Top News

Don King muss für Guillermo Jones haften

Das wird dem 83-jährigen Boxpromoter absolut nicht gefallen: US-Bezirksrichterin Shira Scheindlin urteilte in Manhatten, dass Don King als Promoter von Guillermo Jones für dessen Disqualifikation haften muss. Jones wurde am 25. April 2014, wenige Stunden vor dem WBA-WM-Kampf gegen Denis Lebedev „aus dem Verkehr gezogen“. Lebedev stand bei der bereits laufenden Veranstaltung in Moskau plötzlich ohne Gegner da. Statt mit dem Hauptkampf dem Publikum das zu geben, wozu sie in den „Dynamo Sportpalast“ gekommen waren, musste Lebedev vor die Zuschauer treten und sich entschuldigen, weil der Hauptkampf nicht stattfinden konnte.

Fünf Tage vor dieser Veranstaltung wurde durch ein unabhängiges Anti-Drogenlabor aus der Schweiz von beiden Boxern Proben genommen. Erst wenige Stunden vor dem Kampf wurde das Ergebnis bekannt. Guillermo Jones wurde erneut positiv auf die verbotene Substanz Furosemid getestet. Furosemid ist zwar selbst kein Dopingmittel, aber es wird häufig dazu benutzt um Dopingspuren im menschlichen Körper zu überdecken. Deshalb ist steht es genau so auf der Anti-Dopingliste wie sonstige verbotene Präparate.

Kläger in diesem Verfahren, bei dem es immerhin um eine Schadenssumme von 2,4 Mio Dollar gehen soll, sind Andrey Ryabinskiy und Vladimir Hrunov, die Veranstalter und Manager dieses Events waren. In dem Verfahren vertrat Don King die Meinung, es wäre ja Ryabinsky gewesen, der den Kampf abgesagt hat. Außerdem sagte er, seine Boxer seien erwachsene Männer, die eigene Entscheidungen treffen und es sei von ihm nicht zu erwarten, dass er seine Boxer einsperrt um sie zu kontrollieren.

Das letzte Wort in dieser Angelegenheit ist sicher noch nicht gesprochen. Falls Don King tatsächlich zahlen muss, wird er auf jeden Fall versuchen, sich den Schaden von Jones ersetzen zu lassen. Fraglich ist allerdings, was bei dem mittlerweile 42-jährigen zu holen ist. Seine biologische Uhr als Boxer tickt runter. Ob er nach diesen Eskapaden überhaupt noch einmal zu einem lukrativen Kampf in den Ring steigen wird, muss man offen lassen. Sein WBA Titel ist hinüber, aus der Rangliste ist er raus. Wer will dem früher durchaus guten Boxer noch Vertauen schenken?

Autor Johannes Passehl

Foto PA

Voriger Artikel

Povetkin, Charr, Grant und Takam - offizielles Wiegen

Nächster Artikel

Enttäuschender ARD-Abschied: Jürgen Brähmer verteidigt seinen WM-Titel gegen Pawel Glazewski

11 Kommentare

  1. mMn müssen Waldemar und Stützstrumpf Vitali für den Kampfausfall haften.

  2. 25. Oktober 2014 at 14:42 —

    Was haben die Klitschkos mit dem Event zu tun ?

    • 25. Oktober 2014 at 14:50 —

      Putin wie fandest du gestern Povetkin und Chakhkiev??

      • 25. Oktober 2014 at 15:55 —

        Fand denn Kampf bis zu letzten Sekunde ziemlich spannend und bis zur 7 Runde ziemlich ausgeglichen, doch am Ende hat der Starke russische Wille gewonnen, wie auch früher gegen die Osmanen. Takam war in der Form seines Lebens, schnelle Beine, schnelle Arme, gut austrainiert und bereit zu siegen, doch Povetkin war einfach stärker und hatte denn stärkeren Willen.

    • 25. Oktober 2014 at 15:05 —

      Putin, was machst du hier?
      Warum kämpfst du nicht in Donezk für “Neu-Russland”? 🙂

      • 25. Oktober 2014 at 15:57 —

        In der Ukraine kämpfen keine russische Soldaten, dort kämpfen nur freiwilge und normale Bürger der Donezker Republik

    • @ Putin

      Du lebst?

      Ich dachte dich hätten die Ukrainer längst in gefangenschaft genommen? Und ich habe für deine freilassung nur umsonst gekämpft.

      Zu deiner Frage; Die Klitschkos sind generell an allem schlechten schuld was auf der welt passiert. Das ist Fakt.

      • 25. Oktober 2014 at 16:03 —

        Ja, ich war mit meinem Freund Berlusconi, und wir haben es uns in seiner Vila gemütlich gemacht.
        Falls der Kampfgeist noch vorhanden ist, hätte ich 2 Flüge nach Rostow wo man über die Grenze nach Donezk kommen könnte, denn die Ukrainische Armee wird in absehbarer Zeit mit ihren schakalen USA/Nato einen Angriff auf Unser Territorium ausüben, und da muss man sofort zurückschlagen.

        • Das klingt gut, also steht uns der 3. Weltkrieg bevor. Endlich passiert mal wieder bisschen action.

          Aber keine sorgen vor den Amis, mit purem russischem Willen werdet ihr diese Barbaren zurückschlagen!

          • 25. Oktober 2014 at 18:14

            Der Kalte Krieg hat vielleicht in der Öffentlichkeit geendet, aber im Hintergrund wird er immer noch ausgetragen und wird es auch immer bleiben. Aber Vitali hat schon viel dazu beigetragen das es so weit in der Ukraine gekommen ist, das nehme ich ihn als Mensch sehr übel.

  3. @ Putin

    Mit dem Kalten Krieg gebe ich dir recht. Es wird heute halt nur anders verpackt.

    Und was Stützstrumpf Vitali betrifft auch. Nicht zu vergessen, dass er auch den IS Finanziert.

    Er gehört in den Knast!

Antwort schreiben