Top News

Donaire vs. Mares: Arum lehnt 3-Millionen Angebot von Golden Boy ab

Bob Arum ©Paddy Cronan / ONTHEGRiND BOXiNG.

Bob Arum © Paddy Cronan / ONTHEGRiND BOXiNG.

Golden Boy-Geschäftsführer Richard Schaefer hat Top Rank drei Millionen Dollar für die Veranstaltungsrechte des Vereinigungskampfes im Superbantamgewicht zwischen WBO-Champion Nonito Donaire (31-1, 20 K.o.’s) und WBC-Weltmeister Abner Mares (25-0-1, 13 K.o.’s) geboten.

Zu dem Kampf wird es aber (noch) nicht kommen, da Top Rank-Boss Bob Arum keine Co-Promotion mit Golden Boy machen will. Das Verhältnis zwischen den beiden größten amerikanischen Promotern gilt seit längerer Zeit als sehr problematisch.

Donaire wird daher am 13. April mit ziemlicher Sicherheit gegen WBA-Titelträger Guillermo Rigondeaux boxen (11-0, 8 K.o.’s) boxen, was aus sportlicher Sicht mindestens so interessant ist. Drei Millionen Dollar wird Donaire mit diesem Kampf jedoch nicht verdienen können, möglicherweise wird das Duell gegen Mares aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Gutknecht vs. Brähmer: Statements vom öffentlichen Training in Berlin

Nächster Artikel

Doping-Klinik in den USA aufgedeckt: Gamboa unter den Verdächtigen

13 Kommentare

  1. rampage1
    29. Januar 2013 at 23:20 —

    Superbantamgwicht ? wenn interessiert das!

  2. Carlos2012
    29. Januar 2013 at 23:28 —

    Streitigkeiten unter zwei Mafia größen.Geld regiert die Welt.Leider auch den Verstand einiger Kriminellen Promoter.

  3. Ferenc H
    29. Januar 2013 at 23:34 —

    @rampage 1 einige die Gewichtsklassen unterhalb des Mittelgewichts sind die geilsten da gibt es (meisten) Action ohne Ende

  4. JohnnyWalker
    29. Januar 2013 at 23:53 —

    Der feige Abner! Wenn Donaire sich nicht um ihn kümmern darf, wird sich “terremoto” deiner Visage annehmen.

  5. JohnnyWalker
    29. Januar 2013 at 23:56 —

    * “seiner Visage” sollte das heißen

  6. Alex
    30. Januar 2013 at 08:25 —

    Dann holt er halt den Titel von Rigondeaux. Macht doch nichts aus wen Donaire fertigmachen darf

  7. wave
    30. Januar 2013 at 09:19 —

    Rigondeaux wird ihn K.O. schlagen und Aus die Maus. Davon abegeshen ist Mares nicht in der Liga. Mit Rigondeaux und Donaire treffen die mit Abstand besten aufeinander!! Denke nur Donaire wird einmal richtig von Rigondeaux erwischt und die Lichter sind aus…………….

  8. Alex
    30. Januar 2013 at 09:42 —

    @ wave

    Erst kommt Donaire dann kommt erstmal lange nichts. Dannach kommt Rigondeaux und knapp dahinter kommt Mares würde ich sagen, aber mich würde es auch nicht wundern wenn Mares Rigondeaux schlagen würde

  9. El Demoledor
    30. Januar 2013 at 11:04 —

    Donaire ist für mich die Nr. 1 der Gewichtsklasse und Rigondeaux der einzige, der ihn schlagen kann. Von daher wäre das mein Traum-Kampf, danach kann man immer noch sehen, was mit einem Fight gegen Mares ist.
    Aber dieses Hickhack und gegenseitige Schuldzuweisungen, wer dafür verantwortlich ist warum einige Kämpfe nicht zustande kommen, ist doch sehr nervig!
    Das liegt oft nicht an den Fightern, sondern an Promotern, TV-Verträgen etc., was sehr schade ist.

  10. GURU
    30. Januar 2013 at 11:06 —

    Arum Klassik

  11. Bokser58
    30. Januar 2013 at 12:41 —

    @rampage1

    Die Kämpfe von Rigondeaux,Donaire oder Mares sind 1mio mal besser als deine,Charr und die andren witzfiguren die letze mal in Köln waren.

  12. Jeff
    30. Januar 2013 at 13:49 —

    Ach ja… ich HASSE ARUM ….!

  13. Cuban Warrior
    30. Januar 2013 at 17:47 —

    das beste was diese gewichtsklasse zu bieten hat ,hoffe der kubaner gewinnt. rigondeaux war ein erfolgreicher amateur, aber das profigeschäft läuft ein wenig anders und er hat erst 11 profikämpfe, donaire ist um einiges erfahrener, dennoch hat er gute chancen…

Antwort schreiben