Top News

Eddie Chambers: Wechsel ins Cruisergewicht vorstellbar

Eddie Chambers ©Sylvana Ambrosanio.

Eddie Chambers © Sylvana Ambrosanio.

Der ehemalige WM-Herausforderer Eddie Chambers (36-2, 18 K.o.’s) ist nach seinem Punktsieg gegen Derric Rossy vergangenen Freitag nur noch einen Kampf von einem Rematch gegen IBF-/WBO-Champion Wladimir Klitschko entfernt. Obwohl er im März 2010 jede Runde verlor und am Ende sogar schwer K.o. ging, glaubt Chambers, dass es dieses Mal anders ausgehen könnte. “Absolut. Er ist ein großartiger Kämpfer, aber ich habe auch etwas Talent. Jetzt, wo ich schon einmal gegen ihn gekämpft habe, habe ich das nötige Know-how, um zu gewinnen”, so Chambers gegenüber dem Boxjournalisten Lyle Fitzsimmons.

Gleichzeitig räumt Chambers aber ein, dass es schwierig sei, sich auf Klitschko vorzubereiten: “Es gibt keine Sparringpartner, die das nachmachen können, was er im Ring tut. Man kann ein paar große Typen nehmen und ihnen sagen, wie sie ihn nachmachen sollen. Das ist aber nicht dasselbe, sonst wären sie wohl auch Weltmeister.”

Mit einem Körpergewicht von ca. 95 kg liegt der knapp 1,85 m große Chambers nur ca. vier Kilo über dem Cruisergewichts-Limit. Darauf angesprochen meinte Chambers, dass das durchaus eine überlegenswerte Option sei. “Wer weiß? Vielleicht wäre das nach ein paar weiteren Kämpfen im Schwergewicht eine Herausforderung. Ich bin ein Fighter, der keiner Herausforderung aus dem Weg geht. Ich kämpfe gegen jeden, egal in welcher Gewichtsklasse. Wenn ich das tun muss, um es zu beweisen, werde ich es machen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Felix Sturm: "Ich strebe einen vorzeitigen Sieg an"

Nächster Artikel

Wilfried Sauerland: Millionen-Deal mit Abu Dhabi

76 Kommentare

  1. Ohyeahman
    15. Februar 2011 at 14:32 —

    Das wäre super, Fast Eddie ist schnell und wirklich kein schlechter man, könnte im Cruiser ein ernstzunehmender Herausforderer sein.

    Super Six: Cunningham
    Lebedev
    Huck
    Hernandez oder Jones (wer bis dahin den Titel hält)
    Wlodarczyk
    Chambers

    Wäre doch ne super Karte, oder Jungs????

  2. Silberrücken61
    15. Februar 2011 at 14:48 —

    Jepp, da wäre Eddie wohl besser aufgehoben

  3. Shlumpf!
    15. Februar 2011 at 15:20 —

    Ich hab’s satt, dass eigentliche Schwergewichte ins CW abwandern. Es muss ein Wiegen vor dem Kampf her, damit jeder in der Gewichtsklasse kämpft, in die er gehört.
    Das Schwergewicht blutet durch das Abkochen fürs CW aus, übrig bleiben nur die, die einfach nicht unter 90 kg kommen; richtig große Leute wie die Ks oder pummelige Boxer.
    Austrainierte Leute um die 1,90 wie Haye oder Cunningham, die das Schwergewicht interessanter machen würden (und früher auch im HW gekämpft hätten), stehen eh immer mit über 90 kg im Ring. Ab ins HW damit!

  4. Anatoli
    15. Februar 2011 at 16:11 —

    “Schlumpf” Dein Komentar oder Aufregung verstehe ich irgendwie nicht. Es kann doch jeder selber entscheiden, in welcher Gewichtsklasse er sich besser aufgehoben fühlt, oder nicht?
    Soweit ich weiß, wird auch vor dem Kampf immer gewogen und dann stimmen die Gewichte auch, oder?

    Ich persönlich würde Chambers auch mal im Cruiser sehen. Denke, da würden sich einige dann dumm umschauen.

  5. Tony
    15. Februar 2011 at 16:18 —

    Ne, direkt vor dem Kampf wird nicht gewogen.

  6. kevin22
    15. Februar 2011 at 16:21 —

    Shlumpf! sagt:

    “Ich hab’s satt, dass eigentliche Schwergewichte ins CW abwandern.”

    So ein Käse!
    Chambers gehört eigendlich genau dort hin!
    Er hat genug Fett auf den Rippen und könnte locker fürs CW abspecken!

  7. kevin22
    15. Februar 2011 at 16:24 —

    Shlumpf! sagt:

    “Austrainierte Leute um die 1,90 wie Haye oder Cunningham, die das Schwergewicht interessanter machen würden (und früher auch im HW gekämpft hätten), stehen eh immer mit über 90 kg im Ring. Ab ins HW damit!”

    Das Chicken ist doch bereits im HW… bringt aber auch nichts zu Tage!

  8. boxfreund
    15. Februar 2011 at 17:10 —

    Hallo Schlumpf!
    Ich habe eher das Gefühl, dass viele CW sich ein paar Kilos anfuttern um im HW zu starten . Eddie gehört für mich dazu. Wahrscheinlic ist es bei “Normalgrösse” ein Problem bei intensiven Training immer noch 90kg zu bringen. (Auch A.Povetkin sieht mir immer etwas “pummlig” aus.)
    Jedenfalls wäre chambers eine echte Bereicherung fürs CW und im austrainierten zustand wohl für jeden WM ein ernster Gegner.
    Das HW ist auf Grund seiner Anforderungen ( Gewicht+ Körpergrösse ) eben übersichtlich . Aber trotzdem schafft man es sich aus dem weg zu gehen. Aber das ist ein anderes Thema.

  9. Ahmet
    15. Februar 2011 at 17:34 —

    @ Kevin22

    “Das Chicken ist doch bereits im HW… bringt aber auch nichts zu Tage!”

    Redest du über den derzeitigen WBA-Schwergewichtschampion ( ungeschlagen im HW)?????????

  10. jones
    15. Februar 2011 at 17:46 —

    @Schlumpf
    Wie Kevin und Boxfreund schon geschrieben haben ist genau das Gegenteil der Fall, eigentliche CW fressen sich ins HW, weil es im CW nicht so viel Kohle zu machen gibt.
    In den Staaten ist das CW nach wie vor nicht akzeptiert, so ist Cunningham auch zu SE gekommen.
    Schau bitte nochmal in den letzten Artikel zu Chambers, auf dem Bild oben sieht man auf der Waage vor dem Klitschko Kampf, er hat nur das T-shirt ausgezogen und wieht 95kg, also ca.4 mehr als das CW Limit. Dann schau dir seine Wampe an, wieviel kg Fett schleppt er mit sich rum? Jedenfalls deutlich mehr als, der muss nur ein paar Burger weniger essen und etwas mehr laufen, dann hat er einen austrainierten Körper und keine Probleme das CW zu bringen.

    Mit Haye hast du recht er wog auch im CW beim Kampf um die 95kg, aber Cunningam hat das CW doch nie richtig ausgefüllt, er ist mit dem Gewicht was er auf der Waage hatte auch im Ring gewesen.
    Wer Cunningham am SA genau angeschaut hat, konnte sehen das Cunningham an Muskeln zugelegt hat on er nun das erste mal abgekocht hat kann ich dir nicht sagen.
    Da Haye nun schon länger im HW ist hast du deine Beispiele schlecht gewählt.

    Davon abgesehen, wird in jeder Gewichtsklasse abgekocht, es ist halt normal. Ich hätte nichts gegen das offizielle wiegen am Kampftag, das abkochen ist eine imo unnötige Verschiebung der Gewichtsklassen.
    Die andere Möglichkeit wäre das CW wieder runter zu setzen auf das alte Limit

  11. memmo
    15. Februar 2011 at 17:50 —

    Ja ich glaube er mit den ungeschlagnen WM der nur Pfeifen und eine Zirkusatraktion geboxt hat und bald in Rente geht…

  12. Shlumpf!
    15. Februar 2011 at 18:02 —

    @kevin22

    “Das Chicken ist doch bereits im HW… bringt aber auch nichts zu Tage!”

    Ich weiß, dass Haye bereits im HW ist, er hat seine Statur seit dem CW aber nicht wesentlich geändert, er kocht halt nur nicht mehr ab.
    Über sein Verhalten kann man streiten, aber er hat seine Kämpfe klar gewonnen und das wegen seines Boxstils, der auf Schnelligkeit und Beweglichkeit aufgebaut ist; typische Eigenschaften eines leichteren Schwergewichts.
    Viele gute Schwergewichtsboxer wogen nur knapp über der 200-Pfund Grenze und hätten sich fürs Wiegen runterkochen können; Muhammad Ali war in vielen Kämpfen leichter als Haye gegen Valuev war, Evander Holyfield wog auch oft weniger als 100 kg, Joe Frazier, Ken Norton, Joe Louis ebnfalls.
    Das CW beherbergt heute einen Teil des Schwergewichts, der immer sehr attraktiv war.
    Übrig bleiben wie gesagt einerseits die richtig Großen und leider auch die Dicken.
    Deshalb meine Meinung: Leute wie Cunningham, Huck, Lebedev,… gehören ins HW, dann wird das auch wieder interessanter.

  13. Shlumpf!
    15. Februar 2011 at 18:09 —

    @jones

    Cunningham wog beim letzten Kampf 198,5 Pfund. da fehlt knapp ein halbes Kilo zum HW, mehr nicht, der Stand sicher mit mehr als 90 kg im Ring.
    Huckt wiegt oft 199 Pfund, Lebedev ebefalls, bei vielen anderen CWs ist es ähnlich.
    Ihr tatsächliches Gewicht ist dann wohl oft um die 210 Pfund, dazu die Größe um die 1,90, das sind für mich Schwergewichte und genau diese austrainierten Athleten fehlen im HW.

  14. Shlumpf!
    15. Februar 2011 at 18:12 —

    Das Problem könnte wie gesagt mit einem Wiegen vor dem Kampf gelöst werden. Dann würde jeder in der Klasse kämpfen, in die er auch gehört.
    So wie es jetzt ist, kämpfen viele in Klassen, für die sie eigentlich zu schwer sind. Dieses Weiterrecihen nach unten trifft dann natürlich die oberste Gewichtsklasse besonders hart, da für die nach unten “abgegebenen” Boxer von oben nichts nachkommt.

  15. gewaar
    15. Februar 2011 at 18:19 —

    @Schlumpf

    All deine genannten Cruisergewichtler wie Huck, Lebedev, Cunningham usw. würden von den Klitschkos aus dem Ring gefegt werden, und die Situation wäre die gleiche. Da sollten Sie doch lieber im CW bleiben, wo jeder jeden schlagen kann. Die interessante Zeit im HW kommt erst nach den Klitschkos, dass ist Fakt.

  16. Shlumpf!
    15. Februar 2011 at 18:27 —

    @gewaar
    “All deine genannten Cruisergewichtler wie Huck, Lebedev, Cunningham usw. würden von den Klitschkos aus dem Ring gefegt werden”

    Das bestreite ich auch nicht. Aber wir hätten mehr Qualität generell, wer dann gerade WM ist, ist ja nicht wichtig.
    Die Kämpfe würden dann auch variabler werden. Die aktuellen HWs boxen doch alle recht statisch, es wird sich kaum durch den Ring bewegt und wenn, dann nur gemächlich.
    Ausnahme: David Haye. Er ist der Typ Boxer, den es im HW immer gab, aber der jetzt eher im CW zu finden ist.
    Das HW hat auch immer einen Teil seiner Attraktivität daraus gezogen, dass verschiedene Boxertypen da gegeneinander angetreten sind. Mittlerweile ist es recht monoton geworden.

  17. carlos2012
    15. Februar 2011 at 18:28 —

    Vielleicht sollte man die schwergewichte von K1 verpflichten.leute wie semmy Schild könnte eine bereicherung fürs boxen sein.Nur meine meinung…

  18. jones
    15. Februar 2011 at 18:32 —

    @Schlumpf
    Wie bereits geschrieben würde mir das offizielle Wiegen am Kampftag auch besser gefallen, nur man wird kaum dahin zurückkehren, denn vor den ganz großen Kämpfen ist das wiegen schon das erste Highlight, der letzte große Anheizer, der einen endgültig überzeugt das Geld für die großen PPV Kämpfe zu zahlen. Es ist auch ganz interessant einen Tag vorher die letzten Psychospiele zu beobachten und anhand der Bilder und Aussagen über das Trainingscamp über die Form der Boxer zu spekulieren und wer nun vielleicht doch eher einen Vorteil hat.

    Für mich liegt das CW einfach zu hoch, denn selbst wenn das CW stattgefunden hat steht eigentlich noch nicht fest, wer der beste in diesem Gewichtsbereich ist, denn Leute wie Chambers, Adamek und andere könnte das CW immernoch bringen und sind imo da auch stärker als die Jungs im CW. Das ist ja auch ein Grund warum das CW nicht richtig akzeptiert wird, dadurch das es nicht überall akzeptiert wird kann man weniger Geld machen und dadurch Boxen viele die es könnten nicht in der Gewichtsklasse. Man sieht ein Kreislauf.

    Diese Geschichte schwächt aber nicht sonderlich das HW, denn im HW gibt es das meiste Geld und die besten CW kommen früher oder später hoch, das HW wird nur in der breite geschwächt nicht in der Spitze.

    Nochmal zu Haye, bei ihm kann man übrigens auch gut am Bonin Kampf sehen das er noch genauso viel wiegt wie zu CW Zeiten. Dort wog er bereits 98,4kg und es war klar er würde danach wieder im CW boxen also hat er keine Muskeln zugelegt sondern nur nicht abgekocht, im letzten Kampf wog er 95,5kg und somit weniger als er in einigen Kämpfen im CW im Ring wog schon kuios.

    Bei Cunningham hab ich doch geschrieben er hat erstmals das Lim it voll ausgefüllt, man konnte auch einfach sehen, das er mehr im Gym war und Muskeln zugelegt hat. Vielleicht hat er erstmals abgekocht, aber in allen vorigen Kämpfen stand er mit dem Gewicht von der waage auch im Ring.

  19. kevin22
    15. Februar 2011 at 18:50 —

    Ahmet sagt:

    “Redest du über den derzeitigen WBA-Schwergewichtschampion ( ungeschlagen im HW)?????????”

    Ja, ich meine den WBA Paperchamp, der mittels Optionen mit Sauerland den Titel geschenkt bekam und seit dem keinen guten Gegner mehr hatte!

  20. kevin22
    15. Februar 2011 at 18:58 —

    Zitat von Eddy:

    “Es gibt keine Sparringpartner, die das nachmachen können, was er im Ring tut. Man kann ein paar große Typen nehmen und ihnen sagen, wie sie ihn nachmachen sollen. Das ist aber nicht dasselbe, sonst wären sie wohl auch Weltmeister.”

    Die Aussage ist ja mal wirklich ehrlich und Gold wert!

  21. Shlumpf!
    15. Februar 2011 at 18:59 —

    @jones
    “Wie bereits geschrieben würde mir das offizielle Wiegen am Kampftag auch besser gefallen, nur man wird kaum dahin zurückkehren, denn vor den ganz großen Kämpfen ist das wiegen schon das erste Highlight, der letzte große Anheizer, der einen endgültig überzeugt das Geld für die großen PPV Kämpfe zu zahlen”

    Das eine verhindert ja das andere nicht. Man kann immer noch ein Wiegen mit am Tag davor veranstalten mit allem Tamtam.
    Nur bevor die Boxer den Ring betreten, könnte man schnell noch ein Kontrollwiegen machen. Das muss dann auch nicht groß aufgezogen werden, das kann der Ringrichter ja machen, wenn er zu den Boxern in die Kabine geht.

    “Nochmal zu Haye, bei ihm kann man übrigens auch gut am Bonin Kampf sehen das er noch genauso viel wiegt wie zu CW Zeiten. Dort wog er bereits 98,4kg und es war klar er würde danach wieder im CW boxen also hat er keine Muskeln zugelegt sondern nur nicht abgekocht, im letzten Kampf wog er 95,5kg und somit weniger als er in einigen Kämpfen im CW im Ring wog schon kuios.”

    Genau meine Rede. Solche Leute haben die körperlichen Vorraussetzungen fürs Schwergewicht, dann sollen sie auch dahin.

    “Diese Geschichte schwächt aber nicht sonderlich das HW, denn im HW gibt es das meiste Geld und die besten CW kommen früher oder später hoch, das HW wird nur in der breite geschwächt nicht in der Spitze.”
    Generell gibt’s im HW mehr Geld, schon richtig. Aber manche ziehen es dann halt vor, im CW Weltmeister zu werden und zu bleiben, als sich im HW aufzureiben.

    “Für mich liegt das CW einfach zu hoch, denn selbst wenn das CW stattgefunden hat steht eigentlich noch nicht fest, wer der beste in diesem Gewichtsbereich ist”
    Dieses Problem würde auch mit dem Kontrollwiegen gelöst werden. Jeder wäre dann in der Klasse in die er gehört und man könnte den Besten bestimmen.
    Das CW liegt nicht zu hoch, eine Gewichtsklasse fänkt halt dort an, wo die andere aufhört.

  22. mr loco
    15. Februar 2011 at 19:01 —

    shlumpf hat recht 🙂 hast ein scharfes auge!!!

  23. Shlumpf!
    15. Februar 2011 at 19:09 —

    @kevin22

    “Ja, ich meine den WBA Paperchamp, der mittels Optionen mit Sauerland den Titel geschenkt bekam und seit dem keinen guten Gegner mehr hatte!”

    Ach komm kevin22, dass du den Haye nicht abkannst ist eine Sache, ihm deshalb die Leistungen abzuerkennen ist aber Unsinn.

    Seine Leistungen im CW brauchen wir nicht zu diskutieren, wer 3 Titel vereinigt, muss was können.

    Im CW hat er Valuev geschlagen – das ist immer eine Leistung, auch wenn Valuev sicherlich boxerisch begrenzt ist. Zudem war er WM, was willst du Haye da vorwerfen? Dass er den WM geboxt hat? Das muss man halt, wenn man den Titel will.
    Ruiz war eine Pflichtverteidigung, die musste er absolvieren und er hat sie recht souverän gemeister und auch spektakulär.
    Harrison war ne Nulpe, das ist klar. Ist aber nicht so, als hätten die Ks nicht auch schon solche gehabt. Haye hat sich da sicherlich nicht mit Ruhm bekleckert, aber immerhin hat er seinen Gegner nicht stark geredet und dann 12 Runden lang durch den Ring gescheucht.
    Und vorhin war auf boxrec.com zu lesen, es käme wahrscheinlich zum Kampf Haye-Povetkin.

  24. jones
    15. Februar 2011 at 19:29 —

    @Schlumpf da liegen unsere Meinungen ja nicht weit auseinander, nur ist es nicht so einfach das System mit dem Wiegen umzustellen. Es wäre mir ja lieb wenn am Kampftag gewogen wird, aber es wird nicht passieren. Das Tamtam wie du schreibst wäre nicht das gleiche wenn es nicht das entscheidende wiegen ist, was ist wenn der Boxer am Kampftag das Gewicht nicht mehr bringt, es muss noch genug Zeit sein um im Nachwiegen das Gewicht doch zu bringen. Die Zuschauer wollen auch wissen, wenn sie 20Pfund für einen Kampf im Tv zahlen ob es nun um die Titel geht oder nicht weil einer das Gewicht nicht bringt.

    Nicht jeder kann genauso gut abkochen, die Fähigkeiten mit extremen abkochen einen körperlichen Vorteil zu schaffen ist heute eine Fähigkeit die zum Boxen gehört wie ein guter Jab oder ähnliches.

    Bei Haye war der Umweg über das CW sein Glück, dort konnte er gegen schwächere Gegner einen guten Namen machen, als er ihn hatte, konnte er sich über das gequatsche mit K2 noch bekannter machen und bekam so einfach wie möglich einen Titel.
    Im Endeffekt sehen wir den besten Haye nun im HW ich sehe also nicht inwiefern sein fehlen vorher dem HW geschadet hat. Ohne das CW wäre Haye heute waahrscheinlich nicht so bekannt und er hätte keinen Titel. Jeder CW dem man etwas zutraut im HW der wird es auch dort probieren, des Geldes wegen.

    Ja, ja das Problem mit dem CW wäre durch ein Kontrollwiegen gelöst, aber ich halte es für sau unwahrscheinlich, da kann ich mir noch eher vorstellen, das man wieder auf das alte Limit zurückkehrt.
    Man wollte dem CW mehr Aufmerksamkeit bringen als man vor 7-8 Jahren das Limit anhob, aber das hat nicht wirklich funktioniert, verallendingen nicht in den USA und auch wenn der europäische Markt immer stärker wird ist die USA immernoch sehr bedeutend.
    Auch wenn das CW wieder bei 190 liegt fängt die Gewichtsklasse, da an wo die andere aufhört, nur eben 10pounds tiefer. 15 Pfund sind immernoch genug Daseinsberechtigung. Das LHW geht von 168-175 also nur 7 pounds, da sollte das CW mit 15 auch auskommen.

    Dein Vorschlag betrifft alle 16 limitierten Klassen und in jeder finden sich genug die gegen das Wiegen am Kampftag wären, der Vorschlag mit dem runtersetzen des CW Limit betrifft nur CW und etwas das HW, da neue Boxer hinzukommen, die 190 nicht bringen können.
    Mit dem CW kann man eigentlich machen was man will, es bleibt die Klasse unter der Königsklasse ohne Tradition, dann sollte das Limit zumindest so gewählt sein, dass das HW in der Breite nicht geschwächt wird und die besten in dem Limit auch die besten sind.

  25. kevin22
    15. Februar 2011 at 19:30 —

    @ Shlumpf!

    Du meinst doch nicht etwa ernsthaft, dass sich Haye im HW bewiesen und er sich den Titel verdient hat?

    Und welchen spektakulären Kampf oder Sieg gegen Ruiz hast du denn gesehen?

    Mal ein paar Fakten (aus meiner Sicht):

    – Chagaew war der eigendliche Titelträger und nicht Valuew
    – Chagaew war nur so dumm, dass er sich den Austragungsort von Sauerland aufschwatzen liess und er dort wegen seiner Erkrankung nicht zugelassen wurde!
    Aber erst kurz vor dem Kampf, das wusste Sauerland mit Sicherheit bereits vorher und desshalb wurde Helsinki ausgewählt!
    – Valuew gehört zu 50% KING und er musste den Deal mit dem Chicken zustimmen, und auch desshalb wurde der Kampf gegen Ruiz zur Bedingung, denn Ruiz gehört zu 100% KING!
    – Sauerland hatte offiziell 4 Kämpfe unter seiner Fuchtel und konnte dort mitverdienen, KING hatte von Anfang an seine Finger im Spiel!

    Seine Leistungen im CW sind mir erstmal völlig Wurst, wir reden hier über das HW!

  26. Shlumpf!
    15. Februar 2011 at 19:39 —

    @kevin22

    “- Chagaew war der eigendliche Titelträger und nicht Valuew”

    Und was hätte Haye dann tun sollen? Chagaev boxen, nur so zum Spaß?
    Die Sache zwischen Valuev und Chagaev ist nicht Hayes Problem. Wer einen Titel will, muss den WM schlagen, so einfach ist das und das war zu dem Zeitpunkt halt, neben den Ks, Valuev.

    Haye hat im HW noch nicht das erreicht was die Ks erreicht haben, damit bin ich einverstanden. Er ist aber, nach den Brüdern, die dritte Kraft im HW und ja, ich finde er hat sich den Titel verdient. Oder anders gefragt: wer hätte ihn sich denn sonst verdient?

  27. jones
    15. Februar 2011 at 19:55 —

    @Schlumpf
    Sportlich war er bei Chagaev und sportlich ist er dann zu Wlad gewandert, alles andere war doch Boxpolitik. Valuev hatte den Titel, weil Chagaev eine Krankheit hat und Valuev das bessere Management, nicht weil er der bessere Boxer war/ist.
    Das hin un her geschacher zwischen SE/King rund um den WBA Titel war/ist doch nur ekelhaft, Ruiz/Valuev/Haye und immer wieder das gleiche in diesem Inzuchtverein, wahrscheinlich gibt es dann Valuev-Haye noch bei den Scheichs.
    Wieso durfte Valuev um den WBA Titel boxen ohne das der Titel Chagaev abgenommen wurde? Also gegen Ruiz II und Holy ging es offiziell um den Titel obwohl es nur ein Interims hätte sein dürfen maximal.
    Dann der Deal mit Haye und Ruiz nochmal PH, er hat ja schliesslich Serin besiegt in einem übelst schwachen Kampf. Nur Lächerlich, also die WBA sowieso schon lange und was King/SE/Booth mit dem WBA HW Titel gemacht haben, war grauenhaft und hatte dehr wenig mit Sport zu tun.
    Haye akzeptiere ich dann als Papiertitelträger wenn er einen richtigen Pflichtverteidigung gemacht hat, egal wer es ist Chagaev, Povetkin oder sonstwer.
    Sportlich bleibt der Titel zwar bei Wlad, aber für den ersten Teil des geschacher konnte Haye ja nichts. Nur er hat sich auf das geschacher eingelassen anstatt einen Klitschko zu boxen.

  28. Tom
    15. Februar 2011 at 19:58 —

    @ Carlos2012

    Die Idee, die Schwergewichte des K1 zum klassischen Boxen zu holen finde ich nicht gut.
    Die Schwergewichtsszene würde dann endgültig zu einer Zirkusnummer werden.
    Semmy Schild ist zwar ein guter Mann im K1,aber fürs Boxen zu langsam,der würde z.B. W. Klitschko nicht einmal treffen.

  29. Kano
    15. Februar 2011 at 20:12 —

    Obwohl ich W.Klitschko nicht mag hat Chambers mit seiner Aussage über ihn absolut recht,im Cruisergewicht wäre er etwas besser aufgehoben,die nächste Variante wäre das er die WBA Schiene geht wo Haye Weltmeister ist gegen den hätte Chambers grössere Chancen,naja abwarten wie das Rematch gegen Klitschko verläuft,obwohl ich denke das es nicht anders wie der erste Kampf verlaufen wird,das andere Problem ist das das Cruisergewicht in den USA kein hohen Stellenwert besitzt und Chambers boxt meistens in den USA.Mein Tipp er sollte die WBA Schiene runterboxen und anschliessend gegen Haye antreten.

  30. Shlumpf!
    15. Februar 2011 at 20:14 —

    Für das ganze Theater vorher konnte Haye nix.
    Valuev war zu dem Zeitpunkt WM. Auch wenn er es vielleicht sportlich gesehen nicht war, er hat die die Kämpfe vor Haye als WM bestritten und somit auch wieder als WM akzeptiert. Du kannst nicht sagen, Haye ist kein WM weil er nicht den Gürtel der Ks erobert hat, sondern den von Valuev. Wenn er einen Klitschko besiegt, ist er der unangefochtene WM des HWs, WM ist er aber auch so.

  31. kevin22
    15. Februar 2011 at 20:40 —

    Shlumpf! sagt:

    “Für das ganze Theater vorher konnte Haye nix.”

    Er profitierte aber seltsamerweie sehr genüsslich davon!

  32. jones
    15. Februar 2011 at 21:03 —

    Er hat dankend von dem korupten Haufen rund um die WBA profitiert und hat sich nicht dem sportlichen Wettstreit mit einem Klitschko gestellt.
    Wenn Haye schon keinen Klitschko boxt dann soll er zumindest einen anderen top 10 Mann boxen, wenn Haye etwas Sportsgeist hat, dann würde er Chagaev besiegen, der hat doch schon deutlich nachgelassen, denn Chagaev wurde ursprünglich um seinen Titel betrogen, der sollte nochmals darum boxen dürfen.
    Wenn Haye ihn Boxen will, dann darf Chagaev auch Boxen, liegt doch nur daran welche Gutachten man der Kommission vorlegt.
    Wenn es nicht Chagaev wird dann halt ein anderer top 10 Mann wie Povetkin. Wenn er solch eine Prüfung bestanden hat, dann ist er auch klare Nr3. Wenn er es schafft wieder einen wie Harrisson zu boxen dann kann man auch Adamek höher stellen.
    Der hat Arreola besiegt, was für mich mehr wert ist als ein Sieg über Valuev, bei dem Sauerland wollte das Haye gewinnt. Hätte SE vorher den Herausforderer gewinnen sehen wollen, hätten mindestens Donald und Ruiz I gegen Valuev gewonnen, manche meinen auch Holy und Ruiz II, was ich anders sehe, nur ein Sieg über Valuev ist für mich weniger wert als ein Sieg über Arreola.

  33. Ahmet
    15. Februar 2011 at 21:11 —

    kevin 22 sagt,

    “Ja, ich meine den WBA Paperchamp, der mittels Optionen mit Sauerland den Titel geschenkt bekam…”

    Soweit ich weiß hat er den Titel gewonnen, indem er den Champion einstimmig und klar nach Punkten eschlagen hat. Schenken ist was anderes.

    “und seit dem keinen guten Gegner mehr hatte!”

    Hmm wie sehen denn die guten Gegner aus? Sowas wie Briggs? Gomez? Chambers?…….

  34. jones
    15. Februar 2011 at 21:35 —

    @Ahmet
    Z.B. ein halbweg fiter Gomez, natürlich! Nicht wenige haben Gomez damals etwas zugetraut. Gomez ist technisch ein beschlagener Mann, der einen ehemals guten Sam, 2mal McCall oder Bakhtov klar ausgepunktet, da geht ein Harrisson schon unter.
    Chambers qualifiziert sich immer wieder für gute Kämpfe, mit Siegen über Guinn, Brock, Peter, Dimi oder zuletzt Rossy.
    Selbst der fünftstärkste Gegner von Chambers besiegt den 3.besten HW Gegner von Haye noch, gegen Chambers machen Ruiz oder Harrisson nicht eine Runde, naja zumindest keine 2.

    Zum jeweiligen Zeitpunkt hatten die genannten sich einen shot einfach verdient. Ruiz und Fraudley ganz sicher nicht.

  35. Ahmet
    15. Februar 2011 at 22:05 —

    Redest du über Juan Carlos Gomez? Was hat er seit 2009 denn im HW gerissen, dass er einen erneuten Titleshot bekommen sollte?

  36. jones
    15. Februar 2011 at 22:14 —

    Keinen erneuten, dein Vergleich kam doch weil es ehemalige Klitschko Gegner waren und zu dem damaligen Zeitpunkt hatten Chambers und Gomez den shot verdient, im Gegensatz zu Ruiz und Fraudley.
    Auch heute würde Gomez mit Fraudley den Boden aufwischen.

  37. mamaz
    15. Februar 2011 at 22:47 —

    DAVID HAYE VS ALEXANDER POVETKIN

    AM 21. MAI

    endlich ein richtiger fight 😀

  38. Ahmet
    15. Februar 2011 at 22:50 —

    @ mamaz

    Hab ich auch gerade gelese, ich glaube das erst, wenn ich die beiden im Ring sehe.

  39. Shlumpf!
    15. Februar 2011 at 23:24 —

    @jones

    Ruiz war aber Pflichtherausforderer, den musste Haye boxe. Dass er gegen Chambers keine 3 Runden stehen würde, kann man überhaupt nicht wissen. Der Mann ist sicher keine Weltklasse mehr, aber ein unangenehmer Gegner ist er immer, das sagten alle, die gegen ihn gekämpft haben.

    Zu Chagaev: es ist die britische Boxkomission, die über die Zulassung entscheidet, da hat Haye nichts mit zu tun. Haye hätte sogar jedes Interesse den Kampf zu machen; wird Chagaev nicht akzeptiert, muss er gegen Povetkin ran (was ja jetzt scheinbar der Fall ist) und der wäre wohl, nach den Klitschkos, der stärkste mögliche Gegner.

    @kevin22
    “Er profitierte aber seltsamerweie sehr genüsslich davon!”
    Na und? Du sagst doch selbst immer, dass man niemandem vorwerfen kann, den geregelten Rahmen voll auszunutzen, machen die Ks ja nicht anders.

  40. Shlumpf!
    15. Februar 2011 at 23:35 —

    Also die US-Boards haben scheinbar irgendwo die Info her, dass Chagaev vom BBB abgelehnt wurde und jetzt Verhandlungen mit Povetkin laufen. Wär schön wenn es stimmt, 2011 wird ein besseres Jahr fürs HW; VK-Solis und Haye-Povetkin sind Topfights.
    Im Herbst soll ja wohl Adamek gegen einen Klitschko ran, das ist auch ein Kampf, der lange in der Luft lag und endlich kommt. WK-Chisora kann da natürlich nicht mithalten, aber ich finde es ttrotzdem gut, dass ein junger Boxer seine Chance erhält, die sind immer unberechenbar, auch wenn ich Chisora nicht viel Chancen gebe.
    Und natürlich ist auch Haye-Klitschko weiterhin ein Dauerbrenner. Mal abwarten, nach Vitalis Fight hören wir sicher wieder mehr darüber.

  41. jimmy
    15. Februar 2011 at 23:43 —

    Chambers ist eine gute Boxer egal in welche Gewichtsklasse .Chambers wird bald HW Champion of the World hahahhahahahhahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahhahhaahhahahahahahahahahahahahahahahahahhahahahahahahahhahahahahahahahahahhahahahahahahhaahahahahahahahahahhahahahahahhaahahahahhahahahhahahahahahahhahahahahahahhahahahahahahahhahahahahahahahahahahhahahah

  42. Kano
    15. Februar 2011 at 23:58 —

    @Schlumpf
    Du brauchst auch nicht alles zu glauben was in so einem US-Board drin steht,diese Boards lagen schon des öfteren komplett daneben,ich wäre da etwas vorsichtiger,ich glaube erst an diese Aussage wenn sie hier in diesem Forum steht,denn meistens stimmen hier die Aussagen.Zudem denke ich wäre Povetkin in seiner aktuellen Form unter Atlas für Haye durchaus schlagbar,zwar nicht leicht schlagbar aber dennoch,unter Belov hätte der Russe bessere Chancen.

  43. Kano
    16. Februar 2011 at 00:03 —

    Wäre aber echt angefressen wenn die BBB denn Chagaev doch ablehnt,was glauben die wer die sind,wegen jeder Krankheit die nicht ansteckend ist solche Zicken daraus zu machen.In Deutschland gibt es Gottseidank nicht so Strenge Regelungen.Das lächerlichste was die schon mal abgezogen haben war als sie Botha gegen Fury abgelehnt haben,aber einen weitaus Shoteren Harrison lassen die gegen Haye Boxen,die sind nur lächerlich.

  44. jimmy
    16. Februar 2011 at 00:21 —

    KANO Powetkin hat keine Chance gegen haye.

    Haye ist der beste11111

  45. jimmy
    16. Februar 2011 at 00:23 —

    KKano

    hast du verstanden Matrix

  46. jimmy
    16. Februar 2011 at 00:25 —

    oder udo fischbach

  47. jimmy
    16. Februar 2011 at 00:26 —

    oder toto und harry

  48. mamaz
    16. Februar 2011 at 00:44 —

    @KANO

    es war von vorne rein geplant. schau mal

    1. povetkin ist bei sauerland
    2. haye ist noch für einen option bei sauerland unter vertrag
    3.das BBB ist genau wie hier in deutschland patriotistisch eingestellt und gibt lieber dem engländer was er will. also wird chagaev abgelehnt

    der kampf ist schon vor langer zeit schon unter dach und fach

  49. jones
    16. Februar 2011 at 01:23 —

    @Schlumpf ich habe nicht geschrieben, dass Chambers Ruiz Ko schlägt, sondern Ruiz keine Chance hat, maximal mal eine Runde gewinnt. Das ist aber auch egal.
    Entscheidend ist, dass Ruiz da nichts mehr verloren hatte und nur dank King da war.
    Ruiz hatte gegen Valuev im ersten Kampf noch gewonnen den zweiten aber schon verloren, dann über ein Jaht nicht geboxt und dann auf einer K2 einen bum geschlagen ohne zu glänzen.
    Haye wusste wenn er Valuev besiegt muss er danach gegen Ruiz und dann hat SE immernoch 2 Kämpfe Option auf ihn. das war Haye bekannt und wenn die Pflicht die man sich einhandelt um den Klitschkos aus dem Weg zu gehen schon so schwach ist, dann sollte der nächste Gegern zumindest gut sein, aber es wurde der schlechteste seit Jahren in einem WM Kampf, Fraudley.
    Das zusammen macht die Sache doch lächerlich.

    ich kann mir nicht vorstellen das Haye keinen Einfluss auf die Entscheidung des BBB nehmen kann.

  50. Joe187
    16. Februar 2011 at 01:43 —

    @jones
    kanner ganz sicher. ich denke auch er und sky werden alles tun damit chagaev nicht zugelassen wird. 1. bringt der fight keine kohle und 2. hat chagaev da auch nichmehr wirklich was verloren und son 2-3 runden ding wie gegen harrison solls glaube ich nicht wieder werden.

    euer ganzes sportlicher champ und papier champ kann ich nicht nachvollziehen. sportlich gesehen hätte chagaev gegen valuev fighten müssen, das dies nicht zustande kam lag zu grossem teil daran, das team chagaev sich nicht darüber informiert hat, ob er überhaupt dort boxen darf, was aus meiner sicht der grösste supergau aller zeiten im boxen ist, das prüft man doch als allererstes. sportlich gesehen hätte er also gar nicht für eine vereinigung mit wladimir zur verfügung gestanden. valuev wurde damit, auch wenn er boxerisch sicher keine grossen kunststücke vollbracht hat, völlig zurecht der titel wieder zugesprochen einziger formfehler hierbei war das er den titel scho vorher verteidigt hat. denn rein sportrechtlich gesehen ist der champ nicht zum pflichtrückkampf angetreten. wie und warum das ist nicht valuevs porblem. und david haye hat ihn danach nunmal ganz sportlich geschlagen während wladimir lediglich einen ex champ mehr besiegte.

    aus meiner sicht, auch wenn das natürlich nur meine persönliche sicht ist, sind die WM dies im moment auf dem papier sind auch alle zurecht. lediglich die verteilung schmeckt mir nicht so, haye oder vitali sollten 2 wm gürtel haben aber was solls so ist das nunmal.

  51. Kano
    16. Februar 2011 at 04:43 —

    @jmmy
    Ich habe nie gesagt das Povetkin eine Chance gegen Haye hat,im Gegenteil ich habe hier schon öfters gepostet das ich Haye in einem Kampf gegen Povetkin als Favoriten halte,wie kommst du darauf das ich behauptetete das Povetkin Haye besiegen würde?in welcher Welt lebst du Toto und Harry,schiebst du Kasper langsam Halutinationen,oder ist udo Fischbach dein Verwandter,du bist doch ein Witz.Zudem lerne erst mal Povetkin richtig zu schreiben.
    😀
    MfG

  52. Peddersen
    16. Februar 2011 at 09:36 —

    Kano

    Ich zitiere: “Zudem lerne erst mal Povetkin richtig zu schreiben.”

    Bevor du die Schreibweise anderer kritisierst, schau erstmal, ob du dich nicht selbst damit kompromittierst!!

    1. Es heißt “öfter” und nicht “öfters”
    2. Es heißt “dass” (Konjunktion) und nicht “das” (Artikel)
    3. Es heißt “Halluzinationen” und nicht “Halutinationen”

    P.s. Schuster, bleib bei deinen Leisten!

  53. Shlumpf!
    16. Februar 2011 at 11:28 —

    @Kano

    Laut wikipedia wird Povetkin tatsächlich “Powetkin” geschrieben…
    naja wie auch immer, wird nicht so einfach sein, das aus dem Russischen umzuschreiben

  54. Shlumpf!
    16. Februar 2011 at 11:34 —

    @jones

    “ch habe nicht geschrieben, dass Chambers Ruiz Ko schlägt, sondern Ruiz keine Chance hat, maximal mal eine Runde gewinnt. Das ist aber auch egal.”

    Ok gut, da hab ich dich dann wohl falsch verstanden.

    Audley Harrison war ein lächerlicher Gegner, da bin ich einverstanden. Die anderen beiden waren aber halt Pflicht; wer WM werden will muss den WM schlagen und dann eben auch die anstehende PH machen.

    “Ich kann mir nicht vorstellen das Haye keinen Einfluss auf die Entscheidung des BBB nehmen kann.”

    Das weiß man einfach nicht. Die BBB ist kein Verband, sondern ein Board (Komission) und solche Boards haben überall schon mal öfters gegen einflussreiche Boxer/Promoter entschieden (siehe Tyson/King, die öfters von den Boards keine Zulassung erhielten).
    Solange es da keine Beweise, doer zumindest klare Indizien gibt, muss man vorraussetzen, dass alles sauber läuft.

  55. kevin22
    16. Februar 2011 at 11:47 —

    @ Shlumpf!

    Dann löse doch bitte die Frage auf, warum Ruiz plötzlich zum PH wurde!
    Kleiner Tip, weil KING seine Finger im Spiel hatte! Und das von Anfang an…

  56. Shlumpf!
    16. Februar 2011 at 11:50 —

    @kevin22

    “Dann löse doch bitte die Frage auf, warum Ruiz plötzlich zum PH wurde!
    Kleiner Tip, weil KING seine Finger im Spiel hatte! Und das von Anfang an…”

    In Ordnung. Aber was ändert das für Haye? Er muss halt den boxen, der gerade PH ist. Dass die Verbände den PH-Status manchmal etwas willkürlich verteilen, da hast du recht. Aber ein PH muss eben geboxt werden, ob da jetzt dessen Promoter dafür gesorgt hat, ist zweitrangig (wenn auch schade)

  57. Shlumpf!
    16. Februar 2011 at 11:52 —

    Überhaupt, das fällt mir jetzt gerade erst auf: Ruiz war gar nicht mehr bei King!

  58. kevin22
    16. Februar 2011 at 11:54 —

    Shlumpf! sagt:

    “Überhaupt, das fällt mir jetzt gerade erst auf: Ruiz war gar nicht mehr bei King!”

    KING war schon damals bei Sauerland, Valuew gehörte zu 50% KING, Haye musste Verträge unterschreiben um gegen Valuew antreten zu können! Na, klingelt es langsam mal bei dir?

  59. Shlumpf!
    16. Februar 2011 at 12:00 —

    Ja, Haye unterschrieb für 3 weitere Kämpfe bei Sauerland, nicht bei King. King war Co-Promoter von Valuev, erhielt aber keine Optionen auf Haye.
    Ruiz trennte sich im Streit von King, warum sollte er ihn zum PH machen? Zumal er weder an Ruiz, noch an Haye mitverdienen konnte.

  60. jones
    16. Februar 2011 at 14:10 —

    King hatte 50% an Valuev und dann hat er definitiev seinen Teil am Haye Deal gehabt. Es macht anders auch keinen Sinn, es macht keinen Sinn das 2 Promoter 50 an Valuev haben un einen Deal mit Option machen aber nur noch einer an dem neuen Optionen hält.
    Entweder hat King zusätzliche Rechte an Valuev bekommen (Bei der Verhandlung mit Vitali hat erstmals King die Verhandlung geführt) oder Booth/SE haben King pauschal ausbezahlt oder King hat extrem an Ruiz-Haye verdient.

    Wann Ruiz sich von King getrennt hat, da bin ich mir nicht sicher, habs aber schon so in Erinnerung, dass King für die seltsame Ranglistenposition gesorgt hat.

    Schlumpf hat recht das ein WM die PH boxen muss, wenn er WM werden will, nur Haye hatte damals doch die Wahl zwischen Vitali boxen um den WM mit Rückkämpfen was bei den vorherigen Verhandlungen ok war oder eben Valuev und dann die Pflicht gegen Ruiz, er hat sich bewusst für den sportlich gerinwertigeren Wettkampf entschieden, wo der Partner die längere Option hat und der andere Vertrag hätte ihn geknebelt.

    Nach schwachen Pflichtaufgaben muss man sich freiwillig starken Gegnern stellen, nochmal Harrisson war unglaublich lächerlich.
    Bei Huck sind doch alle da wenn er nun einen nicht ganz so starken boxt, aber Huck boxt 3 mal im Jahr und Frago wird zwischen 2 starken geboxt also Lebedev und egal wer es im S6 wird.
    Haye setzt auf einen schwachen für den er nichts konnte, also nur bedingt, einen richtig schwachen drauf.

    Mit der Unschuldsvermutung hast du recht es ist ja ein Rechtsstaat, nur im Boxen ist Korruption nicht unnormal, ansonsten hatte Huck auch nur Glück das 2 von 3 ihn vorne sahen obwohl ca.90% es anders sahen. Nein Huck hatte kein Glück der wird hier nicht gemocht, dass war Betrug, von den Sauerlanbetrügern.
    Es wird halt häufig mit zweierlei Maß gemessen in solchen Betrachtungen.

  61. Shlumpf!
    16. Februar 2011 at 14:17 —

    @jones

    King war nur Co-Promoter von Valuev, der Boxstall Valuevs war und ist weiterhin Sauerland. King strich 50% von den rechten Valuevs ein, aber den Vertrag unterzeichneten die Gegner stets mit Sauerland.

    “Wann Ruiz sich von King getrennt hat, da bin ich mir nicht sicher, habs aber schon so in Erinnerung, dass King für die seltsame Ranglistenposition gesorgt hat.”
    Ruiz hat sich vor dem Kampf gegen Serin von King getrennt.

    Der Kampf gegen Vitali wär klar der ebssre gewesen, da sind wir uns einig, aber wäre ein viel größeres Risiko gewesen. Dafür ihm dann die Bezhalung zu schlecht.
    Jetzt ist das Risiko noch immer das gleiche, aber als WM kann er sich das Risiko besser bezahlen lassen

  62. jones
    16. Februar 2011 at 14:43 —

    @Schlumpf
    es geht doch um Kohle und da hat er 50% eingesackt und war Co Promoter und King wird auch da mitverdient haben, keine Angst. Es kommt halt nicht immer alles raus.

    Zu Ruiz, ich hatte auch in Erinnerung vor dem Serin Kampf, also passt es doch das King seine Finger im Spiel hatte bei der guten Ranglistenposition. Für Serin gab es sicherlich keinen Sprung nach oben. Nachdem Valuev Kampf ist Ruiz direkt weit oben geblieben. Ruiz sein WM Kampf satnd lange bevor er Wirklichkeit wurde wieder im Raum.

    Haye hat nun eine bessere Position, keine Frage, er ist ein Geschäftsmann und als solcher hat er wohl gute Arbeit gemacht.
    Mir geht es um den Sport und den hat er aufgehalten, es geht ihm nur um Geld und das sollte jeder wissen.
    Was mich stört ist das ständige Geschwätz was er betreibt um an das Geld zu kommen, meist ist alles gelogen, nicht selten auf Kosten anderer und das es so viele Leute gibt die sich davon blenden lassen.

  63. Shlumpf!
    16. Februar 2011 at 16:12 —

    “Für Serin gab es sicherlich keinen Sprung nach oben”

    Doch. Wenn ich mir richtig erinnere, kam er nach dem Serin-Kampf auf Platz 1. Ist zwar lächerlich, aber läuft ja leider oft so (Chagaev wurde auch PH durch den Meehan-Kampf)

    “es geht ihm nur um Geld und das sollte jeder wissen”

    Klar, wem nicht? Ruhm bezahlt keine Rechnungen.

    “Was mich stört ist das ständige Geschwätz was er betreibt um an das Geld zu kommen, meist ist alles gelogen, nicht selten auf Kosten anderer und das es so viele Leute gibt die sich davon blenden lassen.”
    Klappern gehört halt zum Handwerk. Oder glaubst du echt alles, was z.B. die Ks erzählen?

  64. jones
    16. Februar 2011 at 16:56 —

    “Doch. Wenn ich mir richtig erinnere, kam er nach dem Serin-Kampf auf Platz 1. Ist zwar lächerlich, aber läuft ja leider oft so (Chagaev wurde auch PH durch den Meehan-Kampf)”

    Da erinnerst du dich falsch, er war vorher schon die Nr.1 und es stand vorher schon fest, dass der Sieger von Haye-Valuev gegen Ruiz kämpft.
    Hier die WBA Rankings http://wbanews.com/cgi-bin/artman/search.cgi?action=search&page=3&perpage=5&template=articleLists/categoryIndex.html&includeSubcats=1&categoryNum=34

    “Klar, wem nicht? Ruhm bezahlt keine Rechnungen” und “Klappern gehört halt zum Handwerk. Oder glaubst du echt alles, was z.B. die Ks erzählen?”

    Bei Haye ist das Ungleichgewicht zwischen dem gesagten un den Taten besonders groß. Er verarscht die Fans noch mehr als die meisten anderen. Nur wird er seltener dafür kritisiert. Egal wer es ist, King, SE, Shaw, Arum, K2, alle wissen das Geld nicht verkehrt ist, nur bei Haye ist der Widerspruch noch größer.
    Hoffentlich kommt Haye-Povetkin, dann wäre das die erste richtige Tat im HW.
    Nur bisher hat Haye nur die Situation ausgenutzt, dass die meisten Boxfans sich mal nach einem guten, schnellen, schwarzen, muskolösen, ofensivstarken HW mit großer Klappe der die Klitschkos fordern könnte gesehnt hat. Das alleine hat gereicht um viele zu blenden.

  65. jones
    16. Februar 2011 at 16:58 —

    Achso war nett zu diskutieren, nur lass uns einfach hoffen, dass Haye-Povetkin kommt, den Rest können wir doch nicht beeinflussen und auf einen Nenner kommen wir scheinbar auch nicht.

  66. Peddersen
    16. Februar 2011 at 17:32 —

    Angenommen es kommt zu dem Kampf Haye-Povetkin. Angenommen Povetkin gewinnt (erstmal rein hypothetisch). Glaube kaum, dass es dann 2011 noch zu einem Vereinigungskampf zwischen dem neuen WBA-Weltmeister und einen der Klitschkos kommt. Wenn Sauerland ne Schwergewichtskrone in der Tasche hat, wird er sie so schnell nicht mehr hergeben.
    Ich will aber den großen Fight sehen. Den großen Fight sehe ich auch für die nächsten Jahre immer mit einen Klitschko (gehe davon aus, dass 2011 beide noch ihre Titel haben). Wenn aber Haye gewinnt und seine Ankündigung 2011 aufzuhören wahr macht und den WBA-Gürtel niederlegt, dann wird er vakant. Dann streiten sich aber höchstwahrscheinlich andere um diesen Gürtel und nicht die Klitschkos. Der neue WBA-Titelträger wird aber auch dafür sorgen, ihn so lange wie möglich zu halten (Geld herauszuholen) und eben nicht das Risiko eingehen, ihn sofort wieder an einen der Klitschkos zu verlieren.
    Der Haye-Povetkin-Fight ist zwar aus mehreren Gründen sehr interessant, aber ich sehe die Gefahr, dass es so schnell nicht zu diesem Megafight (Vereinigungskampf) kommen wird.

  67. Peddersen
    16. Februar 2011 at 17:33 —

    Ups, der ist aber ganz schön jones ähm… lang geworden. ;-))

  68. Kano
    17. Februar 2011 at 01:01 —

    @Peddersen
    Ich kann mich nicht daran erinnern dich angeschrieben zu haben,da brauchst du mich auch nicht zu kritiesiren du Witzfigur.Ich schrieb es an Jimmy da brauchst du mit deiner Art dich nicht einzumischen.

  69. Kano
    17. Februar 2011 at 01:02 —

    @Peddersen
    Ich kann deinen Nick auf russisch übersetzten wenn ich dich hier blamieren soll.

  70. Peddersen
    17. Februar 2011 at 08:55 —

    Was machst du denn noch hier, Durak?

  71. Kano
    18. Februar 2011 at 04:38 —

    @Peddersen
    Ich übersetze deinen Nick Ok Pridurak.

  72. Peddersen
    18. Februar 2011 at 07:52 —

    Kano

    Wenn du jemanden kritisierst wegen EINES Schreibfehlers, dann würde ich an deiner Stelle streng drauf achten, dass sich in dieser Kritik kein Schreibfehler einschleicht. Bei dir sind es gleich mehrere gewesen, sodass deine Kritik ins ad absurdum geführt wurde. Damit hast du dir den Titel Superdurak verdient.

    Versthehst du das überhaupt, du peinliches Subjekt?

  73. Kano
    19. Februar 2011 at 02:23 —

    @Peddersen
    Du bist doch hier der grösste Witz,geh Rosen züchten.

  74. kevin22
    19. Februar 2011 at 11:57 —

    jones sagt:

    “Da erinnerst du dich falsch, er war vorher schon die Nr.1 und es stand vorher schon fest, dass der Sieger von Haye-Valuev gegen Ruiz kämpft.”

    Und genau das war eine riesen Sauerei!
    Der Sieger von Haye/Valuew hätte dann gegen Chagaew antreten müssen!
    Sowohl Valuew wie auch Chagaew hatten Anrecht auf den Titel!

  75. ilmo
    26. Februar 2011 at 02:12 —

    david haye ist stark und schnel genug povetkin zu besiegen..usv

  76. teltWeism
    15. März 2011 at 04:51 —

    Nice site . 🙂

Antwort schreiben