Top News

Emanuel Steward wird neuer Coach von Yuriorkis Gamboa

Emanuel Steward ©Nino Celic.

Emanuel Steward © Nino Celic.

ARENA-Boxpromotion hat einen weiteren großen Fisch an Land gezogen: “Hall of Fame”-Trainer Emanuel Steward wird ab sofort der neue Cheftrainer vom kubanischen “Pound for Pound”-Star Yuriorkis Gamboa. Promoter Ahmet Öner hat den Deal im Zuge des aktuellen WBO-Konvents in Puerto Rico eingefädelt.

“Emanuel Steward ist einer der besten Trainer der Welt”, sagte Öner. “Mit Yuriorkis Gamboa hat er nun einen der besten Fighter der Welt. Ich bin sehr zufrieden mit der Lösung und hoffe, dass Steward ihn aufs nächste Level bringen wird. Yuri ist bereits ein kompletter Fighter, es ist aber egal wie gut man ist – ein guter Trainer findet immer einen Weg, einen noch besser zu machen.”

Steward gilt als einer der erfolgreichsten Trainer aller Zeiten und hat bereits über zwei Dutzend Weltmeister trainiert, darunter Thomas Hearns, Lennox Lewis und Oscar De La Hoya. Momentan trainiert der Chef des Detroiter Kronk Gyms Schwergewichts-Champion Wladimir Klitschko, Halbmittelgewichts-Weltmeister Cornelius Bundrage und Mittelgewichts-Talent Andy Lee.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Stieglitz vs. Kessler wird im März oder April 2012 nachgeholt

Nächster Artikel

Aydin schafft 30-Tage-Limit der WBC vorm Ion-Rematch

17 Kommentare

  1. Kano
    27. Oktober 2011 at 01:41 —

    Steward hat auch Holyfield trainiert bei seinem zweiten Fight gegen Bowe war er in seiner Ecke,warum das hier nicht erwähnt wurde ist mir ein Rätsel.

  2. Viking
    27. Oktober 2011 at 10:16 —

    Solange er ihm nicht dieses permanente Klammern aufzwingt finde ich es gut!
    Das macht er jedoch hauptsächlich bei seinen HWs 🙂

  3. Baron
    27. Oktober 2011 at 10:56 —

    Gut so,endlich ein Trainer von Weltklasse.Gamboa wird ein ganz Großer.

  4. iron
    27. Oktober 2011 at 11:05 —

    Wegner wär auch super gewesen . atme atme . ruhig ,ruhig .

  5. Shlumpf!
    27. Oktober 2011 at 12:17 —

    Wen hatte Oscar de la Hoya eigentlich nicht als Trainer?
    Also ich weiß von mayweather Sr., Freddie Roach und nun auch Steward.

  6. Han Anuk
    27. Oktober 2011 at 12:56 —

    @ Kano

    Steward hat auch Graciano Rockygiano Trainert,davon ist auch nicht die rede.

  7. kevin22
    27. Oktober 2011 at 13:04 —

    HALLLOOOOOOO!!!!

    Dort oben steht doch, das es nur einige Beispiele sind! Was wollt ihr denn mit dieser Aufzählung alle Boxer erreichen!?

    NICHTS!

  8. kevin22
    27. Oktober 2011 at 13:07 —

    Steward ist einer der besten Trainer weltweit und er wird Gamboa sicherlich noch einiges beibringen können!

  9. Jeff
    27. Oktober 2011 at 13:46 —

    Die müssen sich ja auch langsam auf Donaire bereit machen. 😉

  10. DR_BOX
    27. Oktober 2011 at 14:38 —

    @ Kev

    Ich halte nix von ihm.

  11. bruno
    27. Oktober 2011 at 17:14 —

    im buch von graciano rocchigiani stand in etwa: das geld hat er gern genommen, aber sich trotzdem lieber um andere gekümmert, die kein wm kampf hatten. ich glaube jede medaille hat nunmal 2 seiten und ein boxer muß auch seinen passenden trainer finden.

  12. boxfan85
    27. Oktober 2011 at 17:15 —

    gamboa mit steward wird ne menge erreichen

  13. Shlumpf!
    27. Oktober 2011 at 17:53 —

    @bruno

    Da hast du recht, nicht jede Kombination passt.
    Freddie Roach ist ja auch ein super Trainer, aber mit Wladimir hat das überhaupt nicht gepasst

  14. Mr. Wrong
    27. Oktober 2011 at 17:59 —

    ne ne, gamboa braucht `nen anderen Trainer. Steward könnte höchstens seine (defensiv)Taktik voran bringen. boxtechnisch ist bei ihm für gamboa nichts zu holen.
    als co. trainer wäre er ok, mit seiner erfahrung könnte er paar nützliche Tipps geben.
    gamboa soll mal whitaker oder mcgirt angagieren.

  15. Kano
    28. Oktober 2011 at 06:20 —

    Steward ist ein sehr guter Trainer,er hatte schon viele Leute zu WM gemacht,Gamboa könnte er verbessern wenn auch bloss etwas.

    @Iron
    Ja Wegner wäre der Ideale Trainer für Gamboa,mit seiner Schule würde er Gamboa die alte Wegnersche Doppeldeckung beibringen und wie man sich nur auf seine Schlagkraft zu verlassen hat ohne eine Beinarbeit zu besitzen,Gamboa würde er zu einem limitiertem Boxer formen,der dann nur in Deutschland ein zweitklassiger WM wäre,also ne da ist Steward ein deutlich besserer trainer für Gamboa.

  16. True
    28. Oktober 2011 at 12:34 —

    @ Kano

    ich glaube das Bruno recht hat, Trainer und Boxer müssen zueinander passen, Wegner bringt doch nicht allen Boxern das selbe bei, die Stile sind doch deutlich unterschiedlich, aber am Ende ist wohl richtig : der passendere für Gamboa ist Steward.

  17. guru
    29. Oktober 2011 at 00:10 —

    @iron der war gut^^

Antwort schreiben