Top News

Elio Rojas verletzt: Vereinigungskampf gegen Gamboa wackelt

Yuriorkis Gamboa ©ARENA

Yuriorkis Gamboa © ARENA.

Eigentlich hätte WBA-Federgewichts-Weltmeister Yuriorkis Gamboa ja am 11. September zu einem Vereinigungskampf gegen den aus der Dominkanischen Republik stammenden WBC-Weltmeister Elio Rojas antreten sollen, doch eine Schulterverletzung könnte diesen Kampf nun zunichte machen. Bislang ist ungewiss, ob Rojas bis zum Kampfdatum in sieben Wochen wieder rechtzeitig fit wird.

ARENA-Boxer Gamboa, der mit diesem Kampf in Las Vegas seine Bekanntheit in den USA weiter steigern wollte, ist nun sicherheitshalber auf der Suche nach einem neuen Gegner. Zum Mega-Fight gegen Juan Manuel Lopez wird es allerdings nicht kommen, da dieser am 18. September gegen Rafael Marquez antritt. Damit Gamboa doch noch zu seinem Vereinigungskampf kommt, könnte der mexikanische IBF-Champion Orlando Salido einspringen, der sich im Mai den Titel gegen Cristobal Cruz sichern konnte.

Doch auch Langzeit-Superbantam-Weltmeister Celestino Caballero, der zuletzt ins Federgewicht gewechselt ist, wäre bereit gegen Gamboa anzutreten. Der mit 1,80 Meter fürs Federgewicht ungewöhnlich groß gewachsene Caballero, der zudem über eine enorm hohe Schlagfrequenz verfügt, wäre für Gamboa mit Sicherheit eine stilistische Herausforderung. Caballeros Promoter Lou DiBella: “Caballero ist bereit, Gamboas Siegeszug zu stoppen. Caballero kämpft gegen jeden. Gamboa kann nicht behaupten, der beste Federgewichtler zu sein, wenn er nicht gegen Caballero gekämpft hat.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Universum Champions Night am 31. Juli: Stimmen von der Pressekonferenz in Hamburg

Nächster Artikel

Sturms Gegener steht fest: Giovanni Lorenzo

5 Kommentare

  1. boxfan85
    27. Juli 2010 at 17:37 —

    Wäre echt schade wenn der Kampf platzt.

  2. HamburgBuam
    27. Juli 2010 at 18:13 —

    Na, immerhin sind hochkarätige Ersatzgegner im Gespräch. Wen würden uns andere vorsetzen?

  3. boxfan85
    27. Juli 2010 at 19:36 —

    Da hast Recht andere setzten uns Sosnowski und Johnson vor.

  4. Mike
    27. Juli 2010 at 20:36 —

    Die unteren Gewichtsklassen bieten wirklich mehr als das HW. Schade eigentlich. Es gab mal Zeiten da war das anders…

  5. tom uschma
    29. Juli 2010 at 17:33 —

    klasse man der gamboa,pfund für pfund einer der besten. und wisst ihr da drausen was das beste ist ? der kann so boxen da braucht man nicht zu bescheißen, mit drittklassigen gegnern wie bei vielen anderen. man geil der kann echt boxen

Antwort schreiben