Top News

Eddie Chambers in Deutschland eingetroffen: “Ich werde den Titel nach Philadelphia zurückholen”

Eddie Chambers ©Goossen Tutor Promotions

Eddie Chambers © Goossen Tutor Promotions.

Die Nummer eins der WBO, Eddie Chambers, ist fünf Tage vor seinem Kampf gegen den IBF, WBO und IBO-Weltmeister Wladimir Klitschko, in Düsseldorf gelandet. Deutschland ist für den Mann aus Philadelphia aber kein unbekanntes Terrain: zwei Mal hat er hier schon geboxt, vor zwei Jahren unterlag er Alexander Povetkin in einem IBF Ausscheidungskampf relativ knapp nach Punkten, vorigen Sommer dominierte er Alexander Dimitrenko, der seit seiner damaligen Niederlage noch nicht in den Ring zurückgekehrt ist.

Chambers glaubt, dass ihm seine Erfahrung als ehemaliger Sparringspartner von Wladimir Klitschko letztendlich zugute kommen wird, wie er “On The Grind Boxing”, dem offiziellen Podcast von “Fighthype”, im Interview verriet: “Das war eine andere Situation und ich war damals auch noch nicht der Boxer, der ich heute bin. Ich war zu dem Zeitpunkt nicht so gut in Form und ich hatte auch nicht die richtige Einstellung. Es war ein gutes Sparring, aber es hat mir gezeigt, dass ich noch nicht bereit war, um einen Titel zu kämpfen. Meine Kämpfe gegen Dimitrenko und Samuel Peter haben mich aber auf ein anderes Level gebracht, und das werde ich am Samstag unter Beweis stellen.”

Dass der Fight vor der imposanten Kulisse der Düsseldorfer ESPRIT-Arena stattfinden wird, beeindruckt “Fast Eddie” nur am Rande: “Ich fühle mich von der Situation nicht überwältigt, da ich es gewohnt bin, an verschiedenen Orten als Außenseiter zu kämpfen. Es ist aber ein tolles Erlebnis, zu wissen, dass alle diese Leute kommen werden, um mich zu sehen. Ich werde keine Vorhersagen machen, wie der Kampf genau ausgeht. Ob nach Punkten oder durch KO – ich werde auf jeden Fall gewinnen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Manny Pacquiao triumphiert in Dallas: Joshua Clottey ohne Chance

Nächster Artikel

Alekseev will Huck herausfordern: "Gegner zu schwach, hatte kein WM-Niveau"

5 Kommentare

  1. TokTok
    15. März 2010 at 23:41 —

    Hoffen wir auf einen guten Kampf zwischen zwei technisch guten Boxern.
    Ich sehe Klitschko den Kampf gewinnen allerdings nur nach Punkten.

  2. shlumpf
    16. März 2010 at 12:48 —

    wenigstens kann man dieses mal nicht behauptet, er würde totales fallobst boxen
    Gut möglich, dass Klitschko dieses mal sein Können beweisen muss

  3. rock
    16. März 2010 at 14:14 —

    erst fünf tage vorm kampf hergeflogen? allein den jetlag abzulegen dauert über einen tag! das ist nicht gerade optimal wenns um den titel geht! so gehts allen gegnern der klitschkos weil sie sich kein hotel mit gym etc länger als paar tage leisten können!

  4. madmax
    16. März 2010 at 19:44 —

    Chambers ist kein Schlechter ! Wenn er Klitschkos zermürbenden Jab vermeiden kann, wird es sicher interessant .

  5. TokTok
    16. März 2010 at 23:06 —

    Dimitrenko war da schon keine schlechte Vorbereitung.
    Klitschko hat aber mehr Bums in beiden Händen, mehr Erfahrung und Distanzgefühl.

    Ich sehe die Chance von Eddie nur in dem er klitschko überrascht und am Kinn erwischt, schnell ist er ja. Es könnte sowas wie der Kampf mit Sanders werden.

    Schauen wir mal, RTL ist ein Grauen 🙁

Antwort schreiben