Top News

Emmanuel Taylor schlägt Raymond Serrano in sechs Runden KO

Für eine kleine Überraschung sorgte am Freitagabend der 22-jährige US-Amerikaner Emmanuel Taylor in New York. In sechs Runden stoppte er seinen Landsmann Raymond Serrano, der von Beginn an Probleme mit Taylors guter Defensive und präzisen Kontern hatte.

Raymond Serrano legte jedoch am Anfang aggressiv los und landete in der ersten Runde ein paar lange rechte Geraden, in die er hinein fiel. Das Tempo legte sich jedoch bald darauf wieder und keiner der beiden Boxer landete all zu klare Treffer. In der zweiten Runde legte Taylor dann zunehmend den Vorwärtsgang ein um als kleinerer Boxer die Distanz zu überbrücken. Beide versuchten ihren Jab zu etablieren und Serrano schlug ansonsten vor allem immer wieder seine rechte Gerade, während Taylor mit dem linken Haken konterte und mit der Overhand Right die Initiative ergriff. Serrano versuchte zudem viel zum Körper von Taylor zu arbeiten, was jedoch nicht immer gelang, da er oft zu ungestüm in den Gegner rein sprang.

Emmanuel Taylor startete die dritte Runde stark mit einigen guten linken Haken und schien nun das richtige Timing gefunden zu haben, da er seine Schläge ins Ziel brachte und gleichzeitig Serranos Angriffe geschickt auswich. Serrano schien auch in der vierten und fünften Runde keinen wirklichen Plan zu finden um den nun selbstbewusst boxenden Taylor aus seinem Element zu bringen. Er versuchte zwar seinen Jab etwas mehr zu bringen, blieb dabei aber weitestgehend ineffektiv. Emmanuel Taylor zeigte sich beweglich im Oberkörper und ließ Serranos Schläge zum Kopf immer wieder ins Leere gehen.

Serrano schien auch zunehmend frustrierter zu werden, da nichts für ihn funktionierte, und in der sechsten Runde ließ er dann Taylor das Steuer endgültig an sich reißen. Zum ersten Mal im Kampf ließ er sich zurück an die Seile drängen, was Taylor sofort ausnutzte. Er landete einen harten Aufwärtshaken gefolgt von einem linken Haken, was Serrrano durch schüttelte. Taylor ließ seine Fäuste in einer schnellen Kombination folgen und kam sowohl mit der Rechten als auch mit der Linken mehrmals sauber zum Kopf von Serrano durch, wobei vor allem ein linker Haken Eindruck hinterließ. Der Ringrichter sah Serrano als kampfunfähig an, sprang dazwischen und brach den Kampf nach einer Minute und 42 Sekunden der sechsten Runde ab.

Damit feierte der 22 Jahre junge Taylor seinen bislang besten Sieg als Profi und verbesserte seinen Kampfrekord auf 16 Siege bei nur einer Niederlage, die er Ende 2011 gegen Prenice Brewer sehr knapp nach Punkten erlitt. Raymond Serrano hingegen ging zum zweiten Mal in Folge KO, nachdem ihm Karim Mayfield im letzten Mai seine damals erste Profiniederlage zugefügt hatte.

Voriger Artikel

Jose Hernandez landet Überraschungscoup gegen Tony Luis – TKO in 8

Nächster Artikel

Brian Vera stoppt schwachen Dzinziruk in 10 Runden

Keine Kommentare

Antwort schreiben