Top News

Eddie Chambers – Was kann man noch erwarten?


Für ein Boxer, der wie der jetzt 34-jährige Eddie Chambers (42(23)-4(1)-0) bereits alle Chancen hatte ohne sie tatsächlich nutzen zu können, ist es scheinbar schwer einen Restart zu finden. Jedenfalls hat man bei „Fast Eddie“ den Eindruck, dass er sich bisher sehr viel Zeit gelassen hat, um noch einmal einen Angriff auf die Weltspitze zu wagen. Offenbar störte auch ihn die Überpräsenz von Wladimir Klitschko, an dem er bereits 2010 scheiterte: Er ging damals nach Punkten hinten liegend in Runde 12, nur 5 Sekunden vor Kampfende, schwer KO.

Im Jahr 2011 gewann er einen IBF-Eliminator gegen Derric Rossy, hatte es aber nicht eilig, noch einmal zu einem neuen Titelkampf gegen Klitschko zu kommen. Er verlor 2012 einen Fight gegen Tomasz Adamek und den IBF-Nordamerika-Titel. Wieder verging ein Jahr. Sein Rezept, um aus der Misere zu kommen, war dann der Wechsel ins Cruisergewicht. Eigentlich eine gute Idee, wenn er nicht seinen Gegner, den bis dahin völlig unbekannten Thabiso Mchunu aus Südafrika gnadenlos unterschätzt hätte. Er fand absolut keine Mittel gegen den Afrikaner und ging mit einem Punkturteil von 93:99 und 2x 91:99 „baden“. Mchunu war einfach schneller als „Fast Eddie“, der sogar ab der 5. Runde vom Publikum wegen seiner Untätigkeit im Ring ausgebuht wurde.

Nach der ernüchternden Erkenntnis, dass es auch im Cruisergewicht mit Chambers nicht besser wird, hat er einen etwas ungewöhnlichen Weg eingeschlagen. Er ging für mehr als ein Jahr nach England und versuchte dort bei Trainer Peter Fury eine völlige Neuorientierung. In dieser Zeit absolvierte er 5 Undercardkämpfe, die er gegen machbare Gegner gewinnen konnte. Dann verstrich wieder fast ein Jahr, in dem Chambers untätig war. Zuletzt boxte er am 18. September 2015 in den USA gegen den Journeymann Galen Brown (43(25-33(22)-1), den er durch TKO 3 bezwingen konnte.

Man muss sich fragen, wie lange sein „Berater“ Al Haymon sich diese dahindümpelnde Karriere mit ansehen wird. Es wird zwar immer wieder mal davon getönt, Chambers habe keine Zeit zu verlieren, doch es passiert nichts. Wenn er wirklich noch einmal im Schwergewicht irgendwas werden will, sollte er doch mal langsam versuchen sich in Position zu bringen. Ansonsten gerät er in Vergessenheit und seine Prime verstreicht kampflos.

Heute war auf seiner Facebook-Seite davon die Rede, er wolle demnächst gegen seinen Landsmann Gerald Washington (16(11)-0-1) kämpfen. Doch so schnell dieses „sensationelle“ Posting auftauchte, so schnell war es auch wieder verschwunden. Auch auf anderen Internetseiten war von dieser Kampfansetzung die Rede. Man nannte sogar den 30. April als mögliches Datum. Ob es also zu diesem Kampf kommt oder was „Fast Eddie“ überhaupt vor hat, steht in den Sternen. Neue Fans findet er im Moment sicher nicht. Chambers muss in den Ring und erst einmal 2-3 Kämpfe erfolgreich bestreiten. Ein starker Gegner, wie Gerald Washington zu sein scheint, muss es gar nicht unbedingt gleich sein. Das die Gegner nicht die erste Sahne sein müssen, ist durchaus verzeihlich und nachvollziehbar. Wie ein „Comeback“ zurück in die Rankings geht, zeigt gerade David Haye. Für Chambers gibt es tatsächlich keine Zeit mehr zu verlieren. Wartet er noch länger untätig ab, kann er seine Handschuhe auch gleich an den Nagel hängen.

Voriger Artikel

Coach Ottke: Ikram Kerwat kann das Frauenboxen wieder populär machen!

Nächster Artikel

3 Kommentare

  1. Wenn nicht, dann hat Fast Food Eddie immer noch eine glorreiche Karriere als Wettesser vor sich.

    Soll noch 2016 ein Super Four Turnier in der neuen MGM Arena geben wo Fast Food Chambers, WeightNotWatchers Solis, Cerveza Arreola und Pommespanzer Charr um den Undisputed Cholesterin Belt antreten.

  2. 7. April 2016 at 21:41 —

    Eddie Chambers könnte wohl ein Buch schreiben über verpasste Chancen als Boxer.
    Das Jahr in England hat ihn auch nicht wirklich weiter gebracht, denn ich wage mal zu behaupten das seine Sparringspartner besser waren als die Gegner die man ihm dann im Ring vorgesetzt hat.
    Glaube nicht das er nochmal einen großen Kampf machen wird.

  3. 9. April 2016 at 19:31 —

    Jetzt steht der Kampf bei Boxrec drin:

    Eddie Chambers vs Gerald Washington – 30. April Carson / Kalifornien

Antwort schreiben