Top News

Earnie Shavers mit 78 gestorben

Earnie Shavers mit 78 gestorben

Heavy-Hitter Earnie Shavers ist am gestrigen Donnerstag, nur einen Tag nach seinem 78sten Geburtstag, gestorben. Die Todesursache ist noch unbekannt.

Seine gewaltige Schlagkraft brachte Shavers gleich mehrere Kampfnamen ein, unter anderem ‚The Black Destroyer‘ und ‚KO-King‘. Doch die Karriere von Shavers verlief nicht ohne Probleme. Nach einer kurzen und erfolgreichen Amateurzeit, deren Höhepunkt der Gewinn der US-amerikanischen Meisterschaft im Jahr 1969 war, wechselte Shavers im November `69 ins Profilager.

Von Beginn an bestach Earnie Shavers durch die große Schlagkraft in seiner Rechten, verfügte aber weder über gute Nehmerfähigkeiten noch über entsprechende konditionelle Voraussetzungen.

Trotzdem konnte Shavers 12 seiner 13 ersten Profifights für sich entscheiden, bevor er 1970 gegen den damals noch ungeschlagenen Ron Stander erstmals KO ging. Die Anerkennung der Boxexperten erzielte Shavers aber noch im selben Jahr, als er den ehemaligen Weltmeister Jimmy Ellis besiegte. Shavers war zu Beginn des Kampfes selbst schwer angeschlagen. Während Ellis versuchte, ihn zu „finishen“, konnte Shavers einen Konter anbringen und Ellis KO schlagen. Schon im Folgekampf musste Earnie Shavers aber wieder seiner mangelnden „Schlagfestigkeit“ Tribut zollen: gegen Jerry Quarry ging Shavers nach einem offenen Schlagabtausch in der ersten Runde KO.

Im November 1974 wies Earnie Shavers Bilanz vier Niederlagen und ein Unentschieden in insgesamt 46 Kämpfen auf. Die Jahre 1976 bis 1979 waren wohl der Höhepunkt in Shavers professioneller Boxerkarriere: gleich zwei Mal kämpfte er um eine Weltmeisterschaft, am 29. September 1977 gegen Muhammad Ali, am 28. September 1979 gegen Larry Holmes. Beide Kämpfe verlor Earnie Shavers, verblüffte aber im Kampf gegen Ali alle Boxfans und –experten, weil er boxerisch nicht nur mithalten, sondern Ali zu Beginn des Kampfes mehrmals schwer anschlagen konnte. Die letzte Runde des Kampfes, in der Shavers noch mit guter Kondition glänzte, wurde als eine der besten Runden des Jahres 1977 nominiert.

Nach dem Kampf sagte Ali: „Earnie hit me so hard, he shook my kinfolk back in Africa!“ („Earnie traf mich so hart, dass es noch meine Vorfahren in Afrika erschütterte.“) Larry Holmes erklärte „Earnie hat mich härter getroffen als jeder andere Kämpfer, einschließlich Mike Tyson. Von Mike Tyson erwischt zu werden, war wie von einem rasenden Ferrari angefahren zu werden. Von Earnie Shavers getroffen zu werden, ist als werde man von einem LKW gerammt.“ Ron Lyle, mit dem Shavers 1975 den Ring geteilt hatte, sagte später in einem Interview: „George Foreman konnte zuschlagen, aber keiner konnte das so wie Earnie Shavers. Wenn er dich traf, gingen die Lichter aus. Heute kann ich darüber lachen, aber damals war es nicht lustig.“

Zwei weitere Niederlagen durch KO im Jahr 1980 brachten den Mythos des ‚Black Destroyers‘ ins Wanken. Vor allem die Niederlage gegen Randall ‚Tex‘ Cob wurde ihm verübelt, das „Ring-Magazine“ schrieb seinerzeit: „His knockout loss at the hands of Tex Cobb cannot be forgiven. Shavers totally exhausted himself teeing off on Cobb’s cement head. By the eight round he could no longer lift his arms, and Cobb, hitting him at will, didn’t even have the firepower to knock him down.“ („Seine KO-Niederlage durch die Hände von Tex Cobb kann nicht verziehen werden. Shavers verausgabte sich völlig, indem er sich an Cobbs Zementschädel leerschlug. In der achten Runde konnte er seine Arme nicht mehr heben, so dass Cobb nach Belieben auf ihn einschlagen konnte und dabei noch nicht einmal die Feuerkraft besaß, ihn niederzuschlagen.“)

Shavers zog sich 1983 vom Boxen zurück, machte 1987 ein Comeback und setzte sich nach nur einem Kampf gegen Larry Sims erneut zur Ruhe. 1995 feierte er ein weiteres Comeback, gewann einmal und beendete dann seine Karriere im Alter von 51 Jahren nach einer KO 2-Niederlage gegen den Journeyman Brian Yates endgültig.

Den größten Sieg in seiner Karriere fuhr Shavers am 23. März 1979 ein, als er Ken Norton in der ersten Runde ausknockte.  Nun ist einer der härtesten Puncher in der Geschichte des Boxens endgültig abgetreten. Earnie Shavers Bilanz: 74-14-1 bei 68 KO-Siegen.

RIP, Earnie!

Voriger Artikel

Boxen.de-Tippspiel +++ KW 35 +++ 03.09. - 04.09.2022

Nächster Artikel

Andy Ruiz – back to the Fat

12 Kommentare

  1. 2. September 2022 at 16:44 —

    R.I.P. Er war einer der besten Boxer seiner Zeit.

    • 2. September 2022 at 17:07 —

      Hi Fuchs,

      hoffe dir geht es besser und das du das Gröbste überstandenhast. Schön das du mal wieder hier aktiv bist, auch wenn es mit dem Tod von Earnie ein trauriger Anlass für die Boxsportgemeinde ist…………

  2. 2. September 2022 at 17:03 —

    RIP Earnie

    Der vielleicht beste HW der nie einen WM Gürtel erringen konnte………….

  3. 2. September 2022 at 21:38 —

    @ Gladio

    Es geht etwas besser Bin gegenwärtig noch in einer Pflegeeinrichtung, weil die Wunde schlecht heilt. Ich bin zeitweilig Rollstuhlfahrer. Wenn die OP- Narbe verheilt ist, bekomme ich eine Prothese und muss neu laufen lernen.
    Zu dem ganzen Scheiss kommt noch, dass ich seit einem Schlaganfall Anfang Dezember sehr schlecht sehen kann. Beides nervt gewaltig. Ich bin gerade 61 und hatte mir mein Rentnerdasein anders vorgestellt.

    • 2. September 2022 at 22:32 —

      Oh man das klingt überwältigend nach einer schwierigen Mission. Lass den Kopf nicht hängen mein Lieber. Erst in schwierigen Zeiten lernen wir erst unsere eigene innere Stärke kennen.

      Wünsche dir viel Kraft auf das du in der Lage bist diese Lebensaufgabe zu meistern……………..

    • 3. September 2022 at 00:00 —

      Auch von mir alles Gute, viel Kraft und auch Geduld!

      • 3. September 2022 at 21:31 —

        Danke, ich werde mich schon “durchboxen”.Noch ist die 12. Runde nicht vorbei und ich bin immer wieder aufgestanden.. 😜

  4. 2. September 2022 at 22:34 —

    Kopf hoch Fuchs
    Ich wünsche dir alles gute und gute schnelle Besserung.
    Grüße

  5. 2. September 2022 at 23:49 —

    Gute und schnelle Besserung, Fuchs, wir vermissen dich!

  6. 3. September 2022 at 12:49 —

    Fuchs, auch von mir gute Besserung .Mich macht Dein Schicksal betroffen.

  7. Auch von mir alles gute. Immer kopf oben halten und die kleinen Schritte sind es die zählen. Hatte auch mal einen längeren Krankenhausaufenthalt mit anschließender Tortur hinter mir nach einem Unfall👍

  8. 3. September 2022 at 21:36 —

    Ich danke Euch allen.

Antwort schreiben