Top News

Dzinziruk bekommt Titel aberkannt: Neuer Champion Baysangurov muss gegen Konecny ran

WBO-Gürtel ©Nino Celic.

WBO-Gürtel © Nino Celic.

Die World Boxing Organisation (WBO) hat dem Ukrainer Sergei Dzinziruk (37-1, 23 K.o.’s) den Titel im Halbmittelgewicht aberkannt. Dzinziruk hat seinen Titel in sechs Jahren als Champion nur sechs Mal verteidigt. Zuletzt machte der 35-jährige, der beim US-Promoter Gary Shaw unter Vertrag steht, einen Ausflug ins Mittelgewicht, wo er gegen Sergio Martinez die bislang einzige Niederlage seiner Karriere einstecken musste.

Die für 30. September geplante Pflichtverteidigung gegen Lukas Konecny ​​(47-3, 22 K.o.’s) musste Dzinziruk verletzungsbedingt absagen, weswegen der Weltverband nun auch reagiert hat. Interims-Champion Zaurbek Baysangurov (26-1, 20 K.o.’s) wurde zum regulären Weltmeister erklärt und muss in seiner ersten Titelverteidigung gegen Konecny antreten. Der Sieger dieser Begegnung muss wiederum innerhalb von 120 Tagen gegen Ex-Champion Dzinziruk ran.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

ARENA verpflichtet Gomez-Bezwinger Wilson

Nächster Artikel

Titelchance für Pulev: Am 22. Oktober in Ludwigsburg gegen Walker

4 Kommentare

  1. ghetto obelix
    7. Oktober 2011 at 11:51 —

    gut so!

  2. egoshooter
    7. Oktober 2011 at 13:48 —

    kämpfer A bekommt den tital aberkannt, kämpfer B bekommt ihn geschenkt, kämfer C darf um den gürtel boxen….gewinner aus B gegen C darf wieder gegan A kämpfen. kämpfer D bekommt einen diamant-ultra-mega-gummibärchen-gürtel den er gegen kämpfer E-Z 78 mal verteidigt….

    chaos…alle gürtel abschaffen, alle verbände einstampfen!

  3. Tom
    7. Oktober 2011 at 18:41 —

    Sehr gute Entscheidung!

  4. Sugar
    8. Oktober 2011 at 16:47 —

    Wie man es macht,macht man es meist verkehrt!

    Als sich Dzinziruk von Universum getrennt hat,hatte man den Glauben er hätte alles richtig gemacht,aber hatte lange Zeit keine Kämpfe,hat dann eine Gewichtsklasse höher sehr eindeutig gegen Martinez verloren und war letztendlich nicht bereit für seine Pflichtverteidigung,aus welchen Gründen auch immer!

    Ich kann die Entscheidung der WBO nur begrüßen,denn hier kommt endlich wieder das zum Tragen warum es einen Interims-WM gibt!

Antwort schreiben