Top News

Eliminator Yarde vs Vlasov in Arbeit?

Eliminator Yarde vs Vlasov in Arbeit?

Wie Insider berichten, soll auf der WBO-Konferenz in Tokio Anfang Dezember besprochen worden sein, die Halbschwergewichtler Anthony Yarde und Maxim Vlasov im April kommenden Jahres einen Eliminator ausboxen zu lassen. Der Gewinner dürfte dann WBO-Weltmeister Saul ‚Canelo‘ Alvarez herausfordern. Zwar ist diese Entscheidung bislang nicht offiziell gemacht worden, doch man muss sich schon fragen, warum Vlasov, der im November-Ranking der WBO auf # 5 und Yarde, der auf # 6 lag, in diese Position gehoben werden. Die besser positionierten Boxer sind Gilberto Ramirez auf # 1, Umar Salamov auf # 2, Jesse Hart auf # 3 und Sergey Kovalev auf # 4.

Yarde, der eine Bilanz von 18-1-0 bei 17 KO-Siegen hat, war bereits WBO-Europameister und trug den WBO-Interkontinental-Titel. Seine erste Niederlage als Profi erlitt der 28-jährige im August 2019 gegen Sergey Kovalev, der ihn in der 11. Runde KO schlug.

Maxim Vlasov hat schon im Mittel-, Supermittel-, Halbschwer- und im Cruisergewicht geboxt und erkämpfte sich im November 2016 den IBO- Interkontinental-Titel, wenig später gegen Rakhim Chakhkiev den internationalen Gürtel der WBA. 2017 kam der WBA Kontinental-Titel dazu, gefolgt vom World Boxing Council Silver Cruiser Title im Februar 2018. Im November 2018 musste sich Vlasov im Kampf um den WBO Interim Titel im Cruisergewicht dem Polen Krzysztof Glowacki geschlagen geben, siegte danach gegen Omar Garcia, Isaac Chilemba und Emmanuel Martey. Vlasovs Bilanz als Profi: 45-3-0.

Möglicherweise gibt es Regularien bei der WBO, die es erlauben, Anthony Yarde und Maxim Vlasov einen Eliminator boxen zu lassen. Oft ist das Regelwerk der Profibox-Verbände undurchsichtig, dehnbar und ermöglicht es, zahlreiche Dinge zu berücksichtigen, unter anderem sogar die Amateurkarriere eines Boxers.

‚Canelo‘ Alvarez muss – um seinen Vertrag mit dem Streamingdienst DAZN zu erfüllen – noch neun weitere Kämpfe bestreiten. Sein Trainer Eddy Reynoso, hat schon aus dem Nähkästchen geplaudert und vier mögliche Gegner für 2020 genannt: Callum Smith, John Ryder, Billy Joe Saunders und dann doch wieder ‚GGG‘ Gennady Golovkin.

Allerdings bekräftigte Reynoso auch, dass man lediglich plane, mit 160 und 168 Pfund anzutreten, also im Mittel- und Supermittelgewicht. Im Klartext: Alvarez wird wohl nicht im Halbschwergewicht weitermachen. Mitte Januar – so Reynoso weiter – werde man ankündigen, gegen wen ‚Canelo‘ am Cinco de Mayo antreten würde.

Falls Alvarez tatsächlich seinen WBO-Gürtel im Halbschwergewicht niederlegt, stellt sich die Frage, wen die WBO um den dann vakanten Titel kämpfen lassen wird. Anthony Yarde und Maxim Vlasov dürften dafür wohl nicht in Frage kommen.

Voriger Artikel

Filip Hrgovic verteidigt WBC-International-Titel gegen Eric Molina

Nächster Artikel

Teofimo Lopez vs Richard Commey

Keine Kommentare

Antwort schreiben