Top News

Eddie Hearn – Endspurt im Fightcamp

Eddie Hearn – Endspurt im Fightcamp

Die Arbeiten am und im Matchroom Boxing Fightcamp sind so gut wie abgeschlossen. Neben dem überdachten Ring und einem kleinen “Open Air-TV-Studio, gibt es eine Reihe von Zelten, in denen sich wohl auch die Umkleidekabinen für die Akteure befinden.

(Video hat keinen Ton)

Mehrere Anwohner sollen sich schon im Vorfeld beim Stadtrat von Brentwood über das Fightcamp beschwert haben. Hearn konnte die Bedenken der Nachbarn zerstreuen: der Matchroom Boxing-Boss versprach, dass es nicht so laut werden würden, wie bei der 70sten Geburtstagsfeier seines Vaters. „Die Leute haben wohl gedacht, es würde bis in die frühen Morgenstunden dauern. Aber wir sind bis 23 Uhr fertig!“ erklärte Hearn in einem Interview: „Wir hatten eine Handvoll Beschwerden, aber um ehrlich zu sein, wir haben keine wirklichen Nachbarn. Der erste ist 200 Meter weiter weg und der nächste 500 Meter weiter weg dort unten.“

Kein Wunder, dass Hearn sich ärgert, immerhin dürfte das Fightcamp auch eine Menge Geld ins rund 45.000 Einwohner zählende Brentwood spülen: „Wir geben alleine 250.000 Pfund für alle aus, die im örtlichen Holiday Inn übernachten möchten.”

Hearn selber geht davon aus, dass er mit dem Fightcamp Miese macht: „Es macht mir nichts aus, hier ein paar Pfund zu verlieren, weil es Peanuts sind. Es (das Fightcamp) sieht gut aus, es ist innovativ und es ist großartig für Matchroom Boxing, weil jeder weltweit zuschaut.”

Trotz aller Widrigkeiten kann es nun also am Samstagabend losgehen, im „Garten“ des Hearnschen Anwesens unweit von London. Die Auftaktveranstaltung wird vom Kampf im Super-Weltergewicht zwischen Sam Eggington und Ted Cheeseman gekrönt. Ebenfalls auf der Karte stehen James Tennyson gegen Gavin Gwynne, Jordan Gill gegen Reece Bellotti, Fabio Wardley gegen Simon Vallily und Dalton Smith gegen Nathan Bennett.

Das zweite Fightcamp am 7. August wird von dem Weltmeisterschaftskampf zwischen Natasha Jonas und Terri Harper angeführt. Auf der Fightcard stehen außerdem die Kämpfe Chris Billam-Smith vs Nathan Thorley, Anthony Fowler vs Adam Harper und Aqib Fiaz vs Kane Baker. Der Gegner von „Rising Star“ Ivan ‘Hopey’ Price ist noch nicht bekannt.

Beim dritten Fightcamp am 14. August tritt Jason Welborn gegen Felix Cash an. Daneben auf der Fightcard: Zelfa Barrett vs Eric Donovan, Shannon Courtnenay vs Rachel Ball, John Docherty vs Anthony Fox und Kieron Conway vs Nav Mansouri.

Das Highlight kommt zum Schluss: beim vierten Fightcamp am 22. August steht Dillian Whyte mit Alexander Povetkin im Ring. Weltmeisterin  Katie Taylor will in einem Rematch  mit Delfine Persoon beweisen, dass sie die bessere Boxerin ist. Taylor hatte im Juni 2019 nur mit Wohlwollen der Punktrichter gegen ihre belgische Kontrahentin gesiegt. Auf der Undercard trifft Martin Bakole auf Sergey Kuzmin und Luther Clay wird seinen WBO-Gürtel im Federgewicht gegen Chris Kongo aufs Spiel setzen.

Bleibt zu hoffen, dass die vier Kampfabende reibungsloser verlaufen, als Hearns heutiges TV-Interview beim Wiegen. Hearn ging davon aus, dass es nur ein Probedurchlauf wäre …

Voriger Artikel

Lomachenko vs Lopez auf der Kippe?

Nächster Artikel

Paulie Malignaggi von Showtime gefeuert

Keine Kommentare

Antwort schreiben