einzigen Titel hat, denn ich nicht hören würde. Der Typ ist Sugar Ray Robinson unter den Rappern.
    …ein Kumpel mit “Erfahrung” ist immer gut 😉

  32. MainEvent
    15. Januar 2012 at 02:36 —

    @Mr.Wrong stand mal in irgendeiner ami zeitschrift:
    dmx´ alter ego: (on his records)he was talking to god, followed by killing people and raping girls, then he prayed some more

  33. Mr. Wrong
    15. Januar 2012 at 02:47 —

    @ MainEvent

    😀 😀 :D, ich glaubt das trifft auf mich auch zu

    das einzige was ich nicht mag ist die deutsche Synchronstimme

    ps check den shit mal, old school – geil!

    youtube.com/watch?v=q8FrM6lJdkg

  34. Tom
    15. Januar 2012 at 03:09 —

    @ BOX

    Du bist so d.u.m.m. wie die Nacht schwarz,der Eierwerfer heißt nicht Arthur Abraham sondern Manuel Charr,mit daran beteiligt war lediglich Alexander Abraham,aber das wirst du d.u.m.m.e.s Kind nie kapieren oder wahr haben wollen!

  35. kikoroki
    15. Januar 2012 at 03:26 —

    Schwache vorstellung von abraham.. ich denke er sollte aufhören bevor er nochmal verliert.. seine zeit ist vorbei

  36. kevin22
    15. Januar 2012 at 05:22 —

    kikoroki sagt:

    “Schwache vorstellung von abraham.. ich denke er sollte aufhören bevor er nochmal verliert.. seine zeit ist vorbei”

    Und wie würdest du deine Meinung begründen?

    AA war in diesem Kampf erfolgreich und er ging offensiver herran als man es von ihm gewohnt ist, nun lass ihm doch mal ein paar Kämpfe Zeit, damit er sich auch umstellen kann!

    Solche Unkenrufe wie von dir sind unter aller Würde, entweder ich kann meine Meinung begründen, oder ich lasse es und sinke weiterhin nur tief in den Sessel ein…

  37. Nightwalker
    15. Januar 2012 at 05:22 —

    Onkel Sauerland wird immer unglaubwürdiger mit solchen lächerlichen Veranstaltungen !
    Da stellt man A.A mit einem 5.Klassigen Kirmesboxer in den Ring und will diesen Schrott dann auch noch als Comeback des Jahres verkaufen ? Wahrscheinlich hat der auch gleich vorsorglich wie sonst üblich noch die Punktrichter geschmiert , falls der Kirmes Kasper doch wiedererwarten den Schlumpf Schorschi überrascht hätte ! Wenn ich diesen Zappel Hannes Sauerland schon sehe , einfach nur peinlich! Das ist der Totengräber des Boxens in Deutschland.Abraham sollte aufhören , der ist nicht mehr bei der Sache und einfach zu satt. Gegen die Top 5 wird er in dieser Verfassung jedenfalls sicher untergehen….

  38. Lennox Tyson
    15. Januar 2012 at 05:25 —

    Die Marke (inklusive Kunstamen) Abraham wurde mit zweitklassigen Gegnern aufgebaut. Dann hat er mal gegen richtige Top-Leute geboxt und die haben ihn vorgeführt. Jetzt wird er wieder durch zweitklassige Gegner aufgebaut. Um´s Boxen ging es dabei doch noch nie. Ein Anthony Dirrell hätte Farias in der ersten Runde ausgeknockt, gegen Froch, Kessler & Co wäre es auch nicht länger gegangen. Arthur lebt von der Substanz – seinen Fans. Die kaufen die Tickets und finanzieren ihm die Pension und Wegner bekommt dann von Arthur dicke Geschenke 😉

  39. BOX
    15. Januar 2012 at 08:17 —

    @Tom
    Arthur war daran beteiligt du Es.el.
    Das hat Alex sein Anwalt im Gerichtsaal bestätigt!
    Aber du Es.el musst erst mit ein Ei beworfen werden von Arthur
    das du es glaubst

  40. iron
    15. Januar 2012 at 09:11 —

    der argentinier hatt geld bekommen das er sich hinlegt . da war gar keine schlagwirkung . und wie der gestrahlt hatt nach dem kampf ….. stiglitz war mal wieder super . super kampf . stiglitz ist für mich der atraktivste boxer im fernsehen .

  41. Jhon
    15. Januar 2012 at 09:30 —

    Peinlicher Boxkampf!

    Da ist ja GZSZ noch spannender 🙂

  42. doc
    15. Januar 2012 at 09:56 —

    das war nichts überhaupt nichts der A.hats nicht mehr drauf,boxen kanner nicht und das was ihn mal ausgemacht hat unbändiger power willenskraft den gegner zerstörren das hat er nicht mehr drauf.Er ist nur noch ne leere flasche.Den wegner verstehe ich nicht der sollte das handtuch werfen und dem A.A. sagen was sache ist so macht er den zirkus mit und das ist eine schande für den sport.

  43. liston
    15. Januar 2012 at 10:09 —

    nüchtern betrachtet:
    abraham war ganz der alte: doppeldeckung, sehr passiv und zwischendurch ungestüme attacken. das reicht für einen mann wie farias. sobald der gegner aber weltniveau hat, reichts nicht mehr.
    irgendwie hat er mich an huck erinnert, nur dass er nicht so weit ausholt.
    zudem kann er das, was ihm wegner sagt nicht umsetzen. den aufwärtshaken hat er nie gebracht, obwohl ihm wegner das während den rundenpausen gesagt hat.
    o-ton wegner: “Wir haben den Aufwärtshaken gefordert, als er ihn dann gebracht hat, war der Erfolg sofort da.”
    also ich habe den uppercut nicht gesehen! (mene frau auch nicht!)

  44. tyson
    15. Januar 2012 at 10:16 —

    Arthur ist ein starker Mann, aber er ist kein Boxer und kann auch nix! Aber das kann man ändern! Der Wegner hat keine Ahnung vom Boxen und er kann deswegeg auch nix an Arthur ändern. Arthur braucht einen neuen Trainer und eine andere Boxtaktik, dann kann er wieder oben mitmischen. Aber mit Wegner wird aus ihm nichts! Er wird verlieren!

  45. Stonehigh
    15. Januar 2012 at 10:28 —

    Man sollte doch anerkennen das AA versucht hat seine Beine zu benutzen und die eine oder andere Führhand zu schlagen.
    Latürnich klappt das nicht auf dem FF, wie auch, vielleicht lernt er das sogar nie, sein Stil sitzt so fest das es sehr schwer wird irgendetwas alternatives zu etablieren.
    Versuchen sollte er es trotzdem.
    Gegen kluge Boxer wie Ward oder Froch wird es wohl dennoch nicht reichen. Stieglitz allerdings ist zu offen, wenn AA einmal da durch kommt so wie Weber einige Male, gehen bei Stieglitz die Lichter aus.

  46. knockouter
    15. Januar 2012 at 10:33 —

    also mal ganz ehrlich leute,AA hat den kampf von anfang an als aufbaukampf angekündigt.bei felix sturm wäre es die elite gewessen und er hätte mit den gegner probleme bekommen.AA hat das zeug jeden zu schlagen in der gewichtsklasse,gerade mit den stil kommen viele nicht zurecht,die härte der schläge ist der schlüssel und die einstellung zum sport.ward hat im ganzen tunier gegen AA seine schlechtesten runden gezeigt,hätte er da weiter gemacht wäre es locker möglich gewessen zu gewinnen,dirrel hat gut geboxt hat aber hinten raus nichts gegenhalten können und hat das auch selber gewust der wäre noch bar mal auf die bretter gegangen.gegen froch muß man sagen war es eine kopfsache,den muß abraham ausboxen da ist er klar besser als froch,wenn man tayler ausboxen kann mal abgesehen von den ko in den letzten sec.kann man locker gegen jeden gewinnen.AA hat alles was man brauct um weltmeister zu werden das steht fest.aber es steht auch harte arbeit dahinter für den erfolg.ich sage nur ein wenn ein felix sturm da teilgenommen hätte(könnte er sagen ich habe gegen die besten gekämpft)aber so dumm sind die leute halt die keine ahnung haben.hoch lebe der felix “der nur die besten boxt”

  47. Sammy
    15. Januar 2012 at 10:57 —

    Stieglitz würde die Niete AA vernichten

  48. BOX
    15. Januar 2012 at 11:25 —

    @Arthur
    Du hattest deine gute Zeit bist sehr erfolgreich geworden
    Hast mit Boxen so viel erreicht das hättest du in deinen träumen nicht geglaubt und jetzt hast du auch noch ne Flasche geschlagen. Ich gib dir jetzt mal einen guten Rat: HÖR MIT BOXEN AUF und konzentriere dich mehr auf deine Geschäfte den die laufen besser

  49. BOX
    15. Januar 2012 at 11:32 —

    Diesen Schr.Ott das Uli Wegner 9mal hintereinander Trainer des Jahres geworden ist zeigt mal wieder wie bestechlich das Boxsport in Deutschland ist.Wenn ich Uli höre denke ich das ich in der Kneipe bin und das ein alki Stress macht.
    Fritz Stunek ist der beste Trainer zu Zeit

  50. Anatoli
    15. Januar 2012 at 11:35 —

    Aus meiner Sicht eine schwache Vorstellung von Abraham!!!

    Er wird sich nie ändert und wird wohl weiterhin von WM nur träumen dürfen.
    Ich habe absolut keine Veränderung bei ihm gesehen. Nichtmal gegen solch einen Gegner konnte er nicht mehr Aktivität zeigen als sonst. Hat sich hier als Held präsentiert und dabei weiter nur wild durch die Luft gefochten.

    In den top ten wird er kein Licht sehen! Nach neun Monaten hat er wohl alles wieder nur verdrängt, die Prügel vergessen und nichts gelernt!

  51. Anatoli
    15. Januar 2012 at 11:40 —

    @ knockouter

    “gerade mit den stil kommen viele nicht zurecht”

    Hast du die letzten drei Kämpfe nicht gesehen? jeder, den man als guten Boxer bezeichnen kann, nimmt AA auseinander! Die auf Platz 70 stehen, kommen mit ihm natürlich nicht so ganz zurecht.

  52. Claudio
    15. Januar 2012 at 11:42 —

    Ich habe nie zuvor einen Kampf gesehen der so offensichtlich getürkt war wie der von Abraham gegen Farias. Einfach nur peinlich. Nur noch der Kampf von Felix Sturm gegen Ronalt Hearns kann da noch mithalten. Und Sauerland hat das Boxen zu einer Theatervorstellung geamcht. Bravo Sauerland. Gratuliere. Andrew Lloyd Webber hätte das auch nicht besser hingekriegt.
    Schaue mir definitiv keine Boxkämpfe mehr von diesem Künstler an.
    Generell wo Deutsche ihre Finger im Spiel haben wird beschissen bis zum geht nicht mehr. Dazu fällt mir nur das Wort “Fremdschämen” ein. Die Deutschen haben den Boxsprot kaputtgemacht. Bitte liebe Amerikaner, übernimmt wieder das Ruder damit endlich alles wieder so wie frühr wird. Wo das Boxen noch Spass machte.

  53. Baron
    15. Januar 2012 at 11:43 —

    AA konnte noch nie Boxen und wird es auch nicht mehr lernen.Seine Heumacher haben mit guter Technik nix zu tun.Ohne seine Schlagkraft währe er garnichts,ansonsten wird das sowieso nichts mit AA.

  54. iron
    15. Januar 2012 at 11:52 —

    argentinier war gekauft .

  55. Mik
    15. Januar 2012 at 12:00 —

    Als jemand der Abraham immer kritisiert hat muss ich sagen.:Nicht so schlecht wie ich dachte! Achtet mal auf die ersten beiden Runden. Definitiv verbessete Beinarbeit und der Jab kam auch besser. Scheint wohl an Ward und Dirrell gesehen zu haben was schnelle Beine und eine gute Führhand ausmachen. Was man aber sieht ist, dass er psychisch angeknackst ist. Der hat richtig Angst vor dem Ring und noch größere zu verlieren. Der braucht mindestens noch fünf Aufbaukämpfe um wieder der Alte zu werden.

  56. Jhon
    15. Januar 2012 at 12:31 —

    Ihr müsst mal mit dem Hintergrund denken, dass Abraham sehr viel Geld verdient mit seinem mehr als schlechteren Amateure Boxen.
    Es handelt sich hier nur um Vermarktung damit die Hintermänner Geld machen können.
    Als er noch Spass am Boxen hatte, hat er noch Power gehabt.

    Bei dem gestrigen Kampf (der gekauft war) hat er wie ein Anfänger wild daneben geschlagen. Dann trifft er mal mit Glück und der fällt um.
    Er wird noch einen oder 2 weiter gekaufte kämpfe machen oder gegen luschen kämpfen damit ein bisschen geld verdient wird.
    Für mich hatte das den Eindruck als würde auf Arthur druck gemacht wird von hintermännen so dass er gar keine andere chance hat als nicht zu boxen.
    Oder er ist so dumm dass er sein ganzes geld schon für teurer autos (ferrari…) ausgegeben hat dass er kein geld mehr hat und einfach mir leichten kämpfen bisschen dazu verdienen will.
    Das zeigt auch seine einstellung. er hört nicht auf sein team (einen tag vor dem wiegen noch 1 kg zu viel haben) und in der ringecke gar nicht auf sein trainer hören, sondern einfach wie ein dummer warten bis der gegner näher kommt damit der einfach wild ums sich schlägt.
    Er hätte damals einfach gegen Felix Sturm kämpfen sollen, viel geld kassieren und aufhören 🙂

    Noch mal guck ich mir den sch.. nicht mehr an.

  57. Alonso Quijano
    15. Januar 2012 at 12:32 —

    Lol ihr stieglitz fans werdet sehen wen er mal gegen einen Mikkel Kessler antritt was dann ist, hahahahh, er hat sein Gürtel nur auf zeit

  58. norther
    15. Januar 2012 at 12:33 —

    Gegen Stieglitz wäre eventuell ein noch interessanter Fight drinnen- bei dessen Work Rate und seine Defiziten; alerdings wird er nach dem April nicht mehr Weltmeister sein und ob Abraham da noch Interesse glaube ich nicht. Zu dem Kampf kann man sagen dass er genauso verlaufen ist wie es jeder erwartet hat. Zumindest bleibt Abraham bescheiden, Sturm hätte den Gegner in den Himmel gelobt.

  59. AHA
    15. Januar 2012 at 12:46 —

    Also ich weiss nicht so recht…
    Ich lach mich jetzt noch schlapp über den gestrigen Kampf und auch einige Zitate hier.
    JEDER der auch nur den Hauch einer Ahnung vom Boxen hat weiß das gestern Abend NIX aber auch gaaar NIX verbessert wurde von AA!
    @Mik “verbesserter Jab”??? meinst du diesen Dampfhammer von Bud Spencer?
    “verbesserte Beinarbeit” ??? ist damit dieser Hüpfer in der 3. Runde gemeint?
    der Typ schafft noch nicht einmal sein Gewicht. Wenn er dann nochmal nen Tag vorher 1,5 kg abkochen muss verliert der nochmal extrem Substanz.
    Irgendwer schrieb hier was davon das er seine Gegner ausboxen könne?? AA jemanden ausboxen???
    Treppenwitz der Boxgeschichte!!!
    Der kann noch nicht mal nen Haken ansatzlos schlagen. Sein linker Haken ist eine ausgestreckte Hand,geschlagen als 180 Grad-Ohrfeige von der Hüfte weg.
    Ich versteh nicht warum uns so eine Lachnummer als Hauptkampf des Abend aufgetischt wird. Hingegen ein toller Kampf von Stieglitz vs. Weber im Nachhinein. Das war Kampf , das war Boxen! Toll und attraktiv.
    AA verfügt mit Sicherheit über Schlagkraft und man sollte im Boxen nie Kreuzvergleiche ziehen aber das er jemanden ausboxt…..ich komme noch immer nicht drüber weg…. :o)))
    Ich glaube auch nicht das der Zwergenkönig gegen wahre Größen noch eine Chance hat. Er kann das Boxen in dem Alter nicht mehr erlernen und sein Nimbus der Unbesiegbarkeit ist dahin. Jeder TOP Leute die boxen können und konditionell fit sind werden ihn ausboxen. (Dann kann er nur gewinnen wenn der Kampf in Deutschland stattfindet, weil hier hat man ja immer noch die Punktrichter im Ärmel).
    …natürlich kann ich mich auch irren, schliesslich bin ich nicht so ein Experte wie Tony Marshall…

  60. fidel
    15. Januar 2012 at 12:57 —

    Ich will kein Arthur Bashing betreiben, ich habe wirklich gehofft das er sich an diese Chance klammert und absoluten Willen zeigt.

    AAAAABER:

    Für mich spricht die Körpersprache, der Gesichtsausdruck von Arthur eine ziemlich deutliche Sprache.
    Es scheint mir nicht der Fall zu sein, dass da der absolute Wille dahinter steckt, sich aufzuopfern, den totalen Erfolg zu wollen.

    Das sieht mir eher aus nach: “Na mal sehen, ich will schon, aber hoffentlich reicht dazu auch durchschnittliche Anstrengung”.

    Ich mag mich vielleicht irren und im inneren von Arthur sieht es anders aus, aber irgendwie sieht man den unbedingten Willen bei ihm nicht mehr.

    Schade eigentlich.
    Arthur macht den Eindruck, er hätte ausgesorgt. Wenns nicht mit all zu großen Schmerzen verbunden ist, will er noch einige Millionen mitnehmen, aber wenn nicht, dann geht seine Welt nicht unter.

    Hab ihn früher sehr gern gemocht, aber er ist irgendwie einfach durch. Ein gebrochener Mann…
    Dennoch alles Gute Arthur – aber das gestern war herzlich wenig gegen solch eine Pfeife.

  61. fidel
    15. Januar 2012 at 13:07 —

    Einige Ding sind mir gestern allerdings neben den im ersten Posting besagten aufgefallen:

    Arthur scheint noch etwas an Muskelmasse zugelegt zu haben. Also ins Mittelgewicht wird er es wohl nie mehr schaffen.

    Zudem scheint es mir so – was teilweise auch schon gegen Ward der fall war – dass Arthur in der ersten Runde die guten Vorsätze zumindest teilweise noch umsätzt.
    Da sieht man ihn oft (für seine Verhältnisse) etwas variabler, offensiver. Da scheint es so, als sei der Wille durchaus noch da, auch die Veränderungen umzusetzen.

    Mit der Kampfdauer fällt Arthur dann größtenteils aber ins übliche Abraham-Boxen ab. Doppeldeckung und hin und wieder auf den Gegner einschlagen.
    Da kann man den in den Ringpausen sonst was erzählen, da hat man das Gefühl der sitzt da und es geht im einen Ohr rein (wenn überhaupt) um in anderen raus.
    Da seh ich dann nicht mehr den absoluten Willen bei ihm… das ist das, was ich im ersten Posting meinte.

    Gegen solche Gegner reichts halt und wird es auch in Zukunft.
    Gegen die Weltklasse seh ich für Arthur, abgesehen von einem Lucky Punch, wenig Hoffnung.
    Und ich geh einfach davon aus, dass die nur auf diesen einen Punch bauen bei Sauerland.

  62. Alonso Quijano
    15. Januar 2012 at 13:13 —

    Und an herr adrivo, diese Überschrift solltest du mal schleunigst ändern, das war weder erfolgreich noch ein comeback, so wie es henry maske gesagt hat.

  63. evesteal
    15. Januar 2012 at 13:16 —

    AA ist nicht imstande einen anständigen Jab zu schlagen. Ausserdem sollen das wilde Wühlen mit den Armen Schwinger sein. Uppercut Fehlanzeige. Beinarbeit wie Robocop. Der Junge hat nur Kraft. Wenn ich Ottke und Beyer nie gesehen hätte würde ich glauben Wegner sei ein schlechter Trainer…

  64. The big F
    15. Januar 2012 at 13:23 —

    Wie kann es sein, dass es hier 1000 leute gibt die es sofort richtig einschätzen können ob AA gut ist oder nicht, aber das die Trainer von AA und die Manager keine Ahnung haben ?!?! Die trainer von AA und seine Manager leben wohl in iherer eigenen, korrupten Traum Welt. Wie Tief muss der deutsche boxsport noch sinken damit diese leute es endlich mal verstehen,dass es so nicht weiter gehen kann.Wollen die uns AA als gut verkaufen und Marco Huck als möglichen nachfolger schmelings und Povetkin als echten Champ usw….alles im deutschen boxsport geht den bach unter…

  65. alpsboxing
    15. Januar 2012 at 14:08 —

    AA moechte gegen Stieglitz boxen. Quelle: figo

  66. Ferenc H
    15. Januar 2012 at 15:01 —

    Also ich weiss nicht was ich von den Kampf gestern halten soll. Die erste Runde war noch ganz gut Arthur die er meiner Meinung nach auch gewonnen hat. Aber in Runde 2,3,4 machte er wie es hier auch schon des öfteren geschrieben worden ist wieder den selben Fehler wie sonst auch: in der Doppeldeckung verharen und immer mehr und mehr verkrampfen und “irgendwie” den Gegner weghauen. Sein Bruder Alexander wirkte auch nicht gerade begeistert. Und seitwann schleimt Uli Wegner so dermassen beim Publikum?

  67. Tukan
    15. Januar 2012 at 16:50 —

    Gegen einen unterernährtes argentinischen Weisenkind – comeback ist gelungen!

  68. Jaecki Balboa
    15. Januar 2012 at 17:16 —

    Arthur hat jetzt den WBO-EM-Gürtel, was wäre wenn Farias gewonnen hätte, wer der Mexikaner dann Europameister ???

  69. Jaecki Balboa
    15. Januar 2012 at 17:20 —

    Schuldigung Farias ist ja Argentinier !

  70. Tom
    15. Januar 2012 at 18:07 —

    @ Jaecki Balboa

    Ja!

    Übrigens,der Mittelgewichtler R.Bejaran aus der Domenikanischen Republik hält auch den WBO-EM-Titel!

  71. Shorty
    15. Januar 2012 at 18:08 —

    Sieg gegen einen (zu)schwachen Gegner. Comeback mit alten schwächen. Vor allem stellt sich arthur wieder mit seiner Doppeldeckung hin und lässt sich schön bearbeiten,gegen einen guten Gegner ist das sein “Totesurteil”.Auch sein linker Hacken kam viel zu langsam,im ganzen muss Arthur noch viel verbessern, wenn er ende 2012 Weltmeister werden will.

  72. tyson
    15. Januar 2012 at 18:44 —

    Der Kampf war gekauft! Wenn ihr auf den Gegner beim interview achtet dann sieht ihr das sein Trainer ihn irgendwas sagt als ob spiel deine rolle gut! Ich denke das Abraham nicht mal weiß das der Kampf gekauft worden ist!

  73. Carlos2012
    15. Januar 2012 at 20:49 —

    Kleiner Artikel von fightnews,das gerade in Reparatur ist.

    Arthur Abraham ist zurück
    Nach dem Arthur Abraham beim Super Six Turnier drei Mal verloren hat wollte er gestern den Zuschauern und den Fans beweisen, das er ein großer Camp ist und wieder im supermittelgewicht etwas erreichen kann. die erste runde dominierte er ungewöhnlicherweise sehr aktiv. wenn die Fans gedacht haben das es jetzt einen neuen Arthur Abraham gibt so haben sie sich doch sehr getäuscht. ab der zweiten runde begann er wie bei seinen alten kämpfen sich hinter seiner Doppeldeckung zu verstecken und den Gegner agieren zu lassen.
    der Argentinier gab alles und versuchte Abraham mit schnellen Kombinationen unter Druck zu setzen, was ihm auch bis zu seinem unglücklichen ko auch gelang. Arthur Abraham gelang nach einem wilden Schlagabtausch mit einigen Körpertreffern den Gegner zu Boden zu bringen. somit gewann Arthur diesen durchaus schmeichelhaften Boxkampf und konnte somit seine Statistik im supermittelgewicht verbessern. trotz der Freude beim Team und beim Manager Sauerland muss man jedoch kritisieren das der Armenier zu wenig getan hat und nur dadurch gewonnen hat weil er eine immense Schlagkraft besitzt. Abraham ist zurück.
    ob das jedoch gegen die besten seiner Gewichtklasse reicht ist sehr zu bezweifeln. der Neubeginn ist da jedoch muss man das ganze mit einem kritischen Blick verfolgen.

  74. Hennes
    15. Januar 2012 at 22:00 —

    Ach du meine güte was für ein Vollingo der Gegner von Abraham ich glaubs nicht , bitte lasst AA gegen Kessler antreten damit das Thema AA endlich geschlossen werden kann .

  75. Dave
    15. Januar 2012 at 22:16 —

    Der Gegner war wie erwartet drittklassig,Abraham hat anscheinend auch nach dem Supe-Six rein garnichts dazugelernt,gegen solche Leute wie diesen Farias wird sein können noch reichen jedoch gegen die Elite um WM zu werden bezweifle ich stark,gegen denn nächstbesten wird Abraham wieder Probleme bekommen,der Kampf zeigte wie auch zuvor das Abraham viel zu sehr sich hinter der Doppeldeckung verschanzt und es mit wilden Sczhwingern versucht die schnelligkeit war auch eher mittelmässig bei ihm,tja bleibt abzuwarten wer sein nächster Gegner sein wird,habe das schlechte Gefühl das es wieder eine Flasche sein wird.

  76. EinBUMS
    15. Januar 2012 at 22:19 —

    die deutschen hollen nur noch flasche leer nach deutschland zum boxen weill sie somit ein bischen verdienen!

  77. Dave
    15. Januar 2012 at 22:20 —

    Ich könnte mir auch vorstellen das Sauerland nachdem Kessler Stieglitz geschlagen hat einen Kampf Abraham gegen Kessler auf die Beine stellen wird,ich denke nachdem Kampf sollte Abraham endgültig in Rente gehen,aber erst mal abwarten.

  78. kevin22
    15. Januar 2012 at 22:26 —

    Na endlich ist das Wochenende vorbei und die pickelgesichtigen, pupertären Heater sind wieder nach Mama´s Aufruf in der Versenkung verschwunden!

  79. Papa Franco
    16. Januar 2012 at 09:50 —

    früher war ich abraham fan und mochte ihn. aber dieser kampf war total schwach. abraham wirkte stellenweise müde, langsam und hat beim schlagen viel zu weit ausgeholt. so wird das nix mehr. im smw sehe ich nur wenig chancen für ihn.
    ich denke selbst gegen stieglitz hätte abraham nur noch wenig chancen. stieglitz hat hervorragend gekämpft. kleine verbesserungen noch in der defensivarbeit, aber ansonsten sowohl technisch als auch konditionell absolut top, was stieglitz geboten hat!!

  80. Tom
    16. Januar 2012 at 13:52 —

    @ Papa Franco

    Ich hatte mich bisher nicht zum Kampf von A.Abraham geäußert,weil der Kampf für mich eine reine Enttäuschung war,aber deinen Kommentar würde ich so unterschreiben!

Antwort schreiben