Top News

Emiliano Marsili triumphiert überraschend in Thriller gegen Luca Giacon

Der zuvor ungeschlagene italienische Leichtgewichtler Luca Giacon musste am Samstagabend überraschend seine erste Profiniederlage hinnehmen. Der 24-jährige KO-Künstler wurde in nur zwei sehr unterhaltsamen Runden von seinem Landsmann Emiliano Marsili gestoppt. Der 36-jährige Marsili bleibt damit weiter unbesiegt und sicherte sich zudem den vakanten EM-Titel im Leichtgewicht.

Der Kampf startete explosiv, als Marsili von der ersten Sekunde an aus der Rechtsauslage seine linke Gerade gut timte und Giacon schon früh damit erwischte. Der favorisierte Giacon versuchte seinen Jab zu etablieren, doch Marsilis linke Gerade sorgte schon bald für den ersten Niederschlag. Aus dem Nichts heraus erwischte er Giacon mit seinem besten Schlag, und dieser ging schwer zu Boden. Der 24-Jährige fand wieder hoch, nur um kurz darauf von einer weiteren linken Geraden auf die Bretter geschickt zu werden. Mit etwas Mühe und Not stand er erneut auf und überstand den Rest der actiongeladenen ersten Runde.

Und die zweite Runde hielt weiter das hohe Tempo der ersten Runde. Giacon schien noch immer mitgenommen von der ersten Runde, doch revanchierte sich mit einem Niederschlag seinerseits, als er Marsili mit einem linken Konter erwischte. Dieser war jedoch hauptsächlich aufgrund schlechter Balance zu Boden gegangen und keinesfalls angeschlagen. So machte er sich auch gleich nachdem er wieder auf den Beinen war wieder an die Arbeit und forcierte in der Folge den Abbruch. Nach einer linken Geraden zum Kopf setzte er mit mehreren harten rechten Haken nach, die Giacon an die Seile nagelten. Ringrichter Giuseppe Quartarone hatte sich Giacon schon genauer angeguckt und sprang nun dazwischen um den Kampf abzubrechen.

Im Anschluss brach noch eine längere Unruhe im Ring aus, in der sich Giacon und Marsili lange Zeit gegenseitig anfeindeten. Zum Schluss beruhigten sich die Gemüter jedoch wieder und die beiden Boxer versöhnten sich.

Durch den imposanten KO-Erfolg sicherte sich Emiliano Marsili den vakanten europäischen Leichtgewichtstitel und feierte seinen sechsundzwanzigsten Profisieg. Nachdem er letztes Jahr bereits mit einem vorzeitigen Sieg über Derry Matthews auf sich aufmerksam gemacht hatte, sollte es mit 36 Jahren für Marsili nun an der Zeit sein sich langsam mit der Elite des Leichtgewichts zu messen um seine wahre Leistungsstärke herauszufinden. Luca Giacon, der zuvor alle seine 21 Kämpfe als Profi gewonnen hatte und 19 mal den KO erzwungen hatte, muss hingegen seine Karriere nun zum Teil neu aufbauen, hat aber mit gerade einmal 24 Jahren dafür Zeit genug.

Voriger Artikel

Barker gewinnt IBF-Intercontinental-Titel gegen Rotolo durch Aufgabe nach der 4. Runde

Nächster Artikel

Argenis Mendez gelingt Revanche gegen Juan Carlos Salgado – gewinnt IBF-Titel

Keine Kommentare

Antwort schreiben