Top News

Donnie Nietes bleibt WBO-Weltmeister nach zermürbendem Unentschieden gegen Moises Fuentes

Eine aufreibende Schlacht um den WBO-Titel im Halbfliegengewicht endete am Samstagabend auf den Philippinen in einem Unentschieden. Titelverteidiger Donnie Nietes und Herausforderer Moises Fuentes, der als WBO-Minimumgewichtsweltmeister für den Kampf eine Gewichtsklasse aufgestiegen war, lieferten sich einen enorm zuschauerfreundlichen Kampf über 12 Runden, der am Ende keinen Sieger fand.

Früh im Kampf suchte Moises Fuentes den Vorwärtsgang und übte Druck aus. Dabei variierte er ordentlich zwischen Angriffen zum Kopf und zum Körper, hatte jedoch noch Probleme sauber durchzukommen. Donnie Nietes verlagerte sich auf seltenere, aber durchaus effektive Konter. Vor allem mit dem rechten Haken kam er oft sehr gut durch. Die Runden waren jedoch eng, da Fuentes klar aktiver und aggressiver war. Nietes erwischte in der fünften Runde seine beste Phase des Kampfes, als er mit einigen harten rechten Geraden durch kam und Fuentes ein wenig ins Wackeln brachte ehe dieser durch den Gong erlöst wurde.

Die sechste Runde veränderte den sehr unterhaltsamen Kampf dann ein wenig, da Fuentes sich stark zurück meldete und Nietes gleich zwei Cuts verpasste, wovon jedoch nur einer durch einen legalen Schlag entstand, während der andere durch einen unabsichtlichen Kopfstoß zustande kam. In der Folge blieb Fuentes etwas besser, auch wenn ihm seine wohl gebrochene Nase offensichtlich Probleme bereitete. In den Runden Sechs bis Acht setzte er Nietes unter viel Druck und dieser genügte sich mit einer guten Deckungsarbeit und sehenswerten Meidbewegungen ohne dabei viele Konter zu setzen.

Erst in der neunten Runde machte er offensiv wieder mehr auf sich aufmerksam, als er einen starken Aufwärtshaken ins Ziel brachte und gut nachsetzte. Der Kampf war merklich eng auf den Punktkarten und Nietes legte in den letzten drei Runden noch einmal zu und behauptete sich in offenen Schlagabtauschen. Als es in die Zielgerade ging wirkte der Titelverteidiger zudem noch frischer, auch wenn er hin und wieder schuldig war sich zu sehr auf die Defensive zu konzentrieren und Fuentes Schläge einfach nur ins Leere gehen zu lassen statt sie auch abzukontern.

Am Ende trennte beide Boxer nicht viel, und die Punktrichter hatten keine leichte Aufgabe. Schließlich einigten sie sich mich 114-114, 115-113 für Donnie Nietes und 114-114 auf ein im Endeffekt wohl gerechtes Unentschieden. Für Donnie Nietes, der 2011 als WBO-Minimumgewichtsweltmeister ins Halbfliegengewicht aufgestiegen war, war es die zweite erfolgreiche Titelverteidigung in dieser Gewichtsklasse. Der 30-Jährige steht nun bei 31 Siegen, einer Niederlage und vier Unentschieden. Moises Fuentes hingegen hat nun 16 Siege, eine Niederlage und ein Unentschieden und konnte seine gute Form von drei Siegen in WM-Kämpfen in Folge nur bedingt fortsetzen.

Voriger Artikel

Kaizer Mabuza feiert ersten Sieg in Trilogie gegen Isaac Hlatshwayo

Nächster Artikel

Chris van Heerden verteidigt IBO-Titel gegen Matthew Hatton nach Punkten

1 Kommentar

  1. JohnnyWalker
    2. März 2013 at 21:26 —

    muss ich mir unbedingt mal ankucken

Antwort schreiben