Top News

Ein Denkmal für den ‚Gypsy King‘

Ein Denkmal für den ‚Gypsy King‘

Joe Louis hat eines, Tony DeMarco hat eines, Randy Turpin ebenfalls und nun auch Tyson Fury. Ein Denkmal. Oder vielleicht besser gesagt: eine Skulptur. Entworfen und erstellt hat sie der preisgekrönte Künstler Anthony Padgett, der dazu erklärt hat: „Diese Skulptur zeigt die Essenz des Schlags, den Schlüsselmoment beim Boxen.“

Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig, denn wie Padgett sagte, wurde sein Werk von Tyson Fury inspiriert. Und zeigt demzufolge nicht zwangsläufig den ‘Gypsy King’.

Wie es heißt, soll die Skulptur am kommenden Wochenende auf der „Morecambe Bay Art Fair“ enthüllt werden und später dann dauerhaft im Freien an der Strandpromenade von Morecambe aufgestellt werden. Dies ist auch der Standort des VVV-Fitnessstudios und -Cafés, in dem sich der ‚Gypsy King‘ früher des Öfteren aufgehalten hat.

Persönlich kennengelernt hat Anthony Padgett den ‚Gypsy King‘ bislang nicht: „Ich habe Tyson Fury zwar schon im Café gesehen, aber nie mit ihm gesprochen. Ich hoffe, ihm gefällt die Arbeit.”

Große Skulpturen aus Abflussrohren hat Padgett zum ersten Mal im Jahr 2020 geschaffen, als er einen Auftrag vom „The Harris Museum“ in Preston bekam. In der Vergangenheit hat Anthony Padgett auch „lebensnahe” Skulpturen angefertigt, darunter zum Beispiel die von Kriegsdichter Wilfred Owen oder Vincent van Gogh. Wie der Künstler erklärt hat, sei auch eine Bronzestatue von Tyson Fury in Planung.

Bei den Einheimischen kommt der „Rohr-Tyson“ bislang nicht so gut an: „Ich bin sehr aufgeschlossen, wenn es um Kunst geht, aber das ist einfach beleidigend!” wird eine Userin von „Devon live“ zitiert, „Das weckt Erinnerungen an meine Kinder in der Grundschule. Die Lehrer ließen sie aus Haushaltsmüll Skulpturen machen.” sagte eine andere.

Auch im Internet stieß Padgetts Werk nicht unbedingt auf Gegenliebe:

Tyson Fury selber hat sich zu Anthony Padgetts Darstellung noch nicht geäußert.

Der Künstler und sein Werk

Voriger Artikel

Boxsport Short News 30.11.2021

Nächster Artikel

Boxen.de Tippspiel - KW 48 - 03.12. 2021 – 05.12.2021

9 Kommentare

  1. 2. Dezember 2021 at 11:38 —

    Ich stell nächste Woche in Kreuzberg nen Stein auf den Gehsteig, behaupte das ist ein Symbol für Muttis Beharrlichkeit in der Flüchtlingskrise und stell ne Rechnung über 50.000€ aus!

  2. 2. Dezember 2021 at 12:53 —

    vielleicht hätte man warten sollen ob fury wirklich großes vollbringen wird. bisher ist das jetzt nicht wirklich legendär. einen past prime klitschko zu schlagen und sich mit koks vor dem rematch drück und einen limitieren wilder erst im 2. versuch besiegen zu können ist jetzt keine leistung im vergleich zu leuten wie joe louis, ali, lewis oder auch klitschko mit seiner lange regentschaft. wenn fury usyk schlägt und die titel dann auch noch eine gewissen zeit hält dann kann er sich in diese reihe einreihen. bisher noch nicht!

    • 2. Dezember 2021 at 23:45 —

      Da hat eben jeder eine andere Meinung dazu..
      Ich würde eher Klitschko raus und Fury rein nehmen in die Aufzählung..
      Also worauf warten..? Bis zu dem Tag, an dem auch Du Furys Leistung anerkennen kannst..?

      • 4. Dezember 2021 at 15:09 —

        wie gesagt, fury mit legenden wie ali oder louis zu vergleichen ist lächerlich. dazu müsste er erstmal die titel vereinigen und auch mal verteidigen. er hat bisher in seiner karriere genau 2 namhafte boxer geschlagen. einen past prime klitschko, vor dem er sich dann im remacht gedrückt hat und einen wilder wo er 2 versuche brauchte und glück hatte im ersten nicht ausgezählt zu werden. das verdient keinen legenden status. soll er erstmal usyk schlagen und joshua und danach gegen whyte verteidigen, und anschließend noch einige jahre die titel halten dann kann er zur legende werden.

  3. 2. Dezember 2021 at 13:37 —

    Das Teil sieht eher wie ein Kungfu-Kämpfer aus ^^

    Brennov, Fury hat sich mit dem koksen keinen Gefallen getan aber er hat durchaus was erreicht beim heutigen Schwergewicht, WIlder ist zwar mittelmässig talentiert aber er ist immerhin ein gefährlicher Puncher

    • 2. Dezember 2021 at 15:28 —

      ja ich sage ja auch nicht, dass fury nicht ein verdienter weltmeister ist. nur um eine legende zu werden reicht das was er erreicht hat noch nicht aus.

Antwort schreiben