Top News

Eloy Perez stirbt mit 32

Eloy Perez stirbt mit 32

Der frühere WM-Contender Eloy Perez ist am vergangenen Wochenende gestorben. Gerüchten zufolge soll sich Perez schon in der Nacht von Freitag zu Samstag das Leben genommen haben, Einzelheiten über die Umstände seines Todes sind aber noch nicht bekannt.

Perez – Kampfname ‚The Prince‘ – war nach seiner erfolgreichen Amateurzeit, in der er unter anderem zwei kalifornische Golden Gloves-Titel und eine Goldmedaille bei den Ringside-Weltmeisterschaften 2004 gewinnen konnte, im Jahr 2005 Profi geworden. Der Boxtrainer Max Garcia wurde auf den jungen Perez aufmerksam, holte ihn ins kalifornische Salinas und stellte den Kontakt zum legendären ‚Coach Familiton‘ her. Don Familiton, der damals schon damals 77 Jahre alt war, vermittelte Eloy Perez sein eher traditionelles Boxfundament. Perez kombinierte seine beeindruckenden sportlichen Fähigkeiten mit seiner starken Arbeitsmoral und Familitons Old-School-Boxtechnik.

Perez war über seinen Promoter ‚Garcia Boxing‘ auch bei ‚Golden Boy Promotion‘ unter Vertrag und begeisterte viele Fans mit seinen Siegen über Ira Terry, Daniel Jimenez, Dominic Salcido und Alejandro Rodriguez. Mit einer Bilanz von 23-0-2 trat Eloy Perez am 25. Februar 2012 im Kampf um den WBO World Super Feather Title gegen Adrien Broner an. Der damals 25-jährige Perez wurde in einem aufregenden, wenn auch weitgehend einseitigen Kampf gestoppt. Broners Größen-, Geschwindigkeits- und Kraftvorteile waren offensichtlich, in der vierten Runde landete Broner zwei harte Treffer an Perez‘ Kopf und Ringrichter Geno Rodriguez beendete den Kampf, weil Perez – der seine Deckung sträflich vernachlässigt hatte – danach nicht mehr kampfbereit war.

Nach dem Fight wurde Perez positiv auf Kokain getestet. ‚Garcia Boxing` kündigte Perez den Vertrag und auch ‚Golden Boy‘ wollte mit ihm nichts mehr zu tun haben. “Es ist nicht gut für den Sport, aber am wichtigsten ist, es ist nicht gut für Eloy Perez.”, sagte Richard Schaefer, der damalige CEO von Golden Boy: „Wir sprechen hier nicht von einer leistungssteigernden Droge. Wir sprechen von Kokain. Ich fühle mich schlecht für Eloy und seine Familie. Das ist etwas, mit dem er fertig werden muss und bei dem er Hilfe braucht.“

Nach der Niederlage gegen Broner und dem positiven Befund des Tests zog sich Perez aus der Öffentlichkeit zurück. Immer wieder hatte es Gerüchte über ein mögliches Comeback gegeben, aber Perez stand nie wieder im Ring. Am 25. Oktober wäre Eloy ‚The Prince‘  Perez 33 Jahre alt geworden.

Unser Beileid gilt Eloys Freunden und seiner Familie.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

 

 

 

Hier noch einmal der Fight Perez vs Adrien Broner

 

Voriger Artikel

DAZN-Veranstaltung in Chicago blieb hinter den Erwartungen zurück

Nächster Artikel

Hovhannisyan überzeugt gegen Polyakov

Keine Kommentare

Antwort schreiben