Top News

„El Chino“ Maidana bricht Comeback ab

„El Chino“ Maidana bricht Comeback ab

Bereits am Dienstag machte das Gerücht die Runde, nun ist es offiziell: Marcos „El Chino“ Maidana wird nicht in den Ring zurückkehren. Der 35-jährige hat sein Trainingslager in Las Vegas abgebrochen und ist wieder nach Argentinien zurückgekehrt.
Noch am Flughafen von Argentiniens Hauptstadt Ezeiza wurde Maidana von Fox Sports interviewt. „Ich ziehe mich definitiv zurück! Es ist nicht so, dass ich nicht in der Lage wäre, weiterzumachen, aber da waren ein paar Dinge nicht richtig und ich habe mich entschieden, nicht zurück (in den Ring) zu kommen!“ sagte Maidana den Reportern.
Mehr Informationen gibt es zurzeit nicht. Bleibt die Frage, was Maidana konkret mit „nicht richtig“ meint. „El Chino“ soll in diesem Zusammenhang den Satz „Ich fühle mich nicht gut dabei!“ von sich gegeben haben. Zu vermuten ist, dass Maidana damit nicht seinen körperlichen Zustand meinte.

 

Box-Journalist Mike Coppinger, der auch fürs renommierte Ring Magazine schreibt,
will gehört haben, dass Maidana lediglich „seinen Hunger“ verloren habe.

 

 

 

 

Fest steht, dass „El Chino“ auf einem guten Weg war: 20 Kilogramm hatte der ehemalige Weltmeister bereits abgespeckt, 11 trennten ihn noch von seinem Ziel, dem Weltergewicht. Im August sollte der erste Fight stattfinden, auch der Gegner stand schon fest: der Kanadier Phil Lo Greco.
Geplant hatte Maidana auch einen Kampf gegen Manny Pacquiao. Victor Ortiz, den Marcos Maidana 2009 bei seinem USA-Debüt in einem „Slugfest“ in Runde 6 gestoppt hatte, soll Maidana ein Rematch angeboten haben.

Insgesamt drei Kämpfe waren vertraglich mit Al Haymon vereinbart, auf mehr als 10 Millionen US-Dollar wird Marcos Maidana  nun verzichten müssen. Geld scheint allerdings kein Problem und auch kein Grund für die geplante Rückkehr in den Boxring gewesen zu sein: die guten Börsen bei den Mayweatherkämpfen haben “El Chino” finanziell abgesichert, das Meiste hat der ehemalige Weltmeister gut angelegt.

Maidana hätte – wäre er 2014 nicht zurückgetreten – natürlich noch viel mehr verdienen können: ein Rematch gegen Adrien Broner, Kämpfe gegen Pacquiao, Thurman, Spence, Danny Garcia oder Shawn Porter wären für die Boxfans sicher sehenswert gewesen.

Doch das ist Fiktion. Tatsache ist: „El Chino“ wird nicht mehr als Profiboxer antreten. Schade, ich hatte mich auf die kommenden Maidana-Fights gefreut. Dem Boxgeschäft wird “El Chino” vermutlich aber nicht ganz den Rücken zukehren: immerhin gibt es da ja noch die Chino Maidana Promotions, die auch Maidanas kleinen Bruder Fabian unter Vertrag hat.

 

Hier – sozusagen “in memoriam” des Fighters Marcos Maidana  – noch einmal der Kampf gegen Victor Ortiz. Maidana sagte nach dem Ende: “Ich musste runtergehen, aber ich bin wieder aufgestanden, weil ich ein großes Herz habe. Ich habe gesehen, dass Victor meine Schläge spürte, und ich sagte mir: ich kann das hier gewinnen!”

 

 

 

Voriger Artikel

Anthony Joshua vs Andy Ruiz Jr?

Nächster Artikel

Tippspiel KW 18 - 26.04.-01.05.2019

12 Kommentare

  1. 25. April 2019 at 10:51 —

    Ist besser so. Der Biss ist nach der langen Zeit einfach nicht mehr da. Er hat gute Kämpfe geliefert und war einer meiner Boxlieblinge.
    Er sollte einen Boxgym eröffnen für Kerle, die es im Ring wissen wollen.

    • Er sollte einen Boxgym eröffnen für Kerle, die es im Ring wissen wollen.
      —————————————————————-

      Entweder meinst du damit Boxer die nach dem Ende ihrer Karriere Körperliche und Geistige Schäden davontragen wollen oder du meinst echte Kerle wie Tunesische Straßenhändler? 😀

      • 26. April 2019 at 09:25 —

        Es ist doch immer wieder dasgleiche mit dir. DU jammerst so viel über Dinge die heute schräg laufen gegenüber damals und feierst Boxer, die im Ring weglaufen,weil das ja heutzutage soooo “intelligent” ist.
        Typen wie du haben immer einen anderen Euphemismus (je nach Situation) für Feigheit….Intelligenz, Klugheit, sicherheitshalber, blablabla

        Du bist und bleibst ein Jammerlappen voller Widersprüche…
        und ganz sicher hast du auch keine Frau oder Freundin. Das hält ja keiner aus.

      • 26. April 2019 at 10:04 —

        noch was: Es sind die Boxer und deren Kämpfe den Leuten in Erinnerung geblieben, die echte Kämpfe geliefert haben und den Leuten gezeigt haben, warum das kein Sport für Weicheier ist, wie du es bist.
        Von deinen Hoppelhäschen-Lieblingen und deren Kämpfe redet keiner mehr.

        • Adrenalin mach dir mal um mein Leben keine sorgen, du hast offensichtlich selbst genügend Probleme mein Sohn. 😀

          Du bist auch einer von diesen zurückgebliebenen Boxfans die in ihrer eigenen Blubberblase leben und jeden verfluchen der nicht so boxt wie du es willst.

          Ich erzähl dir mal ein Geheimnis. Was DU unter gutem Boxen verstehst interessiert niemanden. Es heißt Boxen und nicht Kunst-Boxen. Es geht beim boxen nur darum mehr Punkte zu erzielen als der Gegner, schafft man das ist man gut. Realitätsverweigerer wie du nennen das “wegrennen”, weil du nichts vom Boxen begriffen hast. Du möchtest das die Boxer nach deinem geschmack boxen, was nicht nur ignorant sondern auch extrem Heuchlerisch ist. Selbst würdest du im Ring auch jede möglichkeit nutzen deine Vorteile auszunutzen und wenn es “wegrennen” wäre, würdest auch du es machen du Heuchler.

          Was mir bei so leuten wie dir extrem auf den Sack geht, ist die Tatsache, dass ihr die Realität verdrängt. Ihr tut so als würden euch Boxer etwas schulden, aber ein Boxer setzt seine Gesundheit aufs spiel und muss intelligent sein. Man kann natürlich auch dämlich sein und sich die Birne weichklopfen lassen, damit Heuchler wie du diese Boxer dann als Helden feiern. Wenn ein Boxer das macht ist er kein Krieger sondern dumm.

          Wenn die defense deine stärker wäre, würdest du natürlich nur offensiv ein slugfest zeigen damit deine geliebten Zuschauer zufrieden sind oder? Nein? Dann halt den rand und hör auf zu heucheln.

          • 27. April 2019 at 14:52

            Uuu. Volltreffer. Wespennest! So viel Lebenszeit für Rechtfertigungen und kompletten Verdrehungen von Tatsachen. Und alles nur wegen einer ganz simplen Aussage meinerseits und zack! Verteidigst du deine Hoppelhäschen. Ich habe nur von bestimmten Typ Boxer geschrieben.
            und Maidana war Künstler?!?
            Hast du auch so einen gewaltigen Stapel von Rechtfertigungen und Ausreden auf deine Dorfkönigin Dragica losgelassen, weil du nicht vom Felsen in die Adria gesprungen bist wie dein Kumpel Stjepan? war es die zu hoch, Weichei? Hat er jetzt DEIN Leben 😀 habe ich dich schon mal gefragt.

    • 25. April 2019 at 17:46 —

      Genau so gehts mir auch.. Maidana war zwar nicht mit dem größten Talent gesegnet, dafür aber mit unbändigem Willen und ausreichend naturgegebener Aggression..
      Ob er sein altes Level nochmal ansatzweise hätte erreichen können, ist zumindest fragwürdig…

  2. das Meiste hat der ehemalige Weltmeister gut angelegt.
    ——————————————————

    Ach wirklich? Beweise?

    Wenn Maidana nicht aus Geld gründen zurückgekommen ist, dann bin ich Osama Bin Laden.
    Außer Geld gäbe es keinen Grund nachdem man sich zuvor Jahrelang vollgefressen hat, seinen Komfort aufzugeben und wieder zu Boxen.
    Natürlich würde er niemals zugeben das das Geld knapp geworden ist, weil er dann bei Vertragsverhandlungen schlechte Karten hätte, ist normal im Profi Sport.
    Bin mir sicher das war nicht Chinos letzter Comeback versuch.

  3. 25. April 2019 at 19:01 —

    Ich denke es war die richtige Entscheidung nicht wieder zurück zu kommen, man kann im Boxen nur selten an das anknüpfen was man zuletzt geleistet hat und sollte der Biss fehlen macht es eh keinen Sinn mehr!

    Es gab viele Boxer die aufgehört haben und zurück gekommen sind…nur die Leistung war eben nicht mehr dieselbe…
    Ich möchte nur mal an Aron Pryor erinnern, abgetreten und dann doch wieder zurück gekommen….in seinen Comebackfight hat er sich eine Augenverletzung zugezogen…den Kampf zwar gewonnen gegen No Name und noch 2 weiter Kämpfe gegen unbekannte Gegner gewonnen…aber ein Auge war irreparabel verletzt…das muss doch nicht sein!?

  4. 25. April 2019 at 19:07 —

    Ps.: Sorry, den Comebackfight verloren und sich bei diesen Kampf aber eine Augenverletzung zugezogen…danach noch gegen 3 No Names gewonnen,aber das hätte nicht sein müssen!

    • 26. April 2019 at 13:11 —

      Was genau hätte nicht sein müssen?
      dass er den Comebackfight verliert?
      dass er sich eine Augenverletzung zuzieht?
      oder
      dass er danach noch gegen 3 Luzifer gewinnt?

Antwort schreiben