Top News

Einige Ergebnisse vom Wochenende

Beim Duell zwischen Enrico Kölling und Leon Harth ging es um den WBO-Europameistertitel im Cruisergewicht, den Harth mit in den Ring brachte. Nach 10 Runden gab es ein denkbar knappes Urteil pro Kölling. Die Punktrichter bewerteten den Kampf mit 2 Mal 96:94 für Kölling und 95:95 Unentschieden. Damit war Harth seinen Gürtel los. Beide Boxer boten dem Publikum eine gute Vorstellung, bei der der erfahrene Ringrichter Ingo Barrabas der 3. Mann im Ring war. Leider ist der Kampf bisher noch nirgends als Clip aufgetaucht. Sollte es aufgrund des knappen Ergebnisses zu einem Rematch kommen, wäre diese Ansetzung auch in der Neuauflage gewiss sehenswert und eine TV-taugliche Werbung für den deutschen Boxsport.

Mehr als nur eine böse Überraschung gab es für Promoter Eddie Hearn bei einer DAZN-Veranstaltung in Sheffield:

Im Hauptkampf kam es zu einer Begegnung zwischen Kid Galahad und Kiko Martinez. Dabei wurde um den IBF-Titel im Federgewicht gekämpft. Es schien in den ersten 4 Runden alles auf einen Sieg für Galahad hinaus zu laufen. Doch dann kam gegen Ende der 5. Runde die abrupte Wende, als Martinez einen weiten Schwinger über die Außenbahn an Galahads Kopf landen konnte. Der Schlag sah aus einer Perspektive nur wie ein Wischer aus. In der Wiederholung aus einem anderen Blickwinkel sah man dann aber, dass dieser „Streifschuss“ ein optimaler Treffer war.

Scheinbar hatte der Niederschlag am Rundenende auch nach der Pause zur 6. Runde noch Nachwirkungen und gleich die erste Aktion von Martinez fällte Galahad erneut. Diesmal war der Treffer offensichtlich so heftig, dass der Ringrichter den Kampf sofort beendete. Nach dem vorherigen Kampfverlauf musste man sich die Augen reiben und sich fragen, wo Kiko Martinez um alles in der Welt diese beiden unglaublichen Dinger hernahm. Man dachte ja fast schon, Martinez ist am Ende seiner Karriere angelangt. Aber was er im Ring gegen Galahad zeigte, war hohe Schule des Boxsports. Abwarten und auf die Gelegenheit zum „Abschuss“ warten. Das hat nicht jeder Boxer drauf. Dieser finale Niederschlag hat auf alle Fälle Potential, das KO des Jahres zu werden.

Hier die entscheidende Schlussphase des Kampfes:

Nicht viel besser erging es zuvor Terri Harper im Kampf gegen Alycia „The Bomb“ Baumgardner aus den USA. In diesem Frauenkampf, der über 10 Runden gehen sollte, wurde um die Gürtel der Verbände WBC und IBO gekämpft. Hier war bereits in Runde 4 Schluss. In den Runden zuvor war Baumgardner bereits die aktivere Boxerin, die den Kampf kontrollierte und mindestens 2 der ersten 3 Runden für sich entscheiden konnte. In Runde 4 gelang der Amerikanerin ein Volltreffer an Harpers Kopf, der die Britin kalt erwischte und handlungsunfähig machte. Sie wendete sich seitlich ab und war stehend KO, als Baumgardner noch einen Treffer nachlegte. Der Ref ging sofort dazwischen und beendete den Kampf. Noch ein Treffer mehr und die wehrlose Harper wäre garantiert schwer KO gegangen.

Hier die entscheidende Phase in Runde 4:

Man kann wohl mit Fug und Recht sagen, dass Eddie Hearn im Moment einen schlechten Lauf hat. Erst vor ein paar Wochen die Niederlage von Joshua gegen Usyk und jetzt so eine Veranstaltung, wo die Gegnerwahl wohl doch etwas zu stark für seine Boxer war. Zumindest kann sich niemand darüber beschweren, dass er Fallobst verpflichtet hätte.

Voriger Artikel

Munguia gewinnt Schlacht gegen Rosado

Nächster Artikel

David Benavidez - nächste Station: Saul Alvarez?

1 Kommentar

  1. 15. November 2021 at 11:55 —

    Alles andere als ein Sieg von Kölling hätte mich überrascht, die Punktwertung allerdings war meiner Meinung nach viel zu knapp bewertet und das 95:95 geht gar nicht.

    Immer wieder top zu sehen wenn die vermeintlichen Außenseiter gewinnen…A. Baumgardner war schlichtweg an diesen Abend die besser Boxerin und der Schlag der zum Ende geführt hat war auch toll.

    Die einzigste Chance die Martinez hatte war der Ko, das dass aber so perfekt funktioniert konnte man vorher nicht ahnen. Auch völlig unverständlich warum Galahad, auf Grund des Größenvorteils, nicht konsequent aus der Distanz geboxt hat…der erste Volltreffer von Martinez hätte aus dem gleichen Grund überhaupt nicht passieren dürfen….!

Antwort schreiben