Top News

Ein Schwergewichtsabend in Los Angeles

Eine Boxveranstaltung mit gleich fünf Schwergewichtsduellen soll es am heutigen Samstagabend im „Microsoft-Theater“ Los Angeles geben. Die beiden Hauptkämpfe dieser Veranstaltung sollen mit kubanischer Beteiligung bestritten werden. Die Rede ist vom 41-jährigen altbekannten Luis Ortiz (31(26)-2(2)-0) und von dem 28-jährigen aufstrebenden Nachwuchsboxer Frank Sanchez (15(13)-0-0).

Über Luis Ortiz muss man nicht viel sagen. Seine einzigen Niederlagen kassierte er gegen Deontay Wilder. Er war zwar technisch haushoch überlegen, würde aber von Wilders brachialer Schlagkraft niedergestreckt. Ortiz liegt bei den Verbänden WBA und WBC immer noch auf #3. Sein Qualitäten als Top-Boxer sind unbestritten. Die große Frage ist allerdings, wo sein Platz in den nächsten paar Jahren im Schwergewicht sein wird, die ihm vielleicht noch bleiben. Die Weltmeister haben im Moment andere Kämpfe zu bestreiten. Aber wenn er fit bleibt, wäre er bestimmt ein heißer Kandidat dafür, 2022 gegen Fury oder Joshua anzutreten, falls einer von Beiden es schafft, alle Gürtel auf sich zu vereinen. Jetzt wird erst einmal Alexander Flores (18(16)-2(2)-1) Ortiz Gegner sein, den er gewiss auspunkten kann.

Um den kleinen Nordamerika-WBO-Gürtel soll es zwischen Frank Sanchez und dem 40-jährigen Amerikaner Brian Howard gehen. Sanchez holte diesen Tiel Anfang 2019 im Kampf gegen den Puerto-Ricaner Victor Bisbal und verteidigte ihn bisher zwei Mal durch Punktsiege. Der Kubaner trägt außerdem noch den WBC-Continental-Amerika Titel. Herausforderer Howard sollte für Sanchez keine besondere Hürde sein. Vielleicht gelingt ihm sogar ein vorzeitiger Sieg.

Auf jeden Fall sollte man Luis Ortiz noch lange nicht abschreiben. Er ist bestimmt noch fit und gut genug für einige gute Fights in den nächsten 2 oder 3 Jahren. Auch diesem Frank Sanchez sollte man Beachtung schenken. Eine richtig große Herausforderung hat er zwar noch nicht bestritten, aber vielleicht wird er es im nächsten Jahr mit bekannteren Gegnern zu tun bekommen, die in der Boxrec-Wertung jetzt noch vor ihm liegen. Man muss abwarten, wie weit er kommt.

Weitere drei Schwergewichtskämpfe runden die Veranstaltung ab. Bleibt zu hoffen, dass wir am Sonntag wenigstens Clips von den Hauptkämpfen zu sehen bekommen.

Voriger Artikel

Boxsport Short News 07.11.2020

Nächster Artikel

Devin Haney dominiert Yuriorkis Gamboa

Keine Kommentare

Antwort schreiben