Top News

Doping gegen Klitschko: Wach für 12 Monate gesperrt

Mariusz Wach ©S&K Wosko.

Mariusz Wach © S&K Wosko.

Der polnische Schwergewichts-Boxer Mariusz Wach (27-1, 15 K.o.’s), der nach seinem WM-Kampf gegen Wladimir Klitschko (November 2012) positiv auf anabole Steroide getestet wurde, ist vom Bund Deutscher Berufsboxer (BDB) für ein Jahr gesperrt worden.

Die Sperre tritt rückwirkend mit dem Kampfdatum (10. November) in Kraft, darüber hinaus muss Wach noch eine Geldstrafe von 5113 Euro bezahlen, die an die Max-Schmeling-Stiftung gehen. Allerdings hat Wach das Recht, die Öffnung der B-Probe zu verlangen.

Wachs Promoter Global Boxing Promotion hat jedoch angekündigt, auf diesen Schritt zu verzichten. Noch ist nicht klar, ob sich die Boxkommissionen in den USA der Sperre anschließen werden.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

WBC ordnet Braekhus vs. Holm an

Nächster Artikel

Finanzielle Details: Malignaggi vs. Mosley droht zu platzen

54 Kommentare

  1. ghetto obelix
    23. Januar 2013 at 12:32 —

    Warum darf dann der wid.erliche Airich immernoch weiter verlieren ???

  2. 23. Januar 2013 at 12:34 —

    Dort war es umgekehrt: Airich wurde in Amerika positiv getestet, die Sperre wurde hier aber nicht exekutiert.

  3. ghetto obelix
    23. Januar 2013 at 12:42 —

    Danke ;

    Dann kann ja Wach auf die Sperre pfeiffen oder gilt die auch in Polen?
    Der lebt doch eh in den USA, oder?

  4. 23. Januar 2013 at 12:49 —

    Die polnische Kommission wird wohl nachziehen, um es sich nicht mit der EBU zu verscherzen. Ob die lokalen Kommissionen in den USA (die meisten Bundesstaaten haben eine eigene) die Sperre anerkennen, wird man sehen.

  5. A-10 Jonny
    23. Januar 2013 at 13:22 —

    Bitte nicht nur auf Wach herumhacken. Auch Vitali Klitschko war schon gedopt, wurde daraufhin gesperrt!! Wer weiß genau wieviele Top-Boxer chemische Hilfsmittel einnahmen und nicht entdeckt wurden??

  6. Ferenc H
    23. Januar 2013 at 13:30 —

    @Adrvio mal ne ganz andere Frage wegen den Tipps morgen: Es gibt es den Rückkampf Ava Knight VS. Susana Vazquez der sicher für Spannung sorgt und wo die Meinungen auch bestimmt weit auseiander gehen wie währes es daraus ein Megafight zu machen (falls der Kampf überhaupt genommen wird) Ich meine das könnte auch frischen Wind reinbringen weil es sowas noch nie bei einen Weiblichen Boxkampf gab.

    Mfg

  7. johnny l.
    23. Januar 2013 at 13:42 —

    Die Sperre tritt rückwirkend mit dem Kampfdatum (10. November) in Kraft, darüber hinaus muss Wach noch eine Geldstrafe von 5113 Euro bezahlen …
    ––––––––––––––––––––––––––––
    dann hat ja wach insgesamt einen verlust von 3113 Euro zu verzeichnen, wenn man die großzügige kampfbörse von 2000 Euro abzieht, die k2 an wach gezahlt hat. schade eigentlich, denn dafür hat er sich echt ganz gut verkauft.

  8. Ayotec
    23. Januar 2013 at 13:43 —

    War Klitschko auch mal nicht 1992 oder 96 positiv steroide getestet worden??

  9. Ferenc H
    23. Januar 2013 at 13:46 —

    Was ist überhaupt für Zahl 5113? nach der Postleitzahl von Köln?

  10. 23. Januar 2013 at 13:52 —

    6800 Dollar.

  11. 23. Januar 2013 at 13:54 —

    @Ferenc: nein, das wird kein Mega-Fight. Knight hat Vazquez schon einmal klar geschlagen und die Mexikanerin hat jeden ihrer großen Kämpfe bislang verloren.

  12. Alex
    23. Januar 2013 at 14:30 —

    War schon zu erwarten. Naja ich werde ihn nicht im Boxring vermissen

  13. Alex
    23. Januar 2013 at 14:31 —

    @ johnny l.

    Wach hat viel mehr bekommen für den Kampf. Der muss sich keine Sorgen machen über so eine Strafe

  14. boxfanatic
    23. Januar 2013 at 14:38 —

    @ayotec:

    ja, vitali klitschko wurde 1996 bei der olympiade gesperrt…deshalb trat damals wladimir für die ukraine an….

    aber mit nem doktortitel in sportwissenschaften aus osteuropäischen apothekeruniversitäten lassen die beiden sich bestimmt nicht nochmal erwischen…..die sowjets waren einsame spitze im dopen 😉

  15. rampage1
    23. Januar 2013 at 14:38 —

    er hat 650.000€ für den kampf bekommen wären ungefähr 1mio dollar
    das is schon viel so viel hat der in seiner ganzen karriere verdient

  16. Ferenc H
    23. Januar 2013 at 14:43 —

    @Adrivo ok ist ein gutes Argument. Vieleicht mal bei ein anderen Weiblichen Boxkampf wenn du möchtes.

    Mfg

  17. MainEvent
    23. Januar 2013 at 15:12 —

    Er hatte im Clinch den Schweiß von WK absorbiert, dieser war voller Doping Substanzen und konnte durch neue Generation der Dopingtests noch in Wachs Ausscheidungen nachgewiesen werden

  18. Florian
    23. Januar 2013 at 15:14 —

    Schade dachte Wach sei ein sauberer Kerl. Aber das haben bei Lance Armstrong auch viele geglaubt.

  19. Eierrübe
    23. Januar 2013 at 15:20 —

    Der schon leicht betagte Boxer wacht langsam nach dem Kampf in seiner Kabine wieder auf, als ihn sein Manager auch schon anmeckert. “Ich schlage vor, dass du in Zukunft Kreuzworträtsel löst.”
    “Wieso das denn?” murmelt der Boxer mühsam.
    Faucht der Manager: “Du steigst immer senkrecht in den Ring und kommst waagrecht wieder raus.”

  20. Michael
    23. Januar 2013 at 15:38 —

    bezweifle es das die Klitchkos sauber sind vitali wurde ja schon mal gesperrt.Aber solange es zuwenig trainingskontrollen gibt ist leider die art und weise der tests selber falsch denke das würden mehr hervor kommen durch erwischen wenn sie in den grundlagen trainings schon test machen die unangekündigt sind.

  21. Eierrübe
    23. Januar 2013 at 15:40 —

    @ Michael

    Genau.

  22. Eierrübe
    23. Januar 2013 at 15:45 —

    @ Michael

    ich denke mehr das würden kommen hervor wenn sie erwischen die grundlagen durch trainings machen die test sind unangekündigt.
    Oder was meinst du Michael?

  23. Norman
    23. Januar 2013 at 15:55 —

    Ich glaube immernoch nicht das Wach gedopt hat neija…..

  24. will smith
    23. Januar 2013 at 16:46 —

    Ich habe den Verdacht dass es einen Ukrainische oder gar zwei Armstrongs gibt:-). Der eine tappte einst in die Falle. Und er hat jetzt noch die Kondition wie einst Lance Armstrong.

  25. Carlos2012
    23. Januar 2013 at 17:00 —

    Wach war nicht gedoppt.Wladimir hat ihm vor dem Kampf eine Milchschnitte geschenkt.
    Mehr will ich dazu nicht sagen. 🙂

  26. Eierrübe
    23. Januar 2013 at 17:05 —

    🙂

  27. ghetto obelix
    23. Januar 2013 at 17:23 —

    Die Klitschkos brauchen gar nicht zu dopen, sie sind doch beide in Tschernobyl geboren!

  28. Marco Captain Huck
    23. Januar 2013 at 17:26 —

    @gehtto
    😀 😀 😀 😀

  29. Eierrübe
    23. Januar 2013 at 17:31 —

    🙂 🙂 🙂 🙂 Jetzt verstehe ich erst und deswegen sind die so gut. Die müssen sofort gesperrt werden.

  30. ghetto obelix
    23. Januar 2013 at 17:34 —

    Das ist des Rätsels Lösung meine Freunde !!!

  31. JohnnyWalker
    23. Januar 2013 at 17:48 —

    Carlos2012 sagt:
    23. Januar 2013 um 17:00

    Wach war nicht gedoppt.Wladimir hat ihm vor dem Kampf eine Milchschnitte geschenkt.
    Mehr will ich dazu nicht sagen. 🙂
    ————————————————————————-

    Nur war da seine Milch drin 😉

  32. JohnnyWalker
    23. Januar 2013 at 17:50 —

    Die Milch war noch warm 🙂 🙂 🙂

  33. ghetto obelix
    23. Januar 2013 at 17:51 —

    @ Johnny Walker

    Du Wide.rling !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 😀

  34. 300
    23. Januar 2013 at 18:08 —

    Ach….die bestrafen nicht die die gedopt haben, sondern nur die die erwischt werden….alle dopen….bezweifle dass es auch nur einen User hier gibt der nicht dopt….

  35. Carlos2012
    23. Januar 2013 at 18:14 —

    @300
    🙂 🙂 🙂

  36. Carlos2012
    23. Januar 2013 at 18:15 —

    @johnnyWalker

    Junge du wirst immer abartiger.Von wem hast du das Bloß? 🙂

  37. simon_says
    23. Januar 2013 at 18:18 —

    12 monate, dass sind ja drakonische strafen. viel zu viel, 3 monate sind völlig ausreichend!

  38. Michael
    23. Januar 2013 at 18:28 —

    Was ich meine wenn sie dopen dann muss man die test eher nahe beim anfang machen wo die einsteigen und die grundlagen legen für den kampf die ausdauer.Was auffällig ist die k2 immer kürzere vorbereitungszeit haben und nehmen und mehr glamour welt abrutschen.aber generell meine ich das unangekündigte dopingtest in dieser phase mehr boxer herauskristalisieren würde die dopen tun.nur vorm kampf und nach dem kampf ist schlecht bis dahin ist schon alles verschleiert.Und macht weniger sinn.

  39. Carlos2012
    23. Januar 2013 at 18:40 —

    Die Klitschkos,Wach,Charr und die Ho..mos von Sauerland müssten in den Dschungel -Camp.Das wird eine Orgie 🙂

  40. G.JohNnY
    23. Januar 2013 at 18:45 —

    was ist ein Bloß ?

  41. Carlos2012
    23. Januar 2013 at 18:48 —

    @G.JohNnY

    Bloßstellen

  42. JohnnyWalker
    23. Januar 2013 at 19:19 —

    @ Carlos

    Was ist da dran so schlimm? Jeder sollte wissen, dass man Milchschnitten nicht ungegrillt verzehren sollte, erst recht nicht seit dem die Klitschko’s sich vertraglich verpflichtet haben, Werbespots zu drehen und eine Produktionzweigstelle in der Ukraine zu betreiben, nahe gelegen an der berüchtigten K2-Kinderfarm. Da kommt schnell mal was durcheinander. Am Ende bekommen die Kinder tatsächlich Milch, statt die cremige Bernd-Waldemar-Überraschung nach Oma Bönte’s uralten Rezept.
    Man konnte zu K2’s Anfangszeiten noch nicht so derartig expandieren wie heute, deswegen gliederte man sich damals im Gewerbepark nahe dem Kernkraftwerk Chmelnyzkyj ein, zusammen mit einer Rinderzuchthaus, einer Kinderspielzeugfabrik, einer Molkerei und einer Partnervermittlung für verstrahlte Waisen. Seit 2010 hat man bei K2 so viel Geld mit dem Haye-Kampf verdient, dass man sich entschloss alles in ein und derselben Firma zu managen. War Bernd’s Idee um Kosten zu sparen! Seit kurzem hat man zusätzlich noch ein eigenen Verlag mit ins Boot geholt. Die ersten Bücher “Wie werchde irch Welchdmeister?”,”Ghana: Klitschkoland”, “Mit konditionsschwachen Amis ganz nach oben” und Vitali’s Bestseller “Stützstrümpfe zum selber Basteln” sind bereits der Hit im Osten Europas und werden auch am 6. April beim RTL-Gewinnspiel verlost und beim RTL-Hirnzellenspendenmarathon für das meistbietende Gebot, zusammen mit einem KMG-hauseigenen Bademodenkalender versteigert.

  43. gee
    23. Januar 2013 at 19:34 —

    Was hier wieder drin steht…

    1 Millionen $ Kampfbörse für Wach?
    Geldstrafen für Dopingsperren liegen bei ca. 5%….

    Dass Airich nicht gesperrt wurde, liegt im übrigen an der texanischen Komission und nicht daran, dass die Sperre hier nicht gilt.

  44. Carlos2012
    23. Januar 2013 at 19:51 —

    @johnnyWalker

    🙂 🙂 🙂 🙂

  45. rampage1
    23. Januar 2013 at 20:29 —

    wach hat 100% nicht mit absicht gedopt

  46. ghetto obelix
    23. Januar 2013 at 20:44 —

    Woher willst du das wissen ??? Und was ist mit den manipulierten Handschuhen ???

  47. Eierrübe
    23. Januar 2013 at 20:59 —

    Doch Wach hat zigtausend Milchschnitten geliefert bekommen von Waldemar und die mußte er alle essen um zum Herrausforderer werden zu dürfen. Tja und der Milchanteil war wohl zu hoch und deswegen ist er auch nicht zu Boden gegangen weil er einfach zu viele Milchschnitten aß.

  48. Lothar Türk
    23. Januar 2013 at 22:21 —

    boxfanatic: Du hättest mehr Schulbildung der osteuropäischen Universitäten gebraucht. Dann wüßtest Du, dass a) am wenigsten im Boxsport gedopt wird im Vergleich zu anderen Sportarten und b) sich Ost und West in NICHTS beim Doping unterschieden hat.

  49. OLYMPIAKOS GATE 7
    23. Januar 2013 at 23:05 —

    da muss man nonito donaire wirklich loben.der junge stellt sich ganzjährig für unangekündigte kontrollen zur verfügung.der bengel ist sauber.
    schaut euch mal seine imitation von floyds shoulder roll devensive an.
    der ist echt ein komiker.

  50. Eierrübe
    23. Januar 2013 at 23:18 —

    ja ja, es waren zuviel Milchschnitten.

  51. Husar
    24. Januar 2013 at 11:53 —

    Ich hoffe das Wach nochmal zurück kommt und ein paar gute Kämpfe macht ,ob er mal Weltmeister wird ist fraglich ,hat aber das zeug oben mit zu boxen.

  52. Chris
    24. Januar 2013 at 12:45 —

    12 Monate Sperre für Doping finde ich n Witz!
    Da sind ja gerade mal die letzten Spurenelemente der/des Präparate(s) aus seinem Körper!!
    Na und diese rund 5.000 € angesichts seiner gut im 6-stelligen Bereich liegenden Kampfbörse auch!

    Ich sage: bei Doping grundsätzlich 3 Jahre Sperre und 100.000 € Strafe

    Es müssen doch Konsequenzen erkennbar sein

  53. Eierrübe
    24. Januar 2013 at 14:41 —

    Für Doping finde ich: 40 Jahre Sperre und 1,56€ Strafe.

  54. kevin22
    25. Januar 2013 at 14:20 —

    johnny l. sagt:

    “…wenn man die großzügige kampfbörse von 2000 Euro abzieht, die k2 an wach gezahlt hat.”

    Wo hast du denn diesen Unsinn her? Die gesammte Börse war bei weitem höher und wurde an den Promoter von Wach bezahlt!
    Das war mit Sicherheit Wachs grösste Börse in seiner bissherigen Laufbahn!

Antwort schreiben