Top News

Edgar Sosa mit KO-Sieg bei seiner Rückkehr in den Ring

Ex-Halbfliegengewichtsweltmeister Edgar Sosa hat am Samstagabend in Mexiko keine zwei Runden für Aufbaugegner Roberto Carlos Leyva benötigt. Der Mexikaner stoppte seinen Landsmann nach zwei Minuten und zwölf Sekunden der zweiten von zehn angesetzten Runden.

Sosa war der boxerisch klar überlegene Mann im Ring und war Leyva in absolut allen Bereichen überlegen. Nach einer etwas ruhigeren Anfangsrunde, die Sosa aber auch gewann, drehte er im zweiten Durchgang auf und bearbeitete Leyva an den Seilen. Dabei zeigte er sich äußerst präzise und deckte seinen Gegner sowohl zum Kopf als auch zum Körper mit unzähligen Schlägen ein. Dieser wusste absolut nichts entgegen zu setzen und stolperte schließlich auf wackligen Beinen von der einen Seite des Rings zu der anderen. Sosa setzte mit einer starken Salve nach, die Leyva just in dem Moment zu Boden schickte, als Ringrichter Jose Guadalupe Garcia sowieso dazwischen schritt um den ungleichen Kampf abzubrechen.

Für Edgar Sosa war es der erste Kampf seit seinem Titelverlust im November letzten Jahres. Damals war Rodel Mayol ein sehr kontroverser KO-Sieg zugesprochen worden, nachdem er Sosa mit einem Kopfstoß zu Boden geschickt und den Wangenknochen gebrochen hatte um den immer noch angeschlagenen Mexikaner daraufhin mit den Fäusten zu stoppen.

Voriger Artikel

Vanes Martirosyan schlägt Joe Greene deutlich nach Punkten

Nächster Artikel

Nach seinem Sieg gegen Foreman: Wie stehen Cottos Chancen im Halbmittelgewicht?

Keine Kommentare

Antwort schreiben