Top News

Eddie Chambers: “Ich will ein Rematch gegen Povetkin”

Eddie Chambers ©Sylvana Ambrosanio.

Eddie Chambers © Sylvana Ambrosanio.

Der ehemalige WM-Herausforderer Eddie Chambers (36-2, 18 K.o.’s) will nach seinem Sieg gegen Derric Rossy (25-3, 14 K.o.’s) wieder an der Weltspitze mitmischen. Ganz oben auf Chambers’ Wunschliste steht ein Rematch gegen Sauerland-Boxer Alexander Povetkin (21-0, 15 K.o.’s).

“Ich bin es satt, übersehen zu werden”, so Chambers auf seiner Facebook-Seite. “Ich will Povetkin, Adamek und die Klitschkos. Ich will besonders Povetkin. Er und Teddy (Atlas) werden nicht gegen mich kämpfen wollen, außer sie müssen.”

Chambers und Povetkin waren im Januar 2008 in Berlin aufeinander getroffen, wobei Chambers den Russen in den ersten vier Runden relativ gut im Griff hatte. Povetkin kämpfte sich aber mit einer Willensleistung zurück und siegte am Ende relativ klar nach Punkten.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Chagaevs Botschaft an Haye: "Mir ist egal, wo der Kampf stattfindet"

Nächster Artikel

Krasniqi vs. Banks wird nachgeholt: Am 16. April in Ludwigsburg?

57 Kommentare

  1. Boxrad
    23. Februar 2011 at 00:50 —

    Sein gutes Recht

  2. boxfreund
    23. Februar 2011 at 00:57 —

    Wollte er vor kurzem nicht noch ins cw?
    Ich glaube da wäre er auch besser aufgehoben (Grösse/Gewicht)und könnte sehr erfolgreich sein!

  3. mr.loco
    23. Februar 2011 at 01:11 —

    auf alle fälle cw!!!

    und diesmal würde povetkin klar verlieren!

  4. Mr. Wrong
    23. Februar 2011 at 01:16 —

    povetkin hat chambers damals mit seinem “amateurstill” förmlich erdrückt.
    überlässt man “fast eddy” die initiatiave, dann sieht er zumeist sehr gut aus (vgl. peter, dimitrenko)
    würde chambers sich mehr auf seine beinarbeit konzentrieren, würde er durchaus auch eine gefahr für k2 sein.

  5. jones
    23. Februar 2011 at 01:18 —

    @boxfreund
    Er hat gesagt es ist möglich das er mal ins CW geht, natürlich kann er das und er wäre heute auch mindestens ein Titelträger, nur er ist nicht im CW, weil er die großen Kämpfe will.
    Respekt vor diesem Mann, nochmal er wäre auch im CW körperlich keiner der großen.

    Es ist nun über 3 Jahre her, dass Povetkin und Chambers sich im Ring als 2 der hoffnungsvollsten Talente gegenüberstanden, Povetkin bekam ein umstrittenes Urteil, nachdem er hintenraus den Kampf mit seiner enormen Kondition und Willen positiv gestalten konnte, Chambers hat Povetkin in den ersten Runden dominiert. Es war einer der besten Kämpfe der letzten Jahre.

    Seitdem hat Chambers sich neu hoch geboxt, hat dann Peter klar besiegt und einen Eliminator gegen Dimi klar gewonnen. Dann ist er gegen Wlad angetreten und hat danach sofort das nächste IBF Tunier begonnen.
    Povetkin ist seitdem über eine Wurzel gestolpert, hat den Trainer gewechselt, weil er so viele Treffer genommen hat, ein Trainer der öffentlich gesagt hat, er wäre nicht bereit für Klitschko, um es kurz zu machen er hat bis auf estrada keinen geboxt den man als top 50 bezeichnen kann.

    Naja hier wird man höher eingeschätzt wenn man sich vor Klitschko drückt als wenn man gegen Klitschko verliert.
    Ein Rückkampf wäre wünschenswert, zumal Chambers 5 kg leichter ist und etwas aktiver ist als früher, während ich bei Povetkin keine großen Verbesserungen sehe.

  6. mr.loco
    23. Februar 2011 at 01:35 —

    povetkin braucht mal ne gehirnwäsche. er weiss selber nicht mehr was er über sich und seine fähigkeiten glauben soll? naja wenigstens ist er ein lieber junge 😉

  7. HamburgBuam
    23. Februar 2011 at 01:37 —

    Wird Povetkin sicherlich vermeiden. Er und sein Team wissen genau dass Povetkin eine Rückwärts, Chambers eine Vorwärtsentwicklung gemacht hat. 😉

  8. Tom
    23. Februar 2011 at 01:41 —

    Ich weiß gar nicht was das jetzt von Chambers soll?
    Sein nächster Gegner ist der Sieger aus S.Peter-??,sollte er gewinnen dann hat er einen WM-Kampf! Das ist erstmal Fakt.
    Jetzt über einen evtl. Kampf gegen Povetkin nachzudenken ist doch Quatsch.
    Vielleicht will Chambers aber auch nur im Gespräch bleiben!?

    Warum sollte Povetkin gegen Chambers nochmal boxen?

  9. mr.loco
    23. Februar 2011 at 01:48 —

    so borring die letzten fights im hw :((((((((

  10. jones
    23. Februar 2011 at 01:49 —

    Natürlich will er auch im espräch bleiben, er spricht doch nur an das er die besten boxen will und besonders nochmal Povetkin, da er mit ihm noch eine Rechnung offen hat.
    Es ist schon lustig, dass Povetkin einen WM Kampf bekommen und soll und Chambers wider den schweren Weg gehen muss. Für das nichtantreten einer Pflichtherausforderung von Seiten des Herausforderers sollte es eine größere Bestrafung geben und nicht nur in dem Verband wo er PH war, so wird das System doch wieder adabsurdum geführt.

  11. jones
    23. Februar 2011 at 01:57 —

    @Tom
    Jetzt über einen evtl. Kampf gegen Povetkin nachzudenken ist doch Quatsch.
    Für Chambers nicht, für Peter vs Harris gibt es nicht mal einen Termin, folglich muss er noch lange warten.

    Vielleicht will Chambers aber auch nur im Gespräch bleiben!?

    Warum sollte Povetkin gegen Chambers nochmal boxen?

  12. jones
    23. Februar 2011 at 01:58 —

    Vielleicht will Chambers aber auch nur im Gespräch bleiben!?
    Auch das…
    Warum sollte Povetkin gegen Chambers nochmal boxen?
    Weil es ein umstrittener Kampf war und Chambers versucht Druck auf ihn aufzubauen.

  13. Tom
    23. Februar 2011 at 02:33 —

    @ jones

    Also ich finde nicht das dass Urteil umstritten war,aber das sieht wohl jeder etwas anders.
    Wäre jetzt Povetkin WM,könnte ich Chambers verstehen. Wäre Chambers WM könnte ich es erst recht verstehen wenn Chambers einen Rückkampf will,aber so!?

    Dieser Ausscheidungskampf war eigentlich überall auf der Welt uninteressant,der andere Kampf Peter gegen vermutlich Harris interessiert eigentlich auch niemanden,Povetkin wird mit einem WM-Kampf ins Spiel gebracht also meldet sich jetzt Chambers zu Wort um nicht ganz in Vergessenheit zu geraten.Schön,nur glaube ich bringt das nichts.

  14. jones
    23. Februar 2011 at 03:20 —

    Ustritten bedeutet doch nicht das ich Chambers vorne hatte, ich sah ein 116:112 Povetkin, sondern es bedeutet das viele also mindestens jeder dritte oder so Chambers vorne sah.
    Man sollte es ihm anerkennen, dass er seine Niederlage ausmerzen will, irgendwann es muss nicht jetzt sein, er sagt doch nur er ist leid übergangen zu werden und er will die besten boxen besonders Povetkin. das Povetkin darauf nicht sofort eingeht ist doch klar, darum geht es auch nicht, man sollte die Meldung nicht wichtiger machen als sie ist.
    Er zeigt interesse an guten Gegnern das ist positiv und mehr ist da auch nicht.

  15. Kano
    23. Februar 2011 at 03:24 —

    Das Urteil damals gegen Povetkin war umstritten,es gab Experten die Chambers damals als Sieger sahen,ich sah ihn ebenfalls als knappen Punktsieger,zudem hat sich Chambers seit dem Povetkin Kampf weiterentwickelt,was mann von Povetkin unter seinem neuem Trainer Atlas wiederrum nicht behaupten kann,Chambers würde denn Russen im Rematch deutlicher besiegen,aber zu dem Kampf wird es denke ich mal nicht so schnell kommen.

  16. Kano
    23. Februar 2011 at 03:31 —

    Grossen Respekt an Chambers der Mann hat wirklich Eier,ich würde es dem Ami gönnen wenn er in Zukunft WM wird.

  17. AlphaDogge
    23. Februar 2011 at 08:09 —

    gib ihm eddie 🙂

  18. Peddersen
    23. Februar 2011 at 09:47 —

    Jones

    “Naja hier wird man höher eingeschätzt wenn man sich vor Klitschko drückt als wenn man gegen Klitschko verliert.”

    Was hat denn das mit höher einschätzen zu tun? Wenn ein Trainer seinen Schützling in den Ring stellt und vor der Öffentlichkeit nur so tut als ob sein Schützling diesen Kampf gewinnen wird, aber in Wirklichkeit völlig anderer Meinung ist, dann ist er nicht mehr sein Trainer sondern sein Promoter (Geldeintreiber). Wenn Atlas erkennt, dass sein Schützling noch nicht so weit ist und ihn zurück zieht, zeigt das Courage und beweist, dass er ein echter Trainer ist. Das heißt auch, dass, wenn er ihn gegen Klitschko oder irgendeinen anderen in den Ring schickt, er seinen Schützling für bereit erklärt, den Kampf gewinnen zu können.
    Werf einfach mal einen Blick auf die letzen Klitschko-Gegner. Da wird nicht einer dabei sein, der ernsthaft an eine reale Siegchance seines Schützlings geglaubt, ihn aber trotzdem wie Kanonenfutter in den Ring gestellt hat. Das ist absolut unverantwortlich oder zeugt zumindest von mangelnder Courage!

  19. Dr_Box
    23. Februar 2011 at 11:31 —

    @ Mr. Wrong

    Beinarbeit? Du meinst beim Weglaufen? 😉

  20. Jay
    23. Februar 2011 at 12:22 —

    Also Eddie ist denke ich ein guter Boxer und nach Punkten könnte er auch gegen Povetkin siegen ich war damals beim ersten Fight schon leicht überrascht das er diesen Verloren hat.

  21. Kritiker No.1
    23. Februar 2011 at 12:31 —

    Ich glaub der typ hat wohl vergessen das er einen WM Kampf bekommen hat und ohnmächtig geschlagen wurden ist. Der soll mal ganz leise sein,versager

  22. Kritiker No.1
    23. Februar 2011 at 12:34 —

    Hat den Elimantor verloren hat trotzdem vor Povetkin einen WM kampf bekommen, wurd aus dem Ring geprügelt und ist Spaaringspartner von Klitschko. Anstatt das man zeit mit diesen amerikanischen Flaschen verschwendet sollte man Boystov, piacente und co fördern

  23. HamburgBuam
    23. Februar 2011 at 12:57 —

    Diese Flasche würde Povetkin bloß aller Wahrscheinlichkeit nach besiegen. 😉
    Aber gut, ich weiß ja dass du ein absoluter Povetkin-Fanboy bist. Klar, ein ehemaliger Olympiasieger mit Null Niederlagen. Wen interessiert da schon die Negativentwicklung… Jeder braucht eine Hoffnung an die er sich klammern kann.

  24. Tom
    23. Februar 2011 at 12:57 —

    @ Kritiker No.1

    Also Boytsov muss erst noch beweisen was er kann,bisher hat er nur Fallobst aus dem Weg geräumt.

    Piacente?…meinst du Pianeta?

  25. Dimon
    23. Februar 2011 at 12:58 —

    @ Peddersen:

    Full ack!

    Mfg
    Dimon

  26. Kritiker No.1
    23. Februar 2011 at 14:01 —

    Hamburgbuam

    im Gégensatz zu dir bin ich Kein Fanboy von irgendjemanden du Klitschkofanboy. Wenn Povetkin gegen Klitschko ko geht, kann sich Chambers an ihn wenden, aber warum soll ein gescheiterter Boxer jetzt Bezugspunkt für Povetkin werden. er richtet sich an Haye und Klitschko. Wer ist Chambers??????

  27. jones
    23. Februar 2011 at 14:10 —

    @pedderson
    Mir ging es bei dem von dir zitierten Satz um die hater, bei denen sind immer die am stärsksten die noch nicht gegen Klitschko geboxt haben. Wäre Povetkin gegen Klitschko angetreten und hätte seine Niederlage wie von mir erwartet oder von Atlas und 90% der Boxfans abgeholt, dann würde Kritiker jetzt schreiben wartet auf Boytsov und Adamek oder Pulev, die Klitschkos sollten lieber die boxen usw.
    Das geht doch schon seit Jahren so, einige meinten gegen Peter hat Vitali keine Chance, hinterher war Peter untrainiert, aber Gomez ist ein Techniker der extraklasse, hinterher war auch der zu fett, aber Arreola hat eine workrate mit der kommt Vitali nicht mehr klar…
    Oder bei Wlad das gleiche in grün, es ist doch paradox, dass der der nicht antritt, weil nichtmal der Trainer der am nähsten dran ist ihm eine Chance gibt, besser eingeschätzt wird, als der der es zumindest probiert hat.

    Übrigens denke ich schon, dass einige an ihre Chance geglaubt haben, nur im Ring läuft dann vieles anders als geplant und im Training geprobt.

  28. jones
    23. Februar 2011 at 14:15 —

    Kritiker No.1 sagt:
    23. Februar 2011 um 14:01
    Hamburgbuam

    im Gégensatz zu dir bin ich Kein Fanboy von irgendjemanden du Klitschkofanboy. Wenn Povetkin gegen Klitschko ko geht, kann sich Chambers an ihn wenden, aber warum soll ein gescheiterter Boxer jetzt Bezugspunkt für Povetkin werden. er richtet sich an Haye und Klitschko. Wer ist Chambers??????

    Du meinst er richtet sich an Firtha, Mora und Oruh, damit er nicht gegen Wlad muss.

    Povetkin-Chambers II wird es in absehbarer Zeit nicht geben, aber es wäre wieder ein offener Kampf.

  29. Kritiker No.1
    23. Februar 2011 at 14:19 —

    Jones

    Und Vitali richtet sich an Briggs, Sorsonwski und Krasniqi und Wladimir an Rahman, Peter und Chisora……………….damit die nicht gegen Povetkin, Boystov und Solis boxen muss

  30. jones
    23. Februar 2011 at 14:35 —

    @Kritiker
    Das ist doch witzlos mit dir weil deine Kommentare wenig Inhalt haben.
    Briggs und Sosnowski waren schwach für eine WM, aber stärker als alles was Povetkin den letzten 3 Jahren geboxt hat.
    Krasniqui wird es imo nicht mit einem Klitschko in einem Ring mehr geben.
    Rahamn wurde geboxt weil Povetkin über die Wurzel gestolpert ist (wer auch immer das glaubt), er war der bestplatzierte und Wlad wollte PV machen.
    Peter war im ersten Kampf verdammt hoch eingeschätzt, im zweiten war er PH, nachdem Povetkin den Vertrag erneut nicht eingehalten hat und sein Trainer auch gesagt er wäre noch nicht bereit, wie beim ersten mal musste Wlad den nächstplatzierten boxen der wollte.
    Chisora wurde gewählt, weil man alle besser platzierten die wollen schon hatte und man damit Haye eine Option für den nächsten Kampf nimmt.

    Povetkin wollte bisher nicht.
    Boytsov boxt generell nur Journeymänner.
    Solis boxt gegen Vitali.

    Es ist halt typisch das unwissende hater Wlad die Pflichtverteidigungen vorwerfen, den die beiden schlechtesten Gegner der letzten Jahre waren Pflichtverteidigungen Austin und Rahman, der Rest der Gegnerschaft war top 10, bis auf Brewster, Brock und Peter II waren die Gegner bis zum Kampf sogar fast überall top 5.

  31. Toni
    23. Februar 2011 at 14:57 —

    Fast eddie wird Povetkin Boxen beibringen sollte diese kampf zustande kommen

  32. kevin22
    23. Februar 2011 at 15:03 —

    Es wird ja gemunkelt, dass Döner mittlerweile kurz vor der Pleite steht, ist ja auch verständlich bei den Kämpfen der letzten Zeit. Nun schickt er Solis an die Front, um finanziell wieder etwas auf die Beine zu kommen, vorher wurde Solis immer schön zurückgehalten!
    Vitali wird dieses Jahr 40 und ich gehe mal davon aus, dass er auch in diesem Jahr noch aufhören wird. Dann wäre der Gürtel vakant, Solis könnte ihn dann auch noch erkämpfen, aber die Kampfbörse wäre bei weitem geringer!

    Ich wünsche mir für dieses Jahr noch:

    – WK Chisora
    – WK Haye
    – VK Solis
    – VK Adamek

    Könnte mir vorstellen, dass es auch so ablaufen wird!

  33. Toni
    23. Februar 2011 at 15:07 —

    Kevin
    Ich bin auch deine Meinung

  34. kevin22
    23. Februar 2011 at 15:10 —

    Zu dem Artikel:

    Ich denke auch, dass sich Chambers bei weitem verbessert hat und mehr Ringerfahrung aufbauen konnte als Povetkin. Das könnte ihm sehr nützen und bei einem Rückkampf würde ich ihm bessere Chancen einräumen!

    Und noch eine Neuigkeit:

    Kritiker hat über seinem Bettchen ein Povetkin Poster hängen^^
    (ist nur Spass 😉 )

  35. Peddersen
    23. Februar 2011 at 15:17 —

    Dimon

    Was ist “Full ack!”?

  36. kevin22
    23. Februar 2011 at 15:21 —

    Peddersen sagt:

    “Was ist “Full ack!”?”

    Das ist die Abkürzung für “Full Acknowledge” und bedeutet soviel wie “volle Zustimmung”.

  37. Peddersen
    23. Februar 2011 at 15:22 —

    Jones

    Vielleicht die Boxer, vielleicht auch ein Trainer, die meisten Trainer aber wohl nicht (wenn wir die Luckypunch-Option weglassen – Denn kein anständiger Trainer spekuliert ausschließlich auf einen Luckypunch.).

    Deine Beweggründe sind mir durchaus bewusst. Nur hat es auch wenig Sinn, auf rationaler Ebene mit Kritiker und co. zu argumentieren. Dazu gehören ja immer zwei. Bei denen bleubst du aber immer alleine.

  38. Peddersen
    23. Februar 2011 at 15:24 —

    Ah, danke!!

  39. Tom
    23. Februar 2011 at 15:26 —

    @ Kevin22

    Der WBC-Gürtel wird nicht vakant sein,der wechselt am 19.März den Besitzer!!

    ….somit fällt der Kampf gegen Adamek ins Wasser.

  40. Kritiker No.1
    23. Februar 2011 at 15:27 —

    Hahahhaha

    ist schon lustig, indem er versucht Chambers stark zu reden wollt ihr indirekt zeigen das Wladimir superstark ist. Ist der einzige grund warum ihr den stark redet. Povetkin hat ihn schon besiegt und seitdem ist Povetkin proffesioneller geworden hat mehr schlagkraft ist erfahrener und würde sicherlich nicht mehr in den ersten runden übberraschen lassen. Povetkin schlägt Wladimir innerhalb von vier runden ko, wen interessiert chambers. Povetkin besiegt leute mit nur einer linken hand und das als rechts händer. Ihr seid einfach nur al berne Klitschkofans

  41. Peddersen
    23. Februar 2011 at 15:35 —

    Kritiker

    Hast du deine wöchentliche Psychopharmaka von deinem Neurologen nicht genommen, oder warum drehst du hier wieder frei? Lehn dich zurück und entspann dich!

  42. boxfan85
    23. Februar 2011 at 15:53 —

    Das Rematch würd ich gern sehen.
    Der erste Kampf war schon richtig spannend.
    Ich denke aber das povetkin wieder gewinnen würde,doch Sauerland und Atlas werden das nicht machen leider.
    Die sind ja fast so feige wie UBP mit Boytsov.

  43. Peddersen
    23. Februar 2011 at 16:06 —

    Na ja, feige würde ich nicht sagen. Es warten doch größere Aufgaben auf Povetkin. Warum das alles auf´s Spiels zu setzen. Er hat ihn “irgendwie” geschlagen. Wenn Chambers wirklich so heiß auf eine Revenge ist, kann er sie einfordern, wenn Povetkin bereits nen Gürtel hat. Wenn ich Povetkin wäre, wäre ich dumm, mich vorher auf einen starken Chambers einzulassen, wenn dabei nichts zu holen ist. Das würde ich mir für später aufschieben.

  44. kevin22
    23. Februar 2011 at 16:12 —

    Tom sagt:

    “Der WBC-Gürtel wird nicht vakant sein,der wechselt am 19.März den Besitzer!!
    ….somit fällt der Kampf gegen Adamek ins Wasser.”

    Solch geistige Verwirrtheit hätte ich dir garnicht zugetraut…

  45. Peddersen
    23. Februar 2011 at 16:17 —

    Kevin

    Muss mich dir da anschließen. Werde auch nicht schlau aus dem Gesagten. Mag sein, dass der Gürtel den Besitzer wechselt, aber warum fällt dann der Adamek-Kampf gleich flach? Gibt doch noch ´n zweiten Klitschko. Ist ja auch optional festgelegt worden.

  46. kevin22
    23. Februar 2011 at 16:27 —

    @ Peddersen

    Das ist ja der Grund, warum ich so verwundert über sein Posting war!
    Er schrieb bissher immer recht fundiert und vernünftig, plötzlich solche geistigen Ausschweifungen!?

    Kann sein, dass sich mal wieder jemand mit seinem Nick geschrieben hat, ist ja auf dieser Seite nichts Neues!

  47. kevin22
    23. Februar 2011 at 16:27 —

    – “sich”

  48. Tom
    23. Februar 2011 at 16:31 —

    @ kevin22

    Du schreibst,ich wünsche mir dieses Jahr -VK Adamek.
    Da ich der Meinung bin das Vitali verliert,fällt der Kampf ins Wasser.

    @ Peddersen

    ….weil ich die Meinung vertrete das im September beide Klitschkos Ex-WM sind!!

  49. jones
    23. Februar 2011 at 16:39 —

    @kritiker
    Man muss Chambers nicht stark reden, man hat bei einem knappen Kampf auf einer SE Veranstaltung gesehen, dass Chambers und Povetkin auf einem Niveau sind.
    Seitdem hat Chambers sich weiter verbessert allein körperlich sieht man das er weniger Fett ist und er hat gute Leute besiegt, nur gegen Wlad ging er trotzdem KO.
    Povetkin hat keine guten Leute mehr besiegt, aber er hat an seinem Stil gearbeitet, er ist etwas abwartender, pendelt mehr um weniger Schläge zu nehmen, er ist auch etwas präziser geworden, aber er geht auch nicht mehr das ganz hohe Tempo, weil Atlas ihm eintrichtert mehr mit Auge zu boxen und verallendingen mehr auf die Defense zu achten. Die Defensivarbeit kostet auch Kraft, zwar nicht so viel wie das ständige Schläge nehmen und als einzige Abwehr den Angriff zu nehmen.

    Fraglich ist es ob Povetkin dadurch nun besser ist, ob er den Stil überhaupt beibehalten kann wenn mal wieder ein guter Gegner im Ring mit ihm steht oder ob er in das alte Muster verfällt und nur den Angriff sucht um den Druck des Gegners abzuwehren.
    Selbst wenn Povetkin nun besser ist, was ich bezweifel, befindet er sich immernoch auf Augenhöhe mit Chambers, das Gegenteil kann er nur im Ring beweisen und dem geht er seit Jahren aus dem Weg, genau zu sein seit dem er auf Chambers getroffen ist.
    Das kann jeder mit einem kurzen Blick auf Povetkins letzte Gegner sehen, da ist nichts namenhaftes seit Chambers, bis auf einen glanzlosen 10 Runder gegen Estrada.

  50. jones
    23. Februar 2011 at 16:51 —

    @pedderson
    Du hast schon recht das es wohl sinnlos ist, aber die Hoffnung stirbt zuletzt und man sollte imo nicht jeden schwachsinn stehen lassen.

    Übrigens mag ich Povetkin und seinen Boxstil der sehr offensiv ist, das ist gut anzusehen, aber deswegen bleib ich realistisch und sehe auch was er alles mit dem Kopf stoppt. Das ist zu viel wie es auch Atlas meint, nur die Umstellungen kommen zu spät, Povetkin ist zu alt dafür und er hat sich für mich nicht verbessert.
    Der junge Povetkin vor Atlas hat einen enormen Druck aufgebaut und versucht für jeden Treffer den er nehmen musste 2 auszuteilen. Das ist ihm immer gelungen, bis auf den Kampf gegen Chambers, da hat er zwar doppelt so oft geschlagen, aber nur genauso oft getroffen. in dem Kampf hat nicht der boxerisch bessere Mann gewonnen, sondern der mit der besseren Kondition und mit dem besseren Willen.
    Imo ist der Versuch Povetkin zu einem mini Tyson zu machen ein Versuch der scheitern wird, ob Atlas richtig vorgeht sind man im Ring mit einem guten Gegner.

  51. kevin22
    23. Februar 2011 at 16:53 —

    Tom sagt:

    “Du schreibst,ich wünsche mir dieses Jahr -VK Adamek.
    Da ich der Meinung bin das Vitali verliert,fällt der Kampf ins Wasser.”

    Von deiner Meinung hattest nichts geschrieben, du hattest einfach diese Behauptung in den Raum gestellt:

    “Der WBC-Gürtel wird nicht vakant sein,der wechselt am 19.März den Besitzer!!

    ….somit fällt der Kampf gegen Adamek ins Wasser.”

    Da besteht schon ein Unterschied!

  52. Kritiker No.1
    23. Februar 2011 at 16:58 —

    Jaja alles nur Spekulationen von Klitschkofans und Fakt ist nur eins: Povetkin hat ihn besiegt alles andere ist Wunschdenken von euch

  53. kevin22
    23. Februar 2011 at 17:02 —

    jones sagt:

    “Der junge Povetkin vor Atlas hat einen enormen Druck aufgebaut und versucht für jeden Treffer den er nehmen musste 2 auszuteilen.”

    Als Amateur klappt das super, in den niedrigen Profikämpfen auch noch, aber nicht mehr in den höheren Rängen! Dieses Manko musste auch WK sich zugestehen, unter Sdunek boxte er sehr offensiv, dann ging er fast unter und wechselte sowohl Trainer als auch Boxstyle!
    Seit dem sind Wk´s Kämpfe zwar langweiliger, aber bei weitem effektiver!

  54. kevin22
    23. Februar 2011 at 17:08 —

    Kritiker No.1 sagt:

    “Jaja alles nur Spekulationen von Klitschkofans und Fakt ist nur eins: Povetkin hat ihn besiegt alles andere ist Wunschdenken von euch”

    Seit wann interessieren dich denn Fakten?^^

  55. jones
    23. Februar 2011 at 17:21 —

    Jaja alles nur Spekulationen von Klitschkofans und Fakt ist nur eins: Povetkin hat ihn besiegt alles andere ist Wunschdenken von euch

    @Kritiker
    Ja und Huck hat Lebedev besiegt alles andere ist Spekulation…

    @Kevin
    Sehr richtig was du schreibst nur die Frage ist ob die Umstellung erfolgreich ist/wird, kann ein 30 jähriger Angriffsboxer noch die Defensive auf Weltniveau erlernen und seinen Stil den er über 20 Jahre erlernt hat vergessen, besonders wenn es mal eng wird.

    Wenn du ihn mit Wlad vergleichst, ist das erstmal richtig, aber Wlad war jünger, hat körperlich andere Voraussetzung und daraus haben sich andere Möglichkeiten der Umstellung ergeben.
    Mit 30 ein bob and weave zu erlernen ist schwieriger, als mit 27 oder 28 die Beinarbeit zu verbessern und sich auf weniger Schläge zu beschrenken und wenn es ganz eng wird zu klammern, die körperlich Stärke auszuspielen, sich auf den gegner zu im clinch zu lehnen usw.

    Nochmal ob Atlas seine Arbeit, die begründet ist, erfolg hat sieht man erst im Ring.
    Steward hat gezeigt, dass er mit Wlad erfolgreich gearbeitet hat, ein ähnlich erfolgreiches Ergebnis kann ich mir bei Atlas/Povetkin nur schwer vorstellen.

  56. jones
    23. Februar 2011 at 17:35 —

    Noch ein Nachtrag zu Povetkin, die beiden erfolgreichsten bob and weaver haben gezeigt, dass Schnelligkeit und absolute Fitness für diesen Stil die wichtigsten Punkte sind.
    Bei Tyson war die beste Zeit als er Anfang 20 war, er hätte ohne private Verfehlungen noch 2-3 gute Jahre mehr gehabt.
    Der andere große der bob and weaver ist Frazier, er hatte seine beste Zeit mit Mitte bis Ende 20, der letzte Ali Kampf gegen einen ebenfalls alternden Gegner täuscht zwar etwas darüber hinweg, aber das Karriereende mit 32 ist deutlich genug.
    Ich sehe nicht warum Povetkin mit bob and weave plötzlich der erste erfolgreiche nach dem 30 Lebensjahr sein sollte. Ein paar gute Kämpfe sind sicherlich noch drin, aber imo keine große Karriere.

  57. Han Anuk
    25. Februar 2011 at 15:13 —

    Ein rematch gegen Povetkin würde Chambers gewinnen,da würde ich mein
    Monatslohn verwetten.
    Povetkin hat sich in den letzten Jahren sehr zurück-entwickelt,
    das ständige kneifen vor den Klitchkos sowie die gegner wahl in seinen Kämpfen.
    Betätigen meine meinung
    Chambers dagegen beeindruckt mich sehr,er hat an gewicht verlohren hat ein neues Team
    um sich aufgebaut.
    Und geht keinen aus dem weg.
    Dimitrenko hat Boxerich nahezu vorgeführt,und gegen Klitchko hat er eine behertzte leistung gezeigt.
    Fazit: Chambers siegt vorzeitig in den späten runden.

Antwort schreiben