Top News

Enzo Maccarinelli fordert Huck heraus: Der Ex-Weltmeister will seinen Gürtel zurück

Der ehemalige Cruisergewichtsweltmeister der WBO, Enzo Maccarinelli, will seinen alten Titel zurückhaben. Dieser wird aber momentan von Marco Huck gehalten, weswegen der Waliser so schnell wie möglich gegen Deutschen in den Ring will, wie er in einem Interview mit einer englischen Zeitung verriet.

Maccarinelli, der über einen harten Punch, aber nur geringe Nehmerfähigkeiten verfügt, war von 2006 – 2008 Weltmeister, bis er von David Haye in der zweiten Runde KO geschlagen wurde. Seit damals ging seine Karriere eher bergab: es folgten zwei weitere bittere vorzeitige Niederlagen gegen Ola Afolabi und Denis Lebedev. Im Dezember meldete sich der 29-jährige Maccarinelli mit einem Erstrunden-KO gegen einen Aufbaugegner zurück.

Nun ist Marco Huck am Zug: er hat die Qual der Wahl. Da Maccarinelli aus der WBO Rangliste rausgefallen ist, würde er sich höchstens für eine freiwillige Titelverteidigung eignen. Danach stünde die Pflichtverteidigung an, wofür Grigory Drozd, BJ Flores und Denis Lebedev die wahrscheinlichsten Kandidaten sind.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Neuer Gegner für Robert Stieglitz: Trifft auf den Argentinier Ruben Eduardo Acosta

Nächster Artikel

Holyfield gegen Botha verschoben: Kampf findet am 20. Februar statt

Keine Kommentare

Antwort schreiben