Top News

Dritte WM-Chance für Avni Yildirim

Dritte WM-Chance für Avni Yildirim

Nachdem schon vor ein paar Wochen gemunkelt wurde, dass Avni ‚Mr. Robot‘ Yildirim sich auf einen erneuten WM-Kampf vorbereiten würde, scheint nun der Gegner festzustehen. Anfang September hatte Yildirim-Manager Ahmet Öner angekündigt: „Wir werden den Sieger des Kampfes zwischen Anthony Dirrell und David Benavidez boxen.“ Der – so wissen wir seit dem vergangenen Samstag – heißt David Benavidez.

Noch offen ist bislang, wann und wo der Fight denn stattfinden soll. Avni Yildirim – so verriet Öner im Interview – wird frühestens im Dezember und spätestens im Februar 2020 mit Benavidez in den Ring steigen.

David Benavidez hatte Yildirim übrigens bescheinigt, dass er den Fight um den seinerzeit vakanten WBC-Gürtel gegen Anthony Dirrell im Februar 2019 gewonnen hätte, falls der Kampf über die volle Distanz gegangen wäre. So aber hatte der Ringarzt den Kampf wegen einer Cutverletzung, die Anthony Dirrell durch einen versehentlichen Kopfstoß in der neunten Runde erlitt, eine Runde später gestoppt und Dirrell wurde zum Sieger erklärt. ‚The Dog’ hatte zu diesem Zeitpunkt auf zwei Scorecards einen Vorsprung von 96-94, auf dem dritten Punktzettel lag Yildirim mit 98-92 vorne.

Nun also eine erneute WM-Chance für den 28-jährigen Mittelgewichtler aus der Türkei, der mittlerweile in den USA von Abel Sanchez trainiert wird. Man darf gespannt sein, was der Ex-Coach von Gennady Golovkin aus ‚Mr. Robot‘ herausholen kann. Eines wird Sanchez allerdings nicht ändern können: die mit 1,78m relativ kleine Reichweite von Yildirim.

David Benavidez ist bei einer Körpergröße von 1,87m nur 5 cm größer als sein Herausforderer, hat aber mit 1,96m eine wesentlich größere Reichweite, die der 22-jährige auch einzusetzen versteht. Zwar hat Ahmet Öner verkündet: „Das wird ein echtes Highlight und ich bin sicher, dass sich diesmal Avni den Gürtel schnappen wird.“, aber das dürfte wohl kein Spaziergang für Yildirim werden, den Benavidez vermutlich aus der langen Distanz mit seinem Jab weichklopfen wird.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Seine Chancen, Benavidez den Titel abzunehmen, hat Avni Yildirim im Interview mit Boxingscene.com vor ein paar Tagen als gut eingestuft: „David Benavidez ist ein wahrer Champion, ein sehr mutiger Kämpfer. Aber ich sehe ihn nicht als sehr fähigen Boxer. Solange ich ihm nahe bleibe und Druck ausübe, wird er es schwer mit mir haben. Natürlich wird es ein schwieriger Kampf. Aber so ist es halt, wenn du gegen die Besten kämpfst. Aber es wird für uns beide schwierig. Es wird ein Kampf, den das Publikum sehr genießen wird und in dem ich den Titel mit nach Hause nehmen werde, den ich schon früher in diesem Jahr hätte gewinnen sollen.“

Was meinen die Leser von Boxen.de? Hat Avni Yildirim tatsächlich eine Chance gegen den Weltmeister? Oder ist eine Niederlage gegen David Benavidez klar abzusehen?

 

Hier noch einmal der Fight von Yildirim gegen Anthony Dirrell

 

Voriger Artikel

Bunn verteidigt IBF International-Titel gegen Kölling

Nächster Artikel

Artur Beterbiev vs Olexandr Gvozdyk – 18. Oktober Philadelphia

4 Kommentare

  1. 1. Oktober 2019 at 22:55 —

    Für mich hat Yildirim gegen Dirrell gewonnen.Dirrell hatte in der zweiten Kampfhälfte kaum Punch in den Schlägen.Gegen Benavidez muss Yildirim mehr drauf packen.Mals sehen,ob Sanchez ihn verbessern kann.

    • 1. Oktober 2019 at 23:08 —

      Yildirim muss nah rankommen und zwar permanent. Was dann passiert, haben wir im Eubank-Kampf gesehen. Er hat gutes Contender-Niveau, wenn er es diesmal allerdings nicht packt, dann muss ich ihn in WM-Kämpfen nicht mehr sehen.

  2. 2. Oktober 2019 at 16:29 —

    Yildirim hat noch nicht mal Abraham-Niveau. Benavidez gewinnt vorzeitig.

Antwort schreiben