Top News

Emanuel Steward will Haye trainieren: “Er erinnert mich an Sugar Ray Leonard”

Emanuel Steward ©Nino Celic.

Emanuel Steward © Nino Celic.

Wladimir Klitschkos Trainer Emanuel Steward ließ in einem Interview mit der britischen Zeitung “News Of The World” aufhorchen: der 66-jährige Erfolgscoach möchte in Zukunft WBA-Weltmeister David Haye trainieren – obwohl er am kommenden Samstag in der gegenüberliegenden Ecke steht.

“Ich würde gerne mit David zusammenarbeiten”, sagte Steward. “Er ist ein schneller Puncher und hat Power. David hat eine ausgezeichnete Beweglichkeit im Oberkörper und mit dem Kopf. Ich denke, er versucht, wie ein explosiver Sugar Ray Leonard zu sein. Er macht viele Bewegungen wie Leonard.”

Steward gilt als Spezialist, talentierte Boxer, die gerade von einer Niederlage kommen, zu übernehmen und sie wiederaufzubauen. Steward glaubt daher, dass auch Haye nach dessen Niederlage gegen Klitschko am 2. Juli in Hamburg eine Zukunft im Boxsport haben könnte: “Er muss diese Rückschläge verkraften, und ich denke, dass er zurückkommen kann, wenn Wladimir ihn geschlagen hat. Er hat die Speed, die Schlagkraft und ist spektakulär. David Haye kann nach wie vor ein Faktor im Schwergewicht sein. Es gibt zwar Wladimir und seinen älteren Bruder Vitali, die anderen Schwergewichte sind aber schwer und schlampig.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Cloud verteidigt Titel gegen Mack; Stiverne nächster Pflichtherausforderer von V. Klitschko

Nächster Artikel

Boxwochenende 24. und 25. Juni: Die restlichen Ergebnisse

103 Kommentare

  1. kevin22
    28. Juni 2011 at 22:30 —

    Shlumpf! sagt:

    “Natürlich gibts überpacen auch bei Profis, ist Wladimir ja auch zweimal passiert.”

    Das ist ihm einmal passiert, als Neuling im Profilager und in seiner Heimat, weil er dort zuviel zeigen wollte!

    Der Brewster Kampf war auf jeden Fall eine ganz andere Geschichte, nicht umsonst schaltete sich das FBI nach dem Kampf ein und suchte die Ursache für die völlig versauten Blutwerte!
    Aber das scheint dich ja nicht mehr zu interessieren, hauptsache labern…

  2. Tom
    29. Juni 2011 at 01:09 —

    @ kevin22

    Ja das FBI hat ermittelt(klappt ja doch noch mit deinem Erinnerungsvermögen)aber was kam dabei raus,was konnte bewiesen werden und was nicht?!

    Dich interessieren auch bloß Halbwarheiten!

  3. Bayo
    30. Juni 2011 at 20:40 —

    Haye ist nur ein kleiner prügelknabe,in der hoffnung einen schwinger zu landen !! das wird ihm bei einem gegner wie WK nicht gelingen.

    Ich kann es nicht mehr hören, dass WK ein langweiliger boxer ist, es ist nicht die alleinige kunst beim boxen alle möglichen schläge auszuteilen sondern auch so wenig wie möglich getroffen zu werden.

    WK wird aus Haye einen besseren menschen machen das verspreche ich euch.
    Haye ist für mich ein charakter loses a….l… “man beleidigt nicht die familie”
    lg Bayo

Antwort schreiben