Efe Ajagba vs Stephan Shaw – Schonkost statt Feinkost

Efe Ajagba vs Stephan Shaw – Schonkost statt Feinkost

Auf dem Papier hatte das Ganze die Anmutung einer vielleicht nicht unbedingt spektakulären aber doch interessanten Ansetzung, in der Realität verpuffte der Kampf zwischen Efe Ajagba und Stephan Shaw leider zu einer langweiligen Angelegenheit, die von den Zuschauern im Turning Stone Resort & Casino in Verona, New York, mit Buhrufen quittiert wurde.

Über den gesamten Kampfverlauf von 10 Runden gab es keine Highlights und nur wenig Action. Shaw hatte zwar vor der Begegnung vollmundig versprochen, er werde – wie Frank Sanchez – Ajagba klar besiegen, doch den großen Worten ließ der 30-jährige zu wenige Taten folgen, kämpfte sehr zurückhaltend und überließ viel zu oft Ajagba die Initiative

Der boxte im Gegenzug mit mehr Übersicht und ohne große Risiken einzugehen, setzte seinen linken Jab ein und konnte Shaw mit seiner Linken durchaus beindrucken. Auch Shaw versuchte, mit seinem Jab zu punkten und Wirkung zu erzielen, aber ‚Big Shot‘ tat schlicht und einfach zu wenig. Vor allem in der zweiten Hälfte des Kampfes war Shaw zu inaktiv

Ajagba zeigte sich im Vergleich zu seinen vorigen Fights zwar etwas verbessert, war insgesamt aber zu limitiert und viel zu offen für Konter. Man kann wohl davon ausgehen, dass es für beide nicht zu einem Platz unter den Top 20 reicht.

Am Ende sicherte sich Ajagba die Begegnung auf den Punkzetteln. Das – für Shaw schon fast schmeichelhafte – Urteil von Eric Marlinski, John McKaie und Don lautete drei Mal 96:94.

Hier – solange er noch online ist – der ganze Kampf

Ein Gedanke zu “Efe Ajagba vs Stephan Shaw – Schonkost statt Feinkost

  1. Puuuuh, von dem Kampf hatte ich mir viel mehr versprochen, der Eine boxt auf Sicherheit und der Andere kann sich nicht entfalten! Dennoch sollte man Shaw nicht abschreiben…der kann noch viele besiegen, aber ob es für ganz oben reicht? Da habe ich so meine Zweifel……Ajagba gehört wohl in die 2. Reihe, aber wenn er ganz oben anklopfen will muss in Zukunft, gegen noch bessere Gegner, mehr kommen!

Schreibe einen Kommentar