Top News

Dominic Bösel vs Karo Murat 2.0 – Absage

Das Rematch zwischen Bösel und Murat sollte am 16. Dezember in Weißenfels stattfinden. Im ersten Kampf unterlag Bösel durch TKO 11. Beide Seiten lieferten sich dabei einen beherzten Kampf und vereinbarten fairerweise ein Rematch. Das muss nun auf das neue Jahr verschoben werden. Dominic Bösel hat sich bi einem Zusammenprall mit einem Trainingspartner eine Verletzung im Gesichtsbereich zugezogen. An die Fortsetzung der Vorbereitung oder einen Kampf ist absolut nicht zu denken.

Zitat SES:

Dominic Bösel: „So viel Pech kann man gar nicht haben! Es hat bei einer Sparringsrunde kurz „gekracht“ und dann erst bei den nachfolgenden Untersuchungen wurde klar, dass es eine Fraktur unter dem linken Jochbein ist. So war die Fortsetzung der Vorbereitung nicht möglich und ich kann leider nicht am 16. Dezember boxen. Es ist sehr traurig für meine Fans und alle boxbegeisterten Leute, die sich so auf diesen Abend in Weißenfels gefreut haben.”

Karo Murats Reaktion lies nicht lange auf sich warten. Er veröffentlichte auf Facebook ein paar Kampffotos, auf denen zu sehen ist wie er Bösel mit Schlägen eindeckt. Der Text dazu hat es in sich: “Was bist du für eine Memme Dominic? Erst forderst du mich auf, verlierst gegen mich, dann willst du eine Revanche und jetzt sagst du wegen einer Verletzung^ ab ? Poste doch mal bitte für deine Fans ein Foto von deiner Verletzung, damit wir dich bemitleiden können. Wer es glaubt wird selig. Hast du etwa Karo Murat Fieber?”

Das muss man einfach mal so stehen lassen.

***

Es gab gestern einen Bericht auf MDR Thüringen, bei dem der Name Karo Murat eine Rolle spielte. Dabei wird Murat mit dem Begriff „armenischen Mafia“ in Verbindung gebracht. Angeblich war Murat im Sommer 2014 bei einer kriminellen Handlung in Erfurt anwesend. Es soll zu einer Schießerei zwischen verfeindeten Clans gekommen sein. Die Polizei hat festgestellt, dass Murats Mobiltelefon und sein Auto vor Ort in Erfurt waren.

Murat gab an, dass er das Auto seinem Bruder Koko geliehen hatte und das Beide ein Partnerschafts-Handyvertrag haben. Koko Murat sagt, dass er zufällig in Erfurt war. Er habe zwar beiläufig was von Schüssen mitbekommen, habe aber Nichts damit zu tun. Er sagte auch, dass er da gar keinen der Anwesenden kannte und nur zu seinem Zeitvertreib in der betreffenden Spielothek war. Wie es aussieht, wird das Ganze im Sande verlaufen. Hier der Bericht: (Klick) 

Die Veranstaltung in Weißenfels wird im neuen Jahr nachgeholt, sobald es möglich sein wird. Die bereits verkauften Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Voriger Artikel

Tippspiel KW 48 - 01.-06.12.2017

Nächster Artikel

Nick Klappert und Aro Schwarz boxen in Moskau

13 Kommentare

  1. 1. Dezember 2017 at 09:07 —

    Immer diese Vorteile gegen unsere “deutschen” Boxer und deren Familien mit Migrationshintergrund. tz tz tz

  2. 1. Dezember 2017 at 09:07 —

    Vorurteile

    • Vorteile ist schon richtig! Schöner Freudscher…

      Bei einheimischen Personen würde die Staatsanwaltschaft tatsächlich ermitteln. Und die Schießerei wahrscheinlich sofort als rechtsextreme Straftat in die Kriminalstatistik wandern.

  3. 1. Dezember 2017 at 11:23 —

    Interessanter Bericht, der zu allerhand Spekulationen Anlass gibt.

  4. 1. Dezember 2017 at 11:40 —

    den kampf braucht eh keiner. beide haben in der weltspitze nichts zu melden

    • 1. Dezember 2017 at 11:51 —

      Einerseits eine Flitzpiepe wie Charr bejubeln und andererseits zwei zwar limitierte, aber wenigstens solide fundierte EU-Level-Boxer in den Dreck ziehen. Der erste Kampf war doch gut anzusehen. Murat hat sich auch gegen den Alien beachtlich geschlagen, gegen Barrera war er chancenlos, aber das ist keine Schande. Und Bösel hat hier eine letzte Chance, zu beweisen, dass er mehr drauf hat als nationales/regionales Niveau, insofern finde ich den Fight schon relativ interessant.

      • Du verstehst Brennov´s Brain immer noch nicht!
        Für Brennov sind seine “deutschen” Boxer wie für andere Männer Playmates!
        Jeden Monat ein anderer und der ist dann irgendwann wieder ausgelutscht und er braucht neues Material.
        Diesen Monat ist jetzt eben der “Manuel” dran.

        Dass Murat-Bösel eines der interessantesten innerdeutschen Duelle der letzen Jahre war/ist kapiert er natürlich nicht. Da ginge es ja ums Boxen…

  5. 1. Dezember 2017 at 11:40 —

    Murat sollte sein PV machen!

  6. 2. Dezember 2017 at 14:21 —

    Was denkt ihr denn, was das für tolle Kerle im Ring sind!? Vorteile haben sicher alle, wenn genug Geld fließt. Ob mit oder ohne Migrationshintergrund, polizeibekannt sind wohl die meisten Boxer.
    Keiner von beiden ist weltklasse! Murat ist besser und hat wenigstens schon gegen namhafte Gegner geboxt, während sich Bösel nur an Aufbaugegner traut und schon im Sparring kaputt geht…

  7. 2. Dezember 2017 at 14:46 —

    Bösel kommt zurück!
    Über Murat zu Kovalev, dann Stevenson . Räumt alle aus dem Weg bis es zum finalen Comeback Kampf von WARD kommt.
    Diesen vernichtet er dann durch seine Technik,Schnelligkeit und besseres EIERKLOPFEN:
    So sind die Wunschgedanken von Uli S…….

Antwort schreiben