Einstimmiger Punktsieg gegen Cameron: Green wieder IBO-Champion

Antonio Tarver, Danny Green ©Team Green.
Antonio Tarver, Danny Green © Team Green.

Der Australier Danny Green (33-5, 28 K.o.’s) konnte sich am heutigen Mittwoch gegen den Neuseeländer Shane Cameron (29-3, 22 K.o.’s) seinen alten IBO-Titel im Cruisergewicht zurückholen. Der Kampf in Melbourne war für ein Catchweight von 89 kg angesetzt.

Green fing sich zwar bereits in den Anfangssekunden eine gute Rechte von Cameron ein, überraschte seinen Gegner aber danach, indem er das Kampfgeschehen in den Infight verlagerte, wodurch Cameron keine Möglichkeiten hatte, seine gefährliche Rechte ins Ziel zu bringen.

Das Ergebnis war ein nicht sehr ansehnlicher Kampf, wo Green 1-2 Schläge ins Ziel brachte, dann klammerte und im Clinch noch weiterschlug. Cameron, der für diesen Kampf einiges an Gewicht abkochen musste, kam mit dieser Kampfesweise nicht zurecht und baute ab den mittleren Runden konditionell ab. In der elften und zwölften Runde konnte Green sogar zwei Mal deutliche Schlagwirkung erzielen, Cameron klammerte sich aber an dem Australier fest und schaffte es so ins Ziel. Das Urteil lautete 119-109, 116-112 und 116-113 für Green.

„Ich habe im Training bereits den Infight trainiert“, sagte Green im Ringinterview. „Ich hatte einen Sparringspartner, der viel stärker als Shane Cameron war. Shane wusste nicht, dass ich stärker als er bin. Jetzt weiß er es. Ich habe unseren Plan genau ausgeführt. Ich habe harte Zeiten hinter mir, ich wurde einige Male ausgeknockt. Es ist aber nun ein tolles Gefühl, einen weiteren WM-Titel zu gewinnen.“ Die Frage, ob es sich heute um seinen letzten Kampf gehandelt habe, ließ der 39-jährige Green jedoch offen.

© adrivo Sportpresse GmbH

12 Gedanken zu “Einstimmiger Punktsieg gegen Cameron: Green wieder IBO-Champion

  1. @brennov das wird wohl ein unötiger Kampf werden von Rolle ich meine der müsste seinen Gegner ja mitteilen ihn bitte nicht auf das kaputte Auge zu schlagen. Und die andere Frage ist ob ein seriöser Ringartz das überhaupt zu lässt Bzw. ob der BDB das lieber untersagt.

    Mfg

  2. @florian: Das würde ich nicht sagen, da der IBO-Gürtel eigentlich kein richtiger WM-Gürtel ist, der Verband ist enfach zu klein, um es mit den vier großen Weltverbändern aufnehmen zu können.

  3. nun die 4 großen waren früher auch mal weniger. die ibo ist auf dem besten wege der 5. verband zu werden. leute wie klitschko, golovkin oder früher lennox lewis waren ibo wm und das sind große champs. die ibo wird immer bedeutender!

  4. Das war ne Überraschung. Green hat ja mal aufgedreht. Glaube nicht das er sofort zurücktritt. Wird wohl gegen ein zwei Loser den Titel in Australien verteidigen um noch ein bisschen Kohle zu machen , dann wird er dumm genug sein um gegen ein anderen Champ zu kämpfen. Na ja..Hauptsache die Börse stimmt

Schreibe einen Kommentar