Top News

Einspruch von Mendez hat Erfolg: Kampf gegen Barthelemy ohne Wertung

Argenis Mendez ©Tom Casino / Iron Mike Productions.

Argenis Mendez © Tom Casino / Iron Mike Productions.

Der dominikanische Superfedergewichtler Argenis Mendez (21-2-1, 11 K.o.’s) wird seinen Titel am Grünen Tisch zurückbekommen, nachdem der Protest seines Promoters Mike Tyson nach der vorzeitigen Niederlage gegen den Kubaner Rances Barthelemy (19-0, 12 K.o.’s) Erfolg hatte.

Barthelemy hatte seinen Gegner Mitte der zweiten Runde zum ersten Mal am Boden und brachte am Ende des Durchgangs die entscheidende Kombination ins Ziel, die den Champion ausknockte. Diese Schläge kamen aber deutlich nach dem Gong, was auch während der Fernsehübertragung klar zu hören war.

Der Referee wertete die Aktion jedoch als regulären Niederschlag und zählte Mendez aus. Da die Beweislage klar war, legte Tyson Protest ein und bekam nun Recht. “Beide Seiten sind sich einig, dass zumindest ein Schlag nach dem Gong, der das Ende von Runde zwei signalisierte, abgefeuert wurde”, sagte Ken B. Peterson von der Boxkommission von Minnesota. “Die Entscheidung des Referees, dass Herr Mendez auf legale Weise ausgeknockt wurde, war ein durch einen menschlichen Fehler verschuldetes Versehen. (…) Nach den Regeln des Staates Minnesota wird der Kampf zwischen Herrn Mendez und Herrn Barthelemy ohne Wertung geführt.”

Die IBF wird sich dem Urteil anschließen und Mendez seinen Titel zurückgeben. Möglicherweise wird der Weltverband jedoch einen Rückkampf zwischen den beiden Boxern anordnen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Ortiz verliert Comeback-Fight gegen Collazo durch K.o. in der zweiten Runde

Nächster Artikel

Stieglitz und Hammer schinden sich im Trainingslager an der Ostsee

13 Kommentare

  1. Ferenc H
    31. Januar 2014 at 13:07 —

    Richtige Entscheidung

  2. Boxfanatiker
    31. Januar 2014 at 13:25 —

    Der Kubaner wird ihm wieder verprügeln

  3. Alex
    31. Januar 2014 at 14:03 —

    @ Ferenc H

    Das schon, obwohl es schade für Barthelemy ist, der einfach klar besser geboxt hat.

  4. Brennov
    31. Januar 2014 at 14:44 —

    richtige Entscheidung wäre ein rematch das noch nicht feststeht.

  5. BOB
    31. Januar 2014 at 15:05 —

    wird das bei der Punktewertung berücksichtigt?

  6. johnny l.
    31. Januar 2014 at 16:09 —

    Denke aber, ein Rematch würde Barthelemy wieder gewinnen, auch wenn nach der Regelauslegung imho korrekt entschieden wurde. @ Alle – sagt mal, wie ernst nehmt ihr die PL eigentlich? Das ist es ein verdam.mtes Spiel, da geht es um gar nix, also sche.iß der Hund drauf!

  7. Markus
    31. Januar 2014 at 17:11 —

    @adrivo: Ich schließe mich johnny l., ich hätte auch gern meine Punkte zurück 🙂

  8. angel espinosa
    31. Januar 2014 at 19:10 —

    Jetzt geht das wieder los . Möchte auch gern meine Punkte vom Lebedev Fight und viele andere zurück .Erbsenzähler wieder am Werke 🙂

  9. Markus
    31. Januar 2014 at 19:12 —

    Stimmt, die Lebedev-Punkte stehen mir auch noch zu xD

    Ne passt schon, wir hatten ja gesagt, sobald das Wochenende vorbei ist, bleibt alles so

  10. El Demoledor
    31. Januar 2014 at 19:13 —

    Möchte die Punkte vom letzten Sturm-Kampf haben – es war nicht in meiner Kalkulation, dass er gegen einen Sport-Invaliden antritt.
    Und Abraham – Shihepo mit dem Fehlurteil, und und und… 😀

  11. angel espinosa
    31. Januar 2014 at 19:14 —

    Barthelemy Boxschule erinnert mich in keinster Weise an die “Kubanische” Der schlägt nur aus dem Arm . Was hat der für eine Physis ,mit der nicht vorhandenen Technik Leute wie Mendez KO zu schlagen.

  12. johnny l.
    31. Januar 2014 at 23:25 —

    Ähm, an alle, die mich da offensichtlich missverstanden haben, die Punkte für die PL sind mir völlig Wurscht!

  13. Markus
    1. Februar 2014 at 16:12 —

    johnny, reg dich nicht auf, ist doch nur ein Spiel xD

    Ich hatte dich schon verstanden und wollte dich nur etwas aufziehen 😉

Antwort schreiben