Top News

Dubois besiegt “No name”-Boxer Lartey in Runde 4

Dubois besiegt “No name”-Boxer Lartey in Runde 4

Im Vorfeld das Kampfes dürfte sich so mancher gefragt haben, wo der Sinn darin liegt, dass die britische Schwergewichtshoffnung Daniel „Dynamite“ Dubois gegen einen „No name“-Boxer aus Ghana antritt, der bei  Boxrec nur auf Platz 335 gerankt ist. Richard Lartey, um den es hier geht, hatte mit 14-1-0 zwar eine recht ansehnliche Bilanz, bei genauerem Hinsehen aber nur gegen hierzulande völlig unbekannte Gegner mit zum Teil negativem Kampfrekord eingefahren. Und so war die Erwartungshaltung der meisten Boxfans, was diesen auf 10 Runden angesetzten Kampf anging, nicht sonderlich hoch. Probleme mit dem Visum des Ghanaers hatten zudem dafür gesorgt, dass er erst kurz vor dem Kampf in London ankam.

Die Leistung, die der 27-jährige Afrikaner dann im Ring zeigte, strafte allerdings sein Box-Rec-Ranking lügen. Zwar hatten die Dubois-Fans einen weiteren schnellen Sieg ihres Favoriten erwartet, der in seinen bislang 10 Profikämpfen insgesamt 29 Runden im Ring stand, doch Richard Lartey war nicht nur gekommen, um seine Börse abzuholen. Auch, wenn der perfekt austrainierte Lokalmatador von Beginn an  im Vorwärtsgang war, hielt Lartey dagegen und versuchte immer wieder, ebenfalls Treffer zu landen, auch wenn es Dubois hin und wieder gelang, seinen Gegner an den Seilen zu stellen.

Nach einer relativ ausgeglichenen ersten Runde, die sich vermutlich Dubois – nicht zuletzt aufgrund seines Heimvorteils – auf den Punktezetteln sichern konnte, setzte sich das Spiel in Runde 2 fort: der massivere Dubois marschierte, Lartey suchte leichtfüßig die Distanz und klammerte, wenn ihm das nicht gelang, um den Infight zu verhindern. Nach einem unabsichtlichen Tiefschlag von Dubois musste der Mann aus Ghana eine Auszeit nehmen, bevor es weitergehen konnte.

Von da an, schien das Geschehen im Ring mehr Fahrt aufzunehmen: Dubois suchte die Entscheidung und konnte einige gute Treffer setzen, Lartey wartete ab, ob Dubois Deckungslücken für seine gute Rechte zeigen würde. In Runde 3 allerdings konnte Dubois seinen Gegner mit einem Aufwärtshaken beeindrucken, worauf dieser erneut klammerte, um sich ein Erholungspäuschen zu verschaffen.

Ringrichter Robert Williams fand`s nicht lustig und ermahnte Lartey. Der wiederum schien sich in der „Klammerpause“ gesagt zu haben: „Ich hau einfach mal mit, vielleicht gewinne ich ja!“ und lieferte sich mit seinem Gegner daraufhin kurzzeitig ein „Slugfest“, wie man es zwischen Ajagbe und Wallisch auch gerne gesehen hätte.  Nach zwei Minuten der vierten Runde gelang es Dubois, den sichtlich erschöpften Lartey niederzuschlagen. Lartey wurde daraufhin von Ringrichter Robert Williams aus dem Kampf genommen. Trotzdem: Hut ab für diesen beherzt geführten Kampf! Der 21-jährige Dubois hat nun  alle seine 11 Kämpfe gewinnen können, 10 davon mit Ko.

Das britische Boxing Board of Control, der Dachverband des Profiboxens in Großbritannien, hatte bereits am vergangenen Mittwoch verlauten lassen, dass es einen Kampf um den britischen Titel im Schwergewicht zwischen Daniel Dubois und Joe Joyce geben wird. Als Dubois daraufhin gefragt wurde, ob er den 33-jährigen  Joyce besiegen könne, antwortete er: „ Auf jeden Fall. Wenn meine Vorbereitung stimmt, bleibe ich konzentriert, höre den Leuten um mich herum zu und ich glaube, ich kann dann  jeden schlagen!“ Joe Joyce, der den Kampf live in der Wembley Arena verfolgt hatte, kommentierte den Sieg von Dubois wie folgt: „Es war ein sehr unterhaltsamer Kampf, er hat seinen Job gemacht!“ Ob das allerdings auch gegen den „Juggernauten“ reicht, bleibt abzuwarten.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

 

Wer den Fight verpasst hat, der findet ihn möglicherweise  noch hier:

http://www.boxingfightsvideos.com/daniel-dubois-10-0-0-vs-richard-lartey-14-1-0/?fbclid=IwAR3n5ufHNsyKTwjqpb3OJZhYEHRYl3yrrTsFi_nN7frZtEuQW124TjpvfQs

oder hier

 

Voriger Artikel

Easter vs Barthelemy endet mit Draw

Nächster Artikel

WBSS Turnier – Halbfinalkämpfe in Lafayette / Lousiana

Keine Kommentare

Antwort schreiben