Top News

Doping-Klinik in den USA aufgedeckt: Gamboa unter den Verdächtigen

Yuriorkis Gamboa ©Sylvana Ambrosanio.

Yuriorkis Gamboa © Sylvana Ambrosanio.

Die Zeitung “Miami New Times” hat eine Verbindung der Anti-Aging Klinik “Biogenesis” zu verschiedenen hochrangigen Sportlern aufgedeckt. Die gefundenen Dokumente deuten stark darauf hin, dass die Firma die Athleten auch mit verbotenen leistungssteigernden Mitteln versorgt hat. Neben bekannten Baseball-Spielern wie Alex Rodriguez, findet sich auch der Name des ehemaligen Federgewichts-Weltmeisters Yuriorkis Gamboa auf der Liste wieder.

Demnach soll Gamboa seit 2009 verschiedene Präparate, darunter Calicium, Magnesium und Zink, aber auch auf der Dopingliste stehende Stoffe wie HGH (Human Growth Hormone), IGF-1 und eine künstliche Testosteron-Creme bezogen haben.

Konsequenzen muss Gamboa, für den die Unschuldsvermutung gilt, jedoch keine befürchten, da er in dieser Zeit nie positiv getestet wurde. Eine nachträgliche Sperre ist auf Grund der Regularien der amerikanischen Boxkommissionen nicht möglich. Berühmtestes Beispiel dafür ist der Sieg des nachweislich gedopten Shane Mosley im Rematch gegen Oscar De La Hoya. Mosley hatte vor einem Geschworenengericht die Einnahme von illegalen Mitteln zugegeben, das Ergebnis des Kampfes wurde jedoch nicht annuliert.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Donaire vs. Mares: Arum lehnt 3-Millionen Angebot von Golden Boy ab

Nächster Artikel

Daniel Ammann besiegt David Aloua nach Punkten

24 Kommentare

  1. jemil.225
    30. Januar 2013 at 12:54 —

    Doping Doping

  2. Peter
    30. Januar 2013 at 13:38 —

    Solis war vermutlich auch Kunde, nur bei ihm wurden die Pillen verwechselt (bekam Mastmittel für eine Schweinefarm).

  3. Baron
    30. Januar 2013 at 13:41 —

    Hat Gamboa sowas nötig? oder wird wieder ein Weltklasseboxer in den Dreck gezogen!

  4. DerSchöneRené
    30. Januar 2013 at 13:55 —

    “Hat Gamboa sowas nötig? oder wird wieder ein Weltklasseboxer in den Dreck gezogen!”
    LOL! Welcher Weltklasseboxer wurde denn “in den Dreck gezogen”?

  5. J2J
    30. Januar 2013 at 14:00 —

    da hat doch bestimmt ahmet öner seine finger im spiel gehabt

  6. El Demoledor
    30. Januar 2013 at 14:44 —

    Seid nicht so blauäugig!
    Doping ist im ganzen Spitzensport Normalität.
    Allerdings hängt es auch immer von der Macht der Verbände ab, ob so etwas an die Öffentlichkeit kommt.
    Im Tennis ist es bekannt, dass es in den letzten zwei Jahren positive Proben von Superstars der Szene gab. Dort ist aber nichts an die Öffentlichkeit gedrungen, da der Skandal die Armstrong-Affäre (wo ja schon lange Doping vermutet wurde) in den Schatten gestellt hätte.
    Und das Boxen gehört nun einmal auch zu den Sportarten, in denen Kraft und Ausdauer eine große Rolle marschieren.
    Es gibt ja Leute, die einen erstaunlichen Muskelaufbau in kurzer Zeit hatten und durch Gewichtsklassen marschiert sind. Und Trainingsumfänge wie sie teilweise gemacht werden, sind für den menschlichen Körper nicht möglich. Es sei denn,…

  7. rampage1
    30. Januar 2013 at 15:15 —

    gamboa will sich von 50 cent frei kaufem lassen
    öner kauft ihm aber nich mal um die häfte des vk preises vom talent is er es wert aber von der einstellung nicht

  8. Ferenc H
    30. Januar 2013 at 15:44 —

    Gamboa ist nur ein verdächtiger er ist noch lange nicht schuldig nur weil jemand seinen Namen erwähnt hat also keine Vorurteile man kann schneller verdächtigt werden als einen lieb ist.

  9. simon_says
    30. Januar 2013 at 16:06 —

    es wird zeit das das thema doping im boxen wieder auf die tageskarte der verbände kommt. als pbf von pac den bluttest wollte, habe ich erstmal gedacht das ist nur schikane, aber in letzter zeit sind wirklich viele erwischt worden. wird zeit für bessere tests, härtere strafen und einer eigenen weltweiten kontrollbehörde.

  10. animal 1
    30. Januar 2013 at 16:22 —

    Jeder stofft im Profi Sport

  11. matthias
    30. Januar 2013 at 17:03 —

    alle profis nehmen doch was das ist euch schon klar.

  12. JohnnyWalker
    30. Januar 2013 at 17:19 —

    Das Miami seit den späten 70igern ein Drogen- und Medikamentenumschlagplatz ist, ist doch bekannt. Das dort ein Haufen Kolumbianer und Kubaner leben ist ebenfalls nicht neu. Von daher war es nur eine Frage der Zeit und eine Frage der Substanz solcher Berichte.

    Aber wie schon gesagt, im Profisport wird überall gedopt, ob legal oder illegal ist total Rille.

  13. hari
    30. Januar 2013 at 18:03 —

    nein ulrich hatt nie was genommen .

  14. 300
    30. Januar 2013 at 18:41 —

    Alle auf dieser Liste sind meine Vorbilder

  15. Lothar Türk
    30. Januar 2013 at 19:55 —

    nicht so früh verurteilen ! Im Boxen kann Doping vereerendere Folgen haben als in anderen Sportarten. Testosteron ist wohl das harmloseste Mittel. Aber die Muskelmasse einiger Sportler gibt zu denken. Viel kann dsurch Training erreicht werden, aber das dauert dann länger…

  16. Eierkopf
    30. Januar 2013 at 19:57 —

    hm schade das die Klinik aufgeflogen ist, jetzt müssen Waldemar und Vitali ihr Flugticket nach Miami stornieren und das obwohl sie keine reiserücktrittsversicherung gebucht haben. Das wird teuer.

  17. matthias
    30. Januar 2013 at 20:03 —

    @hari meinst du Thomas Ulrich stimmt der hat nie was genommen hätte Er dann wäre Er heute Weltmeister aller 4 verbände hier ein video von ulrich bei tv total als er noch ungeschlagen war http://www.myspass.de/myspass/suche/?query=Thomas+Ulrich

  18. Arthur
    30. Januar 2013 at 20:15 —

    Genau es wird überall gedopt, da der Mensch seine Grenzen nicht kennt und in unserer heutigen GEsellschaft von Leistungsdruck geprägt und Gier, werden alle Dopen um an GEld zu kommen oder als Götter dazustehen wie unsere zwei Riesenlatten Waldemar und Vitalis.

  19. Arthur
    30. Januar 2013 at 20:15 —

    Fast alle.

  20. MainEvent
    30. Januar 2013 at 22:12 —

    Ein schlechter Rapper, Zitat: “seien wir realistisch, Creatin allein bringt nichts, sogar bei den paralympics wird gedopt, wer nicht richtig stofft ist ein Volli.diot”

  21. Grumpy
    31. Januar 2013 at 08:32 —

    Wo im Profi-Leistungssport viel Geld verdient werden kann, wird auch stets Doping genutzt. Auch Vitali Klitschko wurde vor den olympischen Spielen 1996 nicht gesperrt, weil er der Saubermann ist, als der er in den Medien immer präsentiert wird.
    Bei der Tour de France joggen Radfahrer nach den anstrengensten Etappen mitten in der Nacht über den Flur, damit ihr Herz wegen Epo-Doping nicht stehenbleibt.
    Selbst bei Bodybuilding-Landesmeisterschaften steht keiner auf dem Podest, der noch nicht gestofft hat.
    Und sogar im Amateur-Schießsport kommt es vor, dass Schützen vor einem Wettkampf unnötigerweise Betablocker schlucken, damit ihr Blutdruck absinkt und der Puls beim Zielen nicht so “hämmert”.

    Ich kenne jedenfalls nur 3 Gruppen, die an sauberen Leistungssport glauben:
    1. Personen, die sich für Leistungssport nicht interessieren.
    2. Personen, die als Neulinge noch keinerlei Erfahrungen haben.
    3. Personen, die absolut naiv sind.

  22. MainEvent
    31. Januar 2013 at 15:02 —

    4. Personen die am Anti-Doping Hype verdienen

  23. Matt
    1. Februar 2013 at 00:29 —

    Was ist eigentlich aus dem Oener geworden, ist ja komplett verstummt. Hat sicher gute Gründe… der kann gar nichts mehr sagen zu Solis, er würde nur noch ausgelacht. Um Gamboa ists schade, der kann schon was und könnte noch gute Fights liefern. Aber der Hellste scheint er nicht zu sein, sonst hätte er sich richtigen (renommierten) US-Promoter geholt (und nicht diesen “50Cent”). Meiner Meinung nach sollte man im Profi-Boxen vermehrt und härter testen, auch ganzjährig (unangekündigte Stich-Kontrollen), zudem Bluttests obligatorisch. Leute wie z.Bsp. Pacquiao hätten dann natürlich ein Problem… Und viele andere auch. Gedopt wird überall, das heisst aber noch lange nicht dass es ok ist und man nichts dagegen tun soll. Wenn man es freigibt, treten nur noch totale Freaks an und es ufert total aus, würde Tote geben.

  24. Grumpy
    1. Februar 2013 at 17:05 —

    @ MainEvent

    Du hast völlig Recht, die hatte ich vergessen.

Antwort schreiben